Skip to main content

Full text of "Gesammelte Romane und Novellen"

See other formats



THE LIBRARY OF THE 

UNIVERSITY OF 

NORTH CAROLINA 

AT CHAPEL HILL 




ENDOWED BY THE 

DIALECTIC AND PHILANTHROP«: 

SOCIETIES 



PT2625 

.AU3 
Al5 

Bd. 6 



ÖARCODeOM 
BACK COVER 



This book is due at the WALTER R. DAVIS LIBRARY on 
the last date stamped under "Date Due." If not on hold it 
may be renewed by bringing it to the library. .~, s 

barcödeon 



nveR 



DATE 
DUE 

L 



RET. 










m 

DUI 



E 



RET. 



Digitized by the Internet Archive 

in 2012 with funding from 

University of North Carolina at Chapel Hill 



http://archive.org/details/gesammelteromane06mann 



©efammelte Stomane 
unt> bellen 



e cf> £ t e v 3$ a n fc 



Äur( SBolff Verlag 
£eip&iö 



^rofeffor Unrat 

ober 

3)a$ Snbe ctne^ Scannen 

Vornan ffjii^S' 



$J- 



A 



% '<0 



b\$ jVDeiunb&ttan&icjftetf $aufenb 

£urt <2Bolff Verlag 
£eipM9 



u 



AU 7 



©ebrucft bei (£. ^abctlmtb, 8ety$ig 



^rofeffor Unrat 

ober 

®a£ Snbe eiltet Savannen 

■ - 



„«ART W- 0? 






%<x er Ofoat |ic§, nannte bie ganje Schute U)n 
Unrat 9ftd)t§ fonnre einfacher unb natürlicher fein. 
£>er unb jener ^ßrofeffor toectjfelten aufteilen i!>r ^Sfeubo* 
ntynt. ©n neuer ©c^ub ©djfiler gelangte in bie Älaffe, 
legte morbgierig eine bont borigen Satjrgang nocf) nidjt 
genug getoürbigte ßomil an bem Sefjrer blofj unb 
nannte fte f<f)onung§lo§ bei Tanten. Unrat aber trug 
ben feinigen feit bieten ©enerationen, ber ganzen <5tabt 
toar er gelaufig, feine Kollegen benu^ten ifm aufjer* 
r)atb bei ©tjmnafium§ unb aucr) brinnen, fobalb er 
ben dürfen breite. £)ie Ferren, bie in it)rem £aufe 
«Schüler berbflegten unb fie jur 2Irbeit anhielten, 
fpracf)en bor iljren Sßenftonären bom Sßrofeffor Unrat. 
©er aufgetuecfte Äobf, ber ben Drbinariug ber Unter» 
fefunba |dtte neu beobachten unb nochmals abftembetn 
toollen, loare nie burd)gebrungen; fdjon barum nidjt, 
toeil ber getool)nte 9hif auf ben alten Selber nodt) fo 
gut feine Sßirfung übte toie bor fed^unbjtoangig 
Sauren. 9ftan brauste nur auf bem ©djufljof, fobalb 
er borbeifam, einanber gujuf freien: 

„SRiedfjt e3 fjier nidjt nact) Unrat?" 

Ober: 

SRoiilt, SJroftffot Unrat 1 



„Df)o! 3dj totttcrc Unrat!" 

Unb fofort gucfte ber Sllte fjefttg mit ber ©pultet, 
immer mit ber rechten, gu fyotjen, unb fanbtc fd)ief 
aus feinen ©rillengläfern einen grünen ©lief, ben bie 
<Scf)üler falfct) nannten, unb ber fetjeu unb rad)füct)tig 
mar: ber ©lief eines "Jrjrannen mit fct)lect)tem ©enriffen, 
ber in ben 5 a ^ ten oer Mäntel nact) ©olcfjen jpät)t. 
©ein tjöljerneö $inn mit bem bünnen, graugelben 
ÜBärtcfyen baran flappte tierunter unb t)inauf. @r 
fonnte bem ©cfjüler, ber gefct)rien tjatte, „nidjtä be* 
toeifen" unb mufete meiterfrf)leict)en auf feinen magern, 
eingefnieften ©einen unb unter feinem fettigen TOaurertyut 

ßu feiner Jubelfeier im ©orjatjr tyatte bas ©omna* 
ftum it)m einen gacfelgug gebracht. (£r war auf feinett 
©alfon getreten unb tjatte gerebet 2£ät)renb ade 
ftöpfe, in ben Warfen gelegt, gu it)m tjinauffatjen, mar 
piö§lid) eine unfd)öne Cuetfdjftimmc losgegangen: 

„$a tft Unrat in ber £uft! M 

Slnbere tjatten nriebertjolt: 

„Unrat in ber Suft! Unrat in ber 2uft! M 

©er ^Srofeffor bort oben fing an gu flottem, 
obmot)l er ben groifcfyenfall oorauSgefet)n tjatte, unb 
fat) babei jebem ber ©freier in ben geöffneten s Jftunb. 
£>ie anbern ^erren ftanoen in ber 9?ät)e; er füt)lte, 
bafe er roieber einmal „nichts beroeifen" fönne; aber er 
merfte fict) alle Warnen, ©ctjon tags barauf gab ber 
mit ber gequetfd)ten Stimme Daöurdh, Dafc er bas" 
£>eimatSborf Der Jungfrau uon Orleans ntct)t fannte, 
bem >)JroTeffor Gelegenheit ju ber s -Berftct)eTung , et 
toerbe it)m im Xieben noct) oftmals Innberlicfy fein. 



Stidjttg. toat btefer Äiefetacl gu Dftera ntdjt bcrfc^t 
ioorben. 9ftit it)m blieben bie meiften in ber klaffe 
jurücf üon benen, bie am SubiläumSabenb gefeierten 
Ratten, fo aud) üon ©rtjum. £ot)mann fyatte md)t 
gefdjrien unb blieb bennoct) fi^en. tiefer erleichterte 
bie 9ibfid)t Unrats burd) feine 'Jrägbeit unb jener 
burd) feine Unbegabttjeit. 9Mrf)ften Spätfyerbft nun, 
an einem SBormittag um elf, in ber *ßaufe dot bem 
®laffenauffa§ über bie Jungfrau üon Orleans, gefdjaf) 
eä, bafa üon (£r§um, ber ber Sungfrau immer nod) 
ntdjt nähergetreten roar unb eine Sfrttaftropfye Dorau3= 
faf), in einem Slnfall fcrjroerfälltgeT Sßergroeiflung t>a$ 
^enfter aufriß unb auf§ ®eratemol)l, mit tüüfter "Stimme 
in ben SRebel tjinauSbrüllte: 

„Unrat!" 

(£ö roar iljm unbefannt, ob ber Sßrofeffor in ber 
0lät)e fei, unb e§ mar ü)m gleichgültig, ©er arme, 
breite ßanbjunfer roar nur üon bem JBebürfniS fort* 
geriffen roorben, nod) einen furjen Slugenblicf feinen 
Organen freies «Spiel §u geroäfyren, beoor er ftd) für 
jmei ©tunben fnntjoden mufete üor ein roeifeeS Slatt, 
ba$ leer roar, unb e3 mit SBorten bebecfen au§ feinem 
ßopf tjerauS, ber auc^ leer mar. £atfäd)lid) aber 
ging Unrat grabe über ben £)of. 2I1§ ber 9ftuf au% 
bem genfter iljn traf, machte er einen ecfigen Sprung. 
Sm SRebel broben unterfci}ieb er üon Shunts fnorrigen 
Umrifj. Äein ©djüler tjielt fid) brunten auf, feinem 
!onnte üon Sr^um ba$ 28ort gugerufen fyaben. „$ttefe$ 
Sftal", badjte Unrat frotjlorfenb, „t)at er mid) gemeint, 
diesmal tann tdj e3 tljm beroeifen!" 

X* 



(£r naljm bte Xrebbe in fünf (Seiten, riji bie 
Älaffentüt auf, haftete änrifdjen ben Sanfen Ijinburd), 
fdjiuang fid), in ba$ Äatljeber gefrallt, auf bte (Stufe. 
$)a blieb er bebenb ftcf)tt unb mufjte SItem fdjöpfen. 
$)ie ©efmtbaner Rotten ftd) ju feiner Jßegrü&ung er- 
hoben, unb äufjerfter Sann toar jäl) in ein ©djtoeigen 
berfunlen, baZ förmlid) betäubte, ©ie fallen iljrem 
Drbinariu0 §u, roie einem gemetrtgefäEjrlictjen 58ielj, 
ba§ man leiber ntcfjt toifd)tagen burfte, unb ba§ 
augenblidlid) fogar einen peinlichen Vorteil über fte 
gewonnen Ijatte. Unrats S5ruft arbeitete ^eftig; fdjtiefj» 
liclj fagte er mit feiner begrabenen Stimme: 

„(5§ ift mir ba borljitt immer mal tuieber ein 
SBort jugerufen roorben, eine 33egeid)nung — ein Sftame 
benn alfo: id) bin nicljt genullt, iljn mir bieten ju 
laffen. 3d) merbe biefe ©djmäljung burd) fotcr)e 9ftenfd)ett, 
all meldte idj ©ie fennen gu lernen leiber ©elegenfjeit 
fjatte, nie bttlben, merfen «Sie ftd) ba§! Sdj merbe ©ie 
faffen, fto immer id) e§ bermag. %$xt $8ertt>orfenl)ett, 
bon ßrtntm, nidjt genug bamit, baf3 fte mir ?lbfd)eu ein* 
flöfjt, foK fie an ber geftigfeit etneä ©ntfd)(uffe§ nne 
®>{q% §erbred)en, ben id) Slmen hiermit bertünbe. 9?odj 
Ijeute toerbe id) bon Sfyrer %at bem §errn ©ircltor 
Sinjeige erftaiten, unb toa§ in meiner 9ftad)t ftel)t, 
foH — traun fürroaljr — gefdjeljen, bamit bie 5tnftalt 
teenigfteng bon bem fdjlimmften Slbfdjaum ber menfci)* 
lidjen ©efellfdjaft befreit toerbe!" 

darauf rijj er fid) ben Hftantel bon ben ©djuttern 
nb gifdjte: 

„©e§en!" 



2)ie filaffe fe|ie fic£>, nur bon ©tfcum blieb fteljn. 
(Sein tiefet, gelb punf tierter ^obf toar jefct fo feuerrot töte 
bie Surften üben barauf. (£r tuoHte ettna§ fagen, fejjte 
mehrmals an, gab e3 tuieber auf. <S(^IiefeUctj ftieft er f)erau§: 

,,3d) bin e3 mct)t getnefen, £err 5ßrofeffor!" 

üDMjrere (Stimmen unter [tilgten um, obferfreubig 
unb folibarifcf): 

,,©r ift eS nidjt geroefen!" 

Unrat ftambfte auf: 

„©tiUe! . . . Unb «Sie, bon ©r^unt, merfen <Sie 
ftdj, baji Sie nidjt ber erfte Sfyrel ScameitS finb, ben 
id) in feiner Saufbaljn — gettiijs nun fteilict) — beträft* 
(id) aufgehalten fjabe, unb baf; id) Sitten aud) ferner 
3^r $ortfommen, toernt nidjt gar unmöglid) machen, 
fo bod), tute fetnergett Syrern Dnfel, roefent(id) erforderen 
toerbe. «Sie tooHen Dfftgicr teerben, rttcr)t roaljr, bon 
Stimm? ©aS tooIIteS^rDntet aud). 2öeil er jebod) bai 
3iel ber klaffe nie erreichte unb ba3 Steifegeugutä füt ben 
(5injä§rig^rettmIIigen=£)ienft — aufgemerft nun alfo — 
ibm bauernb berfagt roerben nurjjte, tarn er auf eine 
fogenannte Sßreffe* reo er jeboci) ebenfalls gefdjeitert fein 
mag, fo ba^ er enbticf) nur infolge eineä befonberen 
@nabenafie§ feinet Sanbe^errn — bod) nun immerhin — 
berx ßutritt §ur DffljicrSfarriere erlangte, bie er bann 
aber, fdjeint e3, balb lieber unterbreiten mufcte. 
SBofjlan! ®a<S <Sd)tdfa{ S§re§ CttfetS, bon ®r§um, 
bürfte aud) ba$ S§re roerben ober bod) bem jene3 ftdj 
äfjnüd) geflattert. Scf) nmnfdje Sitten ©lud ba^u, bon 
(Srtmm. SDcein Urteil über Sfyre gamitie, bon Gr§um, 
fteljt feit fünfäefjn Sauren feft . . . Unb nun — " 

5 



Sterbet fdjtooff Unrat§ (Stimme uttterirbifdö eit. 

„<Sie finb nidjt mürbig, an ber erhabenen Snng* 
frauengeftalt, gu ber mir jefct übergeben, St)re geiftlofe 
$eber ju toeften. $ort mit Sbnen in3 ®abuff! M 

3Son (£r#um, tangfam oon S3erftänbni§, laufdjte 
nocf) immer. Sßor angeftrengter 2lufmerffamfcit aljmte 
er unbenmfet mit beit liefern bie ^Bewegungen nad), 
bie ber ^rofeffor mit ben feinigen tJollfütjrte. UnratS 
$inn, in beffen oberem SRanb mehrere gelbe ©raten 
ftafen, rollte, toätjrenb er farad), §nrifd)en ben fyöljernen 
2ftunbfalten toie auf ©eleifen, unb fein ©peidjel fpri^te 
bi§ auf bie öorberfie S5anf. ©r fdjrie auf: 

„(Sie tjaben bie ßütmfyeit, Surfte! . . . $ort f 
fage td) f tn3 ftabuff!" 

5Iufgefd)eud)t brangte bon (5r£um fidj au§ ber 
S3an! tjeroor. $iefelacf raunte ifym gu: 

„Stfenfdj, toe^r bidj bod)!" 

£ot)mann, bafyinter, öerln'efj unterbrücft: 

„£afe nur, ben friegen toir nod) toieber Itrre." 

©er SBerurteilte trollte fidj) am ^atfyeber öorbei, 
in ba§ ©elafj, ha§ ber ßlaffe als ©arberobe biente, 
unb toorin e3 ftocffinfter mar, Unrat ftöfmte bor ©r« 
leidjterung, als hinter bem breiten Sttenfdjen fid) bie 
%üx gefd)toffen tjatte. 

„üftun mollen mir bie $eit nad^oten," fagte er, 
„bie unS biefer öurfdje gefallen |at. Slngft, t)ier 
§aben ©ie ba§ Xiiema, fdjreiben ©ie e3 an bie XafeL" 

©er ^rimuS nalmt ben $ettel Dor f e * ne ^h" 
fidjtigen §lugen unb machte ftd) langfam an3 ©djreiben« 
HUe fallen mit ©pannung unter ber treibe bie Sudj* 



fiaben entftefjn, bon betten fo Diel abging. SBenn e£ 
nun eine ©jene betraf, bie man äufäüig nie „bräba* 
riert" fjatte, bann ijatte man „feinen £)unft" unb 
„fafe brin". 21u§ Aberglaube fagte man, nod) bebot 
bie (gilben an ber %a\d einen ©inn annahmen: 
„O ©Ott, i<$ fair rein." 
©djliefelid) ftanb bort oben gu tefen: 
„Sofyanna: ©3 toaren brei ©ebete, bie bu tatft; 
®tb xdo§1 ad)t, £)aupf)in, ob id) fie 
bir nenne \ u 
(Sungfrau bon Orleans, erfter Stufjug, 
^nter Stuftritt.) 
„1f)ema: £a§ brüte ©ebet be£ £aupt)in§. M 
SI1§ fie bieg gelefen Ratten, fafyen alle einanber 
an, $)enn alle „fafeen brin". Unrat fjatte fie „t)in* 
eingelegt". (£r liefe ftd) mit einem fdjiefen ßädjeln im 
ßefjnftufjl auf bem Äattjeber nieber unb blätterte in 
feinem ^oti^bud). 

„Sftun?" fragte er, olme auf^ufel^n, af§ fei allel 
llar, „moüen ©ie nodj toaö miffen? . . . Sllfo lo3! M 

£)ie meiften fnicften über ifjrem ^eft jufammen 
unb taten, al§ f daneben fie fdjon. ©inige ftarrten 
entgeiftert t>or fictj f)in. 

„<Sie tjaben nod) fünfötertel ©tunben," bemerkte 
Unrat gleichmütig, mäfirenb er initerlid) jubelte. 5)iefe§ 
Stuffa^ttjema tjatte nodi fetner gefunben üon ben un* 
begreifüd) geroiffenlofen <£d)utmännem, bie burd) ge* 
brudte fieitfäben e3 ber 93anbe ermöglichten, müt)elo§ 
unb auf ©fel^brüden bie Slnalöfe jeber beliebigen 
Dramenfaene fferjufteöen. 



SWandje in ber Ätaffe erinnerten fid) be§ aeljnten 
?tuftritt§ im erften Stufäug nnb !annten Beiläufig bie 
gtuei erften ©ebete $art§. SSont brüten teuften fie 
nic^tö mefyr, e§ toar, als Ratten fie eS nie gelefen. 
2)er SßrimuS nnb nodj gtoei ober biet, barunter £o^ 
mann, toaren fogar fieser, fie Ratten e$ nie gelefen. 
25er 2)aupljin tiejj fid) ja oon ber Sßro^etin nur gruei 
feiner nädjtlidjen ^Bitten nneberfjoten; baS genügte itjm, 
um an SotjannaS ©ottgefanbttjeit $u glauben. ®a§ 
britte ftanb fdjledjterbingä nidjt ba. ©ann ftanb e§ 
gemifj an einer anbern ©teile ober ergab fid) irgenbtoo 
mittelbar auS bem ßufammenljang; ober e3 ging gar 
ofjne foeitereS in Erfüllung, ofme ba§ man tr-iffen 
fonnte, t)ier ging ettoaä in ©rfüttung? ©afj e§ einen 
Sßunft geben tonnte, mo er niemals aufgemerft tjatte, 
btö gab audj ber $)3rimu3 5lngft im füllen ju. 2(uf 
alle gätte muftte ü6er biefeä britte ©ebet, ja fetbft 
über ein bierteS unb fünftes, foenn Unrat e§ berlangt 
t)ätte, irgetib etoa§ gu fagen fein. Über ©egenftäube, 
bon bereu SSorljanbenfein man nidjtS toeniger aU über* 
geugt n>ar, etma über bie pflichttreue, ben ©egen ber 
Sdjule unb bie Siebe 511m SBaffenbienft, eine gemiffe 
Slnäa^t ©eiten mit pjjrafen ju bebeden, ba§u toar man 
burdj ben beutfdjen ?fuffa^ feit Saljren erlogen. £>a§ 
£f)ema ging einen nid)t§ an; aber man fdjrteb. 2)ie 
£>id)tung, ber e§ entftammte, toar einem, ba fie fdjon feit 
2J?onaten ba§u biente, einen w f)iuein§ufcgen", auf ba8 
grünblid)fte oerlcibet; aber man ftfjrieb mit ©djtoung. 

W\t ber Jungfrau oon Orleans befdjäftigte bie 
JHaffe fid) feit Dftern, feit breiüiertel Sauren. 3)en 



©t^engebliebenen mar fte fogar fd^ott au§ bem Sßorjafp: 
geläufig. 2ftan fjatte fte bor= unb rütfmärtö getefen, 
©jenen auämenbig gelernt, gefd)id)tlid)e ©rtäuterungen 
geliefert, Sßoetif au if>r getrieben unb ©rammatif, t£)re 
Sßerfe in Sßrofa übertragen unb bie Sßrofa jurücf in 
SBerfe. $ür alle, bie beim erften Sefen ©djmelg unb 
©djunmer auf biefen SSerfen gefpürt Ratten, tuaren fte 
langft erblinbet. üftan unter[djieb in ber bestimmten 
ßeier, bie täglich ttrieber einfette, feine 2??elobte meljr. 
üftiemanb bemannt bie eigen teeifce 2JMbd)en[timme, in 
ber geifterljafte, ftrenge ©djtoerter ftdj ergeben, ber 
^an^er lein §er§ mefjr bedt, unb (SngeljTüget meit au3* 
gebreitet, lid)t unb graufam baftefjn. 223er bon biefen 
jungen Seuten fbäter einmal unter ber faft fdjtmtlen 
Unfdjulb jener £>irtin gegittert fyättt, teer ben Xriumblj 
ber ©djtuädje in tt)r geliebt fjätte, teer um bie finb= 
lidje Jpbfjeit, bie bam §immel berlaffen, $u einem 
armen, I)ilffo§ berliebten flehten ÜDMbel mirb, je ge* 
teeint f)ätte, ber mirb nun ba$ alle§ nid)t fo balb 
erleben. 3^ an 3^9 Safjre bielleidjt toirb er brausen, 
bi3 Sofjanna if)m toieber ettoaS anbere§ fein fann ate 
eine ftaubige Sßebantin. 

©ie Gebern f rieften; *ßrofeffor Unrat lugte, mit 
nichts teeiter befdjäfttgt, über bie gebeugten $ladm §in* 
roeg. (53 mar ein guter STag, an bem er einen „gefafjt" 
t)ntte, befonberä teenn e3 einer mar, ber tfjm „feinen 
tarnen" gegeben fjatte. 2)aburd) toarb ba$ ganje Safjr 
gut. Seiber t}atte er fd)on feit ^tr-ei Sauren feinen 
ber Ijeimtücfvfdjen ©freier mef)r „f äffen" fönnen. ®a§ 



waren fcitfedjte Satire gemefen. (Sin Safyx mar gut 
ober fd)ied)t, je nadjbem Unrat einige „fafjte" ober 
Urnen „nid)t§ bemeifen" tonnte. 

Unrat, ber ftd) oon ben ©djülern l)interrücf§ an* 
gefeinbet, betrogen unb getjafet roufete, betjanbelte fie 
feinerfeitä als ©rbfeinbe, Oon benen man nid)t genug 
„hineinlegen" unb Dom „Qki ber ftlaffe" jurütfbalten 
lounte. SDa er fein ßeben ganj in <2>d)ulen nerbracb,t 
E)atte, mar e§ ifym Derfagt geblieben, bie Sfriaben unb 
ü)re Singe in bie ^erfpeftioe be§ (£rfal)renen ju fd)ieben. 
(£r fat) fie fo nat), mie einer au§ ifyrer Sftitte, ber un* 
Derfel)en3 mit 2Kad)tbefugniffen ausgeftattet unb aufg 
$att)eber erhoben märe, Ch: rebete unb backte in ifyrer 
©pradje, gebrauste it)r Siottoälfd), nannte bie ©arbe* 
robe ein „ßabuff". Sr luelt feine 21nfpradien in bem 
©til, ben aud) fie in foldjen Rotten angeroenbet fyaben 
mürben, nämlidj in latinifierenben Venoben unb burdj* 
toirft mit „traun fürroa^r", „Denn alfo" unb äbnlicfyen 
Häufungen alberner Heiner ^lidroorte, ©emotm betten 
feiner £>omerftunbe in 'IjSrima; beim bie leid)ten Um« 
ftänblid)feiten be§ ©riechen mufeten alle redjt plump 
nütüberfe^t rcerben. S)a er felber fteife ©liebmafeen 
befommen t)atte , üerlangte er ba§ gleiche üon ben 
anbern 3nf äffen ber Stnftalt. IDaä fortroäljrenbe 93e* 
bürfniS in jugenblidjen ©liebern unb in jugenblicljen 
©etjirnen in benen Don fönaben, Don jungen £mnben 
— ib,r ©ebürfnis ju jagen, ßärm §u machen, ^üffe 
aufteilen, meb, $u tun, ©treidje ^u begefyn, über* 
flüffigen 9J?ut unb ®raft ol)ne ^ermenbung auf niditS* 
nu^ige SBeife losäumerben: Unrat tjatte e3 Dergeffen 

10 



unb nie Begriffen. SBenn er ftrofte, tat er e§ nidjt 
mit bem überlegenen SSorbeljalt: „Srjr feib SKangen, 
toie'§ eucb, jufommt, aber Qu&t mufc fein"; fonbern 
er ftrofte im ©ruft unb mit §ufammengebiffenen ßätjnen. 
2Ba§ in ber <Sdmle öorging, b,atte für Unrat (£rnft 
unb SBirflirfjfeit be§ ßebenä. Xrägfjeit fam ber 55er* 
berblidjfeit eineS unnütten ©ürgerä gleich, llnadjtfamfeit 
unb ßacfjen maren Süötberftanb gegen Die (gtaatsgeroalt, 
eine ft'nallerbfe leitete 9iet>olution ein, „rterfuctjter S5e* 
trug" entehrte für alle ßulunft §lu§ folcfjen Slnläffen 
erbleichte Unrat ©cfjitfte er einen ra§ „Slabuff", mar 
ifjm babei gumute, nrie bem (Selbftfjerrfc&er, ber mieber 
einmal einen Raufen Umftür^ler in bie (Straffolonte 
öerfenbet unb, mit Slngft unb Xriumpr?, äugletd) feine 
bollfte SJiadjt unb ein unrjetmlicfjeä 2Büf)len an üjret 
SBur^el fub.lt Unb ben au3 bem „Sabuff" ß 111 ^* 
gefeb,rten unb allen anbern, bie ilm je angetaftet Ratten, 
isergafc Unrat e§ nie. 5Da er feit einem Sßiertel* 
|a^rb,unbert an ber Slnftalt toirfte, toaren ©tabt unb 
Umgegenb Doli üon feinen ehemaligen «Schülern, ton 
folgen, bie er bei Nennung feinet KamenS „ gefaßt" 
ober benen er e§ „mrfjt Ijatte bemeifen" fönnen, unb 
bie alle itjn noct) je§t fo nannten! S)ie ©d)ule enbete 
für ilm nidjt mit ber |)ofmauer; fie erftrecfte fid) über 
bie Käufer ring£umb,er unb auf alle s 2üter£flaffen ber 
(Sinmotjner. Überall fafeen fiörrifcfje, Derroorfene 35ur* 
fdjen, bie „it)r'§" nid)t „präpariert" Ratten unb ben 
£et)rer bef einbeten. (£in Steuer, nod) at)nung§lo§, bei 
bem ju £>au§ ältere QSerroanbte über ben Sßrofeffot 
Unrat geladjt Ratten toie über eine Sugenberinnerung 

st 



bon freuubüdjer Äomtf, unb ber nun mit bem ©djub 
ju Dftern in Unrats filaffc gelangt war, tonnte fid) 
bei ber erften fatfdjen Stnttöort anfaudjen Ijören: 

„$on S^nen ijabe idj fyier fdjon brei gehabt. 
8d) ^affe Sfyre gange gamifie!" 

Unrat auf feinem erhabenen Soften über all ben 
köpfen geno| [eine bermeintlidje ©tdjerf)eit; unb in* 
gwifcljen toar neue» Unheil am StuSbredjen. @S tarn 
bon Sofymann. 

Sofymann tjatte feinen 5(uffat$ fefjr furg abgetan 
unb bann 31t einer Sßribatbefdjä'fttaung gegriffen. £>ie 
wollte aber nidjt borWärt§fommen, benn ber %aU feines 
greunbeS bon (Srtmm Wurmte Sofjmann. (Sr tjatte fidj 
gewiffermafjen §um moratifdjen @d)ut$errn beg fräf* 
tigen jungen Sbetmannl aufgeworfen unb betrachtete 
eS al§ ein ©ebot ber eigenen (£t)re, bie geiftige ©d)Wäd)e 
beS greunbeS, U)0 eS ging, mit feinem fo fjod) ent* 
Widelten §im gu beden. Sm Stugenbltd, Wo bon 
@r|um eine unerhörte 2)umnd)eit fagen wollte, räufberte 
Sotjmaun ftdj lärmenb unb foufflierte ttjm barauf ba§ 
Siidjtige. S)ie unbegreiflichen antworten beS anbern 
machte er ben Sftitfdjülem adjtbar burdj bie 23ef)aub= 
tung, bon ßrtjum fjabe ben Sefjrer nur „wütenb 
ärgern" motten. 

£ot)mann mar ein äftenfdj mit fdjwargen paaren, 
bie über ber ©tirn fid) bäumten unb gu einer fdjtoer* 
mutigen ©träljne gitfammenfielen. (£r fjatte bie SStäffe 
SujiferS unb eine tatentboHe üftimif. (£r madjte 
§cinefd)e ©ebidjte unb Iteoie eine Dreißigjährige ©ante. 

12 



©urcfj bie ©rtoerbung einer literarifdjen 33itbung in 
5lnfpruct) genommen, tonnte er ber ©djule nur roenig 
Stufmertfamteit gewähren. £>a§ Sefjrerfotlegium, bem 
e3 aufgefallen toar, bafj Sofjmann immer erft im legten 
Quartal gu arbeiten begann, Ijatte Ujtt tro£ feiner jum 
©djlufj genügenben ßeiftungen fi^en laffen, fctjort in 
groei klaffen, ©o fafj Sorjmann, grabe roie fein greunb, 
mit fteb§er)n Satjren nod) unter lauter SSiergerm* unb 
günfgerjnjäfjrigen. Unb roenn bon Sr^um banf feiner 
törpertidjen (Sntroidlung groangig gu fein fcfjien, fo er* 
rjütjten ftd) ßof)mann§ Sarjre baburcfj, bajj itjn ber 
©eift berührt t)atte. 

SBal mufcte nun einem Sorjmann ber Ijölgerue 
<£)an§tüurft bort auf bem ^atrjeber für einen Cnnbruct 
machen; biefer an einer ftjen Sbee leibenbe Tölpel. 
SBenn Unrat itjn aufrief, trennte er ftd) o^ne ©ile 
ooit feiner ber Itlaffe fernftetjenben Settüre, unb bie 
breite, getbbtaffe ©tirn in befrembeten Querfatten, prüfte 
er au3 berädjtiicrj gefentten Sibern bie ärmlidje 33er* 
biffenrjeit be3 $ragefieUer3, ben ©taub in bei ©djut* 
meifter§ Sgant, bie ©dmbpen auf feinem 9iodf ragen. 
©djlieBlid) warf er einen Slid auf feine eigenen ge* 
fdjüffenen ^ n ö crm ^9 e ^ Unrat {jafcte Sotjmann beinahe 
mefjr aU bie anbern, roegen feiner unnahbaren 23iberfe|* 
Iidjteit, unb faft aucf) be§rja(b, raeit Sorjmann irjm nidjt 
feinen tarnen gab; benn er füllte buntet, baZ fei nod) 
fdjtimmer gemeint ßorjmann Oermod)te btn £>af; be§ 
armen 3ltten beim beften SSitten nidjt anberä gu er* 
roibern all mit matter ©eringfdjätumg. ©in roenig 
oon (Stet beträufeltes ÜDftiteib tarn audj t)ingu. 5lber 

13 



burcf) bie 5hänfung üon Qnr^umö fafy er ftd) perförtttc^ 
fjerausgeforbert (£r empfanb, alö ber einzige unter 
breifjig, Unrats öffentliche fiebensbefdjreibung bes üon 
©r^umfcfjen Onfels als eine niebrige ipanblung. ßuüiel 
burfte man bem ©djlucfer bort oben nicfjt ertauben, 
Sorjmann entfd)lofe ftct» alfo. ©r ftanb auf, ftü§te bie 
ipänbe auf ben Xifdjranb, fat) bem ^rofeffor neugierig 
beobarfjtenb in bie klugen, als fyabt er einen merfioür* 
bigen SSerfud) üor, unb beflamierte üornerjm gelaffen: 

w 3cfj fann f)ier nidjt mefjr arbeiten, £>err $pro* 
feffor. @S rtecfjt auffaüenb nadj Unrat." 

Unrat machte einen ©prung im ©effet, föreijte be* 
fcfjroörenb eine |>anb unb flappte ftumm mit ben liefern, 
hierauf roar er nicfjt oorbereitet getriefen — nadjbem et 
nod) foeben einem 58erroorfenen bie Delegation in 2lus* 
ficf)t geftellt tjatte. ©oüte er nun aud) biefen fiotjmamt 
„faffen"? ÜRictjtS wäre itjm erroünfdHer gefommen. Slber 
— tonnte er es ü)m „beroeifen"? . . Sn biejem atem* 
lofen Slugenblid recfte ber fleine ^iefelacf feine blauen 
Ringer mit ben jerbiffenen Nägeln in bie £>öfye, fnaUte 
mit Urnen unb feifte gequetfdjt: 

„ßorjmann läßt einen nietet rufjig nacfjbenfen, er 
fagt immer, t)ier riedjt eS nactj Unrat." 

(£S entftanb Äidjern, unb einige fdjarrten. £)a 
toarb Unrat, ber fcfyon ben 2Sinb bes $lufrut)rS im 
@eftd)t fpürte, oon ^3anif ergriffen. (£r fut)r oom ©turjl 
auf, machte über baS $ult rjinroeg eefige ©töfee nad) 
allen ©eüen, loie gegen gatjllofe s 2lnftürmenbe, unb rief: 

,3nö ftVbuff! Me ins Rabuff!«* 

©3 wollte nicfjt rut)ig werben; Unrat glaubte fic^ 



nur nodj burd) einen ©emaltfrreid) retten gu tonnen. 
(Sr ftfirjte ftd), erjc jener es oermuten tonnte, auf 
ßotjmann, padte it)n cm 5Irm, gerrte unb fctjrie erftidt: 

„$ort mit Sbnen, Sie ftnb nicfjt länget roürbtg, 
ber menfd)ltd)en ©efellfdjaft teilhaftig §u fein!" 

£ot)mann folgte, gelangroeilt unb peinlich berührt 
ßum Sdjlujj gab Unrat itjm einen fftud unb oerfucfjte 
tt)n gegen bie %ux bes ©arberobengelaffes §u fdjleu* 
bern; bod) bies mifelang. £ot)mann f täubte ftd) ab an 
ber Stelle, roo Unrat tl)n angefaßt fyatte, unb oerfügte 
ftd) befonnenen Schrittes in bas „Kabuff", darauf 
fab, ber Setjrer ftd) nad) Stiefelad um. 2)er aber l)atte 
ftd) hinter feinem Sauden an itjm oorbeigerounben unb 
brüdte ficfj fd)on, mit einer 5 ra £ e » m i5as ^IrreftloEaL 
S)eT ^rimus mufete ben ^Srofeffor barüber aufflären, 
mo ftHefelarf fei. Unoermittelt oerlangte nun Unrat, 
bie Klaffe fotle burd) ben ßroifdjeniaü feinen Slugen* 
blid oon ber Sungfrau abgelenft roorben fein. 

„SBarum fdjreiben (Sie nidjt? günfjetm SKtnutcit 
nod)! Unb bie unfertigen arbeiten merbe ictj — immer 
mal roieber — nidjt §enüeren!" 

infolge biefer Tirotyung fiel ben meiften überhaupt 
nidjts mebj ein, unb es entftanben angftnolle dienen, 
Unrat mar ju erregt, um eine redne j} reuoe baran ju 
f)aben. 3>n itnn mar ber jDrang, jeben ]e möglichen 
Söiberftanb §u brechen, aüe beoorftebenben Attentate 
pi oeretteln, es ringsumher nod) ftummer %u madjen, 
$ird)t)ofsrut)e ^erjufteflen. 3)te brei Gebellen roaren 
befeitigt, aber ib,re £>efte, aufgefdjlagen auf ben Manien, 
jdjtenen i^m nod) immer ben ®etft ber Empörung 

IS 



auSjuftrömen. (§r raffte fic gufammen unb begab \iä) 
mit ifynen auf ba% SÜatfyeber. 

Son (Sr|$um3 unb Äiefetacfö arbeiten waren mülj* 
fetigc unb ungetenfe ©algefüge, bie nur §u fefjr bon 
gutem SBttten seugten. Sei Sorjmann mar e3 fogleid) 
unbegreiflich, bafj er leine „3)i§bofition" gemacht t)atte, 
feine Einteilung feiner 5Ibljanbtung in Ä, B, C, a, b, c 
unb 1, 2, 3. 3tuct) f)atte er nur eine einzige ©eite 
fertig gebraut, bie Unrat mit fdjnell macfjfenber (Snt* 
rüftung jur Kenntnis na^m. ©3 ftanb bort: 

„£>ie britte Sitte bc3 S)aubfyin8 (Jungfrau bon 
Orleans I 10). 

©ie junge So^anna füfjrt ficf), gefctjicfter aU iljre 
Safjre unb ttjre bäurifdje Sergangenljeit eS bermuten 
liefen, burd) ein £afdjenfbielerhmftftücf bei §ofe ein. 
©ie gibt bem S)aubr)in einen Snrjalt§au§§ug au3 ben 
brei Sitten, bie er in ber legten S^actjt an ben ^rimmel 
gerichtet r)at, unb maetjt burcr) ifyre gertigfeit im 
©ebanfenlefen natürlich ftarlen ©inbruef auf bie un= 
tüiffenben großen Ferren. $d) fagte: aul ben brei 
Sitten; aber tatfädjlid) mieberrjott fte nur §toei: bie 
britte erläßt iljr ber überzeugte 5Daubf)in. $u iljrem 
©ftief : benn fte mürbe bie britte fcrjroerlictj nodj gemußt 
fyaben. (Sie l)at iljm bei ben beiben erften ja fetjon 
aUe§ gefagt, morum er feinen ©ott gebeten fyabcn 
!ann, nämlicfj: wenn eine nod) ungebüjjte €>d)utb 
feiner Säter borljanben fei, ifm felbft alä Dbfer angu* 
nehmen ftatt feine! SSolfeä; unb memt er fdjon ßanb 
unb ®rone bertieren folle, i^m roenigftenS $tfT\zbtn* 
§eit, feinen greunb unb feine ©eliebte $u laffen. $uf 

16 



bo8 2Bid)tigfte, auf bie £errfdjaft, b,at er fomit fdjon 
ÖCTjidjtet. 2Ba£ foU er alfo nod) erbeten f)aben? 
(5ud]en roir nict)t lange: er roeifj e£ felbft nitf)t. 3o* 
§anna roetfo e3 aud) nid)t. <Sd)tller meifj es aud) nic£)t. 
$)er 1)id)ter l)at üon Dem, mas er mußte, nichts ^urücfs 
behalten unb bennod) „unb fo roetter" gefagt. Das ift 
bas> ganje ©et)eirnni§, unb für ben mit ber wenig 
bebenfltdjen D^atur be£ Äünftler§ einigermaßen SSer* 
trauten gibt eS babei nichts ju DernmnDern." 

Sßunftum. Daä mar aüe$ — unb Unrat, ben 
ein gittern befdjlid), fam jölj ju ber ©rfenntnil: 
biefen ^Sdjüler ju befeitigen, t>or biefem 2Inftetfung3* 
ftoff bie menfd)lid)e <$efellfd)aft §u behüten, ba$ orange 
toeit metjr als bie Entfernung be§ einfältigen oon 
St|uih ßugteid) tDar f er einen 93lid auf ba» folgenbe 
S3latt, mo nod) einige« gefrigelt ftanb, unb ba$ übrigen« 
§alb Ijerausgeriffen im £)eft b,ing.. SIber plötjlid), in 
bem Slugenblitf als er oerftanb, überflog etroa« mie 
eine rofa 28olfe bie geminfelten 2Sangen be« 2eb,rer«. 
©r fdjlofc ba« <peft, rafd) unö oerftotjten, al« roolle er 
nid)t« gefetjen fjaben; öffnete e« nod)inal«, marf es 
gleict) roieöeT unter bie beiben anbern, atmete im &ampf. 
®r empfanb jnringenb: ta mürbe e« 3 e ^» DeT mu W e 
„gefaßt" roerben! @in 2}?enfd), mit bem e« bafttn ge* 
lommen mar, bafj er biefe — geroiß benn freilief) — 
5hinf tierin jRofa — SRofa — @r griff jum brüten* 
mal nad) 2ot)mann« £>efL Da flingelte e« fdjun. 

„Slbliefern!" ftiefe Unrat au«, in ber luftigen 
SefoTgnt«, etn ©djülei, oer bt*t)er nid)t fertig ge* 
toorben mar, fönne otelleidjt im legten Slugenbhcf nod) 

Wenn, ^Jrofeflsi Unrat 2 



5U einer befriebigenben SRote gelangen. SDer Sßrimu! 
fammette bie 9luffä£e ein; einige belagerten bie %üx 
natf) ber ©arberobe. 

„SSeg bort! SSarten!" rief Unrat, in neuer 9lngft. 
5tm liebften fjatte er abgesoffen, bie brei (Sienben 
unter SSerfdjlufj begatten, fotange, bi! er itjren Unter* 
gang gefiebert fjaben mürbe. $)a! ging nid)t fo rafd), 
t)ier mufjte togifd) nodjgebadjt toerben. 2)er gaU £of)= 
mann blenbete üjn oorläufig nod) burd) ein Übermafj 
oon 23ermorfenf)eit. 

SKefjrere oon ben $leinften pflanzten fid) in be» 
leibigtem SRed)t!gefüIjl üor ba! Äatfjeber f)in. 

„Unfere ©ad)en, §err ^rofeffor!" 

Unrat mujjte ba% „Kabuff" freigeben. 5lu! bem 
©ebränge ttricfelten ftdj nadjeinanber bie brei 33er* 
bannten, fdjon in iljren Sftäntetn. Sofjmann ftellte 
gleidj oon ber ©djtoeße §er feft, bafj fein §eft in ben 
§änben Unrat! fei, unb bebauerte gelangmeilt ben 
Übereifer bei alten Xötyel!. 8e§t mufjte fid) möglichen* 
fall! fein (Sr^euger in Skmegung fefcen unb mit bem 
©ireftor reben! 

SSon (Srfcum gog nur bie rotblonben 93rauen ein 
(Stücf f)öf)er in feinem ©efid)t, ba§ fein $reimb Sof)* 
mann ben „befoffenen 9ftonb" nannte, ßiefetad feiner* 
feit! Ijatte fid) im „Kabuff" auf eine SSerteibigung 
borbereitet. 

„§err Sßrofeffor, e! ift nidjt maljr, td) f)ab' nid)t 
gefagt, bafj e! nad) Unrat ried)t. Sd) Ijab' nur gefagt, 
er fagt immer — * 

„©djmeigen €>ie!" ljerrfd)te Unrat, bebenb, Hut 

18 



an. Gr fcfjob ben ©als bot unb jurücf, rjatte fict) 
gefaßt unb fetjte gebämpft tjinju: 

„Styl ©djuffal |angt jetjt nunmehr immerhin ganj 
bid^t über Sbjren köpfen. ©e|en Sie!" 

darauf gingen bie 2)tei gum Qrffen, jeber mit 
feinem ©ctyicffal über ficr). 



n 



Sludt) Unrat oft, unb bann legte er ficr) auf bai 
(Sofa. 8f6er rote ei alle Xage ging, roarf im redeten 
Moment, aU er einnicfen müßte, nebenan feine £aui* 
rjalterin ein ©efcfjirt |in. Unrat fufjr auf unb griff 
fofort roieber nadj Sorjmanni Sluffarsrjeft, roarjrenb er 
ficf) rofa färbte, all läfe er ba§> bie edjam 33erlefeenbe, 
bai barin ftanb, gum erftenmaL £abei fiefj ei ficr) 
fcrjon gar ittcrjt mcfjr f fließen, fo fer)r auleinanber- 
gebogen mar ei an ber ©teile, too bie „i^ulbigung an 
bie r)ec)re RünfHerin gräulein SRofa %ibfy\d) u ftctj 
befanb. S)er Überfcrjrift folgten einige unleferlid) ge* 
machte Seiten, 0Qntt e ™ freier 9Raum unb bann: 

„®u Biß öerbetBt 5i3 in bie Sfrtodjen, 

Tod) bift bu 'ne grofce ftünftlerin; 

Unb lommft bu evft mal in bie SSodjen — ■ 

£en Dfoim rjatte ber Sehmbarter nod) ^u finben. 
Slber ber Slonbitionale im britten 23eri fagte oieL ©r 
liefe üermuten, Soljmann fei an üjnt perföntict) beteiligt. 
£)iei auibrücflicf) §u betätigen, mar öietleicfjt bie Stuf- 

2* 
19 



gafce bei bierten SSetfe§ getoefen. Untat madjte $ut 
(Srratung biefeö fefylenben Dterten $8erfe3 grabe foidje 
bergipetfelten Slnftrengungen, lüie feine Älaffe gemacht 
I)arte jux Slufftnbung ber brüten ©üte beS ©auptnnS. 
£)er ©djfiler ßotymann festen fid), butd) biefen Dterten 
S8er£, über Unrat luftig §u madjen, unb Unrat rang 
mit bem ©djüler ßofymann, in ttmdjfenber Seibenfdjaft, 
Doli be3 bringenben 33ebürfniffe3, tt)rn §u geigen, et felbft 
fei gulettf bod) bet ©tariere, ©r tooEte üjn fcfyon 
hineinlegen! 

£)te nod) unfötmtidien Qhtttoürfe fünfttger £>anb* 
Iungen bewegten fid) in Unrat. <Sie liefen it)n nidjt 
meb,r ftiEb,a!ten, et mufjte feinen alten Sftabmantel um* 
Rängen unb au§ge^n. <5£ tegnete bünn unb falt 
(St fd)tid), bie £)änbe auf bem Srütfen, bie ©titn ge* 
fenft, unb ein giftige^ ßädjeln in ben SJhmbfalten, um 
bie Sachen bet SSorftabtftra^e tjerum, (Sin Aorten* 
magen unb ein paar tleine $inber, fonft begegnete ib,m 
md)t§. Seim 5Mmet an bet ©de §ing b,mtet ber 
%üt eine Slnfünbigung be§ ©tabitf;eaier§: SSilfyelm XetL 
Untat, Don einet Sbee getroffen, fcr)ofe mit eingefmeften 
Stnien barauf ju . . . Sftein, eine 9?ofa ^rö^ttcr^ !am 
auf bem ßettel nidjt üor. Stro^bem tonnte jene 
grauen§perfon tn biefem Hunftinftituf befdjäftigt fein. 
£>err T>röge, ber SÜrämer, bet ha§ Programm an fein 
^enftet ^ing, isar Oertnutlid) in ben cinfd)lägigen 
fingen bercanbert Unrat tjatfe fd)on bie |)anb auf 
bem Türgriff; aber et tjolte fte erfd)roden jurücf unb 
machte fid) baoon, 9cac^ einer ©cfyaufptelerin fragen, 
in feinet eigenen ©trafjc! ®t burfte bie 0atfd)fud)i 

W 



foldjer tief ftefyenben , in ben immaniftifdjen SBtffen» 
fdjaften unerfahrenen Bürger nicfjt aufjer $ld)t laffen. 
©ei ber (£ntlaroung bes> <Sd)üler3 ßofymann muftie 
Unrat geheim unb gefeiert §u 2Ser!e gefjn . . . ©t 
bog in bie Slllee nac£) ber ©tabt. 

©elang e3 Umt, bann §og ßofjmann im @tur§ 
aud) Oon Srtjum unb ßiefelacf nad) fidj. ÜBorb,er 
tDoüte Unrat bem ©ireftor feine Sinnige erftatten 
barüber, bafe man ib,n bei feinem tarnen genannt 
tjatte. ©§ mürbe fidj oon felbft geigen, bah ©otdje, 
bie ba3 taten, audj jeber anbern Unfittlidjfeit fä^ig 
toaren, Unrat teufte e3; er t)atte e£ an feinem eigenen 
©ofyn erfahren, liefen ijatte Unrat Don einer SBitme, 
bie i^n einft al£ Düngung mit ben 2J?itteln §u fernerem 
Srubium üerfefjen b,ctte, bie er bafür oertragSmäBig, 
fobalb er im Slmt mar, geheiratet blatte, bie fnodjig 
unb ftreng gemefen mar, unb nun tot mar. ©ein ©olm 
fafj nicr)t fronet auä aU er felbft, unb mar überbieS 
nodj einäugig. Xrotibem t)atte er fief) al3 ©tubent 
bei 33efud)en in ber ©tabt, auf offenem Wlaitt mit 
§meibeuiigen grauen^immern blicfen laffen. Unb menn 
er einerfeitä in fdjlerfjter ©efellfcfyaft tiiel ©etf) oertat, 
fo mar er anbererfeü3 ntcfjt meniger als oiermal burdj} 
ba§> Sramen gefallen, fo ba^ er jmar immer noef) ein 
brauchbarer Seamter fyatte merben fönnen: bodj nur 
auf ©runb feinet Slbiturientenjeugniffeö. Sin ptm= 
lieber Slbftanb fcfjieb i§n oon tzvx beeren 2)cenfd)en, 
ber baä ©taatäeramen beftanben §atte. Unrat, ber 
fid) entfcgloffen oon bem ©ot)n getrennt fjatte, begriff 
alieö ©efcfjetjene; ja, er §atie e3 faft oorauSgefe^er, 

21 



feit er eittft bett <SoI)n belaufest E»atte, tute er im ©e= 
fbräd) mit ^ameraben ben eigenen SBater Bei feinem 
Hainen genannt Ijatte! 

©in äfyntidjeä ©efd)id burfte er alfo für HiefeladE, 
bon ©rtmm unb Sotjmann erhoffen, befonberä aber 
für Sofjmann, bei bem e§ ja, banf ber ßünftlerin 
9?ofa gröt)ttd|, im Sln^uge fdjien. Tiit ber SRadje 
an Soljmann eilte e§ Unrat, ©ie beiben anbern ber« 
fdjtoanben faft neben biefem 9ftenfd)en unb feinen un* 
beteiligten Sftanieren unb bem neugierigen Söebauern, 
toomit er gufal), toenn ber Seigrer gornig mar. 2Ba§ 
brnr benn überhaupt baä für ein ©dualer? . . Unrat 
fann mit grabenbem ^pafj über £o|mann nad). Unter 
bem fpi^bebadjten ©tabttor blieb er blö^lid) ftetjn unb 
fagte laut: 

„<£)a§ finb bie SHIerfcIjltmmften!" 

©in (Sdjüler mar ein mausgraues, untertoorfeneS 
unb IjeimtüdifdjeS SSefen, ot)ne anbereS Seben als baä 
ber klaffe unb immer im unterirbifdjen $rieg gegen 
ben Xtyramtem fo fear 5Hefelacf; ober ein bummer, 
ftarler Äert, ben ber Xtjrann burd) feine geiftige Sßor* 
r)errjcr)aft in fortiuätjrenber SSerftörtljeit erhielt — lote 
bon (Srtmm. ßoljmann aber, ber fdjien ja ben %ty 
rannen anguätoetfeln! Unrat fodjte dttmätjlid^ bon 
ber Demütigung ber fdjtedjt bellten Autorität, bor 
ber ein Untergebener fid) in guten Kleibern fbreijt 
unb mit ©elb fttmbert. £>aS toaren übertäubt, marb 
if)m auf einmal itar, aHe§ Unberfd)amtf)eiten unb nidjts 
toetter! £)afj ßofjmann niemals ftaubig auSfalj, immer 
faubere 2ttanfd)etten trug unb foldje ©eftdjter madjte: 

22 



Unberfdjämtljeitett. ©er 2tuffa£ bon Ijeute, bie Hennt* 
niffe, bie biefer ©tfjüter ftdj aufeertjalb ber <3d)ule 
fyolte unb bon benen bie bertoerfltdjfte bie Hünftlerin 
SRofa gröfjtid) toar: Unberfdjämtljeiten. Unb als Un* 
berfdjämtfyeit fteHte ftd) nun mit ©idjerfjeit IjerauS, 
ba^ Sofjmann Unrat nidjt bei feinem tarnen nannte! 

darauf erftieg Unrat ben üleft ber [teilen ©trafje 
jnrifcrjen ben ©iebetfjäufern, gelangte an eine Stirere, 
roo ©türm ^errfrfjte, unb ben Sftantel um ftd) §er 
gufammengerafft, nrieber ein ©tüd Ijinab. ÜRun fam 
ein ©eitemoeg, unb bor einem ber erften ©ebäube 
gögerte Unrat SftedjtS unb linf§ neben ber %üx fingen 
jroet ^öl§erne Haften, fjinter bereu ©raf)tgittem bal 
Programm ftal mit 2Silr)etm £eü. Unrat ta§ e§ erfi 
in bem einen Haften, bann in bem anbem ©djtiefjtidj 
betrat er, ängftlid) umfjerfpäfjenb, ben Xortoeg unb ben 
offenen glur. hinter einem fleinen genfter friert bei 
einer Sampe ein 9J?ann ju fi£en; Unrat fonnte in 
feiner Stufregung fdjledjt erfennen. 5Tn biefem Ort 
roar er feit getirifj sttmiiäig Sauren nidjt meljr getoefen; 
unb er litt unter ber 83eforgni3 be§ £errfd)er3, ber fein 
©ebiet berlaffen f)at: man möchte itm berfennen, ifjm 
au§ Untüiffenfjeit gu nalje treten, it)n nötigen, ftd) als 
ÜD&nfd) ju füllen. 

@r j'tanb fdjon eine SSeile öor bem genfterdjen 
unb räufperte ftet) leife. $113 nidjts erfolgte, podjte er 
an, mit ber <Spi£e feine! gelrümmten 3 e ^9 e f^ n 9 er§ - 
©er Hopf bafjinter fd)raf in bie #öfje unb ftreefte ftdj 
fogletcf) au§ bem äurüdgefdjobenen ©djalter. 

„©te ioünfdjen?" fragte er Reifer. 

23 



Unrat bemegte juerft nur bie iHbpen. ©ie fafyen 
einanber an er unb ber abgebanfte ©cbaufbieter mit 
ben tiefen, blaufdiiDar^en 3"9 en > ^ er flcictjen 9ßafenfpt§e 
unb bem 5Jlemmer barauf. Unrat brachte tjeröor: 

,,©o? Sie geben benn alfo ben SUiÜjelm XeÜ. 
%)aä ift red)t oon Stynen." 

£)er $affterer fagte: 

„2öenn ©ie meinen, mit tun'3 §u unferm 
SßribatDergnügen." 

„jDaä fyabe idj Sfynen nicrjt unterteilen motten", 
berfidjerte Unrat, Doli 5lngft cor ^ermidelungen. 

„9J?an berfauft ja nifd)t. Slofe, ba% bie ftaffifd^ert 
SSorfiettungen in bem s ,ßad)toertrag brinftefjn, ben mir 
mit ber ©tabt fyaben." 

Unrat fanb e§ geboten, fict) befannt gu geben. 

„3d) bin nämlid) ber ^rofeffor Un — ber ^ßxo» 
feffor 9iaat, Drbinariuä ber Unterjefunba am fyieftgen 
©tomnafium." 

„©etjr angenehm. äftein 9iame ift Sölumenberg.* 

„Unb id) mürbe red)t gern mit meiner klaffe bie 
Stuffütjrung eine3 flaffifdjen ©icr^termerfeä befudjen." 

„§Ictj, ba§ ift aber ganj reijenb bon Sinnen, iperr 
Sßrofeffor. SJät ber 9cad)rid)t merb' idj bei unferm 
©ireftor ben größten ©rfolg ijaben, ba gmeifle idj 
feinen Slugenblüt" 

„Slber", unb Unrat erfjob ben Ringer, „e§ mü|te 

— rDatjriict) bod) — ba§jenige Don ben Dramen unfere§ 
©djitter fein, ba§ mir in ber klaffe lefen, nämlid) 

— immer mal mieber — bie Jungfrau bon Orleans. 

S)et ©c^aufpielet liejj bic Sippen fallen, fenfte 

24 



ben $opf unb foö bon unten, mit Trauer unb Sor* 
tourf, ju Unrat auf. 

„2)aä tut mir aber fabeffjaft leib. SBeil mir bie 
erft ttiieber einftubteren müßten, miffen ©te. Sft 3t)nen 
mirflid) mit 'm XeU nidjt gebient? ©er ift bod) aud) 
gang f)übfd) für bie Sugenb." 

„Sftein," entfdjieb Unrat, „baZ gefjt auf feinen 
galt. SBir braudien bie Jungfrau. Unb gtoax fäme 
e$ — aufgemerft nun alfo! — " 

Unrat fdjöpfte 2Item, fein £)erj flopfte. 

„ — gan§ befonberS auf bie ©arfteüerin ber 3o* 
ijanna an. ©enn biefe foll eine fyefyre Hünftlerin fein, 
bie ben ©djülern bie erhabene ©eftalt ber Jungfrau 
— immer mal nneber — redjt natje bringt." 

„5Iüerbing§, aßerbingö", fagte ber ©djaufpieler, 
mit tiefem Gsint>erfiänbni£. 

„£>a fyabe id) benn nun an eine Sljrer ©amen 
gebadjt, bie id), unb hoffentlich nidjt mit Unrecht, auf 
ba§ t)öd)fte fyabt preifen tjören." 

„2ldj nee." 

„Sftämfidj an ba§ gräutein 3tofa gröljtid).* 

„2Bie, bitte?" 

„SRofa $röf)Itd)", unb Unrat ^ielt bie £uft an. 

B $röf)lid)? £>aben mir ja gar nidjt." 

„SBiffen «Sie ba3 audj ganj genau ?" fragte 
Unrat, fopfloä. 

„©rlauben (Sie, id) bin \a nidjt mefdjugge." 

Unrat magte ben 9Kann nidjt metjr angufefjn. 

„jDann Eann id) mir ba% aber gar nidjt — * 

Swtex tarn i§m §u $üfe: 

25 



„;£>a mufj luot)t ftdjer 'ne SSertoedjflung Vorliegen/ 

„5ld^ ja", fagte Unrat, ftnblidj banfbar. 

„(Sntfcljulbtgen @ie nur." 

Unb er btenerte, mäljrenb er fiel) gurücf^og. 

£>er ®affierer mar berblüfft. ©cljliefjlicf) rief er 
fjintertjer: 

„?lber $err Sßrofeffoljr, über ben %aU läfjt ftdf> ja 
tro^bem reben. Söteütel SSiüette mürben ©ie benn 
netjmen? £>err $ro — " 

Unrat breite ftdj unter ber %ux nod) einmal um, 
fein Säcfjeln mar bergerrt bor 9Ingft bor bem Verfolger. 

„Gntfdjutbigen ©ie bodj nur." 

Unb er mar geflüchtet. 

Dtjne e§ §u merfen, !am er bie ©trafje hinunter 
unb an ben £afen. Um iljn tyer mar.n ftambfenbe 
Xritte bon Scannern, bie ©äcfe trugen, unb breite 
8?ufe bon anbern, bie fte gu ©iebeltufen ^inaufmanben. 
(£3 xod) nad) $ifd)en, ^ e ^ Öl, ©birituä. 2)ie ÜDJaften 
unb ©cfjlote bahnten im $tufj bermicfelten fid) fcf)on 
in Dämmerung. inmitten ber Setriebfamfeit, bie bor 
jDun!eltuerben nod) aufflackerte, ging Unrat bafjin mit 
feinem boljrenben ©ebanfen: Sotjmann „f äffen", ben 
2Iufentf)alt ber Äünftterin $röl)ticl) nadjmeifen. 

(5r marb angeftofjen bon Ferren in englifdjen 
Sln^ügen, bie mit Frachtbriefen umherliefen, unb bon 
Arbeitern, bie if)m „51ct)tung!" gubrüttten. %\t aß* 
gemeine §aft ergriff irjn; er brücfte, ef)e er'3 ftdE» ber* 
fat), ben ©riff einer %üv, über ber „^euerbaä" unb 
irgenbeine fdjmebifdje ober bänifclje 3nfd>rift ftanb, 

26 



3m ßaben lagen gerollte STaue, ©djiffSgttriebacf, fleine, 
fc^arf riedjenbe Raffer. <5in Papagei fc^rtc: „Qutyx 
fupen!" 9Jie£)rere 2J?atrofen tranken, anbete rebeten, 
bie £änbe in ben £ofen, auf einen rief igen, rot* 
bärtigen 9Jcann ein. $)er madjte fid), e§ bauerte eine 
SBeile, au3 ben XabatSftolfen be3 §intergrunbe§ Io3, 
[teilte ftdj hinter ben Sabentifdj, fo ba^ ber bledjerne 
Sftefleftor ber 2Banbtaterae feinen ®afßo$ |efüg be* 
leudjtete, ftemmte bie Xaijen auf bie lernte unb fagte 
plump: 

„SSoHen <Sie ma§ Oon mtdj, §err?" 

„©eben <Sie mir," öertangte Unrat teid)tf)in, „eine 
(SintrirtSfarte für ba$ (Sommertfjeater.* 

„SSat fagen (Sie?" fragte ber Sftann. 

„üftun ja, für ba§ (Sommerttjeater. ®a «Sie benn 
nun einmal in Syrern «Sdjaufenfter anzeigen, bafj (Sie 
Siüette gum <Sommertf)eater belaufen." 

„SSat foH id) booröon beuten, £err," unb ber 
Wlanxi behielt ben Sftunb offen. „<£)a§ <Sommert§eater 
fpeelt bod) nid) in 'n SBinter." 

Unrat oerfteifte fidj auf fein 9fted)t. 

„2lber (Sie fjaben e3 im $enfter, ÜDknn." 

„3)oor fann 't ja oof blietoen!" 

£>a§ mar l)erau3gepta£t; aber ber §euerba§ 
naljm feine Stiftung bor bem bebrillten §errn gteidj 
toieber gufammen. (§r fucr)te nad) ©rünben, bie ben 
$remben überjeugen tonnten, ba% (Sommert^eater fei 
jetjt gefdjtoffen. Um feiner befmtfamen @eban!en= 
arbeit förperlid) nacb^uljetfen, gab er mit feiner fürdjter* 
liefen, rotbe^aarten §anb ber Sifdjplatte bon ber 

27 



gette gan$ borftd)tige (Streike. ©djtiejjlid) fjatte et 
gefunben: 

„2)a§ toeif? ja rooIX be bümmfte ©djootiong," fagte 
er gutmütig, „hak in 'n SBinter fein ©ommerttjeater i§." 

„ßrlauben (Sie, SSere^rter," machte Unrat, über- 
legen abtoehjenb. 

Ü£>er SJtann rief $u ^iffe: 

„ginnend)! Saurenj!" 

£)ie Darrofen tarnen näf)er. 

„Sd toeit nid), toat mit em Io§ i§, Ijei mill mit 
alle 3ftad)t in 'n 2Biü empörten." 

SDie SKatrofen rollten föautabaf in ben SRünbem, 
€)ie unb ber ^euerbaö ftarrten angeftrengt auf Un* 
rat, als fei er ein fefyr roeit ^ergefommener, erma§ 
mie ein (£t)inefe, ben man nun öerftetjen füllte. Unrat 
empfanb bie§; e§ befiel ib,n £>aft, fjier fertig ju roerben. 

„SDann tonnten (Sie mir menigftenS fagen, äftann, 
ob toorigen ©ommer in bem bemühten Xfyeater ein 
geroiffeä gräulein gröfjlid) mitgefpielt fyat — SRofa 
gröpdj." 

? ,2Bo foH t$ htö rooH t)erroiffen f §err?" S)er 
Sßann mar öoHfommen oerblüfft. „Steinen ©ie, §err, 
icf gern mich, mit bie 3i r * U!g nünfd)er äff?" 

„Ober bod)," fagte Unrat £at3 über $obf, „ob bie 
ermahnte "Same im fommenben 3ab,r un§ — immer 
mal roieber — burd) it)re £eif rangen erfreuen toirb." 

S)er ^peuerbaä fat) erfd)redt au3; er berftanb 
fein SSort met)r. ©iner ber Sftatrofen fyatte ttftaä 
gefunben: 

3 £>et maft ft<f 'n 3uj, Rietet, fjei toitt bi u^en!" 



darauf legte er ben $opf in ben Warfen uitb 
ladete, ghicffenb unb bröb,nenb, au3 fcfjroarj geöffnetem 
SRacfyen. SDie anbern fliegen ftdj an unb machten es 
bann ebenfo. £)em jpeuerbas' frfjien e§ ^tuai !einel=» 
toegs, als" ob biefer grembe ftcf> luftig raactjte; aber er 
fab, ben fKefpeft in ®efaf)r, ben feine Sftmben oor itrat 
§aben mußten: biefe ßeute, bie er oerbang, bte er ben 
Kapitänen auf§ ©djiff lub, jufammen mit ßnriebacf 
unb ©ineöer. (£r öerftel unvermittelt in eine fünft* 
tiefte 2Sut, färbte fid) toilb, frf)lug auf ben Xifdj unb 
ftreefte einen gebieterifdjen ginger aug - 

„§err! %d) $aV mefjr §u tun, id) bün 3§r 9Iap 
nid)! ©etm ©ie fiel) mal bie Xür an, Da achter Sfynen 
ts fiel* 

Unb als" Unrat nod) einen Sfugenblicf betäubt auf 
feinem $la§ blieb, traf ber Wann Slnftalt, fytnter feinem 
Xtfd) IjerDorgufommen. Unrat fünfte rafei) bie lür 
auf. ©er Papagei fd)rie it)m nad): „£)ubm fupen!" 
5)ie Sftatrofen brüllten cor Sachen. Unrat fdjlojs 
bte Stür. 

(£r bog fdjarf um bie näd)fte (Scfe unb entfam 
aus" ber föafengegenb in ftiHe ©trafen. (£r genfierte 
ba% Vorgefallene. 

„SDies toar ein gefjter. £>te§ toar — freiließ nun 
tooljl — ein gell ler." 

$Die Äünftlerin grörjltdt) mufjte auf einem anbern 
SBege ausfinbig gemadtf ioerben. Unrat fab, fiel) bie 
SBegegnenben barauflnn an, ob fie etroas" oon irjr ti>üf$teiL 
@g toaren £aftträger, ©ienftmäbcfyen, ber ßaternen* 
em^ünber, eine Zeitungsfrau. SDät bem SSol! roar feine 

m 



SSerftanbigung möglief): er fjatte bie Gsrfafyrung gemalt. 
9ludj lub ü)n fein jüngfteä (5rle6ni§ baju ein, bei ber 
9tnfnüpfung mit Unbetannten oorftdjtig §u fein. 
Sßeifer mar e3, nad) einem fd)on tiertrauten ©eftdjt 
fid) umgufetyen. 2lu§ ber nädjften „©rube" tauchte 
eben eine3 auf, bem Unrat nodj OorigeS Satyr mit 
mütenber Betonung {ateinifdje SSerfe gugefdjrien tyatte. 
£)er ©djfiler, ber „feinS" nie „präpariert" tyatte, fdjien 
je£t £>anbtung§tefyrüng §u fein, ©r näherte fid) mit 
einem Sßacfen Briefe in ber §anb unb faf) gedentyaft 
au§. Unrat ging auf ityn §u, madjte fdjon ben Sttunb 
auf, roartete nur nodj auf ben ©rüfj be§ jungen 
Sftenfdjen. ©er aber erfolgte ntcr)t. ©er ehemalige 
©d)üler faty bem Sßrofeffor tjötynifcl) in bie klugen unb 
ging bid;t an Unrat§ §u tyotyer ©djulter oorbei, toobei auf 
feinem blonben ©efidjt ba§ ©rinfen erfdjredlid) breit raarb. 
Unrat berfdjtoanb rafd) in bie „©rube", raotyer 
ber anbere gefommen mar. (£§ roar eine ber nad) 
bem £>afen fid) fenfenben ©trafen; unb ba fie ab' 
fdjüffiger ging aU bie anbern, tyatten ftdj tyier ja^I* 
lofe ßinber gufammengefunben, um in Keinen SBagen 
mit oollen Stöbern, lärmenben „93utlertuagen", ben 
95erg tyinab^ufatyren. ®ie äftütter unb SJMgbe ftanben 
auf bem Söürgerfteig, erhoben bie 5Irme unb riefen 
jum 5lbenbeffen; aber bie junge SSett ftür^te unab» 
läffig, fnienb in ityren SSagen ober bie S3eine in ber 
Suft, mit roeljenben ^afetfidjern, über bie Dtyren ge* 
Kappten SDiü^en unb gum Rubeln offnen ÜKünbern, 
f)o(pernb ba$ ^llinferpftafter hinunter. Unrat mufjte, 
mie er bie ©trafee übertritt, ©priinge madjen, fonft 

80 



geriet er in bie ©eidjfel. Um it)n Ijer fpriijten 
^Pfü^en auf. 9Iu§ einem öorüberrafenben Sßagen rief 
plöfclicf) eine burcf)bringenbe «Stimme: - 

„Unrat!" 

Unrat jucfte gufammen. «Sofort ttrieberl) ölten 
einige anbere ba3 SSort. Diefe 23ürger* unb Sßolfl* 
fctjüler Ratten feinen tarnen root)l öon ben ©um* 
nafiaften erfahren; unb anbere, bie gar mdjt mußten, 
wa3 gemeint mar, fdjrien mit. £)urcf) ben Sturm 
§inburdj, ber ftd) gegen tf)n erhoben Ijatte, muftte 
Unrat bie fteile Strafte erftimmen. tacfjenb erreichte 
er einen Ätrcfyplafc. 

£>a§ mar if)m mol)t atleS geläufig; bie ehemaligen 
«Sdjüter, bie itjn nid)t grüftten, fonbern angrinften, bie 
Straftenjugenb, bie if)tn feinen tarnen nadjrief. Sßur 
f)atte er fjeute in feinem (Sifer nidjt bamit geregnet: 
benn je£t fdjutbeten bie Seute iljm eine 5Intmort. 
SSenn fie früher iljre SBergilöerfe nie ge!onnt fjatten, 
muftten fie nun menigften§ über bie ftünftferin gröl)lid) 
©efcfjeib tuiffen! 

Unrat fam auf ben Wlaxtt unb an einem %abaU* 
fjänbler üorbei, einem Sdjüler bon bor gman§ig Sauren, 
bon bem er aufteilen ein Siftdjen belogen fjatte; — nur 
guroeilen: er raupte ntcfjt ftar!, er tranf feiten; er 
Ijatte !eine§ ber bürgerlichen Safter . . . £)ie 9ftedj=* 
nungen biefe§ 3ftanne§ maren regelmäßig überf djrieben: 
£errn Sßrofeffor U — , unb bann erft mar au§ bem 
U ein 9ft gemalt Dh ba§ böfe SB&ftdji ober ©ebanlen* 
loftgfeit mar, ^atte Unrat nie feftfteüen fönnen; aber 
er berlor auf einmal ben 9Jcut, ben Saben ju betreten, 

31 



beffen ©äjroeße er fdjon Berührt Ijatte. ©er 9ftann 
ba brinnen mar ein roiberfe^lictjer ©djüler, ber nicfjt 
5U „f äffen" mar. 

©r fdjltd) eilte; roetter. (£§ regnete ntdjt mefjr; ber 
SSinb trieb bie SBotfen fort 1£>ie ©aölaternen flacferten 
rot. («Scfjtef über einen ©iebel lugte manchmal ber gelbe, 
rjalbe SWonb: ein tjötjnifdjes 5luge, ba$ gletctj roieber ba% 
ßib einfniff, fo bafa ifym fein.'potjn nietet §u „bemeifen" mar. 

SBie er in ben „ft'ot)lbuben" trat, flammten bie 
großen genfter be3 Safe Central lid)lerlol) auf. Unrat 
fpürte ßuft, rjinein§ugerjen, ein ungeroorjnteS ©etränf 
§u fid) ju nehmen. (Sr war fyeute auf merfmürbige 
28eife auö ben @d)ienen feinet 'JageiS rjerauögeroorfen. 
3)a brinnen liefe fid) gemife etroaä über bie Stünftlerin 
^rötjUd) erfahren; bort warb Don allem möglichen 
gefprod)en. Unrat roufere bieg Don früher, benn $tt 
ßebgetten feiner 5 rau *) atte et * f*d) manchmal — fef)T 
feiten - — eine gerienftunbe im Safe Central gegönnt. 
(Seit fie tot mar, tjatte er ju £>aufe fo Diel Sfturje roie 
er roollte, unb braud)te ba£ Safe nicfjt merjr. Über* 
bie§ mar ifjm ber Slufenttjalt bort jum <5d)luf| er* 
f(t)mert roorben burd) ben neuen ©eftger, aud) einen 
frühem, nad) Sauren in bie ©tabt gurürfgefetjrten 
@d)üler. tiefer tjatte feinen einftigen ßetjrer eigen* 
ijänbtg bebient unb irjn mit äufeerfter <pöfltd)feit, fo 
ba% Unrat eö itjm unmögltd) „bemeifen" tonnte, fort» 
töärjrenb al§ ^rofeffor Unrat angerebet THe (Säfte 
toaren fetjr angeregt geroefen; Unrat rjatte bie @mp* 
finbung gehabt, roenn er tfäufiger tjertäme, mürbe ef 
bem Öofal |ur Steflame bieneit, 



Sttfo toanbte er fid) fort unb fudjte im (Seift nad) 
anbern «Stätten, mo er feine 5 Ta 9 e oorbringen tonnte. 
Slber e3 fielen itjm feine ein. £>ie befannten ftöpfe, 
bie fein ©ebäd)tni§ aufrief, trugen ade foldje 9J?ienen 
toie oor^in ber £)anblung«let)rling, fein Schüler. <$)te 
erleuchteten ©efdjäfte bargen, mie ba3 beS 3^9 arTerts 
fjänblerd unb ba$ be3 (JafetierS, lauter aufrütjrerifdje 
Sdjüler. Unrat geriet in 3 orn » er f n 9 an m " öe 3 U 
werben, unb er tjatte üöurft 6r toarf nad) ben Reiben, 
nad) ben ipau§türen mit tarnen ehemaliger Sefun* 
baner au§ ben 9?dnbern feiner Sriüengläfer bie grünen 
©liefe, bie feine klaffe giftig nannte. 2lfie biefe 6ur* 
fdjen forberten iljn fjerau». ?ludj bie 5tunftlerin 
^rörjlicr), bie fid) in einem biefer Käufer oerfteeft Inelt, 
einen feiner Sd)üler mit 9?ebenbingen befetjäftigte unb 
ftd) Unrats SRactjtbefugniä entjeg, fte forberte it)n 
fjerauö! ßuroeilen jeigte baä Sdjilb an einem ©in- 
gang ben Oberlehrer Sounbfo an; bann lenfte Unrat 
gereift bie klugen roeg. £)er ba tjatte dot feiner 
eigenen klaffe feinen tarnen genannt; unb bafj er fid) 
barauf oerbeffert tyatte, madjte ntctjtö gut. tiefer t)ier 
tjatte Unrats <Sot)n auf bem Stfarft mit einem ^rauen- 
jimmer gefetjen unb ba& ©efefyene fjerumgerebet. 2tuf 
allen Seiten bebrofyt oon ^einben, burdjmafe Unrat 
bie Strafen. (£r fdjlid) an ben Käufern f)in, mit 
einem gefpannten ©efüt)l oben auf bem Sdjeitel; benn 
jeben Slugenbltrf tonnte roie ein Rubel fd)mugige3 
SBaffer, ben jemanb U)m über ben Jlopf gegofien tjatte, 
auö einem genfter fein s J£ame fallen! Unb t>a er tljn 
nidjt fat), oermodjte er ben Sdjreter nidjt ^u „f äffen"! 

Kann, $rs>t£|jci Unrat 3 

33 



dine empörte klaffe bon fünf§igtaufenb Septem tobte 
um Unrat t)er. 

<5o rettete er fid), el)e er'3 felber nwfjte, tn bie 
abgelegenfte, tieffte ©egenb, too am (Snbe einer langen, 
ftiüen ©äffe baä ©tift ber alten gräulein ftanb. ©3 
mar Ijter gang buttfei. Sin paar Ijufdjenbe SüBefen in 
halblangen „SßantiHen" unb mit %üd)ern um ben 
Hopf lehrten berfpätet tyeim au§ einem Hrän^djen, bon 
einem 5Ibenbgotte§btenft, Itingelten berftofjten, ^ergingen 
in einer Xürfpalte. (Sine glebermauä betrieb ftadtn 
über Unrats §ut. Unrat badjte unb fdjielte nadj ber 
<Stabt hinauf: 

„2)amt ift bü lein, !ein Sftenfd)." 

@r fagte rooljl: 

w 3d) leg' eudj Sanbe nod) mal hinein!" 

Slber ba er feine Dtjnmadjt füllte, fam ber ^afe 
in if|m in§ 3^ tern uno riß orbentlidj an i|m; ber 
4?afj auf biefe £aufenbe fauler, boshafter ©djüter, bie 
if)m immer bie fegutbige 5Irbeit borenttjatten, if)n immer 
bei feinem Üftamen genannt, immer nur auf Unfug 
gefonnen Ratten; bie if)n jeljt mit ber Hünftlerin $röl)* 
lief) ärgerten, fie unb ben ©djfiler ßoljmann nidjt an* 
gaben, fonbern fiel) benahmen roie eine „gemeine" klaffe, 
bie 5ufammenl)ält gegen ben Seljrer; bie je|t alle beim 
Slbenbeffen fafjen, ifjn aber nötigten, Ijier unten t)erum= 
gufdjteidjen; unb bie überhaupt, e§ afjnte if)m in biefer 
©tunbe, etmaä Üblel auZ i§m gemadjt, it)n in ben 
langen Safyren, bie er bei ifjnen mar, fragtuürbig $u* 
Qcrictjtet fjatten. 

Sr, ber feit fedj3unb5manäig Sagten bie klaffe 



öor jtcfj fjatte, bie Älaffe mit immer benfefben tücfifdjen 
©eftdjtern, tjatte nie bemerkt, bajj bte ©eftdjter t)ter 
brausen unb rr>enn bie ßeit Einging, balb gang gleich- 
gültige dienen behielten beim ©ebanfen an Sßrofef[or 
Unrat, unb ba$ fie fpäter fogar motjtoollenbe an* 
nahmen. Smmer in ber 5tnfpannung be§ SampfeS 
mar er nicfjt bagu angetan, e3 gu toürbigen, ba^ bie 
älteren in ber <5tabt feinen Warnen, fogar toenn fie 
i§m ba§ SBort laut an ben ßopf fagten, mct)t aul* 
fpradjen um if)n gu öerletjen, fonbern Sugenberinne* 
rangen gutiebe, bie itjnen mittlerweile fjarmlos rjeiter 
auSfafyen; unb bafj er in ber ©tobt eine ^9 ur aat 
bie für jeben $omif umljertrug, aber für mannen 
eine gartlidje Storni! (£r tjörte nidjjt ttn 9fteinung3* 
aultaufd) gtoeier «Schüler au» ber aüererften ©eneration, 
bie an einer ©trafjenecfe fteljen blieben unb icim, er 
meinte üoU ipotjn, nadjbtidten: 

„SSa§ ift benn mit bem Unrat? ®r roirb alt" 

„Unb immer fd)mu§iger." 

B 5lnber§ als fcfjmu^ig fyab 1 idj tfjn nie gefannt" 

„D, haä toiffen Sie mot)l itidjt meljr. St 13 §ilf3* 
leerer mar er nod) 'n gang abretter 9D?enfd). M 

„<2o? SSaä ber 9?ame tut. Sd) tann iljn mir 
überhaupt nid)t fauber corf teilen. ■ 

w 5Siffen «Sie, ma§ id) glaube? (Sr fiel) felber 
audj nid)t. ©egen fo 'n $lamzn fann auf bie £>auer 
feiner an." 



3* 



in 

Unrat haftete bie fülle ©äffe roieber hinauf, benn 
et I)atte einen ©ebanfen gehabt, beffen Sttdjtigfeit er 
fofort, aber fofort nachprüfen wollte. @r rcufete burd) 
plö§tid)e Erleuchtung, iRofa gröfylid) fei bie ©arfujj* 
tän^erin, üon ber man jetjt fo Diel 'üluffyebemo madjte. 
©ie foüte fjerfommen unb in bem ©aal ber ©efeff* 
fdjaft für ©emeinftnn iljre fünfte fetjen laffen. Unrat 
entfann ftd) ganj beutlid), mie Cberlefyrer SBittfopp, 
ein äftttgtieb biefer ©efeüfdjaft, baoon ergäbet tjatte. 
(Sr mar im Sefyrerjimmer an fein Söanbfdjränfcben 
getreten, fjatte e§ aufgefdjloffen, einen ^Saden Si-er^itten* 
fjefte hineingelegt unb bagu gefagt: 

„■Oflim bekommen mir tjier alfo attcf) bie berühmte 
!Rofa $röb,lid), bie auf blofeen ^üfcen griedjtfcb, tangt." 

Unrat faf) SSiittfopp cor fid), mie er fiel) roidjtig 
machte, eitel um feinen Klemmer Ijerumfdjielte unb bie 
Sippen fpi^te, um aussprechen: „9fofa grö^ltc^." 
@ang ob,ne ftnxtfil, er t)atte gefagt: 3iofa gröt)ltdj. 
Unrat tjörte ja jeben ber Gier fiaute, in 28ittfopp3 
gefünftelter <Spred)tt>eife unb mit bem gefäufelten 3$. 
^aS t)ätte ib,m früher einfallen follen! ftmetfelltä 
toar bie Sarfufetänäerin $röb,lid) tnjtDifdjen eingetroffen, 
unb ber <8d)üler £ot)mann mar mit i^r in Sßerbinbung 
getreten. Unrat war nun auf bem SSege, beibe 31t 
„faffeu". 

(£r erreichte bie ©iebenbergftrafje, er Ijatte fie 
fyalb burdjeilt, ha ging bonnernb ein $oUaben nieber 
öor einem €>d)aufenfter, unb Unrat bliefc, einige 



©djriiie babor, bernidjtet fieljn. 2)enn ber 9?oHaben 
geborte bem 2ftufif alten fyänbler Neuner, ber bei fold)en 
©efegenrjeiten bie harten berraufte unb aUeS Sftäfyere 
toufete. ©ö fdjiett, als foüte Unrat bie Qvoti, benen 
er nacrjfeljte, fyeute nid)t met)r einholen. 

STro^bem !onnte er fid) nicfjt benfen, bafc er jetjt 
nacb, £)au<5 gelangen unb fein S^actjteffen herunter* 
bringen merbe. ©r mar in 3agbleibenfd)aft geraten, 
(Sr gab fid) nod) ein paar 2)fr nuten, machte einen 
legten Ummeg. 21m SfioSmarinmeg tjielt er, gang er« 
fd)üttert, bor einem fdnefgetretenen £)olgtreppd)en ben 
Schritt an. (5§ flomm fteil bis cor eine fcfjmale 
Sabentür mit ber Snfcfjrift: „3ol)anne§ SRinbfleifcr), 
®<f)ut)macfjermeifter'\ ©ine SSarenauSlage tcar nicf)t 
ba; rjinter ben ©piegelfcfjeiben ber gmei Keinen genfter 
ftanben Blumentöpfe. Unb Unrat bebauerte, Don 
feinem guten @efd)id nid)t fd)on längft fyierfjer geführt 
gu fein, gu ber Beljaufung eineS red)tfd)affenen unb 
fjarmlofen äftanneS, eines £)errnl)Uter3, ber fein ©d)elt* 
roort in ben 9Jhmb naljm, niemals fränfenb bie Vierte 
bergog, unb ber über bie ®ünftlerin ^rörjlid) anftanbS* 
Io£ SluSfunft erteilen mürbe! 

(£r öffnete bie £ür. (Sine ©locfe fcfjlug an, unb 
ber £on fdjmang freunblicf) nad). S)te SBerfftatt lag 
fauber aufgeräumt im ^albbunfeL (Eingefaßt in ben 
^Raljmen ber jTür gum Nebenzimmer, geigte fid) ba§ 
milb beleuchtete 53ilb ber (SdjufterSfamitie beim Slbenb* 
brot. ©er ©efeUe faute an ber «Seite ber ^>au§=> 
tocfjter. £)en fleinen Äinbern gab bie äftutter Kar- 
toffeln gur aftettmurfi. 2)er SBater fefcte bie bauchige 

87 



gtafdje mit 35raunbier neben bie Sampe, cr^oB fidj unb 
faf) nad) bem ®unben. 

„üftabenb, £>err ^rofeffer." (5r fd)lu«fte erft um* 
ftänbltd) feinen S3iffen hinunter. „Unb momit fann 
id) bienen?" 

„%a, u oerfe^te Unrat, rieb ftd) unfidjer lädjelnb 
bie £>änbe unb fdjludte and), mit leerer Stelle. 

„Gntfdjulbigen ©ie man," feftte ber (£d)uEjmad)er 
Ijinju, „baft fyier fdjon aÜenS bufter i3. ^>ier machen 
mir um $lod fieben ^eierabenb. ©er SReft be§ 2lbenbe3 
gehört bem £>errn. SSer ba nod) arbeiten tut, ba iS 
boct) fein ©egen auf." 

„ S)a3 mag ja benn einerfeitö — gan§ ridjtig fein," 
ftotterte Unrat 

©er <5d)iifjmadj)er mar einen $opf f)öljer. ®r 
Ijatte fnodjige (Schultern unb unter feinem ©djurgfeH 
einen unoermittelten (Spi^baud). ©rgrauenbe £ödd)en, 
ein toenig ölig, madjten ben Sogen um fein langet, 
bleifarbene^ @eftd)t, beffen Sßangen in einen feit* 
förmigen 93art hineingingen, unb ba§ tangfam lacr)elte, 
fRinbfleifcf) fct)ob immerfort über bem Sftagen bie Ringer 
tneinanber, töfte fie unb ftedte fte mieber 5ufammen. 

„9Iber ba§ ift e§ anbererfeitS freiließ nidjt, me§* 
§atb idj fomme," erHärte Unrat. 

„£>err Sßrofeffet, Sftabenb ^err Sßrofeffer," fagte 
bie $rau Oon ber ©djtoelle fjer unb Inijte. „3Sa§ 
ftefyft bu ba in 'n ©dutmmern mit ^perm Sßrofeffer, 
SofyanneS, lafj iljm bod) rein. £err Sßrofeffer, menn 
€>ie e§ man nid) übel nehmen, bafj mir unf SKettmujj 
effen." 

BS 



„£>a§ liegt mir gan§ unb gar fern, gute grau." 

Unrat entfcfyfofj fidj ju einem Opfer. 

„üfteifter 9fiinbflciftf), id) unterbreche ungern %$x 
Wlaty, aber idj ging grabe Oorbei unb ba tarn mir ber 
©ebanfe, bafj <Sie mir — aufgemerft nun atfo! — ein 
Sßaar (Stiefel anmeffen follen." 

„3u bienen, §err ^5rofef[er, w unb bie grau fnirte, 
„ju bienen." 

SRinbfteifdj bebaute ftcf); bann berlangte er bie 
Samöe. 

„$)enn fittext tot ja aH' in'n Lüftern bt'n (£eten, M 
Bemerfte bie grau Reiter. „Sftöl), §err *)3rofeffer, 
fommen «Sie man rein, id} maiij £ict)t für S^nen in 
ber blauen (Stube." 

(Sie ging ooran in einen 3taum, too e§ fatt mar, 
unb günbete Unrat gu @f)ren bie beiben unüerfeljrten 
rofa bergen an, bie fiel) über ifjren traufen üftanfcfjeiten 
unb flanfiert öon gtoet großen Sftufctjeln, im 'Srumeau 
fpiegelten. 51n ben frafiblauen SSänben bertoeilten in 
fonntäglidjer Haltung ©roftuatermöbel au§ 3JJaf)agonL 
2Iuf ber getäfelten S)ecfe be3 (Sopljatifcfjeä breitete ein 
fegnenber Gt)riftu3 feine SBisfuitarme auä. 

Unrat martete, big grau SRinbfleifdj f)inau§ toar. 
9TI3 er ben ©djufjmadjer hinter gefcfjloffener Xür unb 
redjt in feiner (Steinalt t)atte, fefcte er ein. 

„SSortoärtä beim alfo, 9J?eifter, je£t Ijei&t e§ geigen, 
ba% ©ie, ber <Sie einige Heinere Slrbeiten gur $u= 
friebsntjeit be3 Sei) — gu meiner ßufriebenljeit betoerf* 
fteütgten, aud) ein recfyt braoeS *paar Stiefel fdjaffer 
tonnen." 



»0 ja, £>err Sßrofeffer, oool) ja," erroiberte 9vtnb* 
fteifd^ bemütig unb befltfjen inte ein ^rimu§. 

„Sftag id) immerhin fd)on im 33efitj jroeier *ßaare 
fein, fo fann bei ber jetjt Dortraltenben Sftäffe bodj 
niemanb fid) genug tun an guter, toarmer $ufc 
befleibung." 

SRinbfleifcfj !niete unb ma%. (Er Ijatte ben 95fet* 
ftift ätüijcfjen ben 3 a ^) nen UTl ^ Q run S te nur - 

„2lnbererfeit§ ift bie§ bie Safyre^eit, bie geroöfjn* 
lieft etroa3 SfteueS in bie ©tabt bringt, ein tuemg — 
fidjerlich, bocfy — geiftige ©rljolung. £)ie ift e£ benn 
tootjl aud), bie bem SDienftfjen nottut." 

Sfxinbfteifci» fal) auf. 

M (Sagen Sie ba3 man nodj mal, iperr *ßrofeffer. 
Sa ja jat), bie tufyet bem 2)fenjd)en not. Unb ba£ roeifj 
unfere 93rübergemeif)enbe aucf)." 

„So fo," mad)te Unrat. „5lber tcfj beule an ben 
£3efud) au^gegeidineter, unter ben 9Jienfd)en Ijerüor* 
ragenber ^3erfönlid)feiten." 

„£>a benf id) aud) an, Jperr Sßrofeffer, unb ba 
benft audj bie ©emeiljenbe an unb oerfammelet un§ 
Srüber am morgigen Slbenbe §um ©ebei mit einem 
berühmten SRiffionax. Sa o jat>." 

Unrat fanb e§ fdjmierig, gur ßünftterin $röl)lid) 
gu gelangen. ®r fudtjte eine SBeile, unb als er feinen 
Umiueg meljr fanb, ging er grabaug. 

„Slucf) in ber ©efeüfdjaft für ©emeinftnn geigt 
jtdj un3 näd)ften3 — immer mal roieber — eine 
Serü^mttjeit. ©ine ßünftlerin — Sie roerben ja, fo 
gut tote jebermann, üon ujr getjört fyaben, SJJeifter." 

40 



Sünbfleifdj fcfjhneg, unb Unrat roartete mit Reiben* 
fcfjaft. 6r mar überzeugt, roa§ er brauchte, ftetfte in 
bem Sttenfdjen ju feinen ^üfeen, un ^ e ^ ^ e 3 e nur an 
üjm, e£ ^erau^ujietjen. 2)ie ÄünfÜerin ^röfylitf) tjatte 
in ber 3 e ^ tun 9 Qeftanben, mar im ße^rer^immer be* 
fprodjen morben, ^ing im ^enfter bei Slellner. Sie 
ganje ©tabt mufcte S3efd)eib über fie, außer Unrat. 
Seber anbere fyatte mefjr SSeltläuftgfeit unb ^ßerfonen* 
Ienntni§ al§ Unrat: er lebte, oljne bah er'S felber tuufote, 
tief in btefer SöorfteHung; unb er manbte ftd) mit ooüem 
SBertrauen an einen £>errnf)utifct)en ©djufter um 2lu3* 
fünft über eine "Jän^erin. 

„<2ie tan^t, SDieifter. Sn ber ©efellfdjaft für 
©emeinfinn tan^t fie. 6t, ba toerben nun bie Seute 
Einlaufen." 

Sftinbfteifclj nicfte. 

,,©ie ßeute machen e3 ftd) moG nid) ffar, §err 
5ßrofeff er , too fie Einlaufen," fagte er gebämpft unb 
bebeutung§öoII. 

„<5ie tan^t ja barfufj, ba§> ift bcdj eine feltfame 
gertigfeit, 3J?eifter. w 

Unrat ttwfjte ntd^t, mie er ben Sftann nocl) an» 
feuern fotle. 

„£>enfen (Sie nur: barfuß!" 

„Sarfufe," roieberljolte ber ©Ruftet. „Dool)! 
$IIfo tankten aucfj bie SSeiber ber Slmalefiter, bie cor 
bem ©ötjen tangeten." 

Unb er ftieß ein teereS (Mäcfiter aus, nur aul 
©emut, meil er, ber ungeletjrte Sftann, fiel; mit ^Sorten 
ber (örfjrift gu fcljmütfen magte. 

41 



Unrat rüdte gepeinigt Ijm unb Ijer, nrie bei her 
fiberfefcung eine3 ©d)üler§, ber ftodte unb gfeid) feft* 
$uft^en brofjte. (£r Ijieb mit ben 5lnöd;ctn auf bie 
©tufyllefme unb fptang auf. 

w <So laffen <5ie'£ nun gut fein mit bem 9J?a%= 
nehmen, Sfteifter, unb fagen <5ie mir — toorttmrtä benn 
alfo! — ob bie Sarfufttänjerin |Jröt)ttd) fdjon ein* 
getroffen ift! £)a§ feilten ©ie moijt nnffen!" 

„%$, £err $rofeffer?" Unb giinbfleifö ftanb 
beftür3t, „idj — eine Sängerin?" 

„S)aburdj rcerben ©ie aud) nidjt fdj(ed)ter, M be* 
§auptete Unrat ungebulbig. 

„Doof), ferne oon mir fei ber geiftige §od)mut 
unb bie ©etbftgeredjtigfeit. Unb £iebe im £>errn, 
iperr ^rofeffer, miß id) benn aud) fjaben für meine 
barfüßige ©djmefter, o \a§, unb mifl bitten, bafj ber 
£err an iljr tulje, mag er an ber ©ünberin Sftagbalena 
getan §at." 

„©ünberin?" fragte Unrat überlegen. „SSarum 
Ratten <Sie benn bie Äünftlerin gröljlidj für eine 
©ünberin?" 

£)er ©diuljmadjer blidte feufdj auf ben geölten 
gufjboben. 

„(5t ja," berfetjte Unrat, immer un^ufriebener mit 
bem äfteifter, „wenn Sljre grau ober 8£)re £od)ter 
einen £eben§toanbei beginnen tcoHten toie eine ®ünft* 
Ierin, ha* ftänbe ifynen — freiließ benn reof)l — 
nidjt an. hingegen gibt e3 Sebensfretfe unb ©Uten» 
gefc^e: — bod) mag'S benn genug fein." 

Unb er machte ein« £>anbbemegung, bie fo&tt, ba% 

42 



gier ein ©egenftanb in Tertia Berührt marb, ber Ijödj* 
ften£ nad) <ßrima gehörte. 

„Sluc^ mein SSeib ift eine ©ünberin," fagte ber 
«ödmfter leife, fd)ob bie Ringer über bem Sftagen burd)* 
einanber unb faf) auf, mit einem SSefennerblid. 

„Unb icf) felbften mufe fpredjen: £>err sperre, 
lüenn ftleifdjcSfünber ftnb mir allzumal" 

$lm\ erftaunte Unrat. 

,,©ie unb 8l)re grau? (Sie ftnb bod) redjtmafjtg 
»erheiratet?" 

„Doolj jar), ha% ftnb mir tooH SI6er $teifcfje§* 
fünbe, |)err ^rofeffer, bleibt e£ immerbar, unb ©Ott 
erlaubt e3 aud) nufjr — " 

2)er £)errnfmter ridifete ficr) auf ju etma§ SSidjtigeitL 
®eine2lugen mürben runb unb ganj bleid) oon©el)eimni3. 

„9hm?" fragte Unrat nadjfidjtig. 

Unb jener, flüfternb: 

,,^)a§ miffen bie anbern SDfanfdjen man nid), bafc 
@ott e£ nufjr barum erlaubt, auf bafc er in feinen 
£immel oben mefjr (Sngel friegt." 

„@o fo," madjte Unrat, w ba§ ift ja bemt freilid) 
red)t fjübfdj." 

Unb er lugte mit einem hinterhältigen Sädjeln §u 
bem berfldrten ©eftcfjt be3 (SdjufymadjerS hinauf. 

Slber er unterbrüdte balb feinen ©pott unb manbte 
ftdj jutn ©eljen. (£r fing an ju glauben, 9ftinbfleifdj 
toiffe toirflid) nid)tS über bie ^ünftlerin $röf)licf). £>er 
©cfjufjmadjer befann ftd} auf biefe SBelt unb fragte, 
toie bodj benn bie ©cfjäfte fein foöten. Unrat ant* 
toortete nad)läfftg, betymbefte audj ben SIbfdjieb bon 

43 



ber $amitie ^irtbfletfd) nur mit flüchtiger Seutfeligleit 
£)ann trat er rafef) ben Jpeimtoeg an. 

@r öeratftfete ftiinbfletfd). ©r oeradjtete bie Blaue 
«Stube, bie (Snge btefer ®eifter, bie bemütigen ©eeten, 
bie piettftifdjen Überfpanntt)eiten unb bie fittlicfje $er* 
ftocfttjeit. Vlüd) bei Unrat 511 ipaufe jat) e§ et)er bürftig 
au§; ba für aber t)atte er in feinem .ftopf bie 9ftögltct)=> 
feit, ftd) mit mehreren alten ©eifteSfürften, Wenn fie 
gurücfgefe^rt mären, in it)rer ©pradje über bie ©ram=> 
matif in ibren Sßerfen §11 Unterbalten. @r war arm, 
unerfannt; man wufete nid)t, Weldje wichtige Arbeit er 
feit jwangig Sauren förberte. (5r ging unanfefynltd), 
fogar Derlad)t unter biefem SSolf umbjer; — aber er 
geborte, feinem Sewufetfein nad), ju ben £>errfd)enben. 
^ein Sanfter unb rein $D?onard) War an ber $Jl&d)t 
ftärfer beteiligt, an ber Srrjattung be§ 33eftef)enben met)r 
interefftert at§ Unrat (£r ereiferte ftd) für alle §lutort* 
täten, mutete in ber §eim(id)feit feinet ©tubier^immerS 
gegen bie Arbeiter — bie, wenn fie ifyre 3^ e ^ e erreicht 
t)ätten, tDa^rfcfjetnUdt) bewirft tjaben mürben, bafe auet) 
Unrat etwas reid)ltd)er entlohnt wäre. Sunge §ilf^let)rer, 
noefj fd)üd)terner all er, bei benen er ftet) mit ber 
(Sprache fjerauswagte, tarnte er büfter öor ber un* 
feügen ©ud)t be§ mobernen ®eifte§, an ben ©runb* 
lagen ju rütteln. (£r Wollte fie ftarf: eine einflu^ 
reidje Strdje, einen t)anbfeften ©äbel, ftrifien ©ef)orfam 
unb ftarre ©ttten. £)abei war er burd)au<§ ungläubig 
unb öor fid) felbft be§ weiteften greiftnnS färjig. Slber 
als Xrjrann wnfete er, wie man ftd) ©flauen ertjält; 
Wie ber Sßöbel, ber ^dxiS), bie fünfeigtaufenb auffäffigen 



©djüler, bie ü)n Bebröngtert, §u bänbigen toateit 2ob,* 
mann festen in Sejiefyungen ju ftetjn jur Slünftlerin 
^rötjlid); Unrat errötete Darüber, roeil er nid)t anoerä 
fonnte. 2lber §um s $erbredjer toarb ber 'Sdjüler ßolj* 
mann erft baburd), ba% er fid) bei oerbotenen Jreuöen 
ber garten 3ud)t be§ 2eb,rer3 entzog. iftidjt fittüdje 
Sinfalt jraang Unrat §um ßont . . . 

(5r gelangte in feine s Bofjming unb fdjticr) auf 
ben ßefyen an ber £üd)e oorbei, mo bie ©trtjdjafterin, 
über feine 23erfpätung ungehalten, mit ben köpfen 
raffelte, ^ann befam er 5U effen, Sftettrourft unb üar* 
toffeln. Sie maren jerfodjt unb bennod) falt. Unrat 
flutete fid), ein 23ort bagegen §u fagen; bie|e£ iDcäbctjen 
blatte fofort bie £>änbe auf bie Ruften geftemmt. Unrat 
tootlte fte baoor beroab,ren, fid) gegen üjren §errn 
aufzulehnen. 

$lad) ber 3Ra^tjeit ftetftc er fid) bor fein Sdjreib* 
pult. 63 war, Unrats furjfid)tigen Slugen juliebe, 
übermäßig (joef); unb bie breifctgjäb/rige Slnftrengung, 
ben redeten 2lrm barauf^ulegen, blatte ibjm bie Sd)ulter 
weit au3 ber graben Sinie gehoben. „^aä 2Ba'gre ift 
nur bie $reunbfd)aft un0 b* e Literatur, u fagte er 
babei mie gembfynlicfj. 2)ie3 23ort blatte er irgenbmo 
aufgefangen unb ftd) angeroöb,nt, unb fab, fid) nun ge= 
nötigt, e3 öor fid) gin ju benfen, fo oft er an bie 
Arbeit ging. 23a§ et unter ^reunbfct)aft §u oerfteljrt 
b,abe, erfuhr et nie. v X)a<3 SBort ging nur jufallig 
mit. 9tber bie Literatur! £>a<5 mar ja fein ir>id)rige3 
2Berf, mooon bie ÜKenfdjen nidjt» mußten, ba3 ijier in 

43 



ber «Stille fett langer $dt Qcbie^ unb bas" bielleidjt 
einmal, (Staunen erregenb, auä Unrat» ©ruft tjeroor* 
blühen foUte. @» f}anbelte bon ben Sßartifeln bei 
ijpomer! . . . 5lber £ol)mann3 2luffat$eft lag baneben 
unb lieft if)n nidjt in (Stimmung fommen. (§r muftte 
banac^ greifen unb an bie Äünf tierin ^röljtid) benfen. 
(&§ gab etrvaZ, bas" if)n fet)r beunruhigte: er mar nidjt 
meljr ftcfjer , baft bie berühmte Sarfufttangertn ftd) 
S?ofa $röf)Iid) nenne. SDiefe gröt)lic£j fonnte gang 
etwas" anbereS fein. Sa, fie mar gang etma§ anbereS: 
es" marb Unrat burd) ©rübetn gur ©emiftfyeit. (5r 
^atte fie immer nodj aitöfinbig gu madjen, um fie bem 
©djüler ßo^mann „bemeifen" gu tonnen. (Sr fat) fiel), 
im Stampfe mit biefem (Sienbett, mieber roeit gurüd* 
gemorfen unb feudjte oor einfamer Gcrregung. 

$ßlö§lidj ftürgte er ftd) in feinen Sftantel unb 
ftürmte f)inaus\ Soor bem §au§tor lag fdjon bie Stette; 
Unrat gerrte baran, mie ein Slusliredjer. ©ie SBirt* 
fdjafterin fd)alt, er Ijörte fie Ijerbeiftampfen. Sn ber 
?lngft ber äufterfien SJcinute tat er einen richtigen 
©riff, bie %ux ging auf, er mar im 33orgärtd)en unb 
auf ber (Strafte. 23i3 gum (Stabttor medjfelte er 
gmifdjen Xrab unb ©ilfdjritt; bann mäßigte er fid), 
aber fein £>erg ftopfte. (Sr füllte fid) feltfam, mie auf 
Verbotenen SSegen. (5r gittg ben öeröbeten Straften* 
gug, über 93erg unb %ai, immer grabaus*. (Sr lugte 
in bie ©äftdjen unb „©ruben", üermeilte oor ben 
©aft^äufern unb fal) mit gekanntem Sftifttrauen gu 
$enftern fyinauf, gmifdjen bereit gefcrjloffenen 93orf)ängen 
ein £idtfftraf)l ju liegen festen, ©r manberte auf ber 



bunfetn «Seite; brüben betbreitete ftdj IjeQer Sftonb. 
(£ä mar fternenftar, e» toefjte nicfyt metjr, unb Unrats 
©dritte fjallten. 93eim Sfotljaui tenfte er auf ben 
9ftarft unb madjte bie SRunbe unter ben fiauben. 
Sogen, 'Sürme, S5runnen ftacfjen iljre bon SIrabeSfen 
umranften ©djattenriffe in bie gotiftfje Sftonbnadjt. 
©ine rätfel^afte Aufregung gefd;a^ in Unrat; er fagte 
ju berfdjtebenen Scalen: 

„©a mürbe benn rooljl . . . traun ..." unb 
„$ormärt§ benn alfo!" 

©abei prüfte er eifrig jebeä eingelne $enfter ber 
Sßoft unb be§ ^oli^eiamteä. $)a er e3 untoafyrftfjein* 
\\fy fanb, bafj ficf) bie Stünftterin grör)(ict) in biefen 
©ebäuben berftecft t)atte f fetjrte er auf bie borfjin ber* 
laffene ©trafje gurüd. SSentge (Stritte roeitex glanjte 
bie breite ©d)etbe eine§ £ofaI§, in bem ftdj biete bon 
Unrats Kollegen allabenblict) um ba$ 93ier fdjarten. 
STuf ber ©arbine erfdjien fdjmarg abgezeichnet ber fpi§* 
bärtige, mit bem 2)?unbe flappenbe ®opf eineä Dber* 
le§rer§, eine§ gang fdjlimmen, ber Unrat bm Üiefpeft 
berfagte, toeil er §ur Socferung ber ©i^iptin in ber 
©dmte Hntafj gebe, unb ber fid) über Unrats ©ofyn 
ftttlid) entrüftet r)atte. Unrat fal) fidj biefen ©oftor 
ipübbenett nacrjbennict) an: nrie er rebete au3 feinem 
S3art fjerauS, ma§ er für einen Biereifer t)atte f meld) 
gemötmtidjer ÜDftdjet er mar! Unrat tjatte mit bm 
Seuten ba brinnen nicfjt§ §u tun, gar nid)t§; e§ marb 
ii)m jetjt ftar, §u feiner (Genugtuung. £)a fjodten nun 
SDie beifammen unb maren in ber Drbnung: er aber 
bünfte ftdj fragmürbig, gemiffermafjen, unb auägeftofcen, 

47 



fojufagett. Unb ber <$ebanfe an £>te bort toar üjm 
lein böfer Stachel metjr. (£r nicfte bem (Schatten be3 
Dberle^rerS ju, langfam unb mit ©eringfd)ä$ung — - 
unb ging roeitet. 

2)ie Staöt war gteid) ftrieber ju (fnbe. (£r fefjrte 
um, iuanbte ftct) in bie $aiferftrafee. Sei Äonful 33reet* 
boot mufjte 53aü fein; ba£ große £>au3 mar ganj er* 
leudjtet, forttüätjrenb fuhren Söagen auf. ®er Wiener 
unb mehrere s 2lufn)ärter fprangen oor, öffneten bie 
<5d)läge, Ralfen beim $luSfteigen. ©eibene SRöcfe 
rafdjelten über bie <2d)tt>eUe. @ine $>ame tjielt an, fte 
ftrecfte gütig lädjelnb bie £>anb einem jungen 9J?amt 
entgegen, ber ju ^ufj fyerbeifam. Unrat erfannte in 
bem f}übfd)en 2J?enfd)en mit bem ßtifinber ben jungen 
Oberlehrer 9ftd)ter. (£r tjatte fagen gehört, 9itctjter fei 
auf eine reid)e ^eirat au3, in einer eleganten ^amilie, 
§u ber fonft Oberlehrer nid)t ben 53licf erhoben. Unb 
Unrat, brüben im '©unfein, feijte cor fid) tjin. 

„(St, red)t ftrebfam — maljrlid) bod)," fagte er. 

©r mad)te ftd) in feinem befpri^ten üragenmantel 
luftig über ben tootilauf genommenen, ausfid)tsreid)ett 
Sftenfctjen, toie ein tjöfyntfdjer ©troldj, ber unerfannt 
unb broEjenb auä bem ®d)atten tjerauS ber fdjönen 
SBelt juftetjt unb ba§ Snbe Don aÜebem in feinem 
©eift t)at, wie eine Sombe. @r füllte ftd) 9ßid)ter 
toeit überlegen, ifym mar ganj munter; er fd)äferte 
ftiü unb fagte, otme ftd) felbft ju oerftefyn: 

„3t)nen fann id) auf Syrern SSege nodj redjt 
fjinberlid) roerben. 3d) merbe ©ie — immer mal toieber 
— hineinlegen, merfen @ie fid) baäl" 

43 



Unb im 93?eitergerjn unterhielt er fid) auSgegetcfjnet. 
Sßenn er roteber auf ein 1ürid)ilb mit bein Hainen 
eine? Kollegen ober eines alten Sd)ülers ftiefe, bactjte er: 
„(Sie faff id) aud) nod) mal," unb rieb fid) bie £änbe. 
ßugleid) lächelte er in üerftofjlenem (SinuerftänDniä 
ben ad)tbaren ($iebell)ä ufern ju, roeil er oerftdjert mar, 
in einem Don itjnen ftede bie ftunftlerin ^rötjltct)- Sie 
tjatte ü)n merfroürbig angeregt, aufgefratjt, au3 bem 
£äu«?d)en gebrad)t. ßmifdjen i£)r unb Unrat, ber auf 
nädjtlidjer Streife rjinter ifjr tjerfcrjHct), mar eine 9lrt 
ÜBerbinbung Ijergeftellt. $>er Sdjüler 2ol)mann mar 
ba$ jroeite Stüd s HMlb: fo^ufagen ^nbianer oon einem 
anbern Stamm. 2ßenn Unrat mit feiner ftlaffe auf 
ba£ Sdjulfeft §og, mufjte er mand)mal Zauber unb 
Solbaten mitfptelen. (Sr ftcwib auf einem £)ügel, 
redte bie $auft gen £)immel unb fommanbierte: „$eft 
brauf, jeftt nunmehr!" unb regte fid) richtig auf bei 
bem folgenben Sdjarmiitjet. ^enn ba§ mar ©rnft. 
Sdjule unb Spiel roaren baz Ceben . . . Unb rjeute 
nadjt fpielte Unrat Snbianer auf bem $rieg3pfab. 

©r fam in immer lüfternere Spannung. 55ie 
unbeftimmten formen im Sdjatten erregten it)m gurdjt 
unb ÄHtjel; jebe Strajjenede lodte fd)auertid). 3n enge 
üftebengaffen liefe er fid) ein raie in Abenteuer, fnelt bei 
einem s 2Bifpern an§ einem $enfter unter ^perjflopfen 
ben Sdjritt an. ipier unb ba ging eine lür bei feinem 
Taljen leife auf, einmal ftredte fid) ein rofa befleibeter 
Slrm nad) Unrat au3. ©r entflog, aang überriefelt, 
unb fal) fid) unoermittelt am £>afen — gum jroeiten* 
mal Ijeut, unb er betrat biefe ©egenb fonft in Streit 

Vtann, iprofcftot Itntai 4 

*9 



ntdjt. <3djiffe türmten fidj fc^tüarg, unter Sftinnfaten 
bon Sttonbttdjt Unrat tarn auf ben ©ebanfen, bie 
ßünftlertn $röf)Iid) fei barauf, fte fdjtafe in einer $a* 
jüte; bor Morgengrauen toerbe btö Sftebelfjorn brüllen 
unb bie Äünftlerin $röf)tid) babonfajjren in ferne 
ßanber. ©ei biefer SSorfteÖung n>arb Unrats ©rang 
gu Ijanbetn, gugufaffen, gang ungeftüm. 3*^ Arbeiter 
ftabften fjerbei, ber eine bon red)t§, ber anbere bon linfö 
©tdjt bei Unrat trafen fte fidj, unb ber eine fagte: 

„91a, roo geit f)en, ^laag?" 

©er gtoeite antwortete büfter unb im ©aj$: 

„Mjn fuben." 

Unrat mufjte ftnnen über ba§ SBort: too er e§ 
f»cutc fdjon gehört fyabe, unb roa§ e3 befage. $>enn 
er tjatte in fed^unbgtoangig Sauren bie Sflunbari ntdjt 
berfte^en gelernt. ®r folgte ben beiben Proletariern 
unb tljrem gu erfd)tie£enben <Sbrad)fd)a§ burd) mehrere 
!otige „^mieten". Sn einer eüoaS breiteren fteuerten 
fie im Sogen auf ein Weitläufige^ £au§ gu, mit un* 
getjeurem ©djeunentor, Worüber bor bem 23tfbe eines 
blauen (SngeB eine Saterne fdjauMte. Unrat berna^m 
Sftuftl ®ie Arbeiter berfdjtoanben im $lur, ber eine 
fang mit. Unrat bemerfte im Eingang einen bunten 
ßettel unb ta§ tf)n. (Sr geigte eine „Stbenbunter* 
Gattung" an. 2lt3 Unrat in ber Sftitte mar, ftiejj er 
auf ettua§, \>a$ ü)tn $eudjen unb einen (Sdjtoei&augbrud) 
berurfadjte, unb fing, in ber $urd)t unb ber Hoffnung, 
fid) geirrt gu t)aben, bon born an. Stuf einmal rifj 
er fid) Io§ unb ftürgte ftd) in ba$ §au§, wie in einen 
Slbgrunb. 

50 



$>ie „$>iete" mar ungeheuer Brett unb lang, bie 
c^rltd^e ©tele eiueS alten 33ürgerljaufe3, toorin nun 
„Sftebenbinge" getrieben mürben. £inf3 tarn au§ einer 
halboffenen %ixx £öpferaffetn unb ein $euerfd)ein. 
Über bem Eingang redj)t§ ftanb „©aal"; unb bafjtnter 
mar ein burnpfer SBirrmarr bon Sauten, moraus 
manchmal ein fefjr fcfjriHer Ijerborftacf). Unrat §auberte, 
elje er bie $linfe brücfte; er fbürte barin eine £>anb* 
lung, fdjmer bon folgen . . . ©in feljr biefer, böllig 
unbehaarter Heiner Sftann, ber 25ier trug, tarn ifjm 
entgegen. (£r tjielt tf)n an. 

w 5?er§ei^en Sie," fiammelte er, „mare bie $ünft= 
lerin 2rröljltdj toor)t §u fbrecfjen?" 

„9ßa§ moHen Sie mit bte benn fbrerfjen?" fragte 
ber Sftann. „£>ie f bricht Je$t nid), bie fingt. £>ören 
€>ie man mal ju." 

„Sie finb mofjl ber §err Sßirt §um Stauen 
(Sngel? 0hm, ba§ ift maljrlicE) redjt brau. %<$) bin 
nämlicf) ber Sßrofeffor Sfoat bom r)iefigert ©^mnafium 
unb fomme wegen eine3 Sdj)üter3, ber t)ier ju ftnben 
fein fott. können Sie mir bieHeidjt fagen, roo er ift?" 

m %l&, Jperr ^rofeffer, benn gefjn «Sie man gleich 
'n bifcfjen in ba§ §inter§tmmer §u bie $ünftler3, ba 
fifcen bie fdjungen §errn ja immer ein." 

„(Seijen Sie tootyl," fagte Unrat ftrafenb, „be% 
badete td) mir. Sie muffen £ugeben, äftann, bafj ba§ 
nic^t in ber Drbnung ift" 

m %\ä" — unb ber SGSirt gog bie Srauen Ijodj, 

4* 
51 



„mttf) t§ ba§ man puttegal, roer für bie Sftäbdjen ba§ 
5lbenbbrot beäatjlt. £>ie fd)ungen £>errn fjaben nodj 
eigene 5Bein beftellt, mefyr fann unfereiner marrafftg 
ntc^ öerlangen. Sßenn id) meine Äunbe« Dorn Stopp 
fto&en mül, benn mujj idj ja rooU ma§ tjintenoor 
friegen." 

Unrat tenfte ein. 

M £)rum benn, mag'3 gut fein. 5I6er gefjen <5te 
jetjt nunmetjr (jübfdj l)inein, 9Jhnn, unb l)olen 6ie mir 
ben 93urfd)en l)erau<3." 

„©eubel, £)err, geljn <2>ie fel&er!" 

SIber Unrats Stbenteuermut mar baf)in, er roünfdjte, 
er fjätte btn Situfentfjalt ber ßünftlerin gröt)lid) nie 
entbedt. 

„Slftufs id) benn ha burdj ben ©aal?" fragte er 
mit Sangen. 

w £jä, ba§ i§> rooH nid) anberS, un benn in bie 
(Stube baadjter, mo t)ier ba3 ^enfter bon §u fetjn i3 
mit bie rote ©arbine üor." 

(£r ging einige ©djrttte mit Unrat gegen ben 
§intergrunb ber £)ie(e unb geigte it)m eine gtemlid) 
grofje, üon innen rot öert)ängte (Sdjeibe. Unrat mottle 
t)inburdjfpät)en; tnpnfdjen fetjrte ber SBirt mit feinem 
Söier an bie ©aaltür jurücf unb öffnete fie. Unrat 
eilte berbei, mit auögeftretften Slrmeu; er bat, mit bem 
SluSbrucf ber Slot 

„lieber 9#ann, fo fyolen ©ie mir bod) ben «Sanier 
§erau§!" 

£)er SSirt, fdjon brinnen, menbete fidj un* 
roirfdj um. 

52 



„SSeldjer fofl e§ überl)aupt§ fein. S5q ft^en ja bret 
auf einen £)ümpel ... Ott ©öfjSbattel," fe^te et bjin* 
|U unb tiefe Unrat fierjen. 

„©rei?" toottte Unrat fragen; aber er befanb 
ftd) nun audj fcfjon im ©aal, betäubt Dom Särm, 
blinb Don bem toütenb l)eifjen Stampf, ber feine ©rillen* 
gläfer befdjlug. 

„%üx gu, r)ier gucfjt e§!" rjßrte er neben fid) rufen. 
©r tappte erfdjredt nadj ber ßlinfe, traf fie nid)t, unb 
l)örte, roie man lachte. 

„£)ei fpeelt 33linbefof}," fagte biefelbe (Stimme. 

Unrat naf)m bie ©rille ab; er fanb bie £üt: 
fdjon gefd)loffen, fa§ fid) gefangen unb äugte ratloä 
untrer. 

„£> Sftinfdj, ßaurenj, bat i§ ja be fdjnafige ßierl 
t»on f)üt ükmibbag. SSeitft nid) mieljr, tjei roüll ben 
£)euerba§ upptreggen." 

Unrat oerftanb nidjt, er füljlte nur ben 5Iufruljr 
um fid) unb gegen fid). SSie fdjon aüe§ über d)in 
gufammenfd)lug, entbeefte er am Xifd) gleich neben fid) 
einen freien ©tutjl; er brauchte fid) nur ju fegen. (£r 
lüftete ben £ut unb fragte: 

„<Sie erlauben meUeid)t? u 

(Sine SEöeile wartete er auf bie 5Introort, bann 
tie§ er fid) nieber. <Sogleid) füllte er fid) in ber 
SJtenge öerfunfen, feiner brücfenben 9iu*5nal)meftellung 
enthoben. üftiemanb ad) tete im Slugenblid auf il)tt. 
SHe ÜJJuftf roar roieber losgegangen; feine 9?ad)barn 
fangen mit. Unrat pu^te feine ©riüengläfer unb 
trachtete fiqj guredjtgitfinben. Siurd) ben Oualm ber 

53 



pfeifen, ber Seiber unb ber ©roggtafcr faf) er ga^tloft 
üöbfe, bte alle bie gleite bumbfe ©eligfeit befeffen 
tjielt, l)in unb fjev fdjtoanfen, tote bie Sftuftf e3 floHte* 
©ie froren bon §aar unb ©eftdEjt branbrot, gelb, 
braun, $iegelfarbett, unb baä Schaufeln biefer bon 
Sftufif in bai Xriebleben jurücfgebannten ©efyime, 
ging toie ein grojjeS bunte§ Xulbenbeet im SBinbe 
burci) ben ganzen ©aal, bis e§ fid), bahnten, im tiiaufi) 
berftng. ©Quinten burcfjbraci) nur ettoag ©län^enbe^ 
bm SRaudl), ein fe^r ftarf betoegter ®egenftanb, ettoa§, 
baä Strme, ©futtern ober 33eine, irgenb ein ©tue! 
t)eUe§ pfeife!) , beftrafylt bon einem gellen SRefleftor, 
um^ertoarf unb einen großen Slftunb bun'el aufriß. 
28a3 biefe§ Sßefen fang, bermd)tete baä Ätabier, &u* 
fammen mit ben Stimmen bon ©äften. 5Iber e3 
bünfte Unrat, aU fei bie $rauen£berfon fetbft an* 
gufe^en toie ein (Mreifdlj. Sin Saut, bünn unb 
bon feinem ©onner totzumachen, ging manchmal bon 
tyx au§. 

©er SSirt ftellte ein ®la$ bor i!)n Ijin unb moEie 
meiter. Unrat Ijtett i§n am SRocl feft. 

„5Iufgemerft nun alfo, Sftann! Sfi jene ©ängerin 
etoa baä gräutein SRofa grö^td)?" 

„%\ä, ba§ i§ fte nu tooE. 9cu genießen ©ie e<§ 
man, bafy ©ie ba finb." 

Unb ber Sföirt machte ftcf) log. 

Unrat hoffte gegen alle Vernunft, fte möcfjte e§ 
nid)t fein, ber ©djüler ßofymann mödjte nie ben $ u & 
in bie§ $gau$ 8 e fc|t Ijaben, bamit Unrat be§ ^anbelnä 
überhoben toäre. (5ä geigte M ^> m i a 1) °* e SJJögtid^Iett, 



bo3 ©ebtdjt in Sorjmannä 21uffat$eft fei reine Sßoefie, 
ber in ber SSirllicfjfeit ntd)t3 entföredje, unb bie 
Äünfilerm gröfjlid) ejtftiere gar nicfjt. Unrat flam* 
merte ftci) an biefen luftigen ©lauben, fcmnberte fid), 
ba^ er fo fO&t bagu ge!ommen toar. ®r na§m einen 
©djlucf Sier. 

©ein Üftactjbar fagte Sßroft. (£§ mar ein älterer 
Sürger mit einem 33aucr) in einem rooßenen §emb, 
über bem bie Sßefte roeit offen ftanb. Unrat betraf* 
tete ifjn lange aul bem SßinfeL ©er SSürger trän! 
unb futjr mit einer Hebern §anb über ben feuchten, 
gelblidjroeijjen «Sdmurrbart Unrat roagte e§: 

w £)a3 ift benn alfo nun ba§ gräulein 9ftofa 
grörjlidj, bal un3 ba etroaä oorfmgt, nidjt macjr, guter 
2ttann?" 

9lber e3 erfjob fid) grabe Seif all, toeil bie (Sängerin 
ein ©tficf beenbet Ijatte. Unrat muffte toarten unb 
bann nod) einmal fragen. 

„grötjlidj?" meinte ber Bürger. „$a, too foÜ 
id) ba$ tooU Ijerroiffen, £err, toie bie 2)eern§ alle 
§ei£;en. Jpier t3 ja alle üftajclang 'n niegen Sudlet)." 

Unrat wollte tabelnb fagen, e§ ftetje brausen an» 
gefd)rieben; — aber ba begann toieber ba§ ßlabier, 
ttiöaZ roeniger laut, unb er fonnte berftetjit: ein paar 
üESorte, bei benen bie bunte grauen»perfon üjren Kleiber* 
rocf aufhob unb i^n berfdjmi^t unb fdjämig gegen iljre 
SSange brüdte. 

„Sßail iefd) nod) fo !lain urjnb fo uf)nfd)ur)lbiefdj 
bien." 

Unrat erfannte bieg als S51öbfinn unb Ijielt e§ 

SS 



gufammeit mit her ftumpfen Antwort, bie fein Sftadjbat 
iljm erteilt fyatte. ©3 bilbete ftd) in ifym Unmut: ba3 
©efüljl, oerfdjlagen ju jein in eine SBelt, bie bie Sßer* 
neinung feiner felbft mar, unb ein ^lbfcl)eu r ber au§ 
feinem Snnerften tarn, öor Sftenfcfjen, bie nid)t§ %i* 
brudteS oor bie klugen natjmen, bie in einem Äon^ert 
fafeen unb nidjt ba<3 Programm gelefen (mtten! (£§ 
nagte an ifym, bajg rjier mehrere b,unbert ^erfonen 
beifammen fein tonnten, bie nid)t „aufmerften", nid)t 
„flar bad)ten", fid) üielmerjr beraufd)ten unb oljne 
©d)am nod) ^urd)t ftd) ben mü&igften „üftebenbingen" 
Eingaben. (£r tat einen Ijeftigen ß u 9 aus feinem ©lafe. 
„SBenn bie müßten, wer id) bin," bad)te er barauf, 
inbefc fein ©elbftgefürjl fiel) beS 2Btberrjaarigen ent=» 
fleibete, milbe unb wotjlig warb unb ein wenig Der* 
fd)tt>ommen — angeblafen öon warmen menfcrjlidjen 
SluSbünftungen, biefer ©ampftjei^ung mit 53lut. 'Sie 
ÜBelt 50g ftd) in bidjteren Qualm §urüd, üoQ un* 
gewifferer ©eberben . . . (£r fufyr fid) über bie ©tirn; 
e§ fd)ien itjm, bie ^rauenöperfon bort oben fyabt 
fcfjon mehrmals gefungen, fie fei „flain ucjnb utmfcfjul)!* 
biefd)"; nun war fie aud) bamtt fertig, unb ber ©aal 
tlatfdjte, brüllte, jaucfßte unb trampelte. Unrat fd)lug 
plö^iid) merjrmal§ bie £)änbe jufammen, btcfjt unter 
feinen Singen, bie e§ mit ©taunen anfarjen. ©3 befiel 
it)n eine grofje, unbebad)te, nur fd)wer §u bänbigenbe 
Suft, feine beiben $üfce gleid)§eitig gegen ben 23oben 
gu ftofeen. ©r war ftarf genug, eä nid)t ju tun. 
Slber bie SSerfudjung erzürnte irjn aud) nid)t. (£r 
lädjelte tjeiter Per|onnen öor ftd) tjin unb ftellte fefi, 



ba§ fei — bemnadj benn tooftf — ber Sftenfcf). „Sntmer 
mal mieber — @ra3 freffen," fegte et fjingiL „GH 
freilief)." 

©ie ©ängerin tarn Ijerab in ben ©aal. Sieben 
bem ^ßobium ging eine Xür auf. Unrat nafym plö§* 
lief) toafyr, bafe jemanb Don bort ilm anfetje. ©in 
einziger 2ftenfcf) fjatte fein ©efid)t tfjm jugefefyrt; unb 
biefer Sftenfd) ftanb aufrecht unb lachte; unb e» mar — 
fidjerlid) bod) — e3 mar niemanb anbers atä ber 
©d)üler ßiefefaef! 

ßaum ftanb bie» feft, ha fuljr Unrat in bie §öfjc 
(Sr fjatte bie (Smpftnbung, ftd) einen $lugenb(id Der* 
geffen gu fyaben, — unb fofort benutzten bie ©d]üfer 
ba§> gu Unfug. (£r fetjob bie ©djultern jmeier ©ofbaten 
auäeinanber, jmängte ftet) tjinburd), bratf) meiter Dor. 
2ftef)rere Arbeiter toiberfetjten fid) ifjm, einer fctjlug ifmt 
olme meitereS ben £ut Dom ßopf. (£r fegte ü)n ftd) 
hrieber auf, arg befdjmutjt; man rief: 

„^anneS, toat 'n !goot u 

ßiefelacf bort hinten lacfjte unb fiel babei mit bem 
Dberforpet nad) Dorn, fo fetjr erf fütterte if)n feine 
£eiterfeit Unrat machte noef) einen SBorftofe; er 
Kappte mit ben liefern in übetf)anbneb,menber 23e~ 
brängni§. §(ber er marb Don fjinten feftgefyalten. (5r 
t)atte einem 9J?atrofen ben ©rog umgeworfen, er füllte 
il)n be%a\)ten. ©ie» mar geidjefjen. SRun rjatte er Dor 
ftdj einige freie ©cb, ritte liegen. (£r f türmte; unb f)ielt 
feine 3lugen, Derängftet butd) ba§ Übermaß ber 93er* 
toorfenfyeit, bie fid) t)ier funbgab, immer auf föiefelacf, 
ber lachte; — ba praßte er gegen etwa» SSeidjeS, unb 



eine grofje, fetjr tiefe unb unter einem braunen Slbenb* 
mantel, ber ftdj geöffnet t)atte, nur ungenügenb be* 
fteibete $rau breite it)m ein gomigel ©eftetjt ju. (Sin 
SDZann, nid)t toeniger üppig unb bei forgfättiger grifur 
auet) nur in Srifot mit einer alten Sacfe barüber, tarn 
^ergu unb fdn'mpfte mit. Unrat tjatte gegen ben 
©ammelteßer ber grau geftofjen, el maren ©etbftücfe 
fortgefprungen. SJian fudjte, aud) Unrat büdte ftä), 
berftört, plantol. Sieben feinem Sbpf, ber ftd) ben 
Söoben entlang bewegte, fdjarrten bie ßeute mit ben 
Ruften; 5tnl(agen, t)öt)nifct)e Sfteben, SSermünf jungen, 
breifte £>änbe fogar brangen auf it)n ein. Unrat rich- 
tete fict) auf, gerötet, mit einem ßtoeipfennigftüd jmifdjen 
ben gtngern. @r atmete rur§, taftete mit blinbem 
53licf auf bieten Ufttenen umt)er, bie it)m geinb toaren. 
(£r fpürte, t)eute §um jroeitenmal, ben $rifennrinb bei 
2lufrut)r§ im @>efid)t. Gsr fing an, eefige @töfje $u machen, 
nacl) aßen (Seiten, toie gegen jatjtlofe Slnftürmenbe. 
Sn biefem 5lugeubli(f fat) er Äiefelad mit ben Firmen 
über bem tjotjen haften bei Ulabierl liegen, juetenb 
am gangen Störper. Unb jetjt tjörte er it)n fogar 
lachen, £)a ging Unrat unter in ber fd)tt>inbelnben 
Sßanif bei Xtjrannen, ber ben SBöbel im ^alaft unb 
aßel bertoren fierjt. 3n biefem 5lugenblid mar ifjm 
jebe ©etoalttat redjt, er rannte faum nod) ©rengen. 
©r fdjrie, unb feine «Stimme fdjtooll an im ©rabe: 

B Snl Äabuff! Sn§ ßabuff!" 

Sliefetad, ber it)n fdjon nat)e fat), get)ord)te. ®r 
berftfjtoanb in ber Xür, bie fiel) neben bem *ßobium 
aufgetan tjatte. (£t)e Unrat el ftet) berfat), ftanb audfy 

SS 



er britttten. @r erblicfte eine rote ©arbine unb hinter 
i§r tjeroorragenb einen 2Irm. @r tooßte barauf gu; 
ba gefdjalj ein (Sprung. SBte er rjinauäfpäfyie, lief 
Hiefelacf im furzen %xab über bie ©tele. Sßorne im 
Vorgang fat) Unrat gang beutlidt) einen Reiten öer* 
fdjürinben; er t)atte i§n grabe noct) erfannt: ©raf @r$um, 
Unrat ftie^ fict) mit ben ßetjen bom ©oben ab; aber 
baä genfter toar §u r)oc§. (£r berfucfjte ficf; tjinauf* 
guftemmen. SSärjrenb er mit gefptfcten ©ßenbogen 
fdjmebte, bemannt er in feinem Stüden eine §o§e@timme: 

„9?ur SDcut, ©ie finb ja fonft 'n fräftiger junger 
ERenfct)!" 

©r plumpf te Ijerab, toanbie ftdj um: — ha ftanb 
bie bunte grauenSperfon. 

Unrat betrachtete fte eine SSeile; feine liefern 
betoegten fiel) lautloä. ©crjftefjlicrj braute er §erüor: 

„<Sinb (Sie — bemnact) benn alfo — bie Stünft* 
Ierin grolltet)?" 

„92a ja," fagte bie $rauen§perfon. 

Unrat ^atte e§ gettmfet. 

„Unb ©ie führen S§re fünfte in biefem @aft* 
Ijaufe bor?" 

Sludt) bieä tooKte er noct) bon üjr felbfi be* 
f tätigt (jören. 

„Originelle $rage," bemerfte fte. 

„£)rum benn — " 

Unrat fctjöpfte Suft; er mie§ tjinter ftet), nadE) 
bem genfter, burc§ ba3 $iefetac? unb bon (Sr^um ent* 
!ommen toaren. 



59 



»©agen ©ie mir — nun aber audj: bürfen ©ie 
beim ba3?" 

w 2Ba§djen?" fragte fte erftauni. 

„'Qa.Z finb ©d)üler," jagte Unrat; unb nochmals, 
mit S3eben, tief au3 ber ©ruft: 

„®a3 finb «Schüler." 

„SöMn&uegen. 3»clj Ijab' ja nifdjt babon. s 

©ie lachte. Unrat bradj fdjredlid) anS. 

„Unb bie machen ©ie ber ©djule unb ber Sßffidjt 
abfpenftig! ®ie üerfüfyren ©ie!" 

S)te ßünftlerin größte!) t)örte auf ju ladjen; fie 

richtete ben 3 e ^9 e ^ n Ö er 9 e 8 en ^ re 2fr u ft- 

,,3d)? SUfo S^nen fei)tt toofl mag?" 

„Ober tootlen ©ie etwa leugnen?" fragte Unrat 
fampffertig. 

„$or mem benn?" ^>aV tdj (Sott fei ®anf nid)t nötig. 
3d) bin 3?ünftlerin, nid) toafyr? 3d) mer' ©ie um (Jrlaub* 
ni3 fragen, ob bie Sperren mir 33ufette oerefyren bürfen/ 

©ie taieä in einen ÜS3infel, mo an einem nadj 
Dorn geneigten 'Xoüettenfpiegcl redjtS unb linf§ jtoei 
grofje ©träufoe ftedten. S)ie ©d)uttern fyebenb: 

„$Benn man ba§ nid) mal oon fyaben foll, ©ie — 
toer finb ©ie überhaupt?" 

„5dj — id) bin ber Seigrer," fagte Unrat, afö 
fpräcrje er ©inn unb ©efe$ ber SBelt aui. 

„Itßa ja," meinte fte öerföfynlidj, „benn !ann e§ 
St)nen borf) genau fo pimpe fein mie mir, ma3 bie 
jungen ßeute treiben." 

©iefe SebenSanfdjauung fanb feinen ©ingang in 
Unrat§ 23erftänbni3. 



„Sdj rate %fynm," fagte er, „betlaffen Sie mit 
Sfjrer ©efeflfdjaft biefe ©tabt, gießen Sie in großen 
SEagemärfctjen oaoon, benn fonft" — er erfjob roieber 
bie Stimme — „werbe id) aEeS baran fegen, Sfyneit 

Sfyre Caufbarjn §u erfcfjroeren, toenn nid)t unmöglich 
gu madjen. 3d) roerbe — fürroafyr beim — bafüt 
forgen, bafj fid) mit Syrern treiben bie Sßotiget be* 
fdjdftigt." 

©ei biefem SBort erfdjien prompt bie rüdrjalttofefte 
Skradjtung auf bem @eftd)t ber ß'ünftlerin grötjlid). 

„Sßenn Sie mit ber man nid) felber roaS §u tun 
friegen, (Sie fommen mir gang fo oor, Sd) bin mit 
ber in Drbnung. Sie tun mir überhaupt leib, Sie!" 

SIber anftatt SJiitleiben gab fie mit roadjfenber 
£)eutlid)feit ßorn gu erfennen. 

„Sie rooÜen fid) nod) auffpieten, in bem Wuf^ug 
roo Sie finb? Sie frjaben fid) n>o(i Corwin nod) nid) 
Iäd)erlidj genug gemad)t? ©etjn Sie mal fjin, auf bie 
^ßoti^ei, ja? Sie werben man gleid) felber feftgetjatteito 
SBaS ber 9Jcenfd) für 'Jone am 2eib t)at. So roa§ 
!ommt einem gang fomifd) oor, roo man an ben Um* 
gang mit Äaoaüeren geroöfynt i§. 2Sa§ meinen Sie, 
toenn id) mal einen Don meine befannten ^errn Off- 
nere auf Sie Io»Ia§? Sie roerben ja einfad) oerfeUt." 

hierbei trug fie nun roirfüd) ein erfreutet WiU 
leib gur Sd)au. 

Unrat t)atte, roäfjrenb fie fprad), anfangs nod) ju 
SSorte gu fommen oerfucf)t. 2tllmäb,(id) rourben oon 
bem Sdjroung ü)re§ 23illen§ feine fertigen ©ebanfen, 
bie fdjon §roifd)en ben liefern rjeroorbrängten, gurüa» 

61 



geftofcen Bis in feine Xiefe, mo fte ifrat felbft berloren 
gingen. ®r erftarrte: — fte mar fein entlaufener 
©djfiler, ber fidj) miberfetjen töoHte unb fein Seben lang 
unter bie gudjtel gehörte; fo maren alle in ber «Stabt, 
alle Bürger. üftein, fte mar etma<3 -fteueä. 5lu§ allem, 
ma§ fte feit bent ßufammentreffen mit it)tn gefagt f)atte, 
fammelte ftdj je|t nachträglich ber (Seift unb metjte 
i^n an: ein bermirrenber (Seift. <3ie mar eine frembe 
ÜD?ad)t unb augenfdjeintidj faft gleichberechtigt. ®r 
f)atte jum <Sd)luf$, menn fte eine (Srmiberung Verlangt 
|ätte, !eine meljr gemußt. (£tma§ anberel entftanb in 
ilmt: e3 füllte ftdj an mie ?lc§tung. 

„51$ maS — überhaupt," fagte fie megmerfenb, 
braei) ab unb breite iljm ben ülücfen. 

2)a§ $tabier mar fcfion mieber in Xätigfeit. $)te 
%üv öffnete ftd), lieft bie bicfe grau, mit ber Unrat 
einen ßufammenftofj gehabt !t)atte, famt iljrem Sftann 
in$ ßimmer unb ging rafd) mieber ju. $)ie grau 
fe^ie, unb il)r Slbenbmantel mogte in genügen galten, 
ben XeHer auf ben Xifdt). 

„$eine bier SDcarf," fagte ber Sftantt. „@df)äbige 
Canaillen." 

£)ie Stünftterin gröljtid) berfefcte !att unb beifjenb: 

„®a fefjn (Sie fidj mal 'neu §errn an, ber unä 
bei ber ^oligei miß berflagen." 

Unrat ftotterte, erfcfjrocfen bor ber Übermacht. 
$>ie grau breite fiel) um, mit einem Ühicf, unb mafj 
ilm. ®r fanb ttjren 5lu§brucf unerträglich abgefeimt, 
errötete, fenfte ben ©lief, traf mit ü)m bie fleifd)* 
färben eingeläuteten SBaben ber grau unb rifj iljtt, 

62 



3ufammenfaf)renb, roeiter. Sngtoifcfjen fagte ber 9D?amt, 
unb er fe§te feine «Stimme mit l)örbarer 2)?üt)e auf 
fjalbe £raft: 

„9?abau fjat f)ier boer) tooH blofj (Siner gemaerjt, 
mag? 9?a, unb icr) fjab ber SRofa fcijon lang fcrop v e* 
Seit, toer f)ier etferfücf)tig fein toiH unb bie anbem 
nidjtl gönnen, ber fliegt raul aul'n £empeL Un benn 
Sie — auf bie jungen £eute! 2Sal)rfd)etnlid} ftnb 
Sie bei ber ^otigei fd)on all Suftgreil angefcrjrieben." 

STber feine grau ftiejj tfjrt an; fie tjatte ein ganj 
anberel Urteil gemonnen über Unrat 

„Sei friß, ber tut ja !einen mal." 

Unb gu Unrat: 

„Sie ftnb moH 'n bifcJen aul ber ^ßufte ge= 
!ommen? (Sott, man rriegt mal 'n Pappel, baZ !ommt 
oor. Kiepert foH man gar nicfjtl fagen, ber mad)t 
mir bod) bie §öHe grab rjeifj genug, menn er ftcrj einbilbt, 
id) bin it)m untreu. Sfo fernen Sie ftc§ man unb 
trinfen Sie 'n Scfjlucf." 

Sie räumte öon einem ber Stühle bie SRöcfe unb 
bunten §ofen meg, nal)m eine glaferje öom Xifd) unb 
füllte iljm ein ©las. Unrat trän!, um Skitlauftgfeiten 
ju oermeiben. 2)ie grau fragte: 

„Seit mann !ennen Sie benn bie 3Rofa? Sdj 
f)ab Sie bocl) nodj nie gefeljn?" 

Unrat fagte etmal, aber ba$ $labier berfcrjlang 
e§. SDtc $unftlerin grillier) erflärte: 

„@r ift ber ßetjrer Don ben Sungen, bie mir t)ier 
immer mang bie SUeebagen ft§en." 

„21$ fo, Sefu-er ftnb Sie?" fagte ber Strttft ®r 



tranf ebenfalls, fdjnaläte unb fanb feine natürliche 
©emütlidjfeit nrieber. 

„(Sie, benn finb Sie mein 5J?ann. Sie werben 
nädiftenö motjl fielet aud) für ben So^ialbemofraten 
ftimmen, roa£? SBiffen «Sie, menn mir eö nid) maetjen, 
!önnen (Sie auf bie Stufbefferung ber 2et)rerget)ältet 
märten, big Sie Saufe friegen. SDat ber freien ftunft 
t§ eS grabe fo: ^üli^eilidje 33eläftigung unb fein ©elb. 
£>ie SSiffenfdjaf* — " 

(£r geigte auf Unrat. 

„— unb bie Äunft — " 

(5r geiate auf ftd). 

„ — fommen allemal aul bemfelben $äfegefd)aft." 

Unrat aufwerte: 

„5)em mag nun fein roie il)m motte, fo irren Sie 
bod) in Sfyrer erften 53orausfetmng, 9J?ann, ftntemal 
id) fein SBolföfdjulldjrer bin, fonbern ber Sprofeffor 
£)oftor Sftaat üom rjieftgen ßhjjnnaftuin." 

S)er ättann fagie blo|: 

„Sita proft." 

9J?an nannte ftd) bod), mie man roollte, unb menn 
e§ irgenb einem gefiel, Sßrofeffor gu fpieten, mar baä 
fein ©runb jur geiubfcfjaft. 

„2üfo Setjrer finb Sie?" meinte bie $rau freunb* 
Iid). ,/£>a3 i$ aud) moll 'n ruppigeä Sorot. SBie alt 
finb Sie benn fd)on?" 

Unrat antwortete bereitmißig toie ein $inb: 

„Siebenunbfünf^ig 3al)re." 

„Sd)mu§ig fyaben Sie ftd) abergemadjt! ©eben Sie 
matt3tnxn<gFUi t)er,ba| mir man bas s 2lrgfte runterfriegen." 



©ie natjm il)m feinen 93?aureri)ut Dom ©cfjofj, 
reinigte ifyn, glättete fogar bie fträmpe, rücfte it)n liebe* 
doü auf Unräte ftopf §ured)t. £)ann flopfte fie, unb 
prüfte babei ifyr SBerf, fd)alfb,aft gegen feine «Sdjulter. 
©r fagte mit fd)iefem £äci)eln: 

„$)a§ tjaben ©ie — nun bodj immerhin — tetf)t 
braö gemacht, gute gm 11 -" 

5lber er empfanb bie^mal' etroa§ anbere§ al3 bie 
unluftige 2Inerfennung be3 ©emaltl)aber§ für geleiftete 
$pftid)ten. (£r füllte fidb, f)ier oon ßeuten, benen er 
tro$ ber Nennung feinet j£itel3 offenbar nodj im 
Snfognito gegenüberfafj, mit eigentümlicher SSMrme 
angefaßt. 3l)nen üerbadjte er ib/re 9iefpeftlofigfett 
nict)t. (£r entfd)ulbigte fie; e§ feb,le itjnen ftcfjtlid) 
„jeber Sßafcftab"; unb entfdjulbigte bamit auct) bie 
£uft, bie er felbft fpürte, üon ber 2Biberfe^lid)feit ber 
SSelt einmal abgufetjen, in feiner geroötjnlitfjen ©efpannt* 
b,eit nad^ulaffen — abjurüften, fei es nur auf ein 
SSiertelftünbd)en. 

2)er bicfe 9ftann Ijotte unter einem Sßaax Unter* 
b,ofen groei beutfctje glaggentüdjer fyerbor, fdjnaufte unb 
blingelte babei Unrat §u, al% fei er mit itjm im Sin* 
PerftänbniS. 2)ie bicfe grau ^atte alle ©djrecfen Per* 
loren; Unrat tjatte üftufje gehabt §u erfennen, bafj bie 
ftfjeinbare 91bgefeimtf)eit tfyreä $Micfe§ burcb, fdjroarje 
SJialerei fünftlid) erzeugt mar. s Jiur §u ber Äünftlerin 
gröb,lic£) fanb er fein unbefangene^ £>erb,ältni§. ©od) 
ftanb fie abgeroenbet unb mit ftd) befdjäftigt; fie 
näb,te an ifyren aufgerafften SRocf ein ©eminbe bon 
©toffblumen. 

SM an ii, iiroüiiDT Unrat 5 

65 



$)a§ ftlaöierftüd enbete mit SSucfjt. @3 tlingelte. 
©er Slrtift fagte: 

„2Bir muffen rau§, ©ufte." 

Unb §u Unrat, gönnerhaft: 

„©efjen ©ie fidj baS man mal an, §err Sßrofeffor, 
mie mir arbeiten." 

®r marf feine alte S^cfe ab, bie grau iljren 
Stbenbmantel. @ie brotjte Unrat nod) mit bem ginger: 

„Nur immer t)übfd) anftänbig mit ber Nofa. üfticfj 
mieber fo temperamentüoüV' 

SDa marb bie %üt öon brausen tjalb aufgemacht, 
unb Unrat fatj mit ©rftaunen bie beiben bicfen Seute 
ganj unoermittelt in ein anmutige^ ©etän^el üer* 
fallen unb bie 2lrme rüdtoärtä geftemmt unb ben 
Sopf im üftaden, ein öon fidj fetbft entgüdteä ßädjeln 
annehmen, ba3 ju Seifall JjerauSforberte. Sßirflicfj 
ging, faum bafj fie bem ©aal §u ©eficfjt famen, ein 
erfreutes Särmen an. 

2)ie Xür t)atte fid) gefdjloffen, Unrat mar allein 
mit ber $ünftlerin gröljlicrj. ©r mar in Unruhe bar* 
über, roa3 nun fommen mürbe, unb fcfjlid) mit ben 
Slugen burcfj ba$ gimmer. 93efd)mu£te £)anbtüd)er 
trieben ftct) am ©oben umtjer, auf bem 2Sege oon bem 
Stoilettenfpiegel mit ben Slumenftränfeen bis §um Xifdj, 
neben bem er faß. 5luf;er ben §mei 2Beinflafd)en trug 
ber £ifd) üiele ©täfer unb 23üd)fen mit allerlei getten, 
nacfj benen e3 rocr). S)ie SBeingläfer ftanben auf 
Notenblättern. Unrat rüdte ba3 feinige ängftlid) au£ 
ber 9Ml)e eine3 ßorfettS, ba§ bie bide grau baneben 
gelegt tjatte. 

66 



2Tuf einen ber mit abenteuerlichen $Heibung§= 
ftücfen bebedten Stüb,le ftütjte bie Äünftlerin gröljlicfj 
iljren $ub, tnbeS fie näljte. Unrat fa^ e3 nidit fetbft: 
fo öiel unternahm er nidjt; er erfuhr e§ nur burd) 
ben ©piegel, bem fte pgefefyrt ftanb. £)arau3 ging 
bei Unrats erftem, geb,e£tem £)infeb,en rjeroor, baft auf 
irjren langen, feb,r langen fdjroargen (Strümpfen Dettrfjen* 
blaue ©tieferei mar. ©ine SSeite roagte Unrat nid)t§ 
merjr. ©ann machte er bie angftoolle Sntbedung, bafs 
it)r groifdjen ben SDkfdjen eines fd)tpar§en dte§tä blau 
fjerDorfcfjimmernbeä Seibenfteib nid)t einmal bi3 unter 
bie Slcfjfetn reidjte, unb bafc, fo oft fte mit üftabel unb 
gaben roeit in bie Suft furjr, in ber ipörjle unter iljrem 
2trm etroa3 Slonbeä erfdjien. darauf fat; Unrat nidjt 
merjr b,in . . . 

©ie Stille bebrücfte ifjn. 5lud) brausen ging e3 
biel ruhiger §u als Dorbjer. üftur furge, gefiöfmte 
Saute, etiüaS Reifer unb berfettet, roie Don biefen Seuten, 
bie fid) abarbeiteten. 9cun Döltige§ Sdjtoeigen; barin 
ba$ Siegen unb flirren bon etoa§ SKetatlifcfjem, ba§ 
gebogen roarb. (Stroaä fdjraer gu Seftimmenbe», roie 
ba§ Sltmen einer 2tfenge. pötjlicb, ba§ SSort „Wb" 
unb groei fcrjroere stumpfe, fur§ nadjeinanber. Unb 
au3 bem logbrectjenben SSeifall tjeroor: ,,©ott3bunner!" 
unb „9lu foU boeb,!" 

„^)a§> roar gemalt," fagte bie ®ünftlerin $röb,licfj 
unb bjob ben $ufe Dom Stut)L Sie mar fertig. 

„9fai unb Sie? Sie fagen ja gar nifdjt merjr." 

Unrat mufcte roobjt fjinfefjen; aber fte Dermirrte 
ibjn g(eid) roieber bureb, ibjre 23untb,eit. S^t £aar mar 

5* 
67 



rötlid), eigentlich rofig, faft lila unb enthielt mehrere 
gefct)[iffene grüne Ö51a»ftüde, in ein üerbogeneS ©iabem 
gefaxt. S)ie 33rauen über ben trodenbtauen klugen 
roaren fefjr fd)toar§ unb füfjn. Slber ber ©lanj ber 
fcfyönen bunten färben in ifyrem ©eftdjt, rot, bläu* 
lieb;, perlmeifj, fyatte gelitten oom ©taub. ©ie ^ri* 
für fat) etngefunfen au§, unb al§ fei bon itjrer 
£eud)tfraft etma§ baoongeflogen in ben qualmigen 
Sötrtsfaal. ©ie btaue ©d)leife an ifyrem £)al§ t)ing 
toel!, bie ©toffblumen um il)ren SRod nieften mit toten 
köpfen, ©er ßact blätterte oon ifyren ©d)ub,en, jroei 
^lede roaren auf ifjren ©trumpfen, unb bie ©etbe 
tfyreä furzen ÄleibeS fctjiQerte au§ ermatteten galten. 
©aS fdnoad) gerunbete, leichte $;leifd) ^ rer 21rme unb 
itjrer ©djultern fam einem abgegriffen oor, trotj feiner 
Sßei&e, bie bei jeber rafdjen 93emegung baoon abftäubte. 
Sfyr ©eftd)t fannte Unrat fdjon fetjr b,od)fab,renb, mit 
feinbfeltgen 3 u 9 en » °^ e no< ^ * n oer ©Übung maren, 
unb bie bie ftünftlerin gröfylid) bislang leicht glättete 
unb oergafe. ©ie lachte to£, über bie SBelt, über fid^ 
fettft 

„Unb Oorb^in roaren ©ie nodj fo lebhaft/' fe£te 
fte b,in§u. 

21ber Unrat Ijorcljte. ^tötjlidj machte er einen 
fteifen ©prung, roie eine alte $a§e. ©ie Hünftlerin 
^rötjftcb, entroieb, mit bünnem 2luffreifd)en. Unrat rifj 
ba$ rote $enfter auf . . . Sftein, ber Hopf, beffen 
Umrife er Ijinter ber ©arbine bemerft fjatte, mar fdjon 
ttneber meg. 

(£r £am jurüd. 

68 



„(Sie erfdjreden ja bie Seilte," fagte fie. (£r, 
otjne fid) 311 entfdiulbigen, ganj bei ber Sadje: 

„(Sie rennen roorjl Diele junge Seute aus l)ieftger 
(grabt?" 

<Sie breite fidj leidet in ben Ruften bin uub %tx. 

,,3d) bin mit jebem tjöflid), ber anftänbig §u mir ift* 

„(£i freiließ, ©a mürbe benn root)L Unb bie 
Scfjüler Dom ©Dmnaftum tjaben im allgemeinen traun 
recfjt jierlidje Sitten?" 

„Sa, glauben Sie benn, id) ft|' f)ier tagtäglich 
mit Stjrer ganzen Scrjulftube? $d) bin bod) leine 
ßinbergärtnerin." 

„j£)a3 b,inmieberum §roar nid)t." 

üftadjtjelfenb, in matjnenbem Ston: 

„SDteiftenS tragen fte 9J?ü§en." 

„SSenn fte öligen tragen, fenn' id) fte. Über* 
Ijaupt ift man ja nid) ofjne (£rf atjrung. " 

©r griff §u: 

„üftein, bas ftnb Sie roorjl ftcrjerlid) nidjt." 

Sofort fe§te fte fid) §ur Söerjr. 

w 3Sie meinen Sie bciZ, bitte?" 

„Sd) meinte SD?enfcfjenfenntniS — " 

(£r fetjrte trjr bie glöcrje einer erhobenen §anb 
§u, erfcfjredt unb um ^rieben bittenb. 

„2#enfdjenfenntni3 meine td). üftidjt jeber Ijat bie; 
bie ift fdjroer — unb bitter. " 

Um it)re ©unft nid)t gu Derlieren, um fid) ifjr ju 
nähern, roeil er fie braud)te, meil fte ifjm $urd)t mad)te, 
Qah er etmas Don fid) preis, metjr als fonft bas SSoll 
$u fetjen befam. 

69 



„Unb bitter. QSrfannt ober fürroaljr mu| man fie 
^abeit, um fie fidj bienft6ar §u machen unb, fie ber* 
ad)tenb, über fie §u Ijertfdjen." 

©ie rjatte berftanben. 

„JKtdj maljr? S3 ba§ 'ne Äunft, au3 bem ^ßad 
tua§ rau^jufcfylagen!" 

©ie §og fiel) einen ©tul)t Ijeran. 

„£>aben ©ie 'ne $lf)nung öon bem ©afein. Seber, 
ber tjier rein lommt, meint, man t)at blofc auf itm 
gemartet. 5(Ee moHen ma§, unb nadjtjer, ba§ glaubt 
man gar nid), broljt einer momögtid) mit ber ^oligei! 
©te — - 

Unb fie berührte mit ber $ingerfbi£e fein 5Enie. 

„ — lommen einem mit ber gleid) borfjer. 5)a§ 
f)at roaS für ftdj." 

„Sie einer 'Same gefclju tbete ©tjrerbietung tooCCtc 
tdj baburd) feine3tt>eg§ beriefen," erüärte er. 

Sfym mar nietjt t)eimticr). ©iefe bunte $rauen3« 
berfon fbrad) bon ®ingen, in bie er nietjt mit feiner 
gemannten 5?tart)ett einbrang. Übcrbie<o befanben fidj 
itjre Stnk nun fdjon §mifcf)en feinen eigenen, ©ie 
merlte, baß fie auf bem SSege itjm §u mißfallen mar, 
unb madjte auf einmal ein ftiHe<§, Vernünftiges ©efidjt. 

„®a läftf man lieber ben gangen ©reef unb bleibt 
anftänbig." 

®a er ni(f)t§ einmenbete: 

„£at ber SBein fctjön gefdmtecft? $)en f)aben 
nämlidtj Stjre ©djuljungen geftiftet. ©ie legen ftdj 
mädjtig in§ ß eit 9r f a 9' Mj Sfynen. (Siner i§ bei, ber 
fjat pnfe^m!e." 

70 



©ie gofe if)m fein ©laä nodjntalS üolL Snt 2öunfd), 
ifmt §u fd)meid)eln: 

„Sdj lad)' mir ja 'n 9tft, menn bie Söengelä nad)= 
f)er mieberfommen, unb ©ie fyaben S^nen aüe§ treg* 
gepidjelt. 9J?id) !ann e§ mandjmat freuen, menn 
einer irgenbmie §u ©djaben fommt. Sftan toirb aß* 
mätjlicr) fo." 

„2Baf)rtidj bodj," ftotterte Unrat; unb mit bem 
©la3 in ber §anb fd)ämte er fiel), meil er bon £olj* 
mann3 SBetn getrunfen t)atte. Senn ber ©djfiter, ber 
if)n begabt fjatte, mar £ol)mann. Soljmann mar t)ier 
gemefen; er mar cor ben anbern eutfommen. SSer* 
muttid) mar er nod) in ber Sftä'lje. Unrat fdjielte 
nad) bem genfter: bie ©arbine trug immer ben etma§ 
formlofen Slbbrud eineä ©eftcfjtS. ®r mufjte, menn er 
barauf logfprang, mürbe e§ meg fein. $Da<§ mar 2ot)= 
mann: Unrat erfuhr e3 burd) tiefe Slfmung. Sobmann, 
ber aflerfdjtimmfte, mit feiner unnahbaren 2Biberfei3= 
lid)feit, ber if)n ntctjt einmal bei feinem tarnen nannte: 
ber mar ber unfidjtbare ©eift, mit bem Unrat fämpfte. 
£)ie beiben anbern maren feine ©eifter; unb Unrat 
füllte, bafj jene tt)n fcijmerlid) big t)ierf)er gebraut 
Ijaben mürben, bi§ §u ben ungemöljnlidjen £>anb(ungen, 
bie er nun beging, unb bat)in, ba^ er in einem hinter* 
gimmer, mo e§ nact) ©djminfe unb öerf anglichen ©e= 
mänbern rod), bei ber 5lünftlerin f^rötjlid) fafc. Um 
be£ ©d)üler§ £ol)tnann millen aber mufjte Unrat bleiben, 
©ing er, bann fafc mieber Soljmann f)ier unb fa§ 
ber $ünftlerin grötjtic^ , bie itjren ©tufyl Ijerangog, 
in ba3 bunte ©eftdjt. 93et bem ©ebanfen, ba^ bieg 

71 



mm glücfficr) au§gefcf)loffen fei, go§ Unrat, elje er 
e§ fiel) üerfat), ba3 gan^e ®la<S hinunter. ©§ brannte 
tootjtig in feinen ©ebärmen. 

©ie beiben bieten ßeute im ©aal Ratten eine 
meitere Kummer it)reö Programms unter työrbarem 
$ltmen gu (Snbe gebracht. 3e£t fcfymetterte baS Älaoier 
etroa3 &riegerifd)e3, unb gteict) barauf festen bie ^roei 
(Stimmen ein, mit über^eugertber SBucfyt, etjrtict) brötjnenb 
Don oaterlänbifdjer Segeifterung. 

„6tolj triebt bte flagge fdjroarä ©etfj rot 
JBon unfres ©d)iffe§ IRaft, 
S)em 5 etn öe 53ety, ber fte bebro^t, 
®et btefe ftarben b,aftt!" 

5Die 5?ünftlerin gröfytid) fagte: 

„£)a§ te itjre Zugnummer, ba3 muffen ©te ftdj 
mal anfefyen." 

©ie öffnete öorftctjttg bie %nx, barauf bebaut, 
ftet) unb Unrat ben ©liefen ber 3 u fd) auer borguent* 
Ratten, unb tiefe Unrat ^tnifetjen ben Slngetn burtf) ben 
©palt fpäfyen. ®r fat) bie beiben bieten ßeute mit 
einem fcfyroarsmeiferotem ^laggentutf) um 9J?agen unb 
93aud), auf ber (Sifenftange eines Xurnrecfö ftetjen unb 
jeber fütjn auf einen ^foften geftü^t, fiegfyafte liefern 
aufreihen. 

„SlCüberaH tvo auf bent SJteer 
(Stupor etn 2ftafl ftd) reeft, 
©a ftefjt bte beutjdje Slagg* fdj* 
3n 2ldrtung unb Stefpett." 

SJcan fürjlte, ba§ ^Bublifum mar tief aufgehoben 
toon innerlichen drängen. Sn einer fc^minbetnben 

72 



SBaHung tiefe her unb ietter feine fdjtotefigen £>anb* 
flachen aufeinanber fracfjen. 9cad) jeber Strophe 
mußte Don Sejonnenen ber öetfad mürjfam unterörüdt 
roerben. 2lm 'Sdjlufe bes ©efanges fprengte er bie 
ßetjlen. £)ie ßünftlerin ^röbjlicrj äußerte, unb fie be* 
fctjrieb Innter ber %äv eine umfaffenbe ©efte über ben 
©aal t)in: 

„Nu jagen <2ie mal felbft, ob ba§ tttct) Riffen 
mit (Sidjenlaub ftnb! Seber einzelne Don ber 3D?enfcr)- 
t)eit Eann bod) ba3 olle f^Lottenlieb beffer fingen al§ 
roie bie gute ©ufte mit itjren Stiepert. Unb gu aller* 
minbeft benft er ftdj aud) roas bei Kiepert unb 
©ufte nnffen ja §u genau, hak fie bloft 5w matenteIt 
macfjen für§ ©efcfjäft. Unb Stimme tjaben fie gar 
feine unb ©etjör beinahe ebenfoüteL 21ber man bie 
fyarjnen um 'n Saud), unb bie ßeute fteHen ein ßeben 
an, bafe ein feiner 33efaiteter fid) platterbings bafür 
bebauten mürbe, unb bie £)iden muffen roa£ gugeben. 
9?u fagen »Sie felbft!" 

Unrat gab ttjr redit. (5r unb bie Stünftlerin 
^röbüct) nidten fid) $u, in ebenbürtiger $Bolisoerad)tung. 

„Raffen Bit mal auf, roa« nu los roirb," fagte 
fie unb üetfte, beoor bie beiben birfen ßeute ihre (Jrtra* 
nummer anbrachen, plö&hcf> ben Slopf in ben -Saal 

w ^ot)ft)üt)ot)o'" mact)te es braußen. 

(Sie $00. ben Stopf ^urücf. 

„£>aben Sie gerjört?" fragte fie befriebigt. „£>ie 
fjaben mid) nu ben lieben langen 2Uienb angeglupt, 
aber §eig' icb, bloß bie iftafenftn^e, wo fie nictj brauf 
gefaxt ftnb, benu mutjen fie mie ba$ 5?iet)!" 



Unrat backte an bie berroanbten Saute, bie in ber 
klaffe entftanben, fobalb irgenb etmaS Unerwartetes 
öorfiet, unb er entfd)ieb: 

„©o finb fie immer!" 

Sie ßünftterin $röf)tid) feuf$te. 

„SRu bin idj gleid) roieber bran unb mufj rau£ 
ju ber Sftenagerie." 

Unrat warb Don §aft gebacft. 

„©cfytiefjen ©ie nun beim alfo bie Xür!" 

©r tat eS fetbft 

„2$ir ftnb oon unferem ©egenf taube abgefommen. 
©te muffen bie SSatjrtjeit preisgeben über ben ©d)üter 
Sofjmann. Sfyr Seugnen lann feine ©ad)e nur Der* 
fdjümmern." 

„fangen ©te nrieber bation an? S)a3 mufc 'n 
fanfter Sßatm Don Stjnen fein." 

„Sd) bin ber ßefyrer! ©iefer ©djüler ift ein fo 
befd)affener , bafj er bie §öcl)ften ©trafen berbient. 
©eien ©ie eingeben! Sfjrer ^Pflirfit, bamit !ein SSer* 
bredjer ber ©erecfytigfeit entfomme!" 

„Siebet ©ottdjen! ©ie wollen gcmifj SSurft madjen 
auS bem Sftenfdjen! SBie Reifet er? Überhaupt fyaV 
i<$) für üftamen fein ©ebädjtniS. 2Bie fietjt er beim auS?" 

ff @r ift gelblidj oon ©eftd)t; er fyat einerfeitS 
eine breite ©tirn, meiere er auf eine gemiffe über* 
fjebtidje Strt in galten legt, anbererfettS aber fdjtoarge 
§aare in berfetben. SBon mittelgroßer ©eftatt, bewegt 
er biefetbe mit einer fomfagen nad)läffigen ©efd)meibig= 
feit, fjierburd) bereits bie 3 uc t)^ ^9^ e ^ feines ©inneS 
befunbenb ..." 



74 



Unrat formte ba§ 33ilbni§ mit ben Jp&nben. ©er 
£>ajj madjte il)n jum ^orträtiften. 

„Unb?" fragte bie Slünf tierin $röf)lidj, mit §roei 
Ringern am Sftunbminfel. Slber fie fjatte Sofymann 
fdjon roiebererfannt. 

„(5r ift — traun fürroafjr — redjt gefd)niegelt, 
unb erarfjtet eä für angemeffen, feiner (£legan§ burd) 
ein fd)tt)ermütig= unbeteiligte^ 35ert)alten ba§ 2tnfet)en 
ju geben, at£ fei fte öon felbft ba unb nidjt üielmefjr 
eine Xodjter feiner, ber $erad)tung be3 SBeifen mür= 
bigen ©itelfeit." 

<5ie ftellte feft: 

,,©a§ genügt. SDftt bem fann id) nid) bienen, 
tut mir leib." 

„9?ad)gebad)t! SBormärtS!" 

„<Sd)abe. ©er ttrirb nid) gereicht"; unb fie fdjnitt 
eine Glomn§fra§e. 

,,3d) toeifj, balß er f)ier geroefen ift; idj f)abe 23eroeife!" 

„©enn fönnen ©ie it)tn bie tomatte ja alleine 
jugietjn unb brauchen mid) nid) baju." 

,,3d) fyahe ba in meiner Xafdje ba§ 2luffa£t)eft 
be§ Soljmann; menn id) Sfynen baSfetbe §eigen mürbe, 
bann groeifte id) nidjt, bafi ©ie fofort gugeben mürben, 
ifm §u fennen . . . ©rum benn, foti idj e3 Sljnen 
geigen, ßünftlerin gröl)lid)? M 

„Sdj bin ganj närrfdj brauf." 

(5r griff in feinen SRod, errötete roolfig, 30g bie 
£anb leer §urüd, magte e3 nod) einmal . . . ©te 
la3 enbtid) 2of)mann§ Sßerfe, angeftrengt, mie ein £inb 
über ber gibeL ©ann, aufmallenb: 

75 



„©aS t3 aber nnrflid) 'ne Sftiebertradjt. ,Unb 
fommft bu erft mal in bie SBodjen*. SBer moö efjer 
in bie 2öod)en fommt." 

Unb nad)benflid): 

„5lber fo bumm tote tdj backte, i§ er nid) mal." 

„Setjen Sie roofyl, Sie fennen ttjn!" 

«Sie, fetjr fd)neü: 

„SBerfagtbaö? 9?ee, Sftännefen, fangen gibt'3 nid)." 

Unrat fal) fie giftig an. <ßlö§lid) ftampfte er 
auf; fo Diel fyartnätfige Verlogenheit nafym if)m bie 
Raffung. Ct)ne nad^ubenfen, (og er felbft 

w Sd) meife e3, id) tjabe itjn ja gefeben!" 

„jDenn ig aUe£ in Orbnung," fagte fte ge* 
(äffen . . . „Übrigen^, je§t mödjt' id) itjn Jootjl fennen 
lernen." 

Sie beugte unerwartet tf)re SBüfte bor, taftete mit 
ganj leidjten gingern unter Unratö JHnn, auf bie fallen 
Rieden jroifcfyen feinen ©artfyaaren, unb madjte einen 
9ftunb, roie jum Saugen. 

„Stellen Sie itjn mir bor, ja?" 

Slber fie mufcte ladjen; er fal) aul, aU ob ü)re 
§roei leidsten ginger ^ n erbroffelten. 

„Sfyre Sd)üler finb überhaupt flotte jungen. 
£)a§ fommt gemifj, roeil fte fo 'nen flotten Sebrer 
|aben." 

„SSeldjen mögen Sie bon ben jungen £euten beim 
nun tuotjl am liebften?" fragte Unrat, unerflär* 
lid) gefpannt. 

Sie liefe ttjn lo§ unb befam otjne Übergang nneber 
ein gang ftiüe§, bernünftige's ©efidjt 

76 



ir 2Ber jagt 3rt)nen, öaß idj bon ben bunimen 
Sungen überhaupt einen mag. SESenn <2>ie toüftten, 
unfereiner — all bie Sßinbbeutel gab' idj mit ^euben 
f)in für einen beffern äftann in reifern Satiren, bem 
e$ nictj blojj biegen bem SImüfieren i§, fonbern mel)r 
toegen bem £)ergen unb megen bem 9ReeUen . . . jDaä 
toiffen bie Scanner man nid)," fetjte fte Jjingu, mit 
leichter Xrauer. 

©ie beiben btden ßeute famen gurücf. Sie $rau 
fragte, nod) et)e fie berfdjnauft fyatte: 

„üftu, rote Ijat er ftd^ gefd)idt?" 

2)a3 Slaüier madjte fid) fofort an ba§ s Md)fte. 

„Sfta, rin in3 Vergnügen"; unb bie ftünftlerin 
^röfyltcb legte fid) einen Stjarot über bie ©djultern unb 
toarb baburd) nod) bunter. 

„«Sie tootlen nu tooH nad} £>au<§?" fragte fte. 
„S)a3 begreif id); 'n ^SarabieS i3 e» t)ier ja nid). 
Sfber ©ie muffen morgen mieberfommen, roiffen @ie, 
fonft machen %t)re <5d)uljungen tjier Unfug, btö fönnen 
<5ie fid) f eiber fagen." 

Unb fie ging. 

Unrat mar nod) bermirrt burdj ben feltfamen 
SIbfdjtufj if)re3 ©efpräd)§, er lieft mortlo£ über ftdj 
6eftimmen. ©er Slrtift öffnete bie Xür. 

„©efyen «Sie man immer tjinter mir Ijer, bann 
fommen ©ie ol)ne ftraioaE burd)." 

Unrat folgte ifjm um ben ©aal fjerum, burdj 
eine freie 23atm, bie er bort)in berfefylt fjatte. ©in 
©tüd borm 2lu3gang fdjioenfte ber Slrtift ab. Unrat 

77 



jaf) nodjmafö bahnten ein ^Saar 5lrme, eine i£d)u(ter, 
irgenbein t)eftig beleuchtetet ©tuet gleifd) inmitten 
einer SDrefyung bunter färben aufglängen, über beut 
SRaud), über bem ßärm ... ©r mar brausen, ©er 
SSirt tarn eben nneber mit bem SSier; er rief: 

„üftabenb aud), £>err Sßrofeffer, unb beefjren @ie 
mein Safat balb nneber !" 

$m Xorgang bermeitte Unrat nodj unb fudjte 
fid) toieber§ufinben. @r üerfpürte bie Sßirfung ber 
lotten £uft auf feinen $opf unb bemerfte, bafj ofyne 
SBein unb S3ier gu ber ungemotjnten ©tunbe, biefeä 
gan^e (SrlebniS ferner guftanbe gefommen märe . . . 
(£r madjte einen ©dtjritt auf ba$ ©äfjcfyen unb erfdjraf: 
an ber £au§n>anb lungerten brei ©eftalten. ®r fd)ie(te 
§in au§ ben SBriHenecfen; unb e3 maren $iefelact, bon 
ßrtjum unb Sotjmann. 

Unrat madjte eine fdjarfe SSenbung; hinter fiel) 
fyörte er ein ©djnaufen, ba$ auä ber breiteften ber 
brei Prüfte tommen mufjte, au§ ©rtjumä SSruft, unb 
ba% nad) Empörung flang. S)a erfdjoE $iefetad§ 
Ouetfdjftimme: 

„8n bem §au§, roo eben einer rauSgelommen t§, 
foH e§ aber 'ne gange Sftaffe fittlidjen Unrat geben." 

Unrat guefte empor; bor SBut unb 9lngft fletfdjte 
er bie 3äf)ne. 

,,3d) toerbe «Sie alle gerfdjmettern. borgen 
bringe id) — maljrlid) bodj! — ba§ ©efd)et)enc j$ur 
Sinnige !" 

üßiemanb antmortete. Unrat machte nodjmafä 
fet>rt unb fdjlid) groei, brei ©dritte toeiter, in einem 

78 



broljenben ©d)tt>etgen. ©a, ganj langfam, fagte ßiefe* 
lad, unb Unrat jucfte bei jebem ber 5^pei SBorte mit 
bem 9?aden: 

„2Sir aud)!" 

V 

Soljmann, ©raf ßr^um unb ßüefelad f parierten 
f)intereinanber um ben ©aal. 2öte fie unter ber 
Süfme oorbeifamen , ftiejj ßiefelad einen fdjrillen 
^ßfiff au3. 

„Sn3 SMmff!" fommanbierte er; unb fte brüdten 
fid) in bie Äünftlergarberobe. SDie bide grau flidte 
irgenb etroaä. 

„Alu?" fragte fte. „2So fjaben (Sie benn geftedt, 
meine £>erren? %ffi ßeljrer fjat un§ ©efellfdjaft ge* 
leiftet." 

„9Jiit bem toerfel)ren mir nicfjt," erflärte ßofjmann. 

„(£r ift aber ein feingebilbeter 3J?ann unb ganj 
leidet um ben Ringer gu mideln." 

„Sßideln ©ie!" 

„D, idj nidjt, meine sperren, ©ie tooGen gemifc 
ugen. 5tber id) roet^ jemanb — " 

©ie !am ntdjt weiter, benn $iefelad Hielte fte 
unter ber SldjfeL (£r fyatU fid) überzeugt, bafj bie 
anbern nicr)t fyinfafjen. 

„£>a§ bürfen ©ie ttictjt, kleiner"; unb fie fjob 
ben Klemmer öon ber üßafenfpüje. „Sßenn ©ie ba§ 
öfter tun, fann Kiepert ©ie mal anblafen." 

„S3ei|t er?" fragte SHefelad öon unten; unb bie 

79 



grau nicfte mit gebeimnistiollen galten, al£ beteuerte 
fte einem Sfrnbe, her fdttüarje Statin fei eine Xatfadje. 

ßofjmann jagte Don tnnten, Dom Xoilettentifd) fyer, 
neben bem et, bie |)änbe in ben ^>ofentafd)en, auf 
einem @tul)l tag: 

„$iefelad, bu $red)mop§, feift entfd)ieben $u toeit 
gegangen mit Unrat. 28a3 braudjteft bu tfm nod) ju 
reiben, nne er f)ier rauSgefommen ift. (£r ift ja aud) 
nur ein 9J?enfct), unb über feine Strafte mufe man ifym 
feine ©emeintjeiten gumuten. Se'gt fann er un3 ©tan! 
madjen." 

w 3d) werb' üjm!" braute ÄtefetacL 

©qjum fafe in ber S0?itte, mit ben Ellenbogen 
auf bem Xifd); er fnurrte nur, unb fein blonbrote§ 
©eftcfjt unter einer ftuppel roter 33orften, bie bie 
Hängelampe begleite, blieb unoerrücft nad) ber Xür 
gerietet, *ßlö$lid) fd)lug er auf ben 'Jifd). 

„23lofj nod) ein eingigeS 9JM foü fid) biefe3 3Stet) 
t)ier bliden laffen, unb id) bred)' ü)m alle Sfttocfjen 
entämet!'* 

„gein!" fagte ftHefeladL „SDann fann er un§ ben 
$laffenauffa$ nidjt miebergeben. deiner ift ja bod) 
lauter Unftnn." 

Sofymann faf) lädjelnb §u. 

„£>ie Äleine fdjeint bid) roirf(id) untergutriegen, 
(£r|um. «Solche Xöne finbet nur mafyre Siebe." 

Unb ba brausen ber 2lpplau3 Derraufdjte, unb bie 
£ür aufging: 

„©näbigeS $räulein, man ift bereit, für ©ie gum 
SJJörber su werben. u 



„%>§xt faulen Lebensarten fönnen Sie ftrf) fparen," 
erroiberte fie ungnäbig. „3d) fyab' mit Syrern ßefyrer 
über ©ie gefprodjen, ber ift auclj nid) gerabe begeiftert 
tum Sfynen." 

„2öa§ Witt beim ber alte Rammet?" 

„gaffen null er ©ie unb SBurft au3 S^nen 
machen, fonft nidjtä!" 

„gräulein 9fafa, M fiammelte Grfcum; er l)atte r feit 
fte im ßimmer mar, einen bemütigen Lüden unb einen 
©lief, ber fletjte. 

„Wlit Sljnen t§ aud) nifdjt to^, M erftärte fte ifjm. 

w $)a8 einfad)fte mär' bodj roof)l getoefen, ©ie 
mären im ©aal geblieben unb f)ätten anftänbig ge* 
Halfest. S)a ftnb gemiffe Lautjbeine, bie trollten mid) 
anöben." 

ßrtjum ftürjte bor. 

„2öo ftnb bie ßerlä! 2ßo ftnb bie tferB!" 

©ie fjofte itjn jurüd. 

„©ein ©ie fo gut! 9J?ad)en ©ie $rad)! SDann 
flieg' idj nod) Ijeut' abenb t)ier rau§. können ©ie 
mir öietleidjt %fyx Calais gur Verfügung ftellen, £>err 
©raf?" 

„©ie ftnb ungeredjt, gnäbigeS $räulein," fagte 
Solnnann. „(5r ift erft Ijeute mieber Sfyretiuegen bei 
feinem 23ormunb, ßonful Sreetöoot, gemefen. 216er 
biefer ^Bürger fyat feinen ©inn für bie grofce ßeiben* 
fdjaft, er gibt fein ©etb r)er. St^um mödjte Sfjnen, 
fooiel an if)m liegt, atteä ju $üßen breiten: feinen 
•Dcamen, eine glän^enbe ßufmtft, ein Vermögen. (£r 
ift tueifj ©ott bon fjinreidjenb einfachem ©eifte, um 

Wiann, ^rofeffor Unrat 6 



bct§ gu tun. 3)arum getabe, gncibigeä ^räuletn, 
toäre e£ unrecht Oon Sfynen, toenn ©ie feine fo ft)m* 
patfyifcije ©infatfjtjeit mißbrauchen moüten. ©djonen 
©ie ü)n!" 

,,3d) roerb' rooljl allein roiffen, toaS td) §u tun 
f)ab\ ©ie Söaff^e . . . Unb roenn Sfyr greunb feine 
fold)e ©cbnauje fyat rote ©ie, benn tjat et barum btofj 
nod) mein* 51u3fttf)t, bafe er bei mir — u 

„j£)a3 3^ e ^ oer ^^ife erreicht, J< ergänzte $iefe(acf. 

,,©ie fenn' td), ©ie finb einer Don ben .£>eim* 
liefen ;* unb fie trat 2of)mann näfyer. „£ier tun ©ie, 
al§ ob bie SESett ©ie falt üefje, unb IjinterrücfS bebidjjten 
©ie einen in breefiger SBeife." 

£ot]mann laifite oerlegen. 

„©ie finb überhaupt ber Se^te, bem idj 'n irgenb* 
roie triftigen ©runb geben loerb' §u ber ^Imtafyme, icfi 
fönnt' in bie 2Bodjen fommen. üßerftefyn ©ie mid)? 
2)er £e$te." 

„5üfo gut. T)er 2e£te. 3d) toarte fo lange/' fagte 
£oI)mann gelangmeilt; unb inbe§ fie ifmt ben ÜRücfen 
bretjte, ftreefte er bie 33eine oon fiel) unb richtete baä 
©eftcf)t gegen bie ©eefe. (£r fafj t)ier ja otjne perfön» 
ficf)e§ Sntereffe unb nur a(3 tronifdqer $ufd)auer. 
3t)m fonnte bod) bie *J3erfon gleid) fein. Um fein, 
£ot)manns £>er^ ftanb t§> roat)rt)afttg üiel ju ernft, Diel 
ernfter, als man je erfahren mürbe . . , @r madjte 
fid) einen ^anjer au§ ©pott . . . 

2)as ftlaoter b,atte ftd) ausgeruht 

„Übfa, 3bj ßieblingöroaljer!" fagte bie btefe $rau. 

r/ 2Ber nnü tanken?" fragte Sftofa. ©ie roippte 



fdjon, unb fie lädgelte (ärrtjum yx. Slber ftHefelacf fara 
bem breiten Sunfer §uüor. (£r legte £mnb an SRofa, 
tüte ju einem ©affenjungenftreid), breite fie fyeimtücfifd) 
fadjte fyerum unb fct)leifte plö^lid) gang txteit aus. ©ie 
fiel faft l)in. 2)abei ftredte er ifyr bie 3 un 9 e au ^ un0 
fniff fie, oon allen ungefefyen, auf ber SRiidfeite. <Sie 
erfdjraf unb fagte ärgerlich unb järtlict): 

„SBenn bu (£fel bas nocf) mal ruft, fag' id) es 
ü)m, unb er üertjaut biet)." 

„©as lau bleiben!" riet SHefetacf it)r toifpernb. 
,,©onft fag' td) it)m aud) mas." 

Sie ladjten, ebne bie dienen §u ber^iefyen. (£r£um 
fat) iljnen gu, öerftörten $lids, bas blonbrote ©eftcljt 
boller ©djroeifeiropfen. 

Snämifc^en tjatte £ot)marm bie bide $rau auf* 
geforbert. Üfofa tiefe Itiefetad fteljen unb fat) 2ot)mamt 
^u, ber gut tankte, ©ie biete grau iuarb unter feinen 
^änben ganj leidjt. Süs es ir)m genug fd)ien, öer* 
beugte er ftd) gnäbig unb fctjrte, otjne 91ofa ju be= 
merfen, an feinen s J3ia| gurücf. (Sie folgte ifym. 

„Sanken fann man meinstuegen mit Sfynen. SBenn 
©ie aud) fonft §u nifd)t §u braud)en ftnb." 

(5r judte bie §ld)feln, brücfte feine ®teid)gültigteit 
nodj burd) einen ber fd)aufpielert)aften ^altenroürfe 
feinet ©efidjts aus unb ertjob ftet). ©ie malzte lange, 
fd)tt>elgerifd) unb Eingegeben. 

„,!paben ©ie genug?" fragte er enblid) t)öflid). 
Unb als fie ermadjte: 

„9?un f bann — " 

*.<pab' tet) 'nen 2)urft!" rief fie, aujjer 5ltem. 



„£>err @raf, geben <&k mir toaS gu trinfen, ober id) 
fall' um." 

„@r fteljt felbft nidjt ftdjer," bemerfte Soljmann. 
„(£r fiet)t ja au3 tüte ber bef offene Sftonb." 

(5r§um feuchte, aU ob bie gange ßeit nur er btö 
äftäbdjen tjerumgebreljt I)ätte. @r fen!te eine $lafd)e, 
bie tfjm in ber §anb gitterte, unb aus ber nur nodj 
ein fReft floß, darauf fat) er SRofa ratloä an. <5ie 
lad)te. Sie bide grau fagte: 

w S|r §err 2ef)rer l)at, fdjeint'S, 'n guten $ug." 

(Srtjum begriff; ein ©crjtoinbeln ging fid)tbar 
burd) feine klugen. (£r erfaßte blötjlid) bie leere glafdje 
am featä, toie eine Äeule. 

„9?anu," marf)te Ülofa. tlnb nad) einem Slugen* 
blid, ttmfyrenb beffen fte tf)n beurteilt l)atte: 

„9ftein %afd)entud) liegt unterm £ifd). §oten 
©te'S mal 'rau§, ja?" 

(Srtjum bücfte fid), ftedte ben $obf unter ben 
Xifct), tooöte Eingreifen. Hber feine ®nte bogen fiel); 
er frodj, unb ba3 9#äbd)en fat) ifjm gu, auf ba§ STuc§ 
loa, nat)m eö mit ben ßäljnen bom 53oben, lehrte auf 
ben §änben unter ben Slifdjranb gurüd. ©a blieb er 
unb f)ielt bie 5lugen gefdjloffen, erfdjtafft bon bem 
fettigen, fab parfümierten ©efdjmad beS grauweißen 
gefcenä, bjorin ©djminfe abgetöifcfjt mar. <5o ftanb 
nun, gleid) bor feinen gefdjloffenen fiibern unb un* 
erreichbar, baä 2ßeib, bon bem er Xag unb üftad)i 
träumte, an ba3 er glaubte, für ba$ er fein Seben 
gelaffen Ijättel Unb weit fie arm toar unb er fie 
nod) nictjt gu fid) emporgiefjen burfte, mußte fte üjre 

84 



9fteinf)eit ©efaljren ausfegen unb mit fc^mu^igen ßeuten 
berfef)rett, fogar mit Unrat @3 toar ein furdjtbareä, 
einziges ©efc^icf. 

Sftadjbem fte tt)r SSer! berounbert fjatte, na^m fie 
tljm baä %u<fy au§ bem ©ebifj unb fagte: 

„@o im fdjeen, mein £unbd)en." 

„$abelf)aft," bemerkte Seemann. 

Unb ^iefelacl, ber einen toeit abgenagten Ringer* 
nagel an ben üftunb führte, mit einem «Senfblid üon 
einem feiner Kameraben jum anbern: 

„23ilbt eud) man nij ein. 3f)t erreicht ja bodj 
nid)t redjtgeitig ba3 $iet ber Klaffe." 

$)ann blinzelte er 9fafa grö^lid§ ju. ©r felbft 
Ijatte e3 fetjon erreicht. 

ßofjmann fagte: 

„ ße§n ein fjatb. (üh:£um, bein Sßaftor fommt bom 
SBier, bu mufjt in bie Klappe." 

Kiefelacf fjatte SRofa ettoaä gugeraunt, fdjäferljaft 
unb brotjenb. SSie bie beiben anbern aufbraten, tt>ar 
er öerfcf)tt>unben. 

SHe greunbe gingen bem «Stabttor ju. 

„Sd) fann bidj hinausbegleiten," erflärte ßofjmann. 
„Steine Sitten finb auf bem Sali bei Konful Sreet- 
poot. 2Bie ftnbeft bu ba$, ba§ unfereiner nietjt ein* 
gelaben wirb? S)a tanken nun fdjon bie ©änfe, mit 
benen td) Xangftunbe gehabt fyaht." 

(£r£um fc^üttelte ftürmifd) ben Kopf. 

„(Sold) ein SBeib ift bodj nidjt babet! ßefcte 
©ommerferien mar id) auf unferm gamilientag mit 

85 



aßen (£r|umfdjen 9J?äbd)en unb fo unb fo bieten 
angeheirateten spüggelfroofg , SOjtefelbtö, ^a^enetten* 
bogens — " 

w ilnb fo roeiter." 

„Silber meinft bu f bafj eine baS gehabt tjatte?" 

„Wa$ benn?" 

„üfta ba3. $)u tueifet fdjon. ©te fjat aud), roa§ 
ein SBeib gang befonberä fjaben mujj, nämtid) foju* 
fagen ©eele." 

(Sr§um fagte „fogufagen", roeil t>a$ Sßort «Seele 
it)m ©djam madjte. 

„Unb bann itjr 'Xafctjentucrj," ergänzte Sotjutamt. 
„<So einS f)at feine ^üggelfroof." 

(Srtjum begriff langfam bie Stnfpietung. (Sr trad)* 
tele bie bumpfen Snftinfte, bie itjm t>ort)in einen [o 
fonberbaren Stuftritt bereitet Rotten, mütjfetig an3 £id)t 
§u §terjen. 

„$)u mufjt nictjt benfen," fagte er, „bajj td) fo 
mag ot)ne Slbficrjt tue. Sdj miÜ ifcjr grabegu jeigen, 
bafj fie tro§ itjrer niebrigen Stbfunft über mir ftet)t, 
unb bafc icf) fie ernfttidj §u mir empordienen lütH. " 

ff @ie ftefjt ja über Dir." 

(Srtjum munberte fid) fetbft über biefen SSiber* 
fprud). (£r ftotterte: 

„£)u foüft fet)en, roa§ tcrj tun roerbe! . . . ©er 
£unb, ber Unrat fommt mir fein gmeiteä 9#at tebenbtg 
in itjre ©arberobe." 

„Set; fürcfjte, er möchte e§ un3 grabe fo berletben, 
ttrie mir ifym." 

„ßr fott e£ nur magen." 

86 



„(Sin feiger $erl ift er ja nur." 

(Sie toaren bennocb, in <Sorge; aber fie f pradjen 
nicrjt meb,r baoon. 

<Sie gingen §nrifd)ett ben leeren Sßiefen f)in, auf 
benen im «Sommer baä 93olf3feft fpielte. @r$um, üon 
toeiter 97:act)t unb (Sternen leicfjter gemadjt, fanb in 
feinem <Sinn glänjenbe 2lu3tt>ege in bie ^reitjett, fyerauä 
auS biefem Sürgerneft unb auä ber ftaubigen Slnftalt, 
roo fein großer länblictjer Körper in lädjerlicfjen 5 e ff e ^ n 
fafj. $)enn er toar beffen je§t, feit er liebte, geroaljr 
geworben: bafj er ftd) läcfjerlicb, au<Snal)m auf ber ©djut* 
banf, an einer falfcfjen Antwort ftotternb, ben (Stier* 
narfen gebudt, f)ilflo3, meil ber rjocb,fd)ulterige (Sdjtoäd)* 
ling auf bem Slattjeber ilm giftig anfd)ielte unb baju 
pfaudjte. 2lHe feine 9ftu3feln, Don benen man luer 
ßafymfyeit tierlangte, feinten ficrj banad), belaftet §u 
toerben, brängten irjn, mit einem (Scrjroert unb einem 
$5refd)flegel um ftd) brauen, ein Sßeib über feinen ft'opf 
ju fcfjroingen, einen ©uüen am §om ju patfen. (Seine 
(Sinne gierten nad) riechbaren 33auernmeinungen, nad) 
greifbaren Gegriffen, auf feftem 53oben tief unter ber 
bünnen flaffifctjen ©eiftigfeit, roorin if)m ber Sltem 
ausging; nacb, ber 33erüt)rung mit ber nadten fdjtoarjen 
@rbe, bie ein Säger an feinen Sohlen fortträgt, unb 
mit ber ßuft, bie einem galoppierenben Leiter um§ 
©efid)t fd)lägt; nacb, bem ßärm gefüllter «Sdjenfen unb 
jufammengefoppelter £)unbe, nacb, bem iBrobem eineil 
fjerbftltdjen 22>albe3 unb eine<§ feuchten ^jferbeö, baS 
ftot fallen läfet . . . $or brei Sahnen ^ atte bab,eim 
eine Üturjmagb, bie er gegen einen ftarfen SSiet) jungen 

87 



uerteibigt fyatte, ifjm bamit gebautt, ba^ fie if)tt inö 
£>eu geworfen Ijatte. ©urd) biefe ©irn fjinburdj füllte 
er §eute bie ©tjanteufe SRofa grötjlicf). ©ie Wedte in 
ü)tn einen Weiten grauen ^nmmel mit einer ÜEftenge 
heftiger Saute unb ©erüdje. ©ie Wedte alleä, toa§ 
feine eigene (Seele war. SDarum tat er it)r bie ©ljre 
an, bieg für ifyre (Seele ju galten, itjr Diel, Diel ©eete 
beizulegen, unb fie fet)r Ijod^ufteflen. 

©ie beiben ©djüler erreichten bie Sitta be§ ^ßaftorS 
"Jljelanber. ©ie tjatte gwei 33alfon§, in ber ÜDfttte be3 
erften unb be3 -^wetten @tod§, gwifdjen SDJauerpfeitern 
mit fnorrigen Sieben tjerum. 

„©ein 'jßaftor ift fd)on ju £au§,'' fagte Sofjmann 
unb geigte auf ein ßid)t im erften ©tod. ©ie farnen 
nätjer; ba§ Sicf)t ging au§. 

©rtjum fafy öerbroffen unb fdjon Wieber befiegt 
nad) bem angelernten genfter im obern ©tod, gu bem 
er hinauf mufete. ©aljinter rod) e§, au3 feinen Kleibern 
unb feinen 23üd)em f)erau§, fdjon Wieber nadj ber 
Älaffe. ©ie fiuft ber klaffe berfolgte tf>n STag unb 
9?ad)t ... @r tat einen ©prung coli plumpen 3orn§, 
ftetterte bie Sieben fjinauf, madjte £>alt auf bem ©e* 
länber be§ erften 23allon§ unb fal) fidj nod) einmal 
fein $enfter an. 

„ßange madj' id) ba§> nidjt meljr mit," fagte er 
hinunter, ©amt ftieg er Weiter, f tieft mit bem gufj 
ba3 genfter au f un0 ^ e B ftdj fjutein. 

„träume ffenft," fagte ßofjmamt, mit milbem 
©pott, unb feljrte um, oljne ba3 ßmrfdjen feiner 

83 



©dritte gu berrufdjen. Sßaftor %l)elanber, ber fein 
ßicfjt löfcfjte, um nid)t§ merfen §u muffen, mar nidjt 
ber 9)cann, ßärm gu fdjlagen megen be§ nädjtlidjen 
StuSgangeS eine§ ©rafen ßr|um, für ben jätnrlidj Dter* 
taufenb 9J?arf ^enfton be§atjlt mürben . . . Unb faum 
auä bem Vorgarten berauS, mar ßotjmann mieber 
bei £>ora. 

@o gab nun £>ora ifjren großen 53aÜ. <Sie tacr)te 
in biefer äftinute fjinter ifjrem gädjer if)r frembe§, 
fcfjmadjtenb graufame§ 5treolinnenlact)en. Stffeff or $nuft 
lachte üieüeitf)t mit; t)ieüeict)t entfrfjieb e3 fidj l)eute 
für ßnuft. £)enn mit ßeutnant öon ©ierfdjfe fcfyien 
e§ au3 §u fein . . . £of)mann 30g ben §al§ ein, brücfte 
bie ßätjne in bie Unterlippe unb laufdjte brauf, mie 
er litt . . . 

(Sr liebte grau $onfut ©reetpoot, eine breifeigjä^rige 
grau. (Bett bor brei SBintern bie Stan^ftunbe einmal 
in ifjrem §aufe gemefen mar, liebte er fie. @ie t)atte 
il)m einen Drben angeftecft — nur, meil fie feinen 
©Item ju fdjmeidjeln toünf djte; er mufete eS. (£r fat) 
fie f eitler burcf) Xürfpalten, bei grofjen geften in 
feinem (£lternt)au<S, ju benen er feinen ßutritt tjatte, 
— faf) fie mit itjren Siebtjabern: er! Seben 5lugen* 
blidf !onnte bie %nx aufgeftofjen merben, bann fjatte er 
bageftanben, gerftört, fifjmer^erriffen; aüe§ märe ber* 
raten. Unb für biefen galt mar ßotjmann feft ent* 
fd)loffen, fein Seben ju befcfyliefjen. Sine alte gtinte, 
mit ber er auf bem $ornfpeid)er nacl) hatten jagte, 
lag bereit ... % 

(Sr befunbete eine batertidje greunbfdjaft für 

89 



tfyren jungen <Sot)n, einen Quartaner, beut er feine 
alten 5luffä§e jum 5tbfd)reiben gab. ©r liebte ib,r 
$inb! ©tnmat, alä er gugunften Sreetpootö in eine 
Sßrügelei ber Sungen eingegriffen tjatte, mar ib,m auf 
mehreren Sippen ein fragroürbigeö Säckeln begegnet. 
£>er glintenlauf fetjrte fid) fd)on feiner öruft §u . , . 
%ldn, niemanb nmjjte eS; unb Cofymann burfte fic 
toeiter erleben unb ficb, oorfpieten, bie roilbe £'eufd)t)eit, 
bie njoüüftigen üöitterniffe, bie fctjücfyterne, eitle, troft» 
reiche 2Beltoerad)tung feiner fieb§et)n Sab/re, unb bie 
SSerfe, bie er in Iftädjten auf bie 9tücf jeite eine£ alten 
93atlorben3 fritjelte . . . 

SSon ifym alfo, ber gang burdjfeudjt mar mit 
fyarmöoller ©mpfinbung, Verlangte ein 2ftäbd)en roie 
biefe Sftofa |^rö^licf>, er folle ftdtj öon it>r §ur Siebe 
angereiht füllen. ©3 tiefe fid) nidjt leidet etmaö 3ro= 
nifdjereä benfen. ©r machte SSerfe, aud) auf fie — 
nun ja. £)er ©egenftanb xoax bod) gleidjgültig für 
bie Stunft. SBenn fie meinte, bafc ba§ etn>a§ be* 
toeife . . . <Sie tat beleibigt, er ladjte it>r in3 ©efid)t, 
ba3 machte fie natürüct) erft red)t auf ib,n uerfeffen. 
©r beabfid)tigte baö roatjrtjaftig nict)t; er war einiger* 
mafjen entfernt banon, bie ©fyanteufe be3 Stauen 
©ngebB um itjre Siebe gu bitten. ©3 mufete bort im 
<Saal Sftatrofen unb ßommiä geben, bie für eine 
©umme graifctjen brei unb §et)n 9Karf üon itjr beglüdt 
nrnrben waren . . . 

SBielteidjt fünfte er fict) bennod) gefdjmeicqelt? 
SBarum leugnen, ©s gab ©tunben, wo er biefeä 
SKäbdjen ju feinen ^ü&en b ü f e ^ en tt>ünfd)te, roo er 

90 



fte begehrte, um fte §u bemütigen, um üjren £ieb* 
fofungen ben ©efcljmacf büftern SafterS ju geben — 
unb burd) fotc£( Safter feine eigene Siebe ju befctjmu^en, 
in ber auf ben $nien bettelnben ©irne fie, 2)ora 
SSreetpoot felbft ju erniebrigen unb bann öor if)r t)in* 
gufmfen unb föftlidj ju meinen! 

SSon biefen ©ebanfen burdjbebt ging Sofjmann 
in bie Äaiferftrafje öor baS erleuchtete £auS beS Slon* 
fulS ©reetpoot unb ermartete unter ben über bie 
genfter gleitenben ©chatten ben einen. 



VI 



STm SDcorgen trafen ®r|um, ßiefelacf unb Soljmann 
einanber mit bleichen ©efidjtern. Snmitten ber lär* 
menben Slaffe lam jeber ber brei ftd) öor toie ber 
SSerbredjer, ber einen SBrief mit feinem tarnen unter* 
toegS toeifj an ben (Staatsanwalt, unb feine Umgebung 
ift af)nung3lo& üßarf) SJänuten ga^It bie grift . . . 
Äiefelacf fyatte an ber £ür beS ^DireftorgimmerS ge* 
tjordjt unb behauptete, Unrats ©timme barin gehört 
ju Ijaben. @r prallte nid)t mel)r, er flüfterte (Sr§um 
hinter ber £anb, mit f djiefem üftunbe §u: „D meil), 
50?enfct)!" Hamann tjätte für bie fommenbe ©tunbe 
gern mit einem ber $rmften im ©eift getaufdjt 

Unrat trat ljaftig ein unb machte fid) fofort atem* 
IoS über feinen Dt>ib fyer. ®r liefe baS auSmenbig 
©elernte Ijerfagen unb fing beim SßrimuS Slngft an. 

91 



$)amt tarnen bie ©cpler mit 3$. 33ei © angelangt, 
fprang er ab, nad) 9tt §in. (£r£um ftiefj einen ©eufjer 
au§. ßiefelad unb ßoljmann fteßten befrembet feft, 
bafj $ unb S berfdjont blieben. 

23eim Überfein traf feinen bon iljnen eine $rage. 
©ie litten barunter, obmof)l fie „il)r§ nicfjt präpariert" 
Ratten. (53 marb i^nen jumute, al3 feien fie au§* 
geftojjen au§ ber menfd)lid)en ©efeüfdjaft, Ratten fdjon 
ben bürgerlichen Stob erlitten. 3Ba3 tonnte Unrat 
planen? ön ber Sßaufe tnieben bie brei einanber, au§ 
$urd)t, man lönne af)nen, e3 berfette fie ein unweit* 
boüe§ ®et)eimni§. 

©rei ©tunben bei anbern Setjrern berftridjen unter 
häufigem (Srfdjreden. ©in (Schritt auf bem £of, ein 
5htarren ber Xreppe: ber ©ireftor! . . . 21ber e§ lam nichts. 
Unb bie grtect)tfct)e ©tunbe tieft Unrat f)ingef)n toie bie 
lateinifdje. $iefelad geriet in (Salgenftimmung unb 
redte eine £>anb in bie §öf)e, obmot)! er nid)t tjdtte ant* 
roorten fönnen. Unrat überfal) ilm. darauf fdjtoenfte 
er feine blaue Spfote bei allen fragen burrf) bie ßuft 
unb fnallte mit ben gingern. Solunann gab ba§ 
SBarten auf unb öffnete unter bem Xifd) bie „©ötter 
im (Srü\ @r$um, bon ber ©d)ule roieber unterworfen 
unb Hein gemacht, mar, roie immer, fdjmitjenb bemüht, 
ber klaffe ju folgen, unb blieb guriid, mie immer. 

©eint SBeggeljen maren fie barauf gefaxt, ber 
JhtftoS merbe fie jum $)ireftor rufen, mit einem 
©d)Iimme3 berfpredjenben ßädjeln. SRein, ber 9ftann 
mit ber ötfocfe nafmx ganj fc£)Iicf»t bie üJ?ü|e ab bor 
ben jungen Ferren, ©raupen fafjen fie einanber an, 

92 



mit einem Subel, ber ftd) ffirdjtete oorm 2Iu3brecf)en. 
Äiefelacf mar ber Qürfte, ber ilm fteigen liefe. 

„<Set)t tfjr mofjl! 3d) fyab 1 gleich gefagt, er roagt 
e§ nicfjt!" 

£o§mann mar ärgerlich, meil er ftcf) t)atte ängftigen 
laffert. 

„2Benn ber SJienfd^ meint, er fann midj an ber 
Sftafe führen — ." 

(£r§um fagte: 

„(£3 fann ja nod) frnnmen. 

Unb mit jäfjer Sßilbfyeit: 

„@3 foH nur fommen! 3dj meifj, ma3 tcf) tu'!" 

„Scf) lann mir benfen," fagte £of)mann. „®u 
torügelft Unrat burcf). SDann foppelft bu bid) mit ber 
gröfjlicf) §ufammen, unb if)r fptingt in§ SBaffer." 

„Sftein — ba§ nitfjt," fagte (£r$um erftaunt. 

„9ttenfcf)en!§finber, ifjr tjabt ja 1 n ©pfeen," fagte 
ÄiefelacE. Unb fte trennten ftdj. Sofymann erflärte nocij: 

„ÜDftr tag eigentlich nidj)t§ mel)r an bem ©tauen 
©ngef. 2Iber bange machen gilt nid)t: jetjt ge^' idj 
grabe f)in." 

21m 9Ibenb famen er unb (Srtmm faft gleichzeitig 
bor bem §aufe an. ©ie toarteten nod) auf SHefelacf. 
Sf)n liefen fte immer t>orangel)en, guerft in bie ©arbe» 
robe ber ßünftter treten, ben 3Jhmb guerft aufmachen, 
§uerft gemütüd) toerben. Dfyne ßiefetad märe bieg 
aHe§ nidjt gegangen, fie brauchten ifjn unb feine $ rec § 3 
f)eit. (£r §atte fein ©etb, fte mußten für if)n begasten, 
unb Äiefelacf flutete ftd), fie merfen §u laffen, toaä fte 
aUeS bellten, unb ba$ e3 feine, $iefetatf§ geheime 

93 



freuten waren, für bie 9?ofa bon ilmen ^Blumen, SBein 
unb @efd)enfe entgegennahm. 

(Sr traf enblid) ein, oljne fieb, ityretroegen ju be* 
eilen, unb fte gingen in<§ £>au3. ^nbeffen bom SGßtrt 
erfuhren fte, im Ä'ünftlerjimmer fi^e ifjr £et)rer. darauf 
fafyen fte beftürjt einanber an unb brüdten fidj. 

SI1§ Unrat geftern nacfjt glücffidj roieber ju Jpau3 
angelangt roar, fyatte er feine SlrbeitStambe angegünbet 
unb fiel) bor fein <Sd)reibpult geftettt 5)er Ofen 
roarmte nod), bie Uf)r tiefte, Unrat blätterte in feinem 
Sftanuffribt unb fagte ftd): 

, r S)aä SBatjre ift nur bie greunbfdjaft unb bie 
Literatur." 

(£r füllte ftct) ber $ünfilerin gröfjlicb, entronnen 
unb fanb bie „Sftebenbinge", mit benen ber ©ct)üler 
Sof)mann ftcb, abQab, auf einmal tief gleichgültig. 

Slfaer beim (Srioadjen in bunller $rüt)e merfte er, 
e§ fei nict)t in Orbnung, beoor er nidjt ben <Sd)üler 
ßotjmann „gefafet" fyabe. (5r madjte fiel) gleiduool)! 
roieber an bie ^ßartifel bei ^orner, aber bie $reunb= 
fdjaft unb bie Literatur fonnten tljn nidjt metjr feffeln. 
©ie fonnten iijn niemals ntetjr feffeln, füllte er, fo* 
lange ßofymann ungefiinbert bei ber 5?ünftlerin %cb%* 
lid) W 

©inen 2öeg, bie3 §u berljinbern, Ijatte bie $ünft= 
lerin grötjlid) felbft angegeben; fie blatte gefagt: „2lber 
(Sie muffen morgen roieberfommen, fonft machen Sfyre 
<S>d)uljungen b,ier Unfug" . . . SBie il)m bie SBorte 
roieber einfielen, errötete Unrat. $)emt bie 2Borte 



brachten audj bie ©timme ber Äünftlerin g-röfjlidj 
gurücf, ilnren fi^elnben 53licf, ifyr gan^e-ä buntem ©efidjt 
unb bie jtDei leidjten Ringer, mit benen fie unter 
Unrats ßinn getaftet tjatte . . . Unrat fatj ftcb fctjeu 
nad) ber %üx um unb beugte jtdj, inte ein «Schüler, 
ber „9?ebenbinge" oerbirgt, mit geheucheltem Gif er über 
feine Arbeit. 

$)a« batten bie brei 5Sertoorfenen — freilief) benn 
nun — burcb, bie rote ©arbine erbücft. Unb lüenn 
Unrat e§ unternahm, fte oor bem Tribunal be3 £>errn 
©ireftors» §ur 9fted)enfd)aft ju gießen, bann toaren fte, 
ftd) öerloren febjenb unb bie letzte ©rfjam abtoerfenb, 
imftanbe, ba§ (Srblitfte öffentlich gu befunben! 3n ber 
Sifte ber $erbred)en be§ ßofymann ftanb audj ber oon 
iljm bellte 2öein — üon bem Unrat getrunfen 
rjatte . . . ©er <Sd)toeife brad) ifnn au3. ©r fafy ftd) 
gefangen, j£)ie 2Biberfad)er mürben behaupten, nid)t 
Unrat fyabe ßofnnann „gefaxt", fonbern ßotjmann 
tljn ... Unb ba3 Senm&rfein, in einem meb,r ab? 
jemals rjigigen unb DöUig einfamen ®ampf gu fiebert 
gegen ba3 §eer ber empörten ©crjüler, macfjte Unrat 
ftarf, gab irnn bie ©eiDifet)eit, er roerbe nod) manchem 
bon itjnen bie ßaufbarjn erfdjroeren, toenn nid)t unmög= 
lid) machen. 9J?it leibenfdjaftlicrjer ©ntfd)loffenf)eit trat 
er ben ©cfmlroeg an. 

Sie brei Sßerbrecfjer „hineinzulegen", fehlte e§ 
roaljrrjaftig nidjt an @elegenl)eit 23a§ ßobmann an* 
ging, fo genügte öoUauf fein unoerfdjämter klaffen* 
auffa§. Sn ber 2Bod)e oor ben 3 eu 9 n ^i en würbe 
Unrat Ujnen fragen fteUen, an benen fie fdjeitern 



mustert. (Sr backte fiel) fd)on Welche au3 . . . 5113 
er ba3 ©tabttor hinter fid) fjatte, famen ifnn 93e- 
beulen; unb je merjr er ftd) bem ©djufgebäube näherte, 
in eine um fo brotjenbere 3 u f un f* bltdte er. S)te brei 
Slufftänbifdjen Ratten nun morjl fdjon bie klaffe auf* 
gewiegelt, inbem fte irjr üom 93Iauen ©ngel ergätjtt 
Ratten. 2Sie würbe fte Unrat empfangen. j£)ie 9ieoo= 
tution brad) au§! . . . £>ie ^anif be3 bebrorjten 
Stirannen burd)fprengte Um fdjon mieber, freu§ unb 
quer, wie gefd)lagene Leiter, ©r fd)ielte mit giftiger 
Slngft um bie ©trajjeneden, nacfj 6d)ülera, nad) Sitten« 
tätern. 

®r mar mdjt met)r ber Slngreifer, al3 er baä 
SHaffengimmer betrat. (£r martete ab; er tradjtete fid) 
baburd) ju retten, bafe er bie (Sreigniffe be<§ geftrigen 
2lbenb3 ftillfdjmeigenb leugnete, bie ©efafyr üerrjeim* 
lidjte, bie brei 3?erbred)er überfalj . . . Unrat begwang 
fid), al§ ein Sftann. ®r af)nte nid)t, ma§ tfviefelad, 
®r|um unb ßofymann für Slngft auäftanben; aber aucfj 
fte ahnten nid)t3 öon feiner. 

9lad) ©d)ulfd)lu§ befam er, gerabe wie fte, feinen 
50?ut gurüd. Sotymann foHte nidjt frofyloden! (Sr 
mufjte üon ber Stünf tierin grötjtid) ferngehalten werben: 
e3 War eine 9#ad)tfrage für Unrat unb eine 5ln- 
getegenljeit feiner ©elbftadjtung, bie§ gu bewirfen. 
28 te? ,,©ie muffen morgen mieberfommen," t)atte fte 
gefagt. (£3 blieb nid)t§ anbere3 übrig; Wie Unrat baS 
erfannte, erfdjraf er. Unb in feinem (Srfdjreden War 
etwas ©üfjeä. 

(£r tonnte nidjt gu Slbenb effen, fo erregt War 



er, imb oerlief? tro£ be§ 2Sibcrfprud)§ feiner SBirt* 
fdjafterin fogletdt) ba$ £>au§, um bcr erfte 311 fein im 
Kabuff — in ber ©arberobe ber Äünftlerm $röf)lid). 
Süftmann burfte nidjt bei ü)r fitzen unb SBein trinfen: 
ba§ mar Slufrufjr, Unrat ertrug e§ ttidjt. Leiter nmr 
tym nidjt§ betonet. 

SSie er fjaftig auf ben SSfauen (Sngel gufc^ttd£>, 
bemerfte er nicrjt gteid^ ben farbigen ßettel im £au§* 
tor unb fudjte üjn einige <2efunben lang, ööllig fopf* 
loa . . . ©ottlob, ba toar ber ßettel. Sie Äünftlerin 
$röl)lid) toar alfo nidjt, mie Unrat eben gefürchtet 
§atte, plö^lidj abgereift, geflüchtet, öom (Srbboben üer* 
fd)lungen. <Sie fang nod), toar nod) bunt, li^elte 
nod) mit itjrem 931icf. Unb au§ feiner S3efrie* 
bigung hierüber §og Unrat eine furge (£rfenntni§. 
9?icf)t nur, bafj i§r ber <3d)ü(er Sofjmann fem* 
bleiben foule: Unrat felbft ftotlte bei ber Äünftlerin 
$röf)üd) ftften . . . Slber biefe (£rfenntni§ üerbunfelte 
fid) fofort mieber. 

©er «Saal mar nodj leer, faft finfter, unheimlich, 
weit; unb bie jafyllofen fdjmufcigttJeiften (£tüt)le unb 
SCifcrje ftanben burdjeinanbergefcfyoben ttne eine £>ammel= 
tjerbe auf ber £>aibe. üfteben bem Ofen unb bei einer 
fleinen blechernen Campe fafj ber SSirt mit gmei anbem 
ÜKännern; fie fpielten harten. 

Unrat brüdte fid), im Sßunfd) nidjt gefefjen gu 
werben, tuie eine ^lebermau§ bie fcfyattige Söanb ent* 
lang. 2Bie er fd)on tn§ ßünftlerjimmer entroifdjen 
toollte, rief ber Söirt, bafj e£ fcfyauerlid) tjallte: 

Kann, SSroftffor Unrat 7 

97 



„Sfobenb §err *ßrofeffer, baä [reut midj, bajj e3 
Sljnen in mein fiafat gefallen f)at." 

„^dj tooHte nur — icfj meinte nur — bie $ünft= 
lerin $röf)lid) ..." 

„®et)n ©ie man rein unb märten auf irjr, e3 i§ 
ja man eben fieben. 8d) bring' ©te aucfj 'n 23ier." 

„©ante," rief Unrat §urüd, ,,id) bin nidjt gefonnen 
SU trinken . . . 5tber — " unb er ftredte ben ®oüf 
au3 ber %üx — „fpciterrjin toerbe id) marjrfdjeinlidj 
eine größere Sefteüung madjen." 

darauf gog er bie Xür gu unb tappte in bie 
Sftadjt ber ©arberobe Ijinein. 5113 e§ if)tn gelungen 
mar, £id)t §u machen, räumte er £orfett§ unb ©trumpfe 
öon einem ©tubjt, fetjte fid) an ben Xifct), auf bem e3 
nod) mie geftern augfat), narjm feine £ef)rer4(genba 
au§ ber 9fodtafdje unb begann au<§ ben Hummern 
tjinter jebem ©cfjülernamen bie öortäuftge Söemertung 
ber ßeiftungen ju bitben. Sei (5 angelangt, förang 
er eilig ju W über, gerabe mie am borgen in ber 
klaffe, ^nnterfjer befann er fid), fd)(ug gurüd unb 
öerfaf) Gsrtmmä tarnen mit einem mütenben Unge* 
nügenb. Sl'iefelad fam an bie 9ßeif)e, bann ßofjmann. 
£)a§ 3^ mmer toar tauttog unb fidjer, unb Unrats 
ätfunb gefrümmt öon 9kd)fud)t. 

üftad) einer Sßeite fd)ienen ftd^ im ©aal bie erften 
©äfte nieber§ulaffen. (5r geriet in Unruhe. £>ie bide 
grau öon geftern trat ein, unter einem fcfjma^en §ut 
mit milber krampe unb fagte: 

„Sa ma§ benn, ©ie, ^)err ^Srofeffor? ©aä ftet)t 
ja au§, a(3 ob ©ie t)ier übernachtet tjatten!" 

98 



„Siebe grau, td) fomme toegen gemiffer ®e* 
fcfjäfte," belehrte Unrat fie. 5lber [ie broljte mit 
bem Ringer: 

„Sfyre ©efdjäfte lann id) mir lebhaft öorfteüen." 

©ie tjatte 23oa unb Sacfe abgelegt. 

„%lu muffen ©ie aber ertauben, ba^ td) mir bie 
£aHje au^iet)'." 

Unrat ftammette ettoaä unb fat) weg. ©ie fam 
in einem ftarf ergrauten grifirmantet unb flopfte iljn 
auf bie ©d)itlter. 

„SDafj id) e3 man fage, §err ^Srofeffor, id) tt>un= 
bere mitfj nict)t 'n btjjdjen, bafj ©ie fdjon nneber l)ier 
fitzen. £>a§ finb mir bei 9^ofa nict)t anberä getuöfmt. 
SBer bie mal ridjtig fennen lernt, ber mufj fie lieb 
ijaben, ba gibi'3 nifdjt. Unb mit $M;t, beim e3 is 
bodj) 'n reiäenbfd)öne<§ OTbdjen." 

w £)a3 mag ja benn — immer mal nneber — 
gang ridjtig fein, liebe grau, aber — md)t ba* 
rum . . ." 

„Sftee. 5Iudj toegen bem §er§en, toa§ ba<§ 9Jiäd)en 
\)at SDaS i<§ fogar bie ^gauptfadje. ©Ott id) fage — !" 

©ie legte bie §anb auf it)r eigenes £>erg, unter 
bem flaffeuben grifiermantet. ©abei tjimmette fie, unb 
i§r ©oppelfinn fdjtoanfte cor SRüfjrung. 

„S)ie fdjneibt fid) ja oft genug felbft in *n 
ginger, au3 purer Sftenfdjenliebe! (£3 mufj baöon 
foimnen, toeil itjr SSater SfranEenpfleger mar. Oh 
©ie e3 nu glauben ober ntd)t, Üiofa tjat immer 'ne 
©dnoäcfye für bie älteren sperren getjabt. Unb nid) 
btofc megen bem . . ." 

7* 
99 



Sie rieb £)oumen iinb ßeigeftnger cmeinanber. 

„Sonbern meil iljr £er§ mal fo t§. $)enn bie 
alteren Ferren tjaben 'ne tiebeoofle SBeljanbtung am 
notigften . . . 9J?and)mal i§ fie mirtlid) gutmütiger, 
al§ Don ber ^ottjei erlaubt i§. Setjn Sie, icf) lenn' 
fte ja öon $inbe3beinen. SSon mir ffaben «Sie alle§ 
au§ erfter £>anb." 

Sie fefcte ftdj auf bie Xifc^Iartte, eugte Unrat 
ein gmifdjen ifjrer mächtigen Sßerfon unb ber Seime 
feinet Stut)te§, friert iljn ganj in 95efcJ)lag ju nehmen 
unb ju umfüllen mit ber 2ltmofpIjdre beffen, ma3 fte 
erjagte. 

„Söie ba$ SJcadjen noc§ nidj fe^e^n mar, ging 
fte fdjon egal in§ ^ßanoptifum unb §u ben 3trtiften, 
bie ba arbeiten. (Sie begreifen, roa§ mal öon £>aufe 
au§ $ünftlerin i3 . . . Dfa, ba mar 'n alter ^>err, 
ber tooHte fte au§bilben laffen. ®ie 3lu3bitbung fennt 
man ja, bie fängt gan§ öon born an bei 31bam unb 
(Süa unb bei bem fauern 5lpfel. 5113 fte ben intu§ 
fiatte, fommt fte §u mir unb fyeult. Sdj fog' natür* 
ltd), bu, bem Dllen gieljn h)ir bie ßanbare an, bu bift 
ja erft in jtoet 'ner tjalben SBoctje fed)5elm, ber mufs 
bleuen, bi§ ifjrn bie ßuft au§get)t. 5lber fte nnH nid)t! 
£at man öon fo toa§ 'n Segriff. Sie fyat guuiel SDftt* 
leib getjabt mit bem ©rei§, id) t)ab' fte nid)t rum- 
friegen fönnen. %m ©egenteil, fte i§ bon felber toieber 
ju ifym Eingegangen; ba3 läfet bod) tief btiden. Sluf 
beT Strafte t)at fte 'n mir gegeigt: 'n richtiger Grippen* 
fefter. 3lber fein S5ergleid) r nie!) bie 93otme öon 23er* 
gleitf) mit 3f)nen, £>err Sßrofeffor!" 

100 



Sie tippte üjn mit groei Ringern gerabe in3 ©e» 
ftdjt. 2)a er it)r nücfy nict)t genügenb angeregt festen, 
beftanb fte auf bem ©efagten. 

„9l\d) bie 33of)ne, beljaupt' tdj! Unb überhaupt 
war bas 'n Sfel. Salb brauf ift er geftorben, unb 
ma$ meinen <3ie, voaZ er ftiofa Dermadjt tjat? Seine 
Sßfjotograpfyie, unter biäfretem Verfdjlufr 9?u pla§' 
öor ©lud! 3^ee, ba muß bod) 'n genereefer äftann, 
ber nod) gut erhalten i» unb aud) roirfüd) £)erg fjat 
für fo'n 2JMd)en, ber mu§ bod) nod) 'n bebeutenb 
tiefem (Sinbrud madjen, jag' id)." 

„greilid) benn rootjt — " aber Unrat fudjte nad) 
einem fdjroierigen Übergang. „<3et bem nun aber wie 
immer it)m wolle, fo ift bod) bies" — u 

©ein Säbeln fafj oor Verlegenheit giftig anä. 

„ — fein (Sinmanb bagegen, bafj i£)r ein junger 
Surfet), toeld)er bes ®eifte$ einerfeit» unb bes ©emüte^ 
anbererfeits' nict)t oöllig ermangelt, immerhin nod) mefjr 
8ufage." 

£>ie grau fiel lebhaft ein. 

„2Benn «Sie fonft leine Sdjmerjen tjaben, benn 
mad)t es 1 nifdjt SHe Sungen, bie fjat unfere Dlofa bis" 
E)ier raus 1 , bas" glauben (Sie mir!" 

«Sie fdjüttelte Unrat ftarf an ber ©djulter, um 
it)m bie 2Batjrl)eit förperlid) fühlbar $u machen. Storni 
liefe fie fid) Dom Xifct) auf ben ©oben plumpfen unb 
Tagte: 

„3)a berplauberi man fid). Se§t mu§ id) aber an 
bie Arbeit, £err ^Srofeffor, ein anbermal wibme id) 
mid) wieber S^neiu" 

101 



©ie fe|te fic£) oor ben Stoifettenfpieget unb rieb 
fid) ba§ ©efidjt mit gfett ein. 

„Sftu feJjtt ©ie lieber too anberä t)in, fd)een i§ e§ 
nid)t." 

Unrat fat| geljorfam weg. @r f)örte anf bem SHabier 
einige Stöne anfdjtagen. ©er ©aal raufd)te bumpf, 
al» fei er fjatb gefüllt. 

„Unb Sljre ©cTjul jungen," roarf bie $rau fjin, 
mit einem ©egenftanb jungen ben gäfjnen, iM* 
fönnen überhaupt bie §älfe lang machen unb jiepern!" 

Unrat folgte bem £rieb, fiel) nad) bem $enfter 
umjufefyen. £)inter ber roten ©arbine reefte tuirftidj) 
ein ©chatten ben §al§ au§. 

Sm ©aal gefetja^ ein langes „ipotuMjofjo". £>ie 
Svünftlerin ^röfylid) ftanb auf ber ©dnoetle, unb bie 
Türöffnung tjinter iljr warb fogtetdj üerfperrt burd) bie 
breite ©eftait be§ Prüften Kiepert. StÖ fie beibe 
brinnen tuaren, rief er: 

,,©el)r fdjmeidjetfjaft, £>err <profeffor, bafj ©ie awi) 
roieber ba ftnb!" 

SDie Stünftlerin grötjlicf) bemerkte: 

,,2)a i£ er ja! 9?a alfo." 

„©ie rounbern fid) öietleid)t — " ftotterte Unrat. 

„216er fein 23ein," erklärte fie. „Reifen ©ie mir 
man au§ bem Stftantel rauä." 

„ — bafj idj meinen 33cf uc§ fo fdjnell roieber^ole — " 

„23o roer' icij beim!'' 

©ie tjatte bie Strme, mie §en?et, an ifjrem großen 
roten gebertjut, §og Nabeln t)erau§ unb lächelte öon 
unten biebifd) nad) Unrat. 

102 



„216er — " unb er toar in üftot — ,,©ie meinten 
felbft, ttf) mü&te roieberlommen." 

„üftu tooll!" — unb fte fdjtoenfte ben §ut roie 
ein geuerrab. Slu^platsenb: 

„(£r ift 5um ©djreien! ... $d) toer' ©ie bod) 
nid) laufen laffen — 2Uterd)en!" 

SDabei beugte fte, bie £>änbe auf ben §üften, it)r 
©efidjt gang bidjt bor fctneS. 

Unrat fal) au§> mie ein £inb, ta§ fjeftig erfdjridt, 
tüett bie gee auf bem STfjeater ptöfcltdj einen falfdjen 
$opf üerliert Sie $ünftlerin gröljlid) bemerkte e§ unb 
tjolte fiel) fofort au§ itjrem §eiterfeit§anfatl jurüd. 
©ie feuere, ben ®opf auf ber ©djulter. 

„2lber ©ie muffen man nid) glauben, bafy idj 
gemeint fjab 1 , e§ fönnt' mir gar nid) fehlen. S)a 
tüären ©ie faffdj unterridjtet. £>d) fjab' im ©egenteil 
immer 311 (SJufte gefagt: (£r ift bod) 'n ©oftor unb 'n 
Sßrofeffor, unb id) bin 'n arme§ unftnffenbeä 9ftäbd)en, 
toa§> §aV id) fo 'nem SCßann benn §u bieten . . . grau 
Kiepert, i3 e§ tnelleidjt nid) tualjr, bafj id) bal §u 
8t)nen gefagt f)ab'?" 

Sie bide grau betraf tigte e§. 

„5tber fte," fagte bie ßünftlerin grötjttdj, unb 
§udte unfdjulbig bie Steffeln, „fte tooHte ja immer tuiffen, 
©ie würben tt)ot)l mieberfommen . . . 9?a, alfo bod)!" 

©er SIrtift gab in bem Sßinfel, roo er fiel) um* 
tleibete, unförmlidje Saute tton fidj. ©eine grau madjte 
ßeidjen, bie itjn befdjtmdjtigen foÜten. 

„SBet fagt mir aber," fuljr bie SKinftlerin gröl)* 
lidj fort, „bafj ©ie überhaupt megen meiner fommen... 

103 



©ie Reifen mir ja nid) mal au3 meinem Sßafetot 
'rauS . . . Sßielleicfjt tommen ©ie nur wegen ben 
eiligen 23engel3, quo bie ©ie 2Burft machen wollen?" 

Unb Unrat, errötenb, nad) £)ilfe fudjenb: 

„Sn erfter Stnie — eigentlid) nun wof)l $war 

urfprünglid) . . .* 

©ie bewegte fcfjmeräfid) ben Stopf. 

SDie birfe grau ertjob fid) Dom 'Xoilettentifcf), um 
irjnen beipfteljen. ©ie 30g eine auSgefctmittene rote 
95lufe an. ©ie war gerüftet unb rjatte itjren glänzen* 
ben Steint öon geftern gurücf. 

„Sßarum rjelfen ©ie bem gräulein benn nidjt 
au3 iljrem Sßaletot rau£," jagte fie. „3$ ba$ 'ne 5Xrt 
unb SBeife, wenn 'ne ©ame ©ie um toaä bittet?" 

Unrat begann an einem teurer Slrmel $u jerren. 
©er liefe nid)t loa, unb bie Äünf tierin ^rötjlic^ taumelte 
in Unrats Slrme; worauf er ratlos innehielt. 

r ,©o muffen ©ie e§ machen," — unb bie biete 
grau unterwies it)n. $t)r ©atte trat lautlos ba<= 
jwifc^en, fdjon in SErifotö, mit einem fdjtangentjaften 
gleifd)wulft üon einer £>üfte jur anbern, unb einer 
behaarten SBarge am £>al3. (£r rjielt ein gang Heiner 
ßeitungöbtatt Unrat üor bie Slugen. 

„<£)a3 muffen ©ie lefen, £err Sßrofeffor, ber gibt 
e£ ber Sanbe." 

Unrat befam fofort bie ©adperfiänbigenmiene, §u 
ber alles ©ebrudte itjn nötigte. (£r erfannte baä 
foäialbemofratifcfje Sofalblatt. 

,,©et)en wir benn alfo," berfetjte er, „Wie e£ — 
immer mal wieber — mit biefer £eiftung befteUt ift." 

104 



„2lu3gered)net bie ßerjrergerjdtter," fagte ber Slrtift 
„SSenn id) nicfjt grabe geftetn oon gerebt tjätt'." 

„Slcij loaä," entfct)teJ> bie grau unb natjm Unrat 
ba$ SBlatt roeg. „©etjalt rjat er genug, er braucht 
gang toas anber3. 2)a£ ift nicfjt beine <Sad)e, nu ger)' 
bu man rauS gu '* Rebe SSiet;." 

Sm ©aal grunzte, brüllte unb pfiff e3 burd) 
ben Bonner be§ fölaoierä rjinburcr). Kiepert gerjorcrjte. 
(£r gab fidj unoermittelt ba3 Don fid) felbft entjüdte 
5lnfef)en, ba% Unrat fcfjon geftern in Staunen oerfetjt 
Ijatte, unb tändelte über bie ©djioelle IjinauS in ben 
^aal, ber irjn lärmenb oerfcfjlang. 

„2)en fjaben fte roeg," fagte bie bicfe grau. „$i£ 
fte iljn oerfnufi tjaben, rooü'n mir mal ber 9tofa in bie 
Kleiber Reifen, £err ^rofeffor." 

„Sa barf er ba» aucf)?" fragte bie ßihtftlerin 
grörjiid). 

„(£r roirb bocfj roiffen bürfen, roie eine grau au£= 
unb angezogen roirb. SSer roeiJ3, roo^u er ba3 nod) 
mal brauchen fann im ßeben.* 

„5Ufo U)enn <3te mdjtS bagegen rjaben — " unb 
bie Äünftlerin gröfytid) ftreifte ifyren SRocf hinunter. 
Sljr Storfage ftanb fd)on offen, unb Unrat bemerfte 
mit einer 2lrt ©djrecf, haft fte unter ben Kleibern 
überall fdjroarg mar unb glänzte. Slber nod) feltfamer 
toar für it)n bie ©rfenntni^, baß fte feinen Unterrocf 
anfjatte, fonbern ein Sßaax roeite fc^roar^e Jtntefjofen. 
©ie fdjien fid) nicfjte barauä gu machen, fte fat) ganj 
fjarmlos au3. Unrat aber mar eä, als flüftere an 
feinem Ot)r eine erfte Offenbarung Oon Sfögfterien, 

105 



bebenflidjen (Sachlagen unter ber Dberftäctje, unter ber 
gut bürgertidjen Oberfläche, bte fid) bor ben 9Utgen 
ber $oti§ei auf ber ©trafee geigt. Unb er füllte einen 
©totj, ber 2tngft enthielt. 

©rauften r)atte Kiepert großen ©rfolg unb begann 
etma3 ÜReue3. 

„3e|t muft er fid) bodj Heber rumbrelnt," meinte 
bie ßünftlertn $rüf)iid). „Setjt fommt aüe§ runter." 

„©Ott 5tinb, er tl ja 'n bernünftiger, foliber SDxann, 
roa§ fann e3 iljm fdjaben." 

$(ber Unrat tjatte fid) fofort Jjaftig umgemenbet. 
(Sr Ijörte gekannt §u, mie e§ raffelte. 2)ie bicfe grau 
reidjte it)m, in grofter Site, etroa§ f)in, um bie (£de. 

„©a, tjalten ©ie mal ba§." 

Unrat natym eS, otjne §u roiffen ma§ e§ mar. 
@§ mar fdjroarj, lieft fid) gan§ Hein gufammenbrücfen, 
unb füllte ftd) merfroürbig marm an, marm mie ein 
Xier. $ßlöt3titf) entmifdjte e3 feinen £änben, benn er 
Ijatte burd)fd)aut, marnm e£ fo marm mar, e§ mar bie 
fd;mar^e !pofe! 

SnbeS fammelte er fie mieber auf unb behielt 
ftd) gang ftitt. ©ufte unb bie ßünftlerin $rol)ttd) 
med)feiten eilig einige tecr)nifct)e Urteile, mäfjrenb fie 
arbeiteten, fiebert mar fdjon mieber fertig. 

w $cfj mit| rau3/' fagte feine ©attin, „gieljn ©ie 
mal mit an." 

Unb ba Unrat ftd) nidjt rührte: 

„<Stel)n ©ie auf ben Dtjren?" 

Unrat fufyr tjerum; er batte „gefd)tafen", mie 
feine ©djütet, menn ifjnen bie ©tunbe gu lange mährte. 

106 



ßr erfaßte gebutbig bie ^orfettbanber. 3)ie £ünft(erin 
grötjlid) tädjelte if)m über ifyre ©djulter §u. 

„SBarum fjaben ©ie mir bie ganäe ßcit ben bilden 
jugefeljrt? 8d) bin ja fdjon längft roieber anftänbig 
angezogen." 

©ie rjatte jetjt einen orangefarbenen Unterrock an. 

„Überhaupt," fufyr fie fort, „idj fyab 1 ba§> ja man 
wegen ©ufte gefagt, öom 9iumbretm. Sßcgen meiner: 
— id) möd)t' roor)f roiffen, mie ©ie miefj gebaut ftnben?" 

Unrat fagte nid)t3, unb fte rücfte ungebutbig ben 
®opf Oon ü)tn tueg. 

„ßie^n ©ie man feft an! . . . ©Ott, td) fage! 
©eben ©ie man fjer, ©ie muffen noef) biet lernen." 

©ie fdjnürte ftcf) fetbft. llnb ba er feine unbe- 
fdjäftigten £)änbe nod) immer Ijitftoä bor fid) fnnljiett: 

„SBoßen ©ie beim gar nid) nett ju mir fein?" 

„greüicfj rool)(," ftotterte er beftürgt. (Sr fudjte 
unb fagte fdiüeBlid), er fjabe fte in bem fdjroarjen — 
in bem fdjroaraen ©eroanb nod) rjübfdjer gefunben. 

,,©ie l leinet Werfet," fagte bie Itünftfcrin gröb,tid). 

£)a3 ®orfet roar in Crbnung . . . 5lud) ©ufte 
^atte ©rfotg, gemeinfam mit Stiepert. 

„üftu fomm' aber id)," fagte bie ®ünftterin 
^röljlid) roieber. „23tof3 '§ ©efidjt madj' id) mir 
nodj 5ured)t." 

©ie fe£te fidj bor ben ©pieget, fingerte bebjenbe 
mit 'Dofen, g(äfd)d)en, farbigen ©tangen. Unrat faf) 
nidjt§, at<3 bafj ifjre bünnen 5Irme immerfort bitrd) 
bie Suft ftreiften, unb bor feinen berroirrten Slugen 
bilbete fid) ein toerfd)lungene§ ©piel rofa^btafegetber 

107 



Sinien, bie entftanben, roedjfelten, unb bereit jebe, ei)e 
fie gang gerging, fc£>on burd) eine neue erfefct mar. 
(5r mufete unbefannte ©egenftänbe üom %ifd) nehmen 
unb ifyr bringen. <Sie fanb, inmitten itjrer fieberhaften 
Stätigfeit, nod) bie äftujje, mit bem gujj gu ftampfen, 
menn er etmag $falfcM aufhob, unb ifyn mit bem ©tief 
§u fitjetn, menn e£ redjt mar. ©ä mar fogar unteug* 
bar, baß ifyre 2(ugen bie gäfyigfeit ju £i§eln, in immer 
fjöfyerem ©rabe erlangten. Unrat fonnte enblid) teinen 
ßmeifel metjr gulaffen barüber, bajj e3 oon ben «Stiften 
fam, bie er it)r gereicht tjatte, mit benen fie um baä 
Stuge fjerumftrid); t>on ben roten gleden * n oen 
2JBtn!eln, ben roten ©trieben über ben Sörauen unb 
oon bem ©djmaräen, fettigen, baä fie fid) in bie 
SSimpern furnierte. 

„9lu nod) ben äftunb Hein madjen," Der* 
W fie. 

Unb auf einmal faf) er if)r ©efidjt Don geftern 
roieber, ba$ ganj bunte. £>ie Äünftlerin $röt)lid) fafj 
erft jefct Dor üjm, bie eigentliche. (£r fyatte fie ent* 
fielen fetjen unb merfte e£ erft je$t ©in flüchtiger 
Süd eröffnete fid) ü)m auf bie küfy, in ber ©d)ön* 
f)eit, Suft, Seele gemacht mirb. ®r mar enttäufct)t 
unb eingeroeit)t. (£r backte gleich fjintereinanber: „SSeiter 
ift eS nidjtS?" unb „£>a3 ift aber großartig!" £>a3 
§erj flopfte if>m, — unb ingroifdjen rieb bie Äünftlerin 
^rötjlid) fid) bie farbigen $ette, bie e» inö Sllopfen 
gebracht Ratten, mit einem £ud) oon ben £)änben. 

darauf befeftigte fie bas üerbogene Siabem oon 
geftern in itjrem §aar . . . ©er Saal mar im SEoben 

108 



begriffen, @ie gudctc mit ber ©crjulter bortfjinau? unb 
fragte, bie ©rauen gerunzelt: 

„.£)aben ©ie ba<S bieüeicrjt fc^ört gefunben?" 

Unrat fjatte nid)t3 gehört. 

„Sftu foH'n ©ie aber fef)n, roa§ 'rte £>arfe tfi 
3ctj finge näm(idj) fjeut toa§> Xotentfte3, brum §iet) 
tdj aud) lange 9iöcfe an . . . ©eben (Sie mir man 
ben grünen herüber. " 

Unrat mufjte erft nadj redjtS unb nad) tinf§ über 
$teibung§ftüde meggfteigen, ba^ feine SRodfdjöfje flogen, 
©djliefclicfj tjatte er ba$ grüne gefunben; unb im 5ftu 
ftanb fte ba f märchenhaft umfioffen, ofyne Hainen* 
buctjtung, nur um ©djofj unb ©djenfel ein wenig einge» 
engt öon einer Sxofengirlanbe . . . ©ie fatj ü)n an, 
er fagte nicr)t§ ; aber mit feinem ©eficfjt mar fie ju* 
frieben. ©ie fdjritt in großem ©til auf bie *£ür gu. 
$ur§ baöor toanbte fie ftdj um, benn fte erinnerte fidj 
be§ roeiten gettflecf§ auf tljrer SRüdfeite, ben Unrat 
je^t 6etrad)tete. 

„2)en brauet) 1 icb, ben Slffen ja nidjt gu jeigen, 
nicfjt mafyr?" erklärte fte, mit grenjenlofer $erad)tung. 
£)ann erfd)ien fte gnabig in ber roeit aufgeriffenen %ut. 
Unrat f prang §urücf, man tonnte ifyn fefyn. 

£)ie %üx blieb f)alb geöffnet, draußen rjtefe e§: 

„©ott§ ©ümel!" unb ,,'n grönfieben ßleeb!" unb 
„SSer lang bett, lett lang Rängen!" 

2Iud) mürbe geladjt 

©aä Planier fyatte angefangen tränen gu ber* 
gießen. Snt SMSfant mar e§ feudjt Dom ©djlucrjgen, 
im Safj fdjnupfte e3 fid) au§. 

109 



Unrat tjörte bie $ünfttertn grolltet) auftimmeit: 

„®er äftonb i[t runD, unb alle ©lerne fdjetnen, 

Unb wenn bu laufdjeft, an betn Silberjee 

©tefyt beine ßiebe, unb bu työrft fte weinen . . ." 

2)te Xöne tauften, gleicE) matten perlen auf 
\&)waxtfx $tut, au£ ber fd)tt>ermütigen ©eele ber 
«Sängerin. 

Unrat backte: „Smmerl)in nun gtoar — " @s 
marb itjm tau unb traurig 5U ©inn. (Sr fdjtid) ftd) 
an ben ©palt unb fat) 5tt»ifct)en ben Ampeln bie grünen 
Ratten ber Stünftlerin gröijtid) langfam ftd) bilben 
unb mieber toerget)n . . . ©ie neigte ben Stopf nadj 
f)inicn; in Unrats ©efidjtsfeib erfd)ien ba£ öerbogene 
©iabem auf il)rer rötlidjen ^rifur unb eine bunte 
Söange unter einer Ijofyen fdjroargen 93raue. Sin einem 
ber borbereit Xifdje fagte eine fyingeriffene ©timme, 
bie ©timme eine£ breiten Sanbmann» in blauer 2ßoHjade: 

„9?ee, iä bat 2Jänfd) fdjöen! SSenn tc! nu na 
|)u§ fam, mad) tef ja mien %xu gor nid) mieljr 
lieben." 

Unrat fat) ftd) ben SKann mit geringfdjäfjigem 
üiBoijlmotlen an; er bad)te: 

w @i freilid) nun moi)t, 2J?ann." 

©er mar nidjt babei gemefen, at3 bie 5!ünftterin 
$röt)lid) entftanben mar! (£r mufete nid)t, ma§ ba& 
©djöne mar, mar nidjt berufen, barüber §u entfdjeiben, 
tjatte e3 Ijinäuneijmen, mie'si il)m geboten marb, unb 
mufjte nod) frof) fein, toenn e£ iljm ben ©efdjmad an 
feiner $rau Derbarb. 

£>ie ©troptje enbete flngenb: 

110 



„3>m Xafte betreu ^erjenS jdjmanft mein i'iadjen, 
SDZein ^erje meint, imb aße Sterne lachen." 

5lber aud) unter ben §örern tadjte triebet einer, 
mit fettem ^ruften. Unrat, au» feiner Stimmung ge= 
riffen, fud)te Oergebenä unter ben köpfen, £)ie Äünft* 
lerin grörjlicfj begann bie groeite ©troptje toieber mit 
„©er ÜJftonb ift rurjnb" . . . Söeim Refrain: „Unb alte 
©terne tadjen — " ladjten nun fdjon fed)3 ober fteben 
Seute. (Stner in ber Sftitte glucffte toie ein Sfteger. 
Unrat entbecfte itjn: e§ toar ein Sieger ! tiefer $ar= 
bige ftecfte feine Umgebung an, Unrat fat) anbere @e* 
fidjter fid) in fettere galten legen. 2)er '2)rang erfjob 
fid) in iljm, jene SDcusfetn au3 irjren Sßeräemmgen 
gurüdgureifeen. Gr trat Don einem g^B ouf ben anbern, 
eine 2trt Cuat burdjlief Hnt . . . 

Sie Stünftlerin ^rötjtict) oerÜinbete §um brittenmal: 

„©er Sftonb ift rurmb." 

„2)at roeit toie nu," fagte jemanb, breit unb ent* 
fdjieben. (ginige ©utgefinnte erhoben ©infprud) gegen 
bie gunerjmenbe Unrutje. Slbet ba% ©eläcfjter be§ 
tScrjtoargen griff Dertjeerenb um fid). Unrat fat) gange 
Üfeirjen üon aufgeriffenen ÜKünbern, fdjtoarj, mit ein 
paar gelben dauern au3 Süden rjeroor, ober mit £>alb= 
monben toetfjen S3ein§ oon einem Ofjr gum anbern; 
mit frangförmigen ©djtfferbärten unter bem Äinn, ober 
tjinaufgebunbenen SSorften auf ber Oberlippe. Unrat 
erfannte ben §anblung§lel)rltng, feinen ehemaligen 
©efunbaner, ber ib,m geftern am Üknbe ber freuen 
„©rube" in§ @eftd)t gefeijt tjatte, unb ber nun bie 
Süefer aufriß fo toeit er tonnte, gu ©tjren ber ßünft* 

111 



lernt gfrötjlidj. Unb Unrat füllte, toie ü)m fdjtoinbelnb 
feine 2But gu $opf fc^ofe, feine bon 9Ingft burd) jagte 
:£t)rannentout. $)ie Äünftlerin gröfjtidj toar feine 
eigene 5lngelegenl)eit! ©r t)atte fte genehmigt, folgte 
au§ ben Äutiffen i£)ren Seiftungen, toar mit iljr ber* 
fnüpft unb führte fte getoiffermafcen felber bor! äftan 
bergriff fid) an it)tn felbft, toenn man fid) unterftanb, 
fie nictjt gelten ju Iaffen! (£r Jjtett fitf) am Sßfoften, 
fonft meinte er l)inau§f türmen gu muffen, um mittels 
2)rot)ungen, £>anbgriffen unb ©trafen bie empörte 
©ctjar ber entlaufenen ©djüler gu ©etjorfam gurücf* 
Pätoingen. 

9UImäl)licfj ^atte er fünf, fedj§ bon iljnen ljerau3* 
gefunben. ©er ©aal mar burd)fpitft mit ben SSMber* 
fpenftigen au§ alten Sabrgängen! ©er bicfe Kiepert 
unb bie bicfe ©ufte gingen umtjer, tranfen au§ ben 
©läfern, machten ftd) bolfötümtid). Unrat beradjtete 
fte, fie ftiegen in bie ®offe. 5luf tjetjrer £>öf)e ftanb 
in Ujrem grünbfeibenen ®Jeib, mit itjrem berbogenen 
©iabem, bie ^ünftlerin gräljlid); aber man tooHte fie 
nicfyt, man rief: 

„©or tjeft toi nu noodj bon!" 

Unb Unrat tonnte ba3 nic^t änbern! (S§ toar 
fdjredlid)! @r fonnte bie ©cljüler in§ Kabuff fperren, 
fie über ni<f)t borfyanbene ©egenftänbe ^luffätje ber* 
f äffen Iaffen, itjre ^)anblungen feinem ©ienft unter* 
toerfen, itjre ©efinnungen brtHen, unb toenn einer 
ettoa§ gu benfen toagte, ü)n ant)eifd)en: „®te foüen 
nictjt benfen!" ?lber er fonnte fte nid)t noingen, fd)ön 
gu finben, toaä nad) feinem ©rmeffen unb ©ebot fdjön 

112 



mar. £>ier mar öießeidjt bie ie§te 3 u ff"ö^t irjrec 
SSiberfe§Itd)feit. Unrats befpoüfdjer £rieb ftiefe f)iex 
auf bie äujjerfte ©renge menfcrjhcfjer JÖeugungSfäfjigs 
feit ... @r ertrug e§ faum. (£r fdmappte nacb ßuft, 
faf) ftdj um nad) einem 2lu3meg au§ feiner Crjnmacfjt, 
toanb jtdj unter ber Segierbe, fo einen ©cfjäbel einmal 
aufäufdjkgen unb ben ©djönljeitSfinn barin mit 
frummen Ringern äuredjtjurüden. 

SDafe bie Äünftlerin gröljftcr) fo guöerfitfitüct) unb 
Reiter bleiben unb ben ©djretern unb gtfcrjern nod) 
$anbfüfecfjen gumerfen modjte! 8ie mar eigentümlich 
grofe in ber üftiebertage . . . üJftin menbete fte fidj fyatö 
um, bom ^ßublüum meg, unb fagte etwaä jum Ulauier 
hinunter. Unb jefct gefctjar) e§ aüerbing§, ba% iljre 
toof) lauf gefegte, bienftfertige Sftiene gang unvorbereitet 
in eine bittere unb böfe rjinübergtitt, mit einem fteinen 
jRud, mie beim ^inematograptjen. @§ fdjien Unrat, 
bafy fte bie Unterrebung mit bem ßlaüier nad) 9ftög* 
lidjfeit in bie Sänge §ie^e, ftd) tunlidjft toeit megroenbe. 
Üftod) ir-eiter ging e§ nicfjt; ber $ettfled auf ifyrer Wl& 
feite märe §ur ©eltung ^efommen . . . 5Iuf einmal 
fdjneHte fie gang munter mieber in bie §ö^e, raffte 
itjr grünfeibene# $leib, fdjmenfte ben orangefarbenen 
Unterrocf fjod) auf bon ben güfjen unb brad) in tjerg* 
cjafte§ Xrällern au§: 

„SSait iefdj nodj fo !lain ufjnb fo itfjnfcfjurjtbifcr) 
bien." 

8§r guter Sftut marb belohnt, man ftatfdjte, ver- 
langte ba§ Sieb üon Dorn. 2Us fie türenflappenb gurüd 
mar in ber ©arberobe, fragte fie mit furgem SItem: 

SUitn, ^rofeffor Untat 8 

113 



„Sfta, roaä fagen Sie nu? g e * n rau§ » roa<S?" 

$5er Sd)aben mar gut gemadjt, alle SBelt mar 
befriebigt; — nur gang Wintert im Baal, an ber $Banb 
neben bem 9Iu3gang leimte ßofymann, fenfte bleid) unb 
fern ben ©lief auf feine öerfd)ränften 5trme unb 
bebadjte, bafj feine 23erfe, feine unter bem Sachen üon 
Gemeinen in bie bunflen ©trafen entflogenen SSerfe 
nun gitternb auf rtädjtttdjen ßuftroellen unterroegS feien 
§um ^enfter eines Schlafzimmer», bafj fie gang fct)roac^ 
bagegenporfjen mürben, unb bafj brinnen niemanb e3 
Ijören mürbe . . . 

Die biefe ©ufte tarn mit Kiepert in bie ©arberobe. 
2)ie ßünftlerin ^-rö^tict) legte ben $opf in ben üftaden 
unb fagte beleibigt: 

„3fteben (Sie mir noc£| mal gu, id[) foll ben ©tufj 
fingen öon bem bummen jungen !" 

Unrat fyörte e3, bad)te fiel) aber nichts babei. 

„$inbd)en," erHärie bie $?rau, „auf bie ßeute tft 
eben fein ^erlafj, baä roeif? man bod). SSenn ba nid) 
ber Sfteger geroefen mär', Ratten fie geroeint, fiatt* bafj 
fie nu gelacht fyaben." 

„üftatürlid) pfeif idj brauf," fagte bie Äünftlerin 
$röt)licc). „3$enn ber ^rofeffor uns 1 bod) natürlict) 
roaS gu trinfen gibt. SBaS gibt er uns" rooü gu trinfen?" 

Unb fie legte, roie geftern, groei gang teilte ^inQtx 
unter fein ßinn. 

„Sßein?" riet Unrat. 

„©ut!" fagte fie mit Stnerfennung. „Slber roa§ 
für einen?" 

Unrat roar unberoanbert in ber Sßeinfarte. ©r 



fud)te mit beit Slugen nad) Jpitfe, tote ein ftecfen* 
gebliebener <Sd)üler. Kiepert unb feine grau fallen ü}n 
gekannt an. 

„9J?it <5 fängt es an," fagte aufmunternb bie 
Äünftierin gröljtid). 

„<Sd)äteau — " meinte Unrat unb fd)ttri£te. @r 
mar nidjt Neuphilologe unb brauste nicr)t gu miffen, 
mie fo ein Äettnerau3brud budjftabiert roarb. @r 
mieberljolte: 

„©djäteau — " 

„3 too," reimte fie . . . „Üftad) @ fommt e," 

Unrat fanb nidjt weiter. 

„Unb benn ! . . . Nee, ©ie fommen aber auä) 
auf nifd)t. S)a8 i3 mirflid) auffaüenb, bafj er auf gar 
nid)t3 fommt." 

Unrats üfttene leuchtete auf einmal öon naioem 
©lücf. (£r t)atte e3 tjerauä. 

„©eft!" 

„Na ©ottlob!- fagte bie Äünftierin gröljlid). 
3lud) ©ufte unb Kiepert erflärten bie Söfung für 
richtig. £>er Straft ging unb machte bie Sefteflung. 
SSie er burd) ben ©aal §urüdfef)rte, trug ifym ber 
SBirt eigenfjänbig einen großen Äübel üoran, woraus 
gteet £älfe ftarrten. Äiepert, in Xrifot, blieä bie Sacfen 
auf, inbeS ringsumher $11)1)1)! unb £ot)o{)o ! gemalt toarb. 

Nun warb e3 cjeiter in ber Äünftlergarberobe. 
Unrat backte bei jebem ©la§, ba§ eingefd)enft warb: 
bieS fei fein SSkin, in biefen fjabe Co^mann ntd)t3 
breinjureben. Unb ptöfclid) fagte aud) bie Äünftierin 
gröt)lid): 

S* 
IIS 



w @eft fjaben 2$t)re bummen Suugen f)ier nod) nie 
gefdjmiffen." 

Sfjre Sfugen Kletten heftiger: 
„8<f) toer' fic audj nid) brum angeln." 
©a Unrats 9luöbrud f)armlo3 blieb, feufete fie. 
Kiepert erljob fein ©tag. 

„£>err Sßrofefforl ®enen, bie mir lieben!" 
Unb er fcgmunjelte bon Unrat §ur ^ünftterin 
$röf)lidj. ©ie murmelte berbriefjtidj: 
„Äudjen! @r tommt ja auf nidjtö." 
£)ie bicfe $rau mufjte ftdj für tf)re nädjfte Kummer 
umf leiben; benn bem ©efang folgte nun wieber bie 
©bmnaftit (Sie bemerkte: 

„£)a3 friegt §err ^rofeffor nu boc^ nidjt cor* 
geführt, mie tdj in ben Xrifot ftied)'. Sßee, foroeit geljt 
bie greunbfd)aft nidjt." 

<5ie ftellte brei (Stühle übereinanber, berljängte 
bie Seinen mit Sßöden unb begab fid) baljinter. 3>n 
ber ^)öf)e genügte bie SSanb, aber ttjre ©reite roarb 
überfdjritten bon ($ufte3 Äörper. £)ie anbern ertappten 
jeben Stugenblid ein ©tüd bon iljr, ba$ fjerborquoll, 
unb erhoben ©efdjrei. S)ie 5?ünftterin $röf)(id) ladjte, 
bie 3lrme über ben gangen %\\d) Ijingeroorfen, unb 
ri§ Unrat fomeit mit fort gur 2tu§gelaffenf)eit, bafj er 
mehrmals mit geftredtem £>al§ in ©ufteä SSerfted 
f ehielte. @ie machte §uc§! unb Äiel! Unrat gudte 
gurüd unb bann unternahm er ben fdjüdjternen <Spafj 
bon neuem. 

Slber bie Äünftterin gröljtid) richtete fidj müljfam 
auf. <Sie f)ielt bie ßuft an, um fagen §u tonnen: 

116 



„9ttit mir mürb' er ba§ md) magert, ba neijm 
idj ©ift brauf." 

2)ann prufctjte fie au§. 

£)er ©aal fcijrie nad} £unft, ba§ ßlabier mar 
unfähig, iljn länger im 3 aum 3 U galten. SMe beiben 
bicfen Seute mußten tjinaul. 

Sftit Unrat allein geblieben, fammelte fidj bie 
ßünftterin grötjltdj. ©r mar auf einmal gan§ befangen. 
©ine SSeile mar e3 [tili bei iljnen, unb brausen fang 
e$. <Sie toeljrte ah: 

„Scfjon luieber ba$ bämlidje glottentieb auf ber 
SRedftange. £)a3 üerefel' id) ifmen nod} mal! . . . 
2tber Sie, Sie f)aben ja überhaupt notf) gar nicf)t bie 
Slugen aufgemacht, mal l)ter anber§ geworben ift" 

„§ier im ®a — ? £>ier?" ftotterte Unrat. 

„Soffen <Sie man, (Sie fommen auf nic^t§ . . . 
§at ha am Spiegel gefteru öielieidjt nict) toa§ geftecft? 
9flect)tl ttaS un linJö maS?" 

„Sldj ja — freiließ moljl . . . groei Slumen* 
ftrduie?" 

„Unb Sie unbanlBarer SD^enfct) feljn ba3 gar nict), 
menn id) offnen ju (St)ren ba§ ©rünjeug in'n Dfen 
fteef." 

(Sie ftfmtoüte, bon unten fjerauf. Unrat lugte 
nadj bem Ofen unb errötete üor Sefriebigung; benn 
bie Äünftlerin f^rö^Cid^ Ijatte £o^mann§ Sträuße ber* 
brannt Pö§lid) geriet er in fjeftige Unruhe; ber 
©ebanfe mar in iljm entfprungen, Soljmannl Sträuße 
buref) §mei anbere §u erfegen, bie er felbft ber Äünft* 
lerin $röt)lid} brachte! . . . (Sr f teilte feft, bafj bie rote 

117 



©arbttte leer bott ©efidjtern fei. Unb aufgeregt oom 
©rang, fi<J) mit ßofymann ju meffen: 

„2Mn liebet — nun boct) immerhin — gräuletn, 
©ie l)aben getot% geftern abenb nodj mit ben jungen 
Seuten bertefyrt?" 

„SSarum ftnb «Sie aucrj fo früt) weggegangen? 
SSaS foll idj benn machen, toenn bie anbern rein« 
getrippelt lommen . . . Slber tdj {Job* if)nen mal bie 
SSafjrfyeit gefagt, befonber§ bem einen . . ." 

„9hm, baä ift braö . . . Unb am heutigen 5lbenb 
finb 'Bit, bei Sfyrer Slnfunft t)ter im ©afttjaufe, gemifj 
brausen — immer mal roieber — ben brei ©crjütern 
begegnet?" 

„2Sie mid) ba§ morjl glücflicr) macrjt." 

„£tebe§ $räulein, falls ©ie ber 33tumenfträufje 
unb be3 ©efteS nicfjt entraten mögen, f ollen @ie fie 
öon mir befommen. ©3 ift uitfjt §uläfftg, bafe "Sie 
biefer 2)inge burdj ©c^üler teilhaftig toerben." 

Unb mollig gerötet, belebt, alle ®ahm rätfelljaft 
gefcrjärft, ertannte Unrat gan§ unüermittelt, bajj mit 
bem „©tufj öon bem bummen Sungen", ben bie 
Stünftlerin $röt)ticrj nicfjt nod) einmal fingen wollte, 
if)r £ieb Oom runben 9ftonb gemeint fei, unb bafj biefe§ 
ßieb eine Seiftung SotmiannS fei! @r äußerte: 

„Sfttcfjt nur ba$ Sieb bom runben 9J?onb foHen 
€He mct)t mieber fingen. <3ie foEen gar feine ßieber 
be§ ©tf)üler§ So^mann mefyr fingen!" 

„Unb menn id) berfelben ntd)t entraten mag," 
fragte fie, immer läcfyelnb öon unten, „wollen benn 
€>ie mir meiere machen?" 

118 



hierauf war Unrat tridjt gefaxt, ©{eidjtooljl 0er= 
ftdjerte er: 

w 3d) toerbe fefjen, toa§ ftdj tun Iä£t" 

„Sa, fefyn ©ie mal $u. Unb aud) fonft — e§ 
läfet fid) fo mand)e§ tun. SSlofe brauf fommen mu| man." 

Unb fie führte ifjm irjx ©efidjt §u mit ge« 
ftrifctem 9#unb. 

STber Unrat fam nicr)t brauf. @r [alj fte f)ilflo§ 
unb mit unbeftimmtem Sftifctrauen an. ©ie ertun» 
bigte fid): 

„SBoju ftnb ©ie benn eigentlich Ijter?" 

„©ie ©djüler bürfen rtictjt — " begann er. 

„$la f t§ gut . . ." Unb fie neftette an fidj. 
„Sdj mu| mir nu toa§ ÄurgeS anjieljn. ©ie tonnen 
fid) mal nfifclidj machen." 

Unrat tat e3. ^ie bicfen Seute lehrten burftig 
toon ifyren Xriumpfyen gurüd. 9tur ncd) eine ber 
$lafd)en enthielt ein tyübtä ©pi§gla3. Kiepert erflärte 
fid) bereit, neuen (Stoff tjerbei^ufdjaffen. Unrat bat 
iljn barum. SHe Äünftlerin $rot)üd) befam rafct) nod) 
eingefcfyenft, bann mufjte fte fingen. Sie bebedte ftdj 
mit SRufjm. £)er ©eft marb füfjer, Unrat immer 
glüdltd)er. $u feiner nädjften Shimmer fcfjritt ber 
5Irtift auf ben Rauben EjinauS unb erroarb unge* 
meffenen SSeifaü. ®r benußte biefe 2lrt ftcf) fort* 
gubemegen, bon nun ah jebesmaL ©a§ Temperament 
ber Äünftlerin ^rii^Iicr) fteigerte fid) bei jebem neuen 
STuftreten unb marb immer ftürmifd)er anerfannt. 
Unrat fonnte fid) nid)t mebr beuten, ba& er einmal 
Dom ©tuf)l werbe auffielen muffen. 2>ie legten ®äfte 

119 



gingen fd)on. 2)ie S^ünftlerin grötjlid) jagte nod), 
ftrarjlenb Don £eben§luft: 

„@o leben mir für 2Ttttag§, ^rofeff ordnen. «Sonn« 
tag3 madjen tt>ir e3 nod) Diel fd)neibiger." 

Unb gleid) barauf brad) fie in ©d)lud)äen au<3. 
Unrat faf) erftaunt unb burd) einen ©djleier, rote fie 
bie üftafe gmifdjen itjre beiben, auf bem Xifd) liegenben 
§ä'nbe brüdte, unb rote ifjr OerbogeneS ®tabem auf 
unb nieber flog. 

„®a3 i§ ja man bie gtänjenbe ^Cufeenfeite," 
brachte fie fjeroor. „Irinnen gibt'S nidjtS als grauet 
®lenb ..." 

<Sie jammerte nod) toeiter. Unrat fud)te beinlid) 
nad) eüuaS, ba§ er irjr fagen fönne. SnbeS fam 
Kiepert oon brausen, tjob Unrat oom ©tutjl unb 
erflärte, ifyn binauSgeteiten §u motten. Unter ber %ux 
rjatte Unrat etmaS gefunben. (£r menbete fid), unb 
feine £anb taftete burd) bie Suft, mit Slnftrengung 
jurüd nad) ber $ünftlerin gröf)lid), bie fd)on fdjlief, 
unb oerfprad) itjr: 

B Sd) merbe berfudjen, ©ie burdigubringen." 

SDieö fonnte ein Serjrer öor ber Sßerfetjung ju 
einem ©djüler fagen, bem er mofyüuoßte, ober er lonnte 
e§ über it)n benfen. 5lber Unrat rjatte e3 nod) ju 
feinem gefagt unb oon feinem gebad)t. 



vn 

(£§ mar $Td)teinOiertel unb Unrat nod) immer 
nid)t ba. 8n ber ©ier, irjre gretfyeit au§äunufcen, 

120 



lärmte Me klaffe big jur ©elbftbetäubung, bis §ur 
Sßerblöbung. 21IIe3 fd)rie, otjne nod) barum §u miffen, 
„Unrat! Unrat!" $)ie einen ttmren baoon unter» 
rietet, er fei tot. $)ie anbern fdmmren, er fjabe 
feine SBirtfdjafterin §u £au3 im§ Kabuff gefperrt unb 
fte toerfyungern (äffen, unb befinbe fid) §u biefer 
Stunbe im ßudjtljauS. Sotjmann, (£r§um unb Stiefe* 
lad fcfjroiegen bagu. 

UnüerfetjenS fdjticr) Unrat langen ©djritteS auf 
ba§ Äatfjeber §u unb liefe fidj mit ©orfidjt, als fc^merjten 
ttjn feine $nod)en, in ben ©effel fyinein. 95iele tjatten 
feine ©egenmart nod) nidjt bemer!t unb brüllten meiter: 
„Unrat!" Slber e3 fct)ien Unrat nid)t3 baran $u liegen, 
ob er e§ iljnen „bemeifen" fönnc. ®r fafj fet)r grau 
au3, martete gebulbig, big man tt)n reben liefe unb 
betrug fiel) bei ber ^Beurteilung ber 51ntmorten mit 
gerabeju fränflidjer ©riflentjaftigfeit. ©inen, bem er 
fonft leibenfdjaftlicf) nacr^uftellen pflegte, liefe er jetjn 
Minuten lang bie falfdjefte Überfettung liefern. Gtnem 
anbern fiel er giftfprütjenb in§ erfte SSort 31n 
(§rr§um, $iefelad unb Soljmann fat) er roieber ftanb- 
Ijaft oorbei, — aber er badjte nur an fte, (5r fragte 
fidj, ob fie geftern nadjt auf feinem muffeligen §eim= 
raege nidjt an einer §au3ede geftanben fjätten, an ber 
er fid), beibe §änbe auf ber üDcauer unb grabe fet)r 
üblen 9ftute§, oorbeigetaftet fjatte. (£r meinte fogar, 
fte angeftofeen unb Sßarbon gefagt $u fjaben . . . 
Slber fein ©enfen mar aud) nod) bamatS unöerroüft* 
lid) flar geblieben, unb er fjatte feinen 51ugenblid ba3 
SSerftänbniS bafür eingebüfet, bafe nidjt afleS, h>a3 er 

121 



in jener 93erfaffung falj unb fpürte, ber Slufeentoett 
anzugehören brauste. 

(£r litt grojjeä Sangen, toeil er über biefe ©adje 
nicf)t im Steinen mar. SßaS mußten bie brei $Ber= 
morfenen? . . . Unb ma§ mochte geftern nodj gefdjeljen 
fein, nac^bem Unrat felbft au3 ben Vorgängen au£* 
gef Rieben mar? SBaren fie gurücf gefegt in ben ©lauen 
ßngel? Sßar ßofjmann in ba3 Äabuff jurücfge* 
fefjrt? . . . $)ie ßünftlerin gröfjlicl) fyatte gemeint; e3 
mar möglirf), bafo fie fogar fcfjon gef Olafen tjatte. 
5tber ßoljmann fjatte fie t>ietletd)t aufgemecft? . . . 
Unrat fdjmacgtete banad), ßoljmann bie allerfrfjroierigfte 
©teile gu erflären §u geben. 5lber er magte e§ nidjt 

ßofjmann, ©raf (£r#um unb SHefelacf betrachteten 
ilm unabläfftg. Äiefelacf fyatte babei feljr mof)l ein 
©efütjl für ba§ ©pafjige, (Srtjnm für ba3 Gcrniebrtgenbe, 
ßofmiann für ba£ SIrmfelige in allebem; aber baöon 
unabhängig berührte alle brei eine Slrt ©rauen, eine 
gemiffe fc^recflid£)e 2Beif)e burd) ü)r bunfleS QIHnöer* 
ftänbnte mit bem Sttirannen. 

Sm <5d)u(l)of, mäljrenb ber ^ßaufe, lehnte ftdj ßol)* 
mann gegen bie fonnige ÜDtauer, oerfdjränlte bie 5lrme 
unb l)örte innerlich, wie geftern an ber rauchigen ©aal* 
manb, fein Unglücf erflingen in feinen Werfen. (£r§um 
trat mie tum ungefähr fjeran unb fragte unterbrücft|: 

„Stuf bem Sifdj lag fie unb f erlief? $)a3 fann 
boc§ nid)t fein, ßo^mann.-" 

„SSenn id) bir fage, bajs fie fdjnarcfjte. ®r tjat 
fie betrunfen gemacht" 

„£)er ©auner! ©obalb id) ilm nodjmat — 1" 

122 



ßhrtjum ftf)ämte fid), feine ^raijlerei ju btenben. 
®r fnirfdjte fiumm im Sod} bei ©djule. 9ftel)r 
2Tbftf)eu alä Unrat madjte il)m feine eigene Cljinmadjt. 
@r toar SRofa3 nic^t toürbig! . . . 

ÄHefelad brücfte ftcf), im .igin unb £>er bei Schüler, 
an ben gtnei SERittoiffern üorbei unb toifperte tjinter 
ber §anb, f Riefen 9Jfrmbe3 unb fyeimlidj gef Rüttelt 
toon grauenöoHem Subel: 

„O 2ftenfdj, er fliegt ja rein, fag' id) eud), er 
fliegt ja mächtig rein!" 

@r fragte, et)e er üorüber toar, nodj rafet): 

„ßommt ifjr toieber tun?" 

£)ie beiben fjoben bie Schultern. 2)ai toar toot)! 
eine öeräcr)tUct)e <Selbftöerftänblid)fett. 

gür Unrat toar e3 $Pflid)t, unb fie toarb tägtid) 
erfreultdjer, je met)r er fid) einlebte bei ber ßünftlerin 
^rö^lict). @r toar, bamit ßo^mann i^m nid)t guoor* 
!dme, immer ber erfte im Stauen Sngel. £ann orb= 
nete er bie Xoilettengegenftänbe, fudjte bie fauberften 
Unterröcfe unb £ö§d)en fyeroor, legte, toa§ §u fliefen 
toar, auf einen <Stul)l abfeitä. ®ie ßünftlerin %Töfy 
tid) erfcf)ien fpät, benn fie fing an, ftd) auf Unrat 
§u berlaffen. @r öerftanb balb, feine grauen ^ n Q er 
gan§ fpi§ gu matfjen unb bie knoten an ifjr 
bamit aufjulöfen, it)re <2ct)leifen gerabegu§ief)en, bie 
Nabeln au§ ben Sßerftecfen an if)rem Körper Jjeroor* 
jufyolen. SBenn fie fid) fd)minfte, lüfte fidj) iljm ba3 
rofabtafigelbe «Spiel iljrer eiligen Slrme alimäfjlid) in 
finnreic^e (Sriffe auf. (£r fanb ftdt) auf ber Palette 

123 



tf)re3 ©efidjtä guredjt, erlernte dornen unb üftufcen ber 
farbigen Stangen unb $(äfd)d)en, ber ftäubenben (Sä'cf* 
djen unb ©djadjtetn, ber fettigen Söüdjfen unb %öpfe; 
übte fidj ftitt unb eifrig in itjrer Slnroenbung. ©ie 
Äünftlerin gröfylid) bemerkte feine ^ortfrfjritte. (SineS 
SIbenbä lehnte fie ftd) öor bem Spiegel auf if)rem 
(Stut)l gurüd unb fagte: 

„Stfu loa." 

Unb er richtete if)ren ßopf fo boHIommen §er, 
bafj fie ben Ringer ™ ^ ne ®ötbe meljr §u taudjen 
brauste, Sie nmnberte ftcE) über feine gertigfeit unb 
verlangte ju miffen, mie er fie fo raftf) ermorben t)abe. 
®r errötete toolfig unb ftotterte irgenb etioa§; aber it)re 
Neugier blieb ungefüllt. 

Unrat erfreute fidj ber SBebeutung, bie er in ber 
©arberobe erobert tjatte. Sofymann burfte nicfjt metjr 
Ijoffen, ifm gu erfe^en. 2Bürbe ßotjmann ettoa begatten 
fjaben, bafj ber rofa SSolero bort gutn $ärber foEte? 
Sa, toenn ßoljmann burd) eifrigeres 2ttemoriren ber auf* 
gegebenen ^omeröerfe fein ©ebädjtniS geübt f|ätte! 
Sftun fteüten fidj bie folgen be§ 9ttüfeiggange3 t)er= 
au$! . . . Unb gmifdjen ben meinen 2Bäfd)eftüden am 
©oben unb auf ben Pöbeln fcfylidj Unrat umfyer roie 
eine grofje fdjmarge Spinne, betjenbe au§greifenb mit 
bünnen, gefrümmten ©liebmafjen. Unter feinen grauen, 
edigen Jpänben glätteten fid) mürbe «Stoffe, rafdjetnb 
unb fnifternb. 5lnbere glitten unöerfetjemä §u formen 
au§einanber, bie fie im 93erfd)tt)iegenen bewahrt Ratten — 
ju einem tat, einem Sein, ba3 Unrat befangen an* 
f djiette, mit bem ©ebanfen: 

124 



w $reilid) nun rooljl — immerhin. u 

$)ann ftaf)I er fidj an ben Stürfbalt unb lugte 
nad) i|r au§, beten ©timme pfiff unb freiste unter 
bem Bonnern be3 $laoier§, beren ©lieber SSürfe 
matten burdj ben SRaud), unb nadj ben bumnten 
köpfen, toie gebläßte Xulben in einem 93eet, bie fie 
begafften. (£r fear ftolj auf fie, beradjtete ben ©aal, 
toenn er ftatfdjte, fbritjte auf in £>ajj gegen tljn, 
toenn er fdEjtüieg; — unb ein gan§ eigene^ ©efüljl 
toibmete er it)m, toenn er bor Vergnügen gludfte, weit 
bie ßünftlerin grötjticf) fid) tief gegen ifjn berneigt 
unb ifjm bie Öffnung if)te3 ßbrfage freigebig juge* 
getoenbet fyatte. ®ann ftanb Unrat eine rribbelnbe 
STngft au§ . . . üßun toeljte fie, in einem SBinbftof} 
bon Söeifatt, jur %ux herein, unb Unrat burfte if)r 
einen Slbenbmantel umlegen unb ifyr ben £>afä ein 
toenig bubern. 

S)abei befam er tt)re Saunen §u fbüren. 3e 
nadjbem fie iljm gnäbig bie ©djuftern ^int)ielt ober 
it)m ben $ßuberquaft gegen ba§ ©efidjt fdjlug, ba^ er 
nidjtö me|r far), bradj) eine gute ©tunbe an für Unrat 
ober eine fdjjledjte. ©eine ©tiefe unter bie toeibtitfje 
Dberflädje führten tiefer al3 nur bi§ bort, too bie 
Kleiber aufhörten. (£r befam Ijeraug, bafj ftdj mit ben 
©toffen unb ^ubern beinahe aud) bie ©eete f)anb§aben 
unb riechen laffe; bajj $ßuber unb ©toffe fdjon nid^t 
biet toeniger feien alä bie Seele . . . 

£)ie Äünfiterin gröljtid) geigte fid) iljm batb un- 
gebulbig unb balb freunblid). Unb e§ brachte itjn au§ 
bem ©eteife, toenn fie fid) mit unborfyergefefjenem Sftucf 

125 



auf iljre greunblid)feit befann. Sijm mar biet unbe- 
fangener jumute, menn fie fd)alt . . . ©ie befann fid) 

aber öon 3 e ^ h u 8 e ^ au f e ^ nen ^ an * n f e i ne * 99c* 
fyanbhmg, beffen ^)urd)fü^rung fie erfyeblid) langweilte; 
auf SBertjaltungämaferegeln, bie fie empfangen fyatte, 
unb benen fie ftct) fügte, aber of)ne redjte Überzeugung. 
$)ann roarb fie auf einmal gefe$t, mit einem f leinen 
©tief) in£ ©efüljtüolle unb einer äftiene, al8 fäfee fie 
gu feinen ^üfcen; ber äftiene, bie man auffegen mufj, 
wenn man bei einem ernften üßann roaä machen 
roiß . . . 216er balb, unb ba3 erleichterte Unrat, ofyne 
bafe er fiel) üar marb me^tjalb — fdjob fie tfjn toieber 
Dom ©tufyl fort, mie einen ^ßaefen llnterröcfe. 

(Sinmal gab fie i^m fogar einen Sadenftreid). 
darauf §og fie fyaftig ifyre ipanb jurüd, betrachtete fie, 
rodj baran unb öerfe^te ftarr: 

w ©ie finb ja fettig." 

(£r errötete, l)itflo3. Unb fie brad) au§: 

„@r fdiminft fidj! 9cu fd)lag' einer lang l)in! 
£>arum Ijat er eS fo rafcf) ljerau3get)abt. (£r lernt e» 
Ijeimtid) an ftd) felber! £> «Sie — Unrat!" 

Unrat madjte ein cntfe|ttl ®eftdjt. 

„Samott: Unrat!" 

©ie tankte um itjrt ijer. 

Unb barauf lädjette er glüdlid) . . . ©ie ttmfjte 
feinen tarnen, fie mufete iljn üon ßofjmann unb ben 
anbern unb mal)rfd)einlid) fcfyon bie ganje 3 e * t: *8 
fdtjüttelte if)n tjeftig um, aber nid)t ^einlief), fonbern ju 
Suftgefüt)L S)ie3 gab i^m einen furzen 93erbaci)t unb 
eine fcfjraadje ©djam ein, toiefo e§ it)n glüdlid) machen 

126 



forme, bafj bte Sfünftterin $röt)tid) tr)n bei feinem 
nid)t£mürbigen tarnen nenne. Stber, er mar nun ein* 
mal glüdlid). Slufeerbem burfte er nidjt nadjbenfen, 
fonbern fie fd)idte it)n nad) Sier. 

Unrat befreüte e3 nidjt nur; er tiefe ben Sßirt, 
ber bie ©täfer trug, burd) ben <Baai üor fid) fjer gelten; 
unb baburd), bafj er ben Xranäport be§ ©etränfeS 
bon hinten becfte, toarb bertjtnbert, bafj anbere e§ 
untermeg$ megftngen. (Stnmal mutete ber Q3efi§er be3 
Stauen (£nget§ eS Unrat ju, ba§ 23ier gteict) fetber mitgu* 
nehmen. £>ie befrembete 2Bürbe, momit Unrat abtetjnte, 
t)inberte ben äftann, feinen Srrtum gu mieberfyoten. 

Seöor bie Äünfilerin gröljtid) tranf, fagte fie: 

„Sßroft, Unrat." 

2)ann, innetjaltenb: 

„Äomifd), toa§, bafe idj «Sie Unrat nenne? 3a, 
eigenttid) ift e3 fomifdj. 3Sir fyaben boct) gar nifdji 
miteinanber. SBie lange fennen mir un3 nu fd)on? 
2öaS bie ©emof)nf)eit atleö mad)t. . . . Stber nee, id) mitt 
St)nen maä fagen: Kiepert unb $rau, bie fönnen mir 
alle £age geftotjlen merben, benen mein' id) feine 
Xräne nad). 9Jät 3fynen i£ eö maö anbere<§ ..." 

3t)re 5tugen maren attmä^tid) ftnnenb unb ftarr 
getoorben. «Sie fragte gang Dertieft: 

„2tber ma£ foü e3, maö motten ©ie?" 



vni 

darüber badete Unrat fetber nie nad), unb nur 
eineä beunruhigte ir)n, menn er fidj fpät am 2lbenb 

127 



Don ber $ünftlerin gröfjlid) trennte: bie Ungeroifcljeit 
über Äiefetarf, bon Sr|um unb Sofymann. ©ie $urcfjt 
bor iljrem treiben im Verborgenen liefj iljm aÜmä^ 
lief) ba§ ^lufjerfte tunlid) unb alle gtrifetjen ben 2tfenfd)en 
gefegten ©rengen überfdjreitbar erfdjeinen. ©raupen 
im (Mfsdjen bor bem 23lauen (Sngel t)örte er einmal 
ifjre ©djritte hinter fiel). (Sr machte ben feinigen gan§ 
leicfjt, bamit e§ ifjnen nidjt auffiel, roenn er fielen 
blieb. Runter ber @cfe lauerte er unb trat unber* 
fef)en§ mit fdjiefem 5?obf auf fie gu. @ie braßten 
jurücf ; aber Unrat fagte ermunternb unb mit giftigem 
S51ingeln: 

„üftun benn, ict) fer)e, ba^ ©ie ftcfj — immer 
mal nrieber — einen £unftgenufj berfcljafft Ijaben. 
©a3 ift ja benn aud) redjt bon Sfynen. kommen <5ie, 
mir motten ba3 ©erjörte einmal gufammen burdjgefjn, 
Dabei roerbe id) bann ©elegenrjett bjaben, mid) barüber 
§u unterrid)ten, mie weit fie e§ in biefen (Segen* 
f täuben fdjon gebracht fyabm." 

£)a bie brei fteljen blieben unb fiefj in biefe er= 
fd)redenbe $ertraultd)leit mit bem £tjrannen ftcfjtlid) 
nict)t rjineinfanben, feijte er r)in§u: 

„2Mn fjierburd) über ben €>tanb Srjrer aü% 
gemeinen SSilbung gewonnenes Urteil lann auf S§r 
nädjfteS 3 eu Ö n ^ — maljrlid) boct) — einigen (Sinflufc 
ausüben." 

darauf natjm er ßorjmann an feine @eite unb 
liefe bie beiben anbern borangerm. £of)mann fam 
fet)r unluftig mit; aber Unrat begann oljne meitereS 
bon be» SefttnbanerS Sieb bom runben ätfonb. 

128 



w @tet)t beine Siebe unb bu tjörft fie meinen," fagte 
er. „£>te Siebe, als ein 2tbf traf tum mödjte nun gtoar 
nid)t deinen fönnen. $>a @ie inbeffen ,bie Siebe* 
als eine Sßerfonififation SfyreS ©eetenguftanbeS an- 
gefeljen miffen tooßen, unb nunmetjr bieS tooetifdje 
SBefen aus S^nen heraustritt , um an bem Ufer 
eine§ öon S|nen angenommenen ©eeS ju meinen, fo 
mag'S benn fein, ^rinjufügen aber mujj ber Sefjrer, 
baf$ befagter <Seelen5uftanb einem ©efunbaner unb 
nodj bagu einem folgen mit ungemiffer SluSfictjt 
baS $iel °* r Älaffe §u erregen, fetneSmegS mofjl 
anfielt." 

Soljmann, erfctjredt unb erbittert, meil Unrat ein 
©tüd oon feiner ©eele groifdjen feinen bürren gingern 
ummenbete: 

„£)aS alles ift boetifdje Sigenj, ^>err Sßrofeffor, 
öon Anfang bis ju (Snbe. ®in ganj friooleS Sftadj* 
roerf, Part pour Part, raenn ©ie ben StuSbrucf 
!ennen. §at mit «Seele abfolut nichts §u tun." 

„£>rum benn — mag'S benn fein," miebertjolte 
Unrat. 

„SMS Serbienft an ber gemütvollen SSirfung beS 
Siebes gebührt mithin — traun fürma^r — ber bor* 
tragenben ftunf tierin ganj allein. " 

£>ie Nennung ber ßünftlerin gröfylidj bemirfte 
in itjm einen ©tot$, ben er jurüdbrängte, inbem er 
ben Sltem anfielt. ®r lenfte gleid) mieber öon itjr ab. 
©r roarf So^mann feine remantifdje 2)itf)tungSart bor 
unb verlangte eifrigeres <Stubium beS £omer bon ifjm. 
2ol)mann behauptete, bie menigen, roirflid) boetifdjen 

SR an«, ^Jrofeffor Unrat 9 

129 



(Stellen bei £>omer feien längft überboten. £>et 
fterbenbe £unb, bei DbrjffeuS* §eimfef)r, befinbe ftdj 
biet mirffamer in La Joie de vivre, bon Qola. 

„SBenn (Sie babon gehört traben, §err Sßrofeffor," 
fe|te er tjinju. 

(Scrjtiejjtid) gerieten fie auf ba3 Jgeinebenfmat, 
unb Unrat rief befetjtsfjaberifctj unb mit Sftadjebrang 
gegen Sotjmann, in bie Geteilt ljinau§: 

„9fte! SfiemaiS!" 

@ie toaren beim «Stabttor; Unrat fjätte nnn gteid) 
abbiegen muffen, (Statt beffen befdjieb er, gmifdjen 
ben bunfeln Sßiefen, ßiefelacE gu fid) fjer. 

„©eljen ©ie nnn benn alfo mit ifjrem $reunbe 
bon ®r|um r " fagte er §u Sotjmann. 3m Stugen* 
btief marf ftd) all feine S8eforgni§ auf ßiefetaef. 
£)ie $amtienberf)ättniffe biefeS <Sd)üter§ teifteten feine 
©ürgfdjaft für ü)n. ©ein SSater mar ein be8 ÜRadjtS 
befestigter §afenbeamter. IHefelatf gab an, et reite 
fein §eim nur mit einer ©rofjmutter. Unrat be- 
baute, ba% burd) foldtje ©reifin Äiefetadfö nädcjtttd^e 
S3emegung3frei§eit getoifj toenig befdjränft merbe. Unb 
ba§ %ox be§ SSIauen ©ngelä ftanb nod) lange offen . . . 

Äiefelacf witterte, toorauf e§ Unrat anfomme. (£r 
berftd)erte: 

„©rofjmutter l)aut mid}." 

Unter Unrats madjfamen S3Iiden, ein €>tüd bor 
ifjm auf, tiefe bon ©rijum feine frambftg geballten Raufte 
Rängen unb fagte bumbf ju £ot)mann: 

„(Sr fott e§ nidjt gu toeit treiben, ba8 rat' idj 
itjm Mo% SOteS tjat 'n ©nbe!" 

130 



„£>off entlief) nodt) mdfjt," ertoiberte Sofjmcmn. 3$ 
finbe bie ©efdjidjte immer fragmürbiger." 

@r§um, öon neuem: 

„Sdj miß bir ma§ gefteljen, ßofjmann . . . Sßir 
finb fn'er jtemtidt) allein, bie nädjfte Saterne unb ber 
näcfjfte <Scf)u$mann fommen beibe erft bei ÜBttme SStöfj. 
SBenn id) mief) umbre^' unb ben 9ftenfct)en nieberfdjlage 

— it)r merbet midt) ja hoffentlich nicfjt abgalten . . . 
2)ie§ SSeib — bie§ Sßeib in ben Pfoten eine? folgen 
©lenben, einer folgen Krabbe! S§re 9Rein^eit! . . . 
$erl, bu, e§ gefdjieljt mag!" 

SSon (£r|um§ §eftigfett ftieg, toeit er füllte, 
bafj er befrembe. 3tber ba§ machte ifjm nidt)tS f 
unb er fdjämte ftcE) fetner $)rol)ungen nid)t meljr, 
benn fjeute mujjte er ftd) fäljig, fte alle gu oer* 
treten. 

ßofjmann gögerte. 

„(Sin ©efcfjefjmS märe e§, menn bu iljn tot* 
fdjlügeft, baä läßt fiel) aHerbing§ nicf)t leugnen," be* 
merfte er fcljliefjlicf), müben £onfaH§. „(S§ t)ätte boc^ 
mal einer eine ©efte gemagt — eine Xür aufgertffen; 

— ftatt bafj unfereiner immer nur batjinter fteljt, 
mit STngft ertappt §u merben, toenn fte ptö^tief) oon 
innen geöffnet mürbe." 

ßoljmann fdjmieg unb toartete gefpannt barauf, 
bafj ber anbere tt)m inS ©eftc^t fage, er liebe grau 
S)ora Skeetpoot. ©r fpielte in feinem ©inn mit 
ber glinte, bie für folgen gaH bereit lag . . . Slber 
fein ©eftänbntö gerging ungegart in ber ßuft 

„(Sine anbere $rage," unb ßolmtann bergog ben 

9* 
131 



SJhmb, „ift allerbingS, ob hu 1 * tuft . . . $>u tuft 
ja audj nidjtS." 

SBon ©rfcum macrjte eine witbe Bewegung rfief" 
WartS. Soljmann fat), benn bie ßaterne ber Sßitwe 
SMöfj War titelt meljr fern, gan-j gut einen ©djwinbet 
buret) feinet greunbeS Solid ftreidjen. <£r padEte ilm 
am 8trm. 

„Steine ©ummljeiten, ©rfcum!" 

©arauf fteHte er ftd) ungläubig. 

„@o toa§ gibt'S bod) mct)t r ba3 fafet man bod) 
ntc^t emftlict) in$ 5tuge. <3ielj bir ben 93?enfcf)en an, 
bitte. Sft btö einer, ben man morbet? SDaS ift einer, 
über ben man bie Stdjfetn judt. §aft bu ßuft, nad) 
gefdjefyener %at mit bem alten Unrat gufammen in 
ber ßeitung S u M»? SSte fompromittierenb!" 

GsrfcumS fcfjWerblütige SBaüung legte fict) aHmätj* 
lid^. ßo^mann öeractjtete Um ein wenig, weil er wieber 
ungefährlich war. 

„Sßodj bagu," bemerlte er, „rjätteft bu etwas nierjt 
ganj fo Unfinnige£ tun können unb tjaft e§ nict)t 
getan. £aft bu bon 33reetpoot (Selb verlangt?" 

„VI— ein." 

„©ieljft bu. $)u WoHteft bor beinen SSormunb 
Eintreten, iljn beine ßeibenfetjaft Wiffen laffen unb 
beine ©ntfcfjtoffenljeit ifjr nadjguge^n. $)af$ bu ein 
Sföann feift, unb ba$ bu lieber 5Weijäf)rig bienen 
WoKeft als jufe^n, wie bie (beliebte an einen ©djubjaef 
öerloren gelje. $>u WoHteft bid) um ihretwillen be* 
freien: ba$ woßteft bu! M 

(Srfcum murmelte: 

132 



„3ßa8 Ijätte tdj baboit gefjabt." 

„gStefo?" 

„(Selb (jätte er mir !ein§ gegeben. (£r Ijätte mir 
bic Äanbare fefter angezogen. 5$ fönnte 9?ofa jefct 
nidljt mal metyr felm." 

2Iud) Sotymann §ielt ein berartigeg 35erl)alten be8 
SBormunbi für toafjrfdjemlidj. 

„Sdj fonn bir bretfmnbert Wlaxt toumtoen," fagte 
et nadjtäffig. „SBenn bu alfo mit i§r burdt)geljen 
miEft — " 

(£rfcum anttoortete gtoifcfjen ben ßäfjnen tjerüor: 

„$anfe. u 

„9tan? Stlfo nidjt." 

£of>mann fdjtug ein fctjmacIjeS unb BöfeS ®e=« 
lauter auf. 

„5lber bu ^aft ganj redtjt. 33ebor man eine gur 
©räftn madjt, befinnt man fief) bod). Unb anberS tut 
fte e§ too^I nic^t." 

W S^ fetBft mürbe e§ nid^t anber§ getooKt Ijaben," 
fagte üon (Srfcum, gebrochen unb f<f)Iid)t. „Sie aber 
toÜl nicfjt ... Stcf), ba§ toeifjt bu nidjt üftiemanb 
meifj, bafc ic!) feit «Sonntag ein berjtoeifetter Hftenfdt) 
bin. (5» ift eigentlich gum Sachen, bafc ü)r midj be= 
fjanbett, at§ mär' id) nodj berfeI6e — unb ba§ icf) mid§ 
audj fo Benehme." 

(Sie fliegen. Sofjmann mar fefjr unjufrieben; 
er füllte fiel) geftf)äbigt, in feiner Seibenfdjaft um 
2)ora Sreetboot berieft, meil nun audj (£r|um banf 
biefer lächerlichen gröpcl) in eine tragtfdje Stoße geriet 
($r$um unb biefe gröt)lid) rüc!ten ümt ju natje. 

133 



„Sllfo?" fragte er ftirnrungelnb. 

„3a. ©onntag, auf bem 51u§flug nacf) bem 
Hünengrab, mit bir, ßiefelacf imb — SRofa . . . Sftofa 
ganj für mid(j ju tjaben, mal au§nal)m3tt>eife olme 
Unrat: id(j mar fo frolj. 3$ mar metner ©ac^e über* 
fyaupt ganj fieser!" 

v 9fJicJ)tig. 2)u toarfi ju Slnfang in borjüglidjer 
Saune. S)u ^aft ba3 Hünengrab fogar na<$ 2ftögticl)* 
!eit faputt gemacht." 

„51c§ ja. SBenn idf) baran ben!e — atö id(j ba§ 
Hünengrab taputt madjte, ba£ mar borljer, ba mar 
idE) nodj ein anberer 9ttenfd§ . . . üßacfj bem $rüf)ftücf 
maren mir fo gut mie allein im Sßalb, S^ofa unb idj; 
benn bu unb ßiefelacf i^r fcfjtieft. S^ fafjte mir ein 
iper§: im legten Moment tjatte tefj bodfj Stngft gefriegt 
Stber fte fjatte mtdj ja immer gut beljanbelt, ganj 
anber§ als bidj . . . ntctjt maf)r? . . . unb martete ftdjt* 
lic§ blofj auf meine (Srllärung. Sdj t)atte mein bifedEjen 
©elb eingefteeft unb glaubte beftimmt, mir mürben 
gar nidfjt meljr nadj ber <Stabt gurücffommen, fonbern 
gleic§ burd(j ben Sßalb an bie (Station laufen." 

@r öerftummte. So^mann mufjte i|n anftofjen. 

„<Sie liebt btcfj nicEjt — genügenb?" 

„(Sie fagte, fte fenne midj nicljt Ijinlänglict). Jpaltft 
bu baä für einen falfdjen SSormanb? . . . Sie meinte 
audj, mir mürben ja boefj gefaxt; unb bann fäme fte 
megen SSerfü^rung eine§ — 2ftinberjäf)rigett in§ — 

ßotjmann fämbfte ingrimmig mit feiner Sacfjfuft. 
„(Soüiel falte Überlegung/' fügte er mit 21n* 

134 



ftrengung, „baä ift nidfji ba3 SSaljre. 2ttinbeften§ ift 
i§re Siebe nidjt auf ber £ölje ber betrugen. £)u 
fottteft bir beinerfeitä überlegen, ob bu bon ben auf fte 
gefegten ©efülptoerten nidjt lieber einige §urücf= 
§ief)ft . . . §aft bu nidjt bie ©mbftnbung, bafc fie nadj 
eurer Unterrebung beim Hünengrab nict)t mefjr beine 

gange 3 u ^wft toer * $?" 

„üftein, bie Cnnbftnbung §aV ify nidjt," fagte bon 
<£r$um ernft. 

„$)ann ift niögtä gu maäjen," entfd)ieb Sot^mann. 

«Sie toaren am §aufe be3 5ßaftorS SEljetanber. 
(Srfcum Vetterte ben Pfeiler hinauf gum Satfon. 
Unrat ftanb gtoifcfjen föefelacf unb Soljmann unb fa§ 
ujm nadj. StlS ©rt^um in fein $enfter geftiegen toar, 
toanbte Unrat fid) nadjbenfftdi) gum ©efjen. (£r fagte 
fidj, ba§ bon (£r§um, fobalb es ifjm einfiele, toieber 
t)inabttettern fönne . . . STber er fürchtete bon (Sr^um 
toenig; er beradjtete feine ©infalt. 

@r führte bie beiben anbem ©djüler §ur ©tabt 
gurücE unb brachte Äiefelacf bi§ in ben 2J?acf)tbereic§ 
feiner ©rofjmutter. 

£)ann ging er mit Soljmann bor fein b&terlidjeS 
£au§, f)örte ba% %ox ftc^ fc^lte^ert, fat) broben ßid)t 
entfielen, toartete beinlidj, bis e§ toieber bertofd) unb 
lieft nod) eine SSeite berftreiögen. (££ erfolgte nid)t§ 
mefjr. 

SDa fanb Unrat enbftd) ben üföut, ftd§ fdjtafen 
$u legen. 



185 



IX 

Seben Neugierigen f^eud^te Unrat ftrenge fort 
bon her Xür §ur Äünfttergarberobe. $)ie fremben 
Sftatrofen glaubten, er fei ber „^euerba»", ber bie 
Prüften gemietet fjaBe. SBer in ifmt mc^t ben £>ireftor 
ber Xrubbe fafj, §iett iljn für einen SSater. ©agmifcljen 
faften bie, bie if)n tonnten, unb grinften unftdjer. 

£>ie erften Stbenbe Ratten fte laut geljöljnt. 
Unrat fafj bann überlegen unb unberührt über fte 
Ijinmeg. @r Jjatte Ijier §ubiet bor üjnen borauä. @ie 
fügten ba§ balb. <3ie famen ftd) batb fetbft ge* 
bemütigt bor, fte, bie für it>re Sfticfel babet fajjen unb 
gIo|ten, — unb Unrat machte, mit einer SDttene beS 
(Sinberftcmbniffeä, bie £ür auf bor ber Äünftlerin 
gröfjfidj, gu ber fte alle bie größte Suft Ratten. SSiber 
iljren Sßißen faxten fte 2ld)tung bor Unrat, unb ifyre 
Semü^ungen, iljn nod) tädjertid) $u finben, mürben 
täglidj bertegener. £)afür rädjten fie fidj burdj SSifbern 
in ben Hinteren Kontoren ber ©ro^anblungen. $)ie 
erften ®erüd)te über Unrats SebenSmanbet fanben bort 
eine £ür geöffnet nadj ber <&tabt. ®ie (Stabt glaubte 
Ujnen nidjt fogleid). $)ie «S^üfer be$ alten Unrat 
behaupteten Ijeute, er fyate feine SSirtfdjafterin in§ 
Kabuff gefberrt, unb morgen etma§ anbereS. 2)a3 mar 
{jerfömmlidj, bie ©tabt lächelte barüber. 

©in junger Oberlehrer befudjte, unter bem @dju|e 
beS älteften Sßrofefforä, eines fyatbtauben ©reifet, ben 
Slauen (Sngel unb gemann (Sinblitfe in bie Söaljrijeit. 
Um nädjften borgen im ßeljreräimtner fbrad) ber 

186 



taube ^ßrofeffor gu Unrat einige bejdjtoörenbe SBortc 
ü6er bie SBürbe beS @r$teljerftanbeS. 3)er junge Ober* 
leerer lächelte ffeptifd). Sie onbern $erren faljen 
foeg; mehrere jutften bte 2Id)feln. Unrat erfdjraf: er 
falj fiel) öor einem fdjled)tf)in unglaublichen (Singriff 
in feine 2J?adc)töoII!ommen^eit. ©ein $inn floppte; er 
brachte tjeroor: 

„£>aS ift — traun ffirttmfjr — nidjt S^re «Sadje.'' 

@r menbete ficfj nochmals um. 

„Steine SSürbe — aufgemerft nun alfol — ge* 
Ijört mir felbft ganj allein. " 

®r fdjnabpte mehrmals unb fdjlid) bebenb baboit 
9Iuf Ijatber (Strafe 50g e$ iljn nod) immer gurüd 
@S erbitterte iljn tagelang, bafc er eS bei unflaren 
SSorten gelaffen f)atte. ®r f>atte be!ennen f ollen, bie 
Äünftlerin gröfylid) fei toürbiger als alle Oberlehrer, 
fdjöner als ber taube Sßrofeffor unb tjöljer als ber 
Direftor. <3ie fei einzig unb gehöre an Unrats «Seite, 
f}oct) über ber 3ftenfd)f)eit, bie gleich feljr freble, ob fte 
ftdj an ijjr bergreife ober iljn anjmeifle. 

9tber bie ©änge biefer Meinungen toaren nodj 
ju toenig ausgegraben, $u bumpf unb ju tief, als ba§ 
Unrat bie Seute Ijatte hineinführen fßnnen. $)iefe 
Meinungen reijten iljn unterirbifdj; er Ijatte in ber 
©rille feines ßimmerS 2tuSbrüd)e, in benen er fnirfdjte 
unb bie Raufte fcpttelte. Unb am «Sonntag ging er 
mit bem 91rtiften Kiepert §ur polirifdjen 2ßaf)l, an ben 
Äoljlmarft, ins fo^ialbemofratifclie Hauptquartier. ©S 
mar bie 5tuSfüf}rung eines jäfjen SntfcfjluffeS. $)ie 
Sftadjt ber ßafte, ber ßofjmann angehörte, toar, fo 

187 



entbecfte er, eine 51t brec^enbe. S3iS baf)in ^atte et 
ollen SSerbungen beS Slrtiften fein fjöljnifdj überlegenes 
Sädjeln entgegengehalten: baS Säbeln beS aufgellärten 
©efboten, ber ^trclje, ©äbet, Unhnffenljeit unb ftarre 
@itte unterftü^t unb fiel) über feine Q3emeggrünbe 
lieber nicfjt äußert. §eute mar er auf einmal ent* 
fdjloffen, baS alles über ben Raufen roerfen §u laffen, 
gemeinfame <Sadje ju madfjen mit bem Sßöbel gegen bie 
bünfelfjaften Oberen, ben Sßöbel in btn Sßataft ju 
rufen unb ben SSiberfianb einiger in atigemeiner 
Sfnardjie ju begraben. Snt ©unft beS S3olfSgemütS, 
ber fdjtoer unter ber 3)ecte beS SBaljltofolS l)ing, ber* 
fing ftd) Unrats Sefinnung; unb er entbrannte in 
Ijettifdjer 3 er f t örung§fu^t. @r fdfjlug mit geröteten 
Änödjeln äroifdjen bie SBiergläfer unb Verlangte: 

„SßortrmttS nun alfo! Sei) bin nidtjt gemißt, bieS 
alles nocfj länger §u bulben! ..." 

(SS mar ein 9iaufdj; tagS barauf bereute er tfjn. 
ÜberbteS erfuhr er, äße bie ©tunben Ijinburcfy, bie er 
beim Umfturj bcrbracljt fyatte, fei bie Äünftlerin %ify* 
lid^ aus ber <Stabt berfdfjrounben gelnefen. 5tugen= 
blicftid) bafytt Unrat, angftgetäljmt, an Soljmann. 

ßoljmann fehlte feit fjeute in ber klaffe! Söeldfje 
93errudjtf)eiten beging er ingmifdien? @r beibrachte 
leben Slugenbücf, ben Unrat fidf) abmanbte, bei ber 
®ünftlertn $röt)lict)! (5r mar enbgültig §u iljr ent- 
laufen! ®r ftal in i^rem 3iuimer! Unrat marb bon 
bem ©rang ergriffen, ifyr ßtmmer ju fefjen, eS gu 
unterfudjen . . . 

2)iefe Sage berbradjte Unrat gitternb bor Slrg* 

138 



tooljn. 3n ber «Schule toüttte er mörberifclj in ben 
Saufbafjnen bon (Sehmbanern. 3n ber Äünfttergarberobe 
befdjulbigte er bie bicfe grau etneä unljeilDoIIen @in* 
fluffeä auf bie $ünftlerin gröfjticl). ©ie grau tactjte 
na^ftrfjtig. 3)te Äünftlerin gröt)licf) felber antmortete: 

„SSenn idj mit 3$re brei S<f)uljungen3 T ne 2anb* 
partie fottt* madjen — lieber lafj idj mid) gleid} auf 
'n Äopf f plagen, als bafj id) micf) mit 3f)re «Sdjul* 
jungenS totmopfe." 

@r mufterte fie entfe|t. £>ann, im ®rang, fte 
als unoeranmiortlidj §u befyanbeln, fie rein §u finben, 
ftürgte er fid) jurücf auf bie grau. 

„SSerantmorten <Sie ftdj! 2Ba§ Ijaben «Sie mit ber 
Sljnen anbefohlenen Äünftlerin gröljlidj gemalt!" 

S)ie grau fagte, oljne ftdj aufzuregen: 

„@ie toerben je§t überhaupt fo fomifdj." 

©ie machte bie %üt auf, fefyrte fiel) itodjmafö um: 

„SBon Sljnen mirb bodj feiner fatt" 

Unb im 5lbgeljen: 

„Unb glüdlid) audj nicfjt." 

©arauf errötete Unrat wollig, ©ie ßünfttertn 
gröfjlid) ladjte. 

„(5r fommt nu mal nidj brauf," erflarte fie, 
o&tDor)I fie mit iljm ganj allein mar. Unb weiter 
teilten fie fic§ nichts mit 

<So oft aber bie bieten Seute fiel) geigten, feljtooll 
Unrat bon Streitfud^t. @r befjanbelte fie fc^on langft 
mit Strenge. 3e toictjtiger fidf) bie ßünftlerin gröfjliclj 
in feinem Sktoufjtfein ausbreitete, je ftärfer er feinen 
©cfjufc um fte legte unb je einfamer er fte ber äftenfdj- 

139 



§ett entgegenfteHte: befto weniger Sßtafc mar auf ben 
(Stüfyten ber ©arberobe für btc SKöcfe ber bieten grau 
unb für S£te^crt3 £rifot3. ®r berbacfjte ifmen ben 
SSeifaH, ben fic ernteten, unb itjre lärmenbe gute 
Saune. @r bertoie§ ben 9trtiften nad) einer turnerifdjen 
<ßrobuftion au§ ber ©arberobe, roeil er §u feljr fdjmifje 
unb bieS in ©egenroart einer £>ame, wie ber tünftterin 
gröfylitf), ftdj nid)t jieme. Kiepert trotte ftd) gutmütig, 
inbeS er bermutete: 

„(Sie i§ roott bon 93utter, baft bie ©erüdje in 
fic eütäieljn?" 

«Seine grau War leidet berieft, aber fte lafytt 
unb ftiejj Unrat an. (5r toifc§te fidj ben $rmet ab. 
darauf war fte wirflidj beleibigt. 

®ie ßünftlerin gröpef) fieberte bagu. «Sie tonnte 
unmöglid) anberS als ftdj gefd)meid)eft füllen. 2)ie 
beiben liefen ärgerten fte ofynefyin mit ifyrem immer 
erfolgreichen gtottenlieb. Unrat behauptete wieberf)ott, 
eine Äünftlerin fei nur fie. @r reifte, ein naiber 
Intrigant, ü)re ©iferfuc^t unb 30g fie näljer an ftdj, 
baburdj, bafj er fie bagu berfüfjrte, aller SSelt ©e* 
ringfcf)äfcung $u geigen; baburdj, bafj er fte nötigte, ftdj 
auf tfjn ju ftüfcen, als ijjren unbebingten bitter. £>ie aller* 
tieffte SSeradjtung bertangte er bon ifjr für ben (Saal boH 
Sftenfdjen, um beren SöeifaCC fte fidj abarbeitete, unb für 
jeben einzelnen ßufdjauer, bem fte gefallen fjatte. (5r 
Ijafete bie biefe grau befonberS beäljalb, weit fie immer 
SRadjridjten au§ bem Saal mitbrachte bon ©mbrücfen, 
bie bie Stünftterin gröfjtidj barin f)interlaffen fyatte. 

„SSSie! SBSarc e§ ntögtid) !" rief er aus. „Sener 

HO 



äftenftf) atfo nun erfüllt fidj, btn SDhmb gu öffnen? 
3)erf etbe Sftetyer, ber mit neungeljn Sauren ba3 3^ 
ber Älaffe nod) nid)t erreicht §atte unb enblid) fid) 
genötigt faf), breijä^rig gu Dienen!" 

$)ie Äünftlerin gröljlidj öerbarg unter einem 
Sädjeln ifjre Verlegenheit barüber, bafe i§r ber unter» 
georbnete 2tteüer nicfjt mijjftet. «Sie nnmfdjte fidj, er 
möge üjr mißfallen. «Sie mar gelehrig öon üftatur unb 
empfänglich bafür, baß ein äftann öom geiftigen 
©tanbe Unrats fie ergietjerifd^er Eingriffe mürbigte. 
(53 gef djalj if|r $um erftenmal. ©er biden $rau, bie 
nod) ein Sßort gugunften ÜttetyerS Derfud)te, fufpc fie 
aufgebracht über ben SDcunb. 

Slnbere 3Me titelte fie Unrat mit Stumen 
unter ber Sftafe. 

„$)ie angefreffene 9?ofe ift öon bem Keinen 
SDiden ba gleidj f)interm SHaüier. 4 ' 

„SHtnbdjen," oerfe^te bie grau, w ba§ iS ja ber 
3igarrenfrifce üom Waxtt. 'n feiner Wann. Kiepert 
lauft bei iljm. 'n großartige! ©efdjäft" 

„SBaS fagt Unrat nu?" fragte bie $ünf tierin gröljltdj. 

Unrat fagte, biefer «Sdjüler fei einer ber ©djltmmften 
gemefen, unb als (SJefcrjäftSmann lönne er aud) nidjt 
biel taugen; benn er f teile tf)m feine SKed)nung au§, 
o§ne feinen tarnen ba$ erfte 9ftat mit einem fatfctjen 
£8ud)ftaben anzufangen, £)ie grau meinte, ba$ madjte 
nichts. Unrat log, ber Sftann gelte für gefd)äftlid) 
unfidjer. 2)ie ßünftlerin gröpdj, bie ü)n geuer 
fprifcen fal), breite fid) in ben Ruften unb rod) an 
ber angefreffenen 3fofe. 

141 



„€ne fjaben aud) an all unb jebem roaS au§gu* 
fe^en," bemerfte bie grau. „9Ba§ tooHen @ie ba 
eigentlich mit, fönnen (Sie un8 ba§ rooH erschien?" 

Unb ba Unrat fdjroieg: 

„<3ie f eiber fteflen l)ier bod^ loeiter nifdtjt an." 

„9£ee, er fommt auf nifdt)t," unb bie $ünftlerin $rölj* 
tid^ fdt)lug ftdt) auf§ ®nie, inbe§ Unrat ftd) roftg beroölfte. 

„®ann muffen «Sie iljn alleine !Iug reben loffen," 
berlangte bie grau, „unb ftdt) mit bie kümmern be- 
gnügen, bie ftnb audtj roa§ roert, unb toenigftenS ba$ 
(£Hnfadt)fte fällt ifjnen mantfjmal ein. (Sie berftef)n, 
9fofadjen. Sdt) §aV bod) meine ©rünbe, nidt)t roaf)r, 
bafj idj S^uen fo 'n SRat gebe, unb eroig fann idt) 
audt) nidE) märten." 

darauf ging fie, um mit fiebert btö $lottenlieb 
ju fingen, ©ie $ünftlerin $röljttd(j blieb in meiner- 
lieber Erbitterung gurücf. 

„§urrgott, bie biefaeft einen, baj$ man blaue 
glecfe friegt! M 

©ie tyielt ftdt) bie 2Irme. 

„3n ber Xat," fefcte fie, fid) faffenb, fjingu, „bie 
Sßerfon fättt mir greutief) auf bie Serben." 

©teljen bleibenb, in 9Ser§roeiflung: 

„3)afj @ie audt) gar fein SMtleib fennen!" 

Unb Unrat füllte auf einmal bie Saft einer tag» 
lidt) unb faft unbemerft geroadt)fenen @dt)ulb auf ftd), 
unb gar feine Äraft, fie loSjuroerben. 

(Solange ba§ glottenlieb ftieg, beroegte fict) bie 
Äünftlerin gröljlidt) ftöljnenb burd) bie ©arberobe. 

142 



,,®(eta) t)at'3 gefdjnappt! . . . Sdj §ab' bodj immer 
gefagt, td) berefeT e§ ben 2)icfen rtod^ maL §ab' tdj 
ba$ nid) gefagt? üftu §at'8 gef ßnappt." 

Unb faum fjatte ba$ (S^epaar Kiepert ben ©e- 
fang ber beutfdjen @eef)elben geenbet, ba fdjritt fte 
ftürmifdt) fjinauS unb freifdjte in ben nod) gan$ bon 
Patriotismus erf fütterten ©aal: 

„3Ketn Wann ber t§ 'n <5djlff§!apt2n 
SBoH auf bie beutle glotf , 
Un wenn er bu§n nad) §cmfe fommt, 
Sonn fjaut er mir bfe — " 

©rfi roaren alle ftarr; bann entrüfteten fte ftcfj 
geräufdjboH; enblidt) ging ba% Vergnügen am $ontraft 
tfjiten auf. ®ie Äünftlcrin $rßf)lict) mar burrf)* 
gebrungen mit intern SßagniS, fte fetjrte frofjlocfenb 
jurücl 

S)te bicfe $rau toar bieSmal ernfttidt) aufgebraßt. 

„2ßir groei fteHen un§ auf'n $opp, bamit bafc bie 
ßeute 'n ©egriff bona §öf)ere friegen. lln benn 
lommen «Sie un beruften un§ bie Ijeitigften ©üter. 
Sßeitn ba$ nia)t 'ne ©emeinfjeit i§!" 

Unrat leugnete bte§, im S3unbe mit ber ^ünftterin 
$röf|lid). @r behauptete, jebe Sftcfjtung fei in ber 
£unft berechtigt; Äunft fei, toaS bie großen ßünftfer 
maßten; unb ba§ ^eiligfte ber ©üter fei baä Talent 
ber Äünftlerin grö^licf). <5ie ergänzte feine 2Iu§* 
füfjrungen burdt) toenige SBorte an bie bicfe grau. 

„@ie fönnen mir überhaupt — ■ 

©a trat Kiepert ein unb fa)ob bor ftdt) |er einen 
unterfe^ten 9#ann mit einem rötlißen £aarbanb runb 

143 



um bog rotfleifdjige @efid)t. £>er gog bie ©rauen in 
bic £ölje unb fagte: 

„©ottSbunner, $räufein, <Sie ftitb ja 'n bollc 
©eern, finb ©ie ja. ^pu^u! ©enn fyaut er mtd) 
aufn — Sdj bin namlicf) audj 'n ^aptain, unb menn 
(Sie maS mit mid) trinfen moEen — " 

(Sdjon griff Unrat ein. 

„$>ie ^ünftlerin gröljlidj trinlt — traun für* 
maljr — mit niemanb. £)a irren Sie, 9ttann. Über* 
bie£ öerfennen (Sie fid)tficfj ben priüaten £l)arafter 
biefeS Rah — , biefer ©arberobe." 

„§err, <Sie fpajjen moE," unb ber Kapitän jog 
bie SSrauen nod) fjöljer. 

„ffllit nieten/' erflärte Unrat. „Sßietmeljr belehre 
idj (Sie barüber, bafj Sie f)inau3gef)n muffen." 

£)em Qsfyepaar Kiepert marb e3 §u biet 

„§err Sßrofeffor," fagte ber Strtift, gefränft unb 
potternb: „SSemt idj mir 'n greunb mit 'reinbring', 
mit bem id) eben 93rüberfcf)aft getrunfen Ijab', baä i§> 
moE meine <Sadje." — 

©eine grau bradj enblidj lo§: 

„Ob tdj mir (Sie nu ntet) balb faufe! deinen 
gibt er t)ier mag ju berbienen, un nif fyt alz «Stanf 
madjt er un grault un3 bie Seute meg. 8?ofa, getm 
(Sie mal mit'n Kapitän ! w 

Unrat mar fat)I, er gitterte 

w £>ie ^ünftterin gröf)lidj, w rief er mit einer 
(Stimme au£ ber Xiefe unb fdjielte giftig bor 5lngft 
nadj if)r f)in, „ift nidjt eine (Sobefdjaffene, bafj e§ iljr 
anfielen mürbe, Sfyr SSter §u trinfen, Sftannl" 

144 



«Sein Slicf ftadj fte; fte feufete. 

,,©et)n ©ie man ttrieber toeg," öerfe^te fte, „ba 
ig ja nifdjt ju machen." 

Unb Unrat im £riumplj, plö^tid^ rot auf ben 
Jöadenfnodjen, unb mit einem «Sprung: 

„£ören ©ie e3, SDtann? ©ie fagt e£ Slmen 
felbft ©ie Äünftlerin ^röljtidj bertoeift ©ie in3 (SjiL 
$ef)orcljen ©ie! SBorfoärtS nun alfo!" 

®r l)atte ben Kapitän fdjon gebacft, ftdj in i|n 
eingerraüt, it)n gum 5lu3gang ge§errt. ©er ftarfe 
•äKenfd) liefe ben t)eftifct)en Stnfturm oljne SBiberftanb 
über ftdj getm. (£r fdjüttelte fidj nur, toie Unrat iljn 
losliefe. Silber baä mar fdjon jenfeitä ber ©djroelle, 
unb bie Xür fcfjlofe fid) tjefttg bor feinen erftaunten 
Sßrauen. 

©er 5lrtift fdjlug getoaltig auf ben %\\ä). 

„äftenfdjenäfinb, ©ie finb tooß — " 

„Unb ©ie, 3ttamt — " 

Unrat !am bfaudjenb auf i§n ju. Äiebert 
befam gurdjt. 

„ — mer!en ©ie fic^ — benn alfo — ba^ bie 
Äünftlerin gröljlid) unter meinem ©djufce fteljt, unb 
bafe idj nidjt gefonnen bin, fie beleibigen nodj aud) 
baä $eft mir entttrinben §u laffen. SBieber^olen ©ie 
fidj bieg be£ öftern! ©^reiben ©ie e§ ftdj auf!" 

©er Slrtift brummte etma§, aber er falj be§äf)mt 
aug. Sfffmäljlidj madjte er fidj baoon. ©ie Äünft* 
lerin $töt)lidj faf) Unrat an unb ladjte laut auf; 
bann fam ein m'el leifereg Sadjen, fböttifd) unb järt- 
lid), unb fo, al§ backte fie über ifyn nad) unb über fidj 

Rann, JJrofeffet Untat 10 

145 



felbft: ttmrum fte fiel) ftolj füllte auf il)it, ben fte 
lädjerlid) fanb. 

®ie bide grau überttmnb t^r ÜbelmoHen unb 
legte Unrat bie §anb auf bie ©djulter. 

„üßu ^)ören @ie mal gu," fagte fte. 

Unrat teilte fid) bie ©tirn, tjalb abgetuenbet 
unb böKig bef anfügt. ®ie Sßanif be§ Stammten, ber 
einer 2Siberfe§lid)feit burd) fobflofe§ Söüten begegnet, fte 
tieft ü)n roieber einmal giemlid) erfdjöbft gurüd. 

„2llfo ba au§ ber %üx ger)t fiebert, unb ba i§> 
bie Sftofa, unb ba finb ©ie, unb Ijier bin id) . . ." 

üDftt einbringlidjer ©timme f)ielt fte iljm bie 
2Btrflid)feit bor. 

„Unb benn mar ba nod) ber ©d)iff§rabitcm, ben 
Sie 'rau§gefe§t Ijaben. ©er fommt nämlid) au3 ginn* 
lanb unb Ijat 'n glän§enbe§ (Uefdjäft gemadjt, fteil 
il)m nämlidj fein ©dfjtff untergegangen t8, unb e§ mar 
berftdjert . . . ©te Ijaben tooH fein ©djiff berftdjert? 
fftu, ba§> mufc ja aud) nid) fein. Stoffit t)aben 
©ie anbere ®eifte§gaben. ©ie muffen fte bloft mal 
feljen laffen , ba§ tS aHen§ mag td) fag' . . . $)a i§ 
alfo nu bie SRofa. ©ie berftetyn? SDer Kapitän 
l)at ©elb, i£ 'n anfeljnlidjer 9ttann unb gefällt bem 
ättäbdjen." 

Unrat blidte berftört auf bie ^ünftlerin $röf)ticl). 

„§3 ja gar nid) mafjr," madjte fie. 

„©ie |aben e§ bodj felbft gefagt." 

„®ott, !ann fte lügen/' 

„Seugnen ©ie bod) mal, bajj Sfjnen ber eine 
©cljüler bon £>errn Sßrofeffor, ber mit ber fdjmaräen 

146 



Sode auf bie STugen, ba% ber Sfynen 'n gan$ ernften 
Slrttrag gemacht fyat" 

Unrat fufjr »üb auf. $te ßünftlerin gröpd) 
befd)nrid)tigte ü)n. 

„2)a§ i3 ja 'n böStoiHtgcr Srrtum. heiraten miH 
mid) blofj ber Sftote, ber ausfielt nrie 'n befoffener 
Sftonb. 'n ©raf i§ er, aber ma3 Ijab' i<$ babon, tdj 
mag iljn bodj nid) . . ." 

©ie lächelte Unrat %u, finbtid). 

„9la meinltoegen $aV id) gelogen/' fagte bie 
grau. „9Iber ba3 ftimmt bodj moll, bafj (Sie mir 
gmei^unbertfiebjig 9ftarf fdjulben, toaSdjen, SRofadjen? 
©elm ©ie, §err Sßrofeffor, man i§ fonft nidj fo, unb 
idj beifj mir lieber 'n ginger ah, atä bajj idj btö in 
3f)rer ©egentoart gur «Sprache bring'. Slber fdjtiejjltd) 
iS man ftd) fetbft ber 9?äcrjfte, ig bodj roaljr. Unb 
bafür, bajj ©ie Ijier alle anbern raugfcfymcifcen, $err 
Sßrofeffor, fei'n ©ie man nid) böfe, bafür bieten ©ie 
nid) genug. Sßon'S ©elb roifl idj nid) mal reben; aber 
fo 'n junget S)ing miß aud) Siebe unb !ann fie moU 
beanfprudjen. $>a merlt man bei Sljnen gar nid)t3 
bon, ©ie fornmen einfach nidj brauf. 3d) foeifj nidjt 
mal, ob idj ba3 beintidj finben foll, ober lad^aft. 41 

©ie Äünftlerin gröfytidj rief: 

„SBenn id) f eiber nifd)t fage, fann e3 Sfjnen audj 
redjt fein, grau Steuert." 

SIber bie bide grau mehrte ab; fte Ijatte baä 
SSetoufetfein , für äftoral unb ©itte ein bernünftigeS 
SBort eingelegt §u l)aben; unb fie fctjritt erhobenen 

Raubte! §inau3. 

10* 

147 



2)ie Äünftlerin gröfjlidj rücfte bie ©djultern. 

„(Sie ig ja nur ungebilbet, aber gutmütig. Sfta 
lajj ifjr. SBenn (Sie nu man nidj glauben, bafj idj 
mit ü)r unter einer ©ecfe ftecf unb Sie blofj 'ran» 
friegen null" 

Unrat fa$ bom S5oben auf. 9?ein, biefe 95er» 
mutung f)atte iljm fem gelegen. 

„Überhaupt ftecf tdj mit feinem unter einer $)ecfe . . ." 

©ie lächelte öon unten, fpöttifd) unb fdjüdjtern. 

„ftidj mal mit Sfynen ..." 

9la<fy einer Sßaufe. 

„2)a3 i§ bodj maf)r? w 

(Sie muffte mehrmals fragen. Unrat mer!te nichts 
bon ber ©rücfe, bie iljre SEBorte if)m bauten. -Kur üon 
ber entftanbenen «Stimmung füllte er fid) umfangen, 
bafe if)m fdjmül n>arb. 

„Hftag'S benn fein ..." öerfefcte er unb ftrecfte 
jitternbe £änbe au§ nadj ber ßünftlerin gröljlicf). 
©ie überliefe if>m bie irrigen. S^re fteinen ginger, 
ein toenig grau unb fettig, fd^lüpften toeidj gtoifdjen 
feine ÄnödjeL St>r §aar, tfjre ©toffbtumen, iljr buntes 
©efidjt breiten ftd) il)m al§ ein farbiges SRab bor ben 
Stugen. @r fämfcfte ftdj burcf). 

„©ie f ollen ber grau fein (Selb f Bulben. Scfj 
bin entfd)loffen — " 

®r fdjtucfte hinunter. @§ fiel tl)m mit ©djrecfen 
ein, ber ©djüler Soljmann möchte i^m in feinem @nt* 
fd)luJ3 guoorgefommen fein: ber ©djüter So^mann, ber 
in ber klaffe fehlte unb fiel) trieUeidjt im ßimmer ber 
fiünftlerin grö^lid) »erborgen l)iett. 

148 



w 8d) toill Seiten — traun fürmatjr — 3$w Sßolj* 
nung begaben." 

B £>aöon reben mir mal gar nidj," ertoiberte fie 
Ictfc „$)a3 i3 bei un3 Sieben fadje . . . Übrigens 
foft mein ßimmer nid) biel ..." 

Sn Raufen: 

w @3 iS t)ier oben im §au3 . . . @£ ig gang 
fdjön . . . SBoIIen «Sie e£ mal felm?" 

«Sie fjiett bie Siber gefenlt unb fafj beftürjt aus, 
wie man bei ber Qsrflärung eines ernften ÜUfanneS 
ausfegen mufjte. Unb fie nmnberte fiel), toeil fie gar 
feine Sadjluft berfpürte, unb toeil eine Keine feierliche 
SSattung il)r $erj aufhob. 

«Sie crfct)Io§ einen ungetoöljnficlj bunflen S31icf 
unb fagte: 

„9la, nu geljn Sie man boraul. SDie Stffen im 
«Saal brauchen eS ja nid) gleict) ju merlen." 



ßiefelact öffnete bon aufeen bie «Saaltfir, führte 
feine blaue Sßfote an ben 9ttunb unb ftiefj einen ge* 
bämbftett Sßftff aus. Sofort famen (Srfcum unb £o§* 
mann l)erau£. 

„D Sttenfdj, lauf!" rief 5Hefelacf jebem ju unb 
tankte rücfmärtS, mit anfeuernben ©eften, bor tljnen 
$er, bi3 ans (Snbe be§ $auSflur£ unb ber Xrebbe ju. 

„Sfat \ä eS fo weit!" 

149 



„SBaä tft fo meit?" fragte ßofjmamt gleid)» 
gültig — obmoljl er e3 genau mufete unb barauf ge* 
fpannt mar. 

„@te finb fdfjon oben," raunte Äiefetacf, mit gang 
berrenltem Sftunb. (Sr gog ftd) bie <2d)ut)e au3 unb 
fdjtid) bie flache gelbgelänberte £olstreppe t)inan, bie 
f narrte. ©leid) auf bem erften, nieberen Slbfafc toar 
bie $ür: Äiefelad !annte fie. ®r budte fidj borä 
©djlüffellodj. 9^ad^ einer SSeile minlte er, ftumm unb 
leibenfct)afttid^, ot)ne fid) bom <3ct)tüffenocr) ju trennen. 

Sofjmann gudfte bie Steffeln unb blieb am $uft 
ber treppe ftet)n neben (Srfcum, ber mit offenem 
3ttunb tjinaufftarrte. 

„Sftun, mie ift bir?" fragte Sotjmann berftänb» 
niSöofl. 

„3dj toeife bei ©ort nidjt mef)r, ma3 loa ift," 
fagte bon ©rfcum. w 3)u glaubft bodj nidjt, bafj ba 
mag paffiert? tiefer SHefelad ulft natürlich." 

„•ftatürtidj," beftätigte ßoljmann mitleibig. 

Ätefelacf minfte immer milber. ©r uferte laut- 
los in ba§ <5d)tüffetlod() Ijinein. 

„«Sie mufe fid) bod) fagen," bemerkte (Srijum, „bafj 
id) biefen 2ftenfd)en nieberfcfylagen fann." 

„©djon mieber? . . Übrigeng, ba3 madjt i§r bie 
<§cufyt bielleidjt reigboHer." 

SSon ©rjjum fam nid)t met)r mit. ©ein begriff 
bon Siebe mar ein für allemal geprägt burd) bie Shilj* 
magb, bie it)n bor brei Sal)ren batjeim in3 ©raä ge* 
morfen tjatte, nadjbem er über einen ftarfen 35ie^ 
jungen ©ieger geblieben mar . . . Jpier mar nun ein 

150 



tyodjjdmltetiger ©djtöätfjling; unb 8io[a ^t&fßä) glaubte 
boc§ mof)l nid)t, bafj ©rtjum ifjn fürchtete? 

„«Sie glaubt bod) roof)t nidjt, ba^ id) ifjn fürdjte?" 
fragte er £of)mann. 

„$ürd)teft bu if>n ettua nid)t?" fragte Soljmamt. 

,,©a3 foßft bu felm!" 

Unb ©t-tmm, aufgeredt, tat groei @ä§e, über 
fed)§ ©tufen. 

9tber Äiefelad, ber ba$ Sdjtüffellocf) tolgelaffen 
fjatte, boHfüIjrte auf Soden einen Xriumpljtanä. ^Slöfc* 
lid) anfjaltenb: 

„D ülftenfd)!" tüifperte er, unb feine Slugen fun* 
feiten in feinem fäfeblaffen (Seftdjt. ©r^um war feuer* 
rot unb feuchte. Sf)re ©tiefe mafjen fid), fämpften. 
©r£um Verlangte mit feinem: bie§ foKte nidjt roaljr 
fein. föiefelad antwortete mit bem bünnen ^>o^n eines 
ßibft>infel§, ber ein bifjdjen gudte . . . Unb auf einmal 
faitf ©rfcum in ebenfoldje SSläffe nrie ber anbere, beugte 
fidj ü6er ftd) felbft, al§ fyabt er einen Stofj oor ben 
Sttagen befommen, unb ftötjnte auf bor Sdjerj. ©r 
taftete fic§ raanfenb bie fedjä «Stufen toieber hinunter. 
Soljmann empfing if)n mit berfd)ränften Firmen, ben 9ftunb 
in lebenSfeinblidjen galten. ©r£um liefj fiel) toie einen 
«Sad auf bie unterfte Stufe fallen unb naf)m ben ®opf 
in bie §änbe. 9latf) einem Sdjloeigen, bumpf, Oon unten: 

„2ol)mann, fafct bu ba$? (Sin SSeib, btö icl) fo 
fjodjgeftetlt fjabe! Sc!) glaub' nodj immer, ber ©fei 
ber Äiefelad madjt faule SSi^e» £>ann gnab' i§m 
©Ott! ... ©in SBeib, btö fo, fo biel Seele fjat!" 

„Stuf Seele fommt e§ bei bem, roa§ fte mo* 

151 



mentan betreibt, nidjt eben an. <3ie fjanbelt fdjlidjt 
roeiblid)." 

Sotjmann lädjelte graufam. (£r jog burd) biefeS 
SBort 2)ora SBreet^oot in ben <5d)mu§ neben bie anbete 
— 2)ora ©reetpoot, bie erfte ber grauen. Sßie er 
ba§ genofe! 

w 9lber Äiefelad ift toieber am <Sd)tüffetlodj ..." 

Seemann erhielt ©rfcum, ber ben Äobf tüegbrücfte, 
auf bem ßaufenben. 

„Äiefelad roinlt fcfjon giemtidj Ijeftig . . . tiefer 
Unrat ift — ©rfcum, mir gefjen oieIIeid)t weiter?" 

@r raffte feinen greunb com ©oben unb jog ifyn 
nadj bem £>au§tor. ©raupen roollte (Srfcum nidjt meljr 
com $led; er leimte ftd), ferner unb ftumpf, an M 
£au3 feiner @nttäufd)ungen. Seemann rebete eine 
ßeitlang oergeblid). Gsr brofyte mit SSeggetm; ba er* 
fd)ien SHefetad. 

„$ljr feib aud) öbe Sletfö 3ßa§ !ommt tljr benn 
nid) rein. Unrat i§ fd)on brin mit feiner 93raut. 8d) 
f)ab' im @aat Sefdjeib gefagt, wo fie Ijerfommen, ba 
finb fie mit 'n großen Sudjtje empfangen. $)u, fo 
roa3 lebt nid)t meljr: fie fifcen im ßabuff unb finb 
gartftcf). 3dj lad)' miefj tot! $omm, nu jieljn mir 
brei Sftann fjod) in§ Äabuff." 

„$)u bift tooljl — " madjte Sofjmann. 

9lber Äiefelad meinte feinen 33orfd)lag emft. 

w S^r §abt bodj Ijoff entließ leine SIngft bor Unrat!" 
©erlangte er empört. Unrat liegt ja biet ju feljr brin, 
roaS min er benn gegen un3 nod) madjen. SSir 
!önnen jefct ©djinbluber mit iljnt treiben." 

153 



„@3 retgt mid) nidjt. Unrat ift unter allem 
©djinbluber," erflärteßoljmamt. ßüefetacf flehte ftürmifd). 

„©ei bod) fein grofd). $)u §aft blofe Slngft." 

(5r§um entfdjieb plöfclid): 

„Süfo loa! SnS Äabuff! w 

(Sine roilbe Neugier tjatte iljn gepacft. (£r toollte 
biefem 2Beib gegenübertreten, ba§ au<§ folcljer $öf)e 
geftür§t toar! (£r mollte bon gang oben einen 93lid 
über fte unb ifjren elenben SSerfüt)rer Ijinroerfen unb 
fe^en, ob fte ben 23Iicf ausfielt 

Sofymann erflärte: 

„&)t feib gefäjmacftoä.'' 

5lber er ging mit 

Sn ber ©arberobe empfing fte ©täferltirren. S)er 
SBirt entforfte gleidj bie ätoeite $lafd)e ® e ^- ® a $ 
©Ijepaar Kiepert neigte fiel) mit ftraljtenben ©efidjtern 
über Unrat unb bie tünftlerin gröpcf), bie in eins 
Oerf^mol^en f)inter bem £ifd) thronten. 

SHe brei ©cfjüter gingen guerft einmal um ben 
Xifdfj §erum. SDann pflanzten fte fidfj bor Unrat unb 
feine Same Ijin unb münfdjten einen guten Stbenb. 
Sftur bie beiben Kiepert antworteten unb fdjüttetten 
iljnen bie §anbe. darauf nriebertjolte (£r$um allein 
unb mit rauher (Stimme feinen ©rufj. 9ftofa gröljliclj 
bticfte berrounbert auf unb fagte unbefangen, mit einem 
ättritfdjernben, girrenben Stimmten, ba§ er nodj gar 
nid)t !annte: 

„ÜKa, ba feib if)r ja. @iet) mal, ©c§afc, ba finb 
fte. ©efct eud) man §in un proft" 

US 



$)amit mar fie fertig, unb iljr 83lid liefe 
(£r!jum fahren, fo teilnahmslos, bafj er inä 3^ ttern 
geriet. 

Unrat f)ob gnäbig bie £>anb auf. 

„$reilidj nun moljl — fe§en ©ie ftd) unb trinfen 
©ie eins. £eute finb @ie nieine ©äfte." 

®r fdjielte nadj Soljmann, ber fdjon $ßla| ge= 
nommen fyattt unb ftdj eine 3^9 arette breite . . . 
ßoljmann, ber fdjlimmfte, beffen ©leganj eine £>emüti* 
gung mar für bie fd)Ied)t begaste Slutorität; £ot)mann, 
ber bie Unberfdjämtljeit fjatte, Unrat nid)t bei feinem 
üftamen gu nennen; £ol)mann, ber fein maulgrauer, 
unterworfener ©djüler unb fein bummer Stert mar, 
fonbern mit feinen unbeteiligten Sanieren, feinem 
neugierigen SSebauern beim 3 orn oe ^ £et)rer3, ben 
Xtirannen angrceifelte: — §u aßen ben üftebenbingen, 
mit benen biefer Seemann ftd) abgab, tyatte er audj 
bie ßunftlerin $röf)lidj fn'näugufügen öerfudjt. hierbei 
aber mar er gefdjeitert an Unrats efjernem SGSißen. 
(£r füllte nidjt im Äabuff bei ber £ünftlerin gröl)lidj 
fifcen: Unrat fjatte e£ gefdjrooren. ®r feilte ber ®ünft* 
lerin gröfjlidj nid)t teilhaftig werben: er mar e£ nidjt 
geroorben. Unb nidjt nur, bafy nidjt Soljmann im 
ßabuff bei ber ßünftlerin grötjlid) faf;, fafj öielmet)i- 
Unrat barin . . . ©ieS (SrgebniS ging IjinauS über 
Unrats erfteS 3* e *- ® r ftu^te; unb füllte auf einmal 
eine Ijeifjere Genugtuung. (Sr l)atte Sofjmann famt 
feinen §tuei ©enoffen, er f)atte ben entlaufenen ©djülern 
brausen im (Saal, er l)atte ber ©tabt toon fünf* 
jigtaufenb miberfpenfiigen ©drittem bie £ünftlerin 

154 



gröfjlid) entgegen, unb er toar 2ltleinl)errfdjer im 
ftabuff! 

©ie fanben il)n förmlidj berjüngt. 9ttit ber 
Äratoatte l)interm Dt)r, einigen offenen knöpfen nnb 
ben bertoirrten heften feiner $rifur, Ijatte er ettoaS 
auS bem ©eleife ©erateneS, berfommen ©iegljafteS, 
ungefct)tcft SrunfeneS. 

Sftofa $röf)lidj Ijatte ettoaS $lufgetoeid)teS, Sttüb* 
ttarmeS, SBerfinbtidjteS, toie fie an if)n gefdjmiegt, über 
ben ^tfd^ Ijing. Sfyr 21uSfel)en toar eine Mnfung für 
jeben unbeteiligten 2J?ann, toetl eS ein aßgu entfc^iebener 
Xriumbl) Unrats toar. 

$ie brei merften bieS gang gut; ÄiefeladE begann 
fogar an ben Nägeln ju lauen. Kiepert, ber ftdj 
toeniger flar barüber toar, toarb mit feinem Unbehagen 
fertig baburdj, ba% er allen geräufd)üolI gutranf. ©ie 
bicfe grau entgücfte ftdj forttoä^renb über SRofaS glücf* 
lidje SSeränberung unb über baS allgemeine SSer* 
fö^nungSfeft 

„Unb S^re ©djüler, $err Sßrofeffor, bie freuen 
ftdj audj mit SBaS bie jungen Ferren anfjänglidj finb 
an ©ie, ba iS baS @nbe öon toeg." 

„Smmerljin benn too^I," fagte Unrat „"Sie 
fdjeinen ja toirffid) beS ©inneS für baS ©djöne unb 
©ute nidjt bööig gu ermangeln.* 

Unb er lächelte fjötjnifd). 

„Sftun, Äiefelacf, immer mal toieber audj ba? @S 
tounbert midj nur, baS ©ie ber üftöglidjfeit, baS §auS 
in berlaffen, nidjt burd) bie 2Satf)famfeit 3$rer ©rofc» 
mutter berluftig gegangen finb . . . 2)iefer ©djüler 

155 



befifct nämlidj eine (Srofjmutter, roeldje feinen §In[tanb 
nimmt, ifyn mit prügeln §u berfe^en," fagte er jn ber 
ftünftlerin grötjlid), in ber Slbftdjt, ÄiefeladE in feiner 
äftanneStoürbe gu beeinträchtigen. 

Äiefelacf mar jtdj aber betoufjt, burdj gang anbere 
Sftittel als ÜDtonneSroürbe feinergeit bei ber Äünfttertn 
gröljlidt) baä ßiel ber Älaffe erreicht gu fjaben. @r 
rieb ftd) ba$ ©efäfe unb blarrte, wäljrenb er fjeftig 
nadj feiner Sftafenfbifce f djtelte: 

„©rofjmutter Jjaut midj, wenn icfj mein STfjeme* 
Ijeft nid)t mieberfinb'. ©3 i3 mir fo geroiJ3 l)ier in 'n 
Äabuff untern Xifdj gefallen." 

Unb er liefe ftdj gang tolöfclidj baruntergleiten, griff 
ber Äünftterin gröljtid) an bie Seine, raunte itjr in bem 
©efcfjret, ba% bie Kieperts unterhielten, au3 ber Xiefe feine 
gorberungen ju. SßibrtgenfallS berrate er aHe§ an Unrat. 

„Äleine 9fto§tutbe," fagte fie blofj Ijinab unb ftiefc 
ifjn mit bem $ufj beifeite. 

3ugteid(j rebete Unrat ben groeiten «Sdjüler an. 

u 9lun alfo, bon @r$um — immer mal roieber. 
(Sie erroeefen burdf) Sfjren ©efidjtäauSbrucf ben 5ln- 
fdjein, als bemäljre ftdj Sfyre gaffungSgabe In'er ebenfo 
mangelhaft feie in ber Älaffe. (Sinb nicf)t (Sie eS, ber 
— aufgemerft nun alfo! — ber ßünf tierin $röf)lid) 
einen £eirat3antrag gu machen fidj unterfangen tjat? . . . 
Syrern einfältigen ©lofcen entnehme icf) bereite bie 
Slnttoort 2)rum benn, bon (Srfcum, bie Äünftlerin 
gröljlidt) §at Sie über bie einem (Sdjüler gefegten 
©renken belehrt. 3dj braudje bem nidjtö fjingugufügen. 
(Stehen <Sie einmal auf — * 

156 



(Srfcum ftanb gefjorfam auf. SDenn 9Rofa lachte; 
unb ifyr ßadjen nafjm itjm bie lefcte Sfraft ftd) ju 
empören unb ben 9fteft feines SelbftbemufetfeinS; cä 
lähmte üjn. 

„ — unb laffen Sie einmal feljen, ob Sljr ber- 
trautet SSerte^r im Slauen (Sngel Sie, bei Sie befannt- 
lid) ju ben Sd)led)teften gehören, etttm baljin bringt, 
bafj (Sie bie oon ber Schule an Sie gefteüten 5In* 
forberungen nidjt nur nidjt befriebigen, fonbem bie» 
felben leisten £er$en3 in ben Sßinb fdjlagen. Sagen 
Sie bie für morgen aufgegebenen ©efangbudjüerfe !jer!" 

(£r§um3 Slugen irrten aufgeriffen burtf)3 3immer. 
Seine Stirn mar nafe. (£r füllte fid) im Sod), fenfte 
ben Äopf, jog an: 

„SoIIf idj meinem (Sott ntdjt fingen? 
«Sollt' t# tym ntdjt fropd) fein? 
2>enn td) felj' tn allen ©tngen, 
SSte fo gut er'S mit mir meüt'." 

$ier begann SRofa §u freifdjen. Studj grau 
5ttepert glucffte, gutmütig. 3tofa aber freiste, mit 
ber Slbftdjt, @r£um ju beleibigen; unb fie freifdjte 
joetet), au§ ßärtlitfjfeit für Unrat, beffen 5lrm fie 
brücfte, unb um ifym §u fdjmeidietn, Um ju belohnen 
für feine §errfd)aft über ben bierfd)rßtigen, roten 
ÜDfanfdjen, ber in ungetenfem unb untertänigem Xon 
feine frommen SReime tjerfagte. 

SSon ©rfcum öerfefcte nod): 

„Sft bod) nldjtS aß lautet Sieben, 
$)a§ fein treues $erje fjegt . . ." 

S)a roarb iljm ba8 ©etragen be§ Slrtiften ju toEL 
157 



IHepert f>atte bie Situation erft eben §u fdjmecfen be- 
gonnen. Seijt ober brüllte er ©rfcum ins ©efidjt unb 
fdjlug ftd) babei auf§ Änie. 

„SRee Sie, aber Sie! SESaS teben «Sie benn? 
Sfmen t3 tooH fdjledjt gemorben?" 

@r §totnlerte Unrat §u, gab gu berfteljen, bafj er 
ben ©rafen (Srtjum, ber int ipintergtmmer be§ Stauen 
©ngetä ©efangbudjberfe tjerfagte, $u fd)ä§en miffe, unb 
fttf) biefem 2öi§ auf SIbel unb Religion mit Über* 
geugung anfdjliefje. <5r öffnete bie %nx unb tat, al§ 
befteKte er bei bem SHabierfpieler einen (Sljorat. 
Sdjltejjlid) ftimmte er felbft tf)n an . . . $)od) (£r$um 
§örte auf. 

3toar Ijätte er gar nicf)t toeiter gemußt 1£)abon 
aber abgefeljen, würgte tfjn blö§lid) eine mafjlofe 
Sßut auf ben bicfen, tadjenben, fingenben 9ttann. ©3 
berfditoamm i^m bor ben Slugen. (£r meinte nidjt 
mef)r leben gu fönnen, aujjer mit feinen beiben Rauften 
an biefem äftenfdjen, mit feinen beiben Änien auf 
$iepert3 ©ruft. (£r gudte ein paarmal auf feinem 
Sßlafce; er tjob bie gebauten §änbe öor bie Schultern 
... er ftürgte Io§. 

$)er Stielet mar atemlos bom Sadjen unb auf 
nidjtö gefaxt: ba§ fefcte um in 9?ad)tetl gegen ben 
tiefernften (Srfcum, ber aufblühte, toäfjrenb er feinen 
2J?uS!elf)unger ftißte. Sie rollten öon einem SBtnfel 
in ben anbera. ©r^um bernafmt inmitten beä ©e* 
potterä einen leifen 5lu§ruf SftofaS. @r mufjte, fte falj 
auf ifm; unb barum atmete er mächtiger; prefcte bie 
©liebmalen feines ©egnerS harter gnrifdjen ben feinigen; 

158 



füllte ficf) gtüdtidt) ertöft unb an feinem richtigen $ßla§, 
ba er unter iljren Singen fämpfen fonnte, rote bamatS 
mit bem Sßieljjungen um bie ßuljmagb. 

Snamifdjen l)atte Unrat, oljne bem Ülingfampf 
ein meljr al§ flüdjtigeä Sntereffe gu^ugefte^en, ftcf) an 
So^mann getoanbt. 

„2ßa§ ift benn nun aber mit Sljnen, Soljmann? 
2)a ft|en (Sie unb raupen — immer mal toieber — 
eine Qiaaxettt; unb fyeute morgen in ber klaffe Ijaben 
(Sie gefehlt." 

„Set) mar nicfjt bi§poniert, £>err ^ßrof eff or. " 

„916er jum ©efud) beS Stauen ©ngcfö finb (Sie 
— traun fürmafjr — ftet§ bigponiert." 

„®a§ ift etmaS anbereS, §err Sßrofeffor. %fy ^atte 
Ijeute morgen Migräne, ©er Slrgt f)at mir geiftige 
Slnftrengung oerboten unb mir gerftreuung berorbnet." 

„(So. (Sei bem mie ü)tn mofle ..." 

Unrat fdmappte erft ein paarmal. £)ann tjatte er'3. 

„£>a fitjen (Sie unb raudjen," miebertjotte er. 
„(Sdjicft fiel) ba$ benn nun für ben (Sdjüler in ©egen* 
roart be§ £eljrer§?" 

Unb ba ßoljmann nid)t3 tat, al§ ü)n hinter {jalb 
gefenften ßibern Ijerbor mit müber Neugier anfefyn, 
braufte Unrat auf: 

„Werfen (Sie bie ßigarette roeg!" fd)rie er bumpf. 

Sotjmann liefj eine SBeite berftreidjen. Unterbeffen 
taumelten Kiepert unb (£r|um gegen ben Xifct); Unrat 
muftte ftd) felbft, bie ®ünftterin gröljtid) unb mehrere 
©täfer unb gtafdjen in «Sicijerljeit bringen. 3113 bieä 
gefeiten mar: 

159 



„SBie beim! SßortocirtS nun alfo!" 

„$)ie gigarette," öerfe^te ßofymann, „gehört §ur 
Situation. &ie (Situation ift ungemöt)nlicf) — für 
un3 beibe, £err Sßrofeffor." 

Unrat, erfdjrocfen über ben SBiberftanb, mit unter» 
irbifdjem ©eben: 

„$)ie ßigarette toegtoerfen, fage id)! w 

„SBebaure," fagte ßotjmann. 

„(Sie füllten e8 toagen . . .! Surfte! . . ." 

Soljmann madjte nur nodj eine bornefym ab* 
tefmenbe SSefoegung mit feiner ftotfcen §anb. 

£>a fufjr Unrat, gebacft oom ©djtoinbel be$ be» 
broljten Xtyrannen, öom <Stuf)t auf. 

„(Sie roerfen fie roeg, ober id) Ijemme ©ie in 
Sfjrer Saufbaljn! Sdj jerfdjmettere ©ie! 3<$ bin 
nidjt gefonnen — !" 

Sofjmann Ijob bie ©djultern. 

,2Sie bebauerticl), $err Sßrofeffor. S)a3 atte§ ift ja 
oorüber. $afj ©ie bie Umftänbe fo mifjberftet)en tonnen." 

Unrat bfaudjte. @r f)atte bie Slugen einer muten* 
ben $a£e. ©ein £al3 mar borgeftrecft mit t)ö<frigen 
©efmen; bor feinen ßafjnlücfen erfdjien ©eifer; fein 
ßeigefinger brang, am (Snbe be3 im SBinlet au§* 
gelegten 2Irme3, mit gelbem Sftaget auf ben geinb ein. 

Sie Äünftlerin gröfjtid) flammerte fidj an if)n, 
au3 ber SSerbauung ber gehabten ©enüffe jäfj auf* 
gefdjredt, nodj etma3 nrirffidjfeitSfremb, blinb lo£!eifenb 
gegen Sofjmann. 

„SSa§ motten ©ie benn? 83eru§igen ©ie üjn 
lieber," meinte £ot)mann. 

160 



2)a fielen (Srijum unb Kiepert über gtuei fradjenbe 
<Stüf)le fnuioeg, bem umfd)(uni}enen Sfiaav in ben 
SRüden uub roarfen e3 mit ben Scafen auf ben j£ifdj. 
5tu3 bem giemlid) füllen SBinfel f)inter fRofa gröfjlidjS 
SEoilettentifdj) ertönte ÄtefelacfS geller Subel. (£r 
tröftete fid) ungeftört mit grau Kiepert. 

9113 Unrat unb feine greunbin fid} roieber auf* 
gerafft Ratten, fdjalten fie tr-eiter. 

„Sie lommen bei mir immer jule^t," fdjrie fie 
ßofjmann ju. 

„Set) erinnere mid), gnäbigeS gräutein, bafj ©ie 
mir ba$ bereite öerfjeifjen (jaben, unb ict) fet)e bem 
gern entgegen." 

Unb er befam, ba fie üerjottelt, tjatb aufgefnöpft, 
mit 5er laufener ©djminfe, toüft unb Reifer fid) öor 
ilmt abarbeitete, plöt^lid) eine ungeftüme Sufi auf fie: 
wieber biefe Suft, feine graufame Siebe $11 bemüttgen 
burd) bie büftern Siebfofungen be3 £after£l 

2)a3 ging aber gteidj borbei. Unrat, in feinem 
21ngftframpf, liefe e3 fid) nämltd) einfallen ^u brol)en: 

„SBenn @ie nicfjt augenblidlid) bie ßigarette 
fortwerfen, begleite id) <Sie fte^enben gufjeS §u Syrern 
SBater!" 

SKun enthielt ba§ ßofjmannfcfje £au3 an biefem 
Slbenb einige ©äfte, barunter audj ßonful Sreetpoot 
mit feiner grau. ßoljmann ftellte fid) cor, wie Unrat 
in ben «Salon einbräche . . . @r fonnte SDora Srect* 
poot um fo Weniger biefen auftritt gumuten, at§ er feit 
geftern mufjte, bafj fie in anbern Umftänben fei. 
©eine Sftutter tjatie e3 fjerauägebradjt . . . Unb ba3 

SRann, ^rofeffor Unrat 11 

161 



toax audj ber ®ruub, weshalb Solnnann tjeute in ber 
klaffe gefehlt fyatte. $)en ®obf auf ben gäuften, in 
ben 23er§geftalt anneljmenben Startern be§ ©ebanfenS 
an biefeä ®inb, baä fte Don 5lffeffor Slnuft, öieUetc^t 
notf) bon Seutnant bon ©ierfdjfe, möglidj)enfall3 aber 
audj öon ®onfnt Sreetboot Ijatte, fafj Sotjmann nun 
tagelang in feinem berftfjtoffenen 3^ mmer • • • 

„kommen ©ie mit!" rief Unrat. w Sd) befehle 
Stjnen, ©efunbaner Sofymann, mit mir §u fommen!" 

Sofjmann lief} ungebutbig bie 3^9 are ^e fallen, 
©arauf fan! Unrat befrtebtgt auf feinen ©i|j. 

„©eljjen ©ie! grettitf) nun bjofyf. ©o jiemt e8 
fidj für einen ©cpler, ber ftd) um ben ßcljrer tooljt 
berbient machen möifjte . J. ©ie, Soljmann, entfdjulbigt 
ber ßefjrer, benn ©ie finb — immer mal mieber — 
atz mente captus §u beäeid)nen. tgabm ©ie bodj 
eine unglückliche Siebe." 

ßolunann lieft bie Sirme finlen. @r toar geifter* 
btaJB unb feine Slugen glüfjten fo fdjtoarj, bafj bie 
Äünftlertn gröfylicf) il>n mit S5ett)unberung anftarrte. 

„§a6en ©ie etoa feine?" fragte Unrat, giftig 
frol)locfeiib. „©ie machen SBerfe — olme barum 
boc§ — " 

„ — ba§ ßiel ber klaffe §u erreichen?" ergänzte 
gagljaft bie ^ünfiterin gröljlidj, benn fie !annte biefe 
SSenbung burd) ®iefelacf. 

Sotjmann fagte fidj: „£)er (Slenbe toeifj e§. Se§t 
brelje td) mtd) um, gefje nadj Qauä, erfteige ben 
©beidjer, richte bie $tinte gegen mein §er$. Unb 
brunten am Stlabier ft$t £)ora. £)a§ tleiue Sieb, ba3 

162 



2)ora fingt, flattert herauf, unb fein glügelftaub 
flimmert bis in meinen %ob . . ." 

®ie Äünftterin $röf)tidj äußerte: 

M 3Biffen (Sie ttoU nod), mie ©ie mid) angebietet 
Ijaben?" 

©ie fragte fet)r fanft, mit einem ®euf5er. ©ie 
n>ünftf)te fidj met)r bon if)m. ©ie tjatte fid) eigentlich 
immer biel meb,r bon il)m getoünfcfjt, erinnerte fie ftd) 
je|t; unb fanb ib,n graufam; unb and) gtemltct) bumm. 

„Unb fommft bu erft mal in bie äöodjen . . s 
9^a, roer i§ nu in ben SSodjen?" 

5lud) ba$. ©ie tonnten audj baS. Sofjmann 
toanbte fid) ab unb ging §ur %ux, berurteilt. SSie 
er ben ©riff in ber §anb Jjatte, tjörte er Unrat fagen: 

„^reilid) nun mot)l. ©ie fjaben eine unglücflidje 
Siebe §u ber ßünftlerin grötjtict), toeld)e ftd) jeboct) 
entfdjloffen t)at, Sfyter §u entraten, unb bar um auc§ 
bem in jenem fdjamlofen ©ebidjt bon fluten geäußerten 
2öunfd)e nid)t entfprod)en t)at. ©ie fi^en nun nid)t 
bei ber $ünftlerin gröfylid) im Kabuff, ßotjmann. ©ie 
finb ber ßünftlerin $röt)lid) nid)t teilhaftig gemorben, 
Sofjmann. ©ie fönnen nun gu Sljren Renaten §urüd* 
fe^ren, £ol)mann. M 

' äftit einem SRucf breite So^mann ftd) mieber um. 
SSeiter toar'S nichts? 

„Samoll," fagte aud) Üiofa. „Gs§ ftimmt, unb 
jebeS SSort fifct." 

£)er alte ©ummfobf ftofj über bon greifenljafter 
©itelleit. $)a3 anbere ©efdjöpf mar ein unappetit» 
UdjeS äftäbel, ntdjiS meiter. Seibe gan§ IjarmloS, 

11* 
163 



beibe gartj unraiffenb. £>ie £ragif fetner bergangenen 
SDftnuten, ßotjmann fjatte fie trrtümlid) erlebt unb 
ofjne SRedjt. (£r ging ntcfjt meljr, fidj $u erfcfyiefjen. 
(£r fanb fidj entläuft, beinafje albern, burdj bie 
5?omöbie ber $)inge hneber einmal entroürbigt, nodj 
immer im fieben bor, unb in biefem Äabuff. 

„<So, bon (£r£um," berfetjte Unrat, „üftun räumen 
audfj <£ie — immer mal roieber — baä gelb. Unb 
toeil (Sie fidj erbretftet tjaben, in 5tmuefenl)eit be3 
Set)rer§ eine Prügelei bom Qam gu brechen, fctjreiben 
<Ste bie ©efangbucfjberfe, bie <Sie nid)t getonnt f>aben, 
fed^Smal ah." 

ßrfcum blieb fteljen, ernüchtert, belaftet mit ber 
GürlenntniS, bafj bie foeben genoffene 2Jcu§felfreube nur 
@elbfttäufct)ung gemefen fei, bafj fein (Sieg über ben 
$ltf)leten itjm md)t§ genügt tjabe, bafj t)ier nur ein 
«Sieger fei: Unrat; unb faf) fcfyrecfenäboH in haä gleich* 
gültige ©eftcfyt ber Äünftlerin $röf)lict). 

„gort mit Sfjnen!" rief Unrat 

Äiefelact rooHte t)interf)er. 

„SSotjin? Dfjne bom Seljrer entlaffen ju 
fein! . . . (Sie merben mir biergig SSergitberfe tue* 
morieren!" 

„SBarum," madjte Äiefelatf, embörerifcl). 

„SBeil ber Sef)rer c| fo mia!" 

Äiefelacf überflog tf)n mit einem (Senfblicf; unb 
berlor alle £uft, e§ mit iljm aufgunel)men. ®r madjte 
fidj ftiH babon. 

S)ie beiben anbern roaren ein <Stüc! borauS. 

164 



(ürfcitm, in bem 93ebürfni§, 9fofa famt ü)rem 
©alan ju betagten imb ju bermerfen: 

„£>a§ üftäbdjen mufc man alfo at§ berloren an* 
feljn. Sd) gemöfme mid) fdjon an ben ©ebanfen. 3dj 
berftdjere bidj, ßoEjmann, idj fterbe nid)t bran . . . Siber 
ma§ fagft bu ju biefem Unrat? Sft bir fo eine 
«Sdjamtofigfeit fcrjon mal borgefommen?" 

Sofymann lächelte bitter. (Sr berftanb: bon (Srtuim 
mar geflogen unb §og fid) flagenb auf bie angeftammte 
SJcorat gurücf: auf bie emige gufludjt ber ©efcrjlagenen. 
ßofjmann berfdjmäfyte fie, fo fd)led)t er tjeute meg* 
ge!ommen mar, aud) er. 

Qsr fagte: 

㩤 mar berfefjrt bon un3, bafjinein gu gefjn 
unb §u glauben, mir tonnten tjjn in Verlegenheit 
fe£en. SSir mußten bebenden, er mar barüber Ijinau§. 
3u SJcitmiffern fjat er un§ längft. ßufammengeplaftt 
finb mir f)ier fdjon oft mit if)m. (Sr fjat un3 fcfjon 
nad) £>au£ gefdjlebbt, bamit mir iljm bei ber $röt)lid) 
nicfjt gefäfjrtid) mürben. ipielt er e§ übrigen^ für au3* 
gef Stoffen, bafj iljm ingmifdjen irgenb ein anberer bei 
ü)r gefät)rüdt) marb?" 

©r§um ftöfynte bermunbet auf. 

„£)enn e3 märe ungefunb für bid), ©rtnim, menn 
man bir hierüber nod) SUuftonen liefje. «Sei ein 
9ftann!" 

(Srtjum berfidjerte mit fcfjledjt gefefteter «Stimme, 
SRofa fei iljm gleichgültig, er frage nidjt, ob fie rein 
fei. üftur Unrat empöre it)n in feinem fittüdjen S3e- 
mufjtfein. 

165 



,,$Üttd) nid)t," gab £otjmann an. „SDiefer Unrat 
fängt an, mtd) §u befd)äftigen: er ift eigentlich eine 
intereffante $Iu3nat)me. Sebenfe, unter melden Um= 
ftänben er f)anbett, ma3 er aEe# gegen fid) auf bie 
Jöeine bringt, £)agu mufj man ein ©elbftbettmfjtfem 
f)aben, fdjeint mir — id) für meine Sßerfon brächte fo 
eineS nid)t auf. (£§ mujj in einem ein <Btüd 5tnarct)ift 
fteden . . ." 

£)ie3 a£fe§ reichte meiter al§ toon (5r|um reichte, 
@r brummte etma§. 

„2öte?" madjte So^mann. „Sftun ja. 5)tc @§ene 
im Kabuff mar miberlidj. Slber fie t)atte etvoa§ 
tDtberltct) ©rofprtigeä. Ober, menn bu lieber miEft, 
etma§ großartig Sßiberlidjeä. Slber großartig mar 
babei." 

@r|um l)ielt ftd) nid)t meljr. 

„SoEjmann, mar fie ttnrftid) nidjt rein?" 

„Sfan, jetjt ift fie jebenfatl^ bebedt mit Unrat. 
$)a fietift bu aud) bon ifjrem Vorleben beffer ab." 

,,3d) I)iett fie für rein. SOär ift überhaupt mte 
im bräunt. 2)u mirft ladjen, Seemann, aber id) fönnte 
mid) erfdnefeen." 

„SBenn bu e§ münfdjeft, ladje id)." 

„3Bte foE id) barüber Ijinmegfommen. §at fdjon 
mal einer ba§ erlebt? «Sie ftanb mir fo t)od), td) 
fyabt eigentlid), menn id) e§ genau bebenfe, nie gehofft, 
fie gu erlangen. SDu erinnerft, in meldjer Aufregung 
id) neulich mar, aU id) ba§ §ünengrab faputt machte. 
Übermut mar ba§ nid)t; id) miß nur gan§ aufridjtig 
fein, @3 mar blofje Slngft öor ber (£ntfd)eibung. Stf) 

160 



tjätte midj, (Sott meijs e8, gemunbert, menn fie mit 
mir gefommen märe. 3Bie fonnte icfj mir ba§ ein* 
bilben: fie Jjat ja biel guöiel Seele für midj . . . 
Unb al£ bann ber SSürfet gefallen mar — " 

£ot)tnann mufterte if)n öon ber «Seite. (Sr|um 
mufjte in einem unerhörten $uftanb fein, um öon ge* 
faüenen SBürfeln §u fpredjen. 

„ — ba toar icö aüerbing§ ein öer^meifetter 
9D£enfcfj, ba§ barf idj morjl fagen. Slber ba§ mar 'ne 
Sßorjltat, oerglicfjen mit fjeute. SSerfteljfi bu benn 
überhaupt, Sorjmann, mie tief fie je£t gefallen ift?" 

„53i§ §u Unrat!" 

„^enfe nur! ®a gehört fie bod) nicbjt bjin. «Sie 
ift boct) rein. Ober aber fie märe ba§> letzte ber Sßeiber." 

Soijmann gab e§ auf. (Srjjum mar nun einmal 
öiet baran gelegen, bafj bie Sfofa grörjticfj auf einem 
unzugänglichen SSolfentrjron ft|e. Offenbar brauchte 
er e3 fo. (Sr machte feinem bümmeren Selbft mei§, 
bajj er fiel) auf bie Sfofa grörjlicf) niemals mirfliclje 
Hoffnung angemaßt fjabe. ßmecf bei Selbftbetrug§ 
mar, bafj um fo meniger Unrat au3 feinem ^3fut)l fjer= 
au§ nad) ifjr gelangt rjaben fönne. £>ie £eben§erfarj* 
rung, bie ba% ©eftdtjt einer $fritjmagb trug, blieb ba* 
fjinten; unb ein fjocfjgefpannter Xräumer entftieg bem 
roten Sanbjunfer: benn es brachte Vorteil für ©rtäumä 
(Eigenliebe ... So mar ber Sftenfcf), meinte ßoljmann. 

„Unb raemt icfj mid) nun frage, marum," fagte 
®r|um nocfj: „ba finb' id) mirflicl) feine ©rllärung. 
Sd) §aV tt)r aße3 geboten, mal il)r ein 9Kenfdj nur 
bieten fann . . . £>aft fie mid) liebte, ba% !onnte idt), 

167 



efjrlid) gefagt, aHerbingä faum Ijoffen. (Sie t)at mid) 
ja nidjt beffer befyanbelt al§ bid)! Sßarum tooljt aud) 
grabe midj! . . . 216er ftatt beffen Unrat? ©laubft 
bu bag, Httenfdj? Unrat ?!" 

„SDie grauen finb unfaßbar," erftarte So^mann 
unb berfanf in ©innen. 

„8d) fann e§ nid)t glauben. Sdj gtaube, er t)at 
iljr fdf)tt»tnbelr)afte SBorfpiegelungen gemadjt; er roirb 
fie nod) in§ Unglücf bringen." 

Unb @r|um badjte fyinju: 

„33ieIIeid)t . . . bann ..." 

2)a überholte ^iefefacE bie beiben. @r fcfjtid) 
fd)on feit einer SBeile f)inter iljnen fyer. (Sr öerfünbete 
geßenb: 

,,<5o blau. Unrat Ijat gefyn Sftar! gebledjt, id) 
Ijab' e3 ja burdjS ©djlüffellod) gefeljn." 

w 2)u tügft — @d)tt>ein!" brüllte (Srfcum unb brad) 
Io§ gegen ben kleinen. 

9lber Stiefelad Ijatte bieS öorau§gefe§en unb toar 
im üftu über alle SSerge. 



XI 



^iefetac? t)atte gelogen. Unrat roar weit entfernt, 
ber ^ünftlerin grötjüct) ©elb anzubieten: nicfyt au3 
$eingefül)l; audj nid)t au3 ®ei§; fonbern — fie burdj* 
fdjaute bie§ — toeil er nicljt barauf !am. (£§ foftete 
fie öiele 5lnbeutungen, bis er fid) nneber ber Söofjnwig 
erinnerte, bie er if)r tjatte nehmen tooöen. 2U§ er 

168 



bann baüon fpracf), fie in ein möbliertes 3™ mer S u 
ftecfen, öerlor fte bie ©ebulb unb tierlangte bünbig 
eine eigene (Sinridjtung. Unrat toar tief erftaunt. 

„$)a bu jebod) mit bem (Sfjepaare Kiepert ju* 
fatnmmen ju mofynen pflegft ..." 

©ein ©eift mar auf (Srfjaltung gerichtet; in fo 
burdjgreifenbe Umn)dl§ungen mufjte er fitf) erft fjüteitt« 
benfen. (£r arbeitete angeftrengt. 

„SBenn aber — aufgemerft nun alfo! — ba§> 
(Sljepaar Kiepert bie ©tabt üerlä§t?" 

„Un menn idj nid) mitmill?" ergänzte fte. „233a§ 
tu' id) benn moll?" 

(£r mar ratto§. 

„9tn? Unratdjen? 9?u?" 

©ie tjüpfte i|m bor ben gufjen untrer; unb 
triump^ierenb: 

„$)enn bleib' idj ^ter ! " 

©in ©längen brad) au§ feinem ©efid)t. <5old) 
eine ÜReuigfeit märe iljm niemals eingefallen. „Sann 
bleibft bu — f)ier," roieberfyolte er mehrmals, um ficf) 
baran gu gemöfjnen. 

„3)a3 ift benn freitief) recf)t brab," fe^te er an* 
ertennenb f)ingu. (5r mar beglücft; unb tro^bem be* 
burfte fie einige Xage fpater mieber ifjrer ganzen ßunft 
be§ ©inflüfternS, bi§ er e§ IjerauS tjatte, ba% er fie 
nid)t mefyr im ©lauen Sngel effen taffen, fonbern iljr 
bie üftab^eiten in einem guten £)otel begaben füllte. 

Sllö er e£ tjerattS fjatte, trollte er fogar mit tt)r 
gufammen effen. £)ie3 lehnte fte ah, unb er mar 
enttäufdi)t. £)afür erlaubte fte iljm, iljr im ©djtoebi* 

169 



fdjen §of nid^t nur bie 9fta%eiten, fonbern auc§ ein 
ßimmer ju bebten, bi§ i^re eigene 2BoI)nung fertig* 
gefteEt fein toürbe. 

5Iuf jebe äftögtidjfeit, fie avi§> iljrer Umgebung nod) 
meiter tjerauS unb fefter an fid) §u gießen, ber SSelt 
bie ^ünftlerin gfröjjttdj entgegenhalten, ftür^te er fid) 
mit fnabenfyaftem (Sifer. üftur erfannt §aben mufjte er 
bie 3J?ögtid)Mt. (Sr trieb ben SEabegierer jur Site, 
Rubele e§ fid) bodj um bie Äünftlerin gröfylid). @r 
brobte bem 9J£öbe(t)änbIer mit ber Urt5itfriebenf)eit ber 
ßünftlerin ^röljtid), erinnerte in bem ^orgeHan* unb 
bem 2öäfd)egefd)äft an ben bertoölmtett ©efdjmacf ber 
®ünftterin grötjlid). ®ie ©tabt gehörte ber Äünftterin 
gröljtid); überall nafnn Unrat itjr, toa§ für fie pafä, 
überall lief? er, unberührt bon mipiUigenben SBtiden, 
itjren Üftamen ertönen. ömmer mar er, betaben mit 
Sßafeten, auf htm SSege bon ifyr, auf bem Söege §u 
ii>r. Smmer fta! er boller £)inge bon brängenber 
2öicf)tigfeit, bie für bie Äünftlerin gröt)(id) grabe fo 
midjttg unb gemeinfam mit if)r §u bebenden unb §u 
bereben toaren. 5Iuf feine grauen ^Bangen tarnen, bon 
beglücfenber Stätigfeit, jei^t meiftenS rote Reifen. @r 
fdjlief bei ?flaü)t§ gut unb lebte gefüllte Xage. 

©ein einziger Kummer mar, bafs fie niemals mit 
Ujm ausging. @r Ijätte fie in ber ©tobt umt)erfül)ren 
motten, fie mit i^rem 3?eid) belannt machen, fie ben 
Untertanen borf teilen, fie gegen Slufrütjrer berteibigen: 
benn Unrat fürchtete fid) in biefer ßett bor feiner 
(Srijebung, er forberte fie §erau§. <Sie aber fjatte 
grabe eine Sßrobe, ober fie mar mübe, ober uttool)!, 



ober bie tiefe grau fjatte fte geärgert $)arauft)in 
machte er einmal ber Kiepert eine ©§ene; mobei fiäj 
IjerauSftellte, ba§ fle bie Äünftlerin grörjlid) ben 
gongen Xag noefj nicfjt geferjen t)atte. Unrat begriff 
ba§ nict)t. «Sie tätfjette öielfagenb. 9fatlo3 fe|rte er 
§urücf gur Äünftlerin gröFjlid), unb fie mufjte ifjn 
mieber fjinljalten. 

S^r magrer ©eroeggrunb mar einfad), bafj fie e§ 
für berfrü§t erachtete, fidE» mit ifjm §u §eigen. SBenn 
man fie öffentlich an feiner »Seite erblicfte, mürbe 
man, ba$ fa§ fie üorauä, ifjn gegen fie eingunefjmen 
berfuerjen. <Sie mar fid) nodj feine§ fo großen (£in= 
fluffe§ auf tr)rt Bemüht, um aß bie ©efcfjicfjten §u* 
fdjanben ju machen, bie er über fie gu fjören be* 
!ommen tonnte, ©ie rjiett fict) it>at)rt;aftig nidjt für 
eine unanftänbige ^Serfon; aber tatfädjtid) rjatte boefj 
jebe allerlei <Sad)en tjinter ftd^ — fie maren ja eigen:* 
tictj ntct)t ber Sftebe mert, aber ein Wann, ber es ernft 
meinte, burfte fie nun mal nid)t miffen. SBenn bie 
Scanner bernünfttger gemefen mären, miem'el leichter 
§atte man e§ gehabt. ÜDZan Jjätte feinen Keinen Unrat 
untere ®inn gefaxt unb itjm einfad) er§ät)lt: ©o unb 
fo. Üftun aber f)iefj e§ fdjminbeln. Unb ha$ ©djlimmfte 
mar, bajj er hierbei auf bumme ©ebanfen berfaüen 
unb fid) etnbilben fonnte, fte fudje nur allein §u 
§aufe gu bleiben, um fiel) orjne it)n §u amüfieren. 
Unb ba$ ftimmte meift ©ort nidjt. SDaüon tjatte fie 
boct) genug unb mar frof), ein menig Sxutje gu tjaben, 
gufammen mit if)ren fomiferjen alten Unrat, ber fid) 
fooiel mit tt)r befaßte mie fonft nod) nie im ßeben 

171 



einet, unb ber mirflidj — fie betradjtete tt)n mand)* 
mal lange unb finnenb — ein feiner $erl mar. 

$)er $Berbad)t, ben fie fürchtete, mar Unrat fremb; 
er tarn nidjt barauf. 

SlnbererfeitS ijätte fie bem ®erebe ber Seute ruljig 
an feiner @eite trogen bürfen. (£r mar ftärfer all 
fie meinte. @3 traten an itjn Slnfed)tungen t)eran, 
bie er übermanb, ot)ne it)r aud) nur baüon gu reben. 
®a§ meifte gefct)at) in ber ©clmle. 

§ier mufjte, bau! ßiefetacf, jebermann 93efd>eib 
über Unrats aufeeramttid)en Sebengmanbet. Einige 
jüngere Oberlehrer, nod) im gfteifet, meiere ©efinnung 
tt)re Karriere met)r beförbern lönne, mieten it)m au%, 
um it)n nietjt grüben §u muffen. $)er junge Ober* 
leerer Sftidjter, ber feine Slugen §u einem SDMbdjen 
auS reifer, Oberlehrern fonft unäugängtidjer $amilte 
erl)ob, grüßte ü)n mit molantem ßädjetn. ?lnbere 
aber öerleugneten auäbrüdtid) jebe ©emeinfdjaft. (Siner 
fpradj öor Unrats eigener klaffe öon „fitttieljem 
Un — , bielme^r ®ot," bon bem bie @d)üler fidj ntct)t 
ergreifen laffen foHten. @3 mar berfetbe Oberlehrer 
^mbbenett, ber ftdj feiner§eit über Unrats <5of)n unb 
feine fittfidjen Verfettungen abfällig geäußert Ijatte: 
aud) bamatS bor be3 93ater§ klaffe. 

SBenn je§t Unrat ben <5d)ufl)of betrat, fdjrie, 
tt)äf)renb ber beauffidjtigenbe Se|rer angetuibert toegfafj, 
alles brauf loa: 

w Ot)o! £ier riedjt e§ nad) fittlidjem Unrat!" 

©er alte Sßrofeffor näherte fid), ber ßärm 

172 



fdjmoll, unter Unrats gif tigern ©fielen, aümäljlid) 
ab; bann fteHte an feinem SBege fid) Ä'iefelad auf 
unb uerfefjte mit einem ©enfbütf, tangfam unb nad)= 
brücftic^ : 

„$ielmef)r $ot." 

Unb Unrat fdjfidj gufammenäucfenb treiter; er 
fonnte es Äiefelad nid)t beroeifen. 

®r !onnte ü)m nidjts mefyr betoeifen, ilm, bas 
fünfte er toofjl, niemals roieber f äffen: fo toenig mie 
con (£r£um unb So^mann. ©r unb feine brei <2d)üler 
lebten Ijier auf ©runb gegenfeitiger ®ulbung. ©o 
befajj Unrat feine 9ftad)t bagegeit, bafj Soljmamt fid} 
am Unterricht überhaupt nidjt meljr beteiligte unb auf 
einen Slufruf mit feinem fdjaufpielerifdjen Xonfall ent= 
gegnete, er fei befd)äftigt. Unrat üermodjte wenig 
gegen öon ©r|um, ber, erbittert über fein langes 
frudjtlofes SDafyoden, feinem Sftadjbar bas (^temporale 
aus ben ^>änben rifj, um es abgufdjretben. Unrat 
mufjte gufeljn, roie ßüefelad bei allen fragen feine 9#it* 
fauler burdj ©agmifcljenmerfett unftnniger Slntmorten 
öertoirrte; toie er laute hieben führte, ot)ne Sßer* 
anlaffung burdj bie klaffe fpagieren ging, ja, mitten 
in ber ©tunbe eine Prügelei anbettelte. 

Siefe Unrat fid} einmal üon ber Sßanif bes be= 
brauten Scannen fjinreifeen unb ftecfte bie 5lufrüt)rer 
ins Äabuff, bann ergab fid} nod) ©djlimmeres. £)ie 
klaffe öernat)m bann bas Sfrtallen unb ©ludfett ge* 
öffneter glafdjen, lautes ^roftrufen , berbädjtiges 
ÄHdjern, ben ©djall boit Püffen . . . £als über £opf 
fiürgte Unrat jur £ür unb liefe ftiefelad toieber 

173 



^ereilt. ®ie beiben anbem lamen mit, ungebeten, mit 
brotjenben, beradjtungSboHen dienen . . . 

%ixx ben §lugenbticf erlitt Unrat groeifeltoä biel 
SSerbrufj. Stber toaS Ijatf it)nen ba3. ©ctjliefjlid) 
toaren bocf) fie bie 35eftegten, ber ®ünf tierin gröljlict) 
nidjt teilhaftig ©eroorbenen. Sttdjt ßofymann fafe bei 
ber Äünftlerin gröfylid) im Kabuff . . . Unrat fdjüttelte, 
!aum bafj baZ %ox ber ©dmle burdjfdjritten mar, 
feinen Unmut ab unb tenfte feine ©ebanfen auf ben 
grauen Sftocf ber Slünftterin grölj(ict), ben er öon ber 
SBafctjanftalt abholen foüte, unb auf bie 23onbon£, 
tbomit er borljatte, fte §u überrafdjen. 

dagegen fonnte ber ©ireftor be3 (§t)tnnafium§ 
nidjt länger umfjin, einzugreifen in bie 3 u ft anoe Der 
Unterfetunba. @r entbot Unrat gu fict) in§ 5Imt3* 
gimmer unb §ielt it)tn bie fittlidje 5tuflöfung bor, ber 
feine klaffe fitf)tlid) entgegengehe. (£r tooHe mcl)t 
unterfud^en, mofyer ber Stnftedung^ftoff lomme. 23ei 
einem jüngeren ßeljrer mürbe er bie§ aüerbing§ unter» 
fuctjen. ©er §err $oßege aber fei in (Stjren ergraut, 
er möge batjer einerfett£ feiner fetbft gebenfen, anberer* 
feitä aber audj be3 5Seifbiel3 nidjt bergeffen, baS er 
ber klaffe ftfjulbe. 

Unrat fagte barauf: 

„§err ©ireftor: ber Sltfjenienfer Sßerifteä §atte 
— traun fürtoafjr — bie Slfbafta gur ©eliebten." 

£>ie3 baffe Ijier tooljl nidjt, meinte ber ©ireftor. 
Unb Unrat: 

„^dj toürbe mein Seben — immer mal toieber — 
für nidjtä eradjten, menn id) ben ©djülern bie üaffi« 

174 



fdjen Sbeale nur oorergäfjtte roie müßige Sftärdjen, 
2)er fyumaniftifcrj ©ebilbete barf be<S ftttlid^eit Slber* 
glaubend ber nieberen ©tanbe biEig entraten." 

©er ©ireftor, ber rticr)t toeiter touBte, entließ 
Unrat unb badjte nod) lange nad). ßuletjt befdjtofj 
er, ba3 ©etjörte für ftdj §u behalten, aus $urd)t, ber 
Säte möchte e3 in einem für ©cfyule unb Seijrerftanb 
unöorteil^aften (Sinne auflegen. 

©eine 2öirtfcr)afterin — fte Ijatte an SBefudjen 
ber Äünftlerin gröfylid) Stnftof} genommen — nötigte 
Unrat mit triumptjierenber Sftulje, gegen bie tt)r Stoben 
ftdj mad)tlo§ brad), jum SSerlaffen be§ £>aufe§. ©tatt 
ifjrer 30g eine 9ftagb au§ bem 53lauen Sngel ein. ©ie 
fafy au§ rote ein Ertappen unb empfing ben gleifdjer» 
burfdjen, ben @d)ornfteinfeger, ben ©aämenfdjen unb 
bie gange (Strafe in ifjrem 3™ met - 

©ine ©cfyneiberin, gelbttct) bon @efid)t, ber Unrat 
im Auftrag ber ^ünftlerin $röt)tid) oft ©efudje madjte, 
t)atte fid) immer falt unb §ured)ttt)eifenb Debatten. 
©ine§ Xageä al£ Unrat bie SRedjnung über einen 
größeren Stuftrag eben begtidjen Ejatte, öffnete fie bie 
Sippen, ©er £>err $ßrofeffor foüe fid) bodj man umhören, 
tt>a3 bie Seute fagten. SBenn ba$ nid)t 'ne ©djanbe 
toäre. Sn feinen Sauren — unb überhaupt. Unrat 
fd)ob o§ne ©rtoiberung baZ Heine ©elb in3 *ßorte* 
monnaie unb ging. 3 ur ^ a ^ D suge^ogerten Xür lächelte 
er nodjmatg hinein unb fagte nadjfidjrig: 

„2lu3 bem für Sfyre SBorte oon SImen gemähten 
Slugenblicf, gute ^rau, erfefje id), baft ©ie bie S5e* 
jorgniS Regten, bie aüjugrole Offenheit Sfyrer Siebe 

175 



möd)te Sonett ju pefuniärem üftadjteile gereichen. 3n* 
beffen, fürchten ©ie nid)t£! @ie f ollen aud) fernerhin 
für bie Slünftlerin ^röljlidj arbeiten bürfen." 

Unb er §09 fid) gurüd. 

5tn einem «Sonntagmorgen enbtidj, toäJjrenb Unrat 
bie SRüdfeite eineä 33latte3 au§ feinen „^ßartifeln bei 
ipomer" mit bem Äongept eineä 33riefe3 an bie 
ftünftlerin ^rö^Iicr) bebedte, toarb geflopft, unb in 
fdjmargem, faltigem 9?od unb t)ot)em £mt trat ©d)ufj= 
madjermeifter fRirrbfleifd^ ein. (§r machte einen ßra§* 
fufj unb fagte befangen, über feinen ©pitjbaud) tt>eg: 

„£>err Sßrofeffer, 9)?orgen, £err Sßrofeffer, idj 
möd)t' man btofj gebeten fjaben, ba§ id) an ^errn 
^ßrofeffer barf 'ne ^rage ridjten."' 

„$Ivlx gu, Sfteifter," fagte Unrat. 

Sd) fyab 1 e§ mir all lange überlegt, unb teid)t nrirb 
eS mir ja audj nid). 23lojj bafj ©ott e3 nu mal miß." 

„SBortoärtä benn alfo, Sftann!" 

„23efonber3, med id) fo toa3 üon §errn *ßrofeffer 
bod) überhaupt nid) glauben lann. 3)ie Seute reben 
biet über |>erra *ßrofeffer, baä tuirb §err Sßrofeffer 
moll felbft am beften miffen. Slber glauben fott ber 
(Stjrtftenmenfd) e§ nid). Sftöl). 2öa£)r(icr) nid)." 

„SSenn bem fo ift," bemerfte Unrat unb nrinfte 
@c§luf3, „fo mag'3 benn gut fein." 

SRinbfleifd) breite feinen ßtylinber, fal) gur (Srbe. 

„Sa. 5Iber ©Ott miH man, bajj id) §errn s $ro= 
feffer ba an erinner', bafj er e3 nid) toiH." 

„2öa<S miU er nicnt?" fragte Unrat unb (adelte 
bon unten. „S)ie Äüuftlerin gröfylid) etwa?" 

176 



£>er Sdjufymadjer atmete fdjtoer unter bem ©rucf 
feiner Senbung. Seine langen, fjängenben Sßangen 
fdjroanftcn in feinem Äeilbart. 

„Sdj fjab' Sie all mal barin eingeteert, £>err 
Sßrofeffer," unb feine Stimme öerbunfelte fid) öor 
©etjeimniS — „bafj ©Ott e3 nufyr barum erlaubt, auf 
ba§ er — " 

„äfteljr (Sngel Iriegt. SRedjt fo, 2tfeifter. S)rum 
miß id) benn felm, ma§ fid) tun läfct." 

Unb ofjne fein ^intertjältigeö ßäcfjetn abzulegen, 
brängte Unrat ben ^errntmter au3 ber Xür. 

©o unbefangen unb ganj auf ber £>öf)e lebte 
Unrat batjin — ba platten fdjrecflidje ©reigniffe. 

(£in glurpter f)atte bie Sinnige erftattet, bafj 
ba3 Hünengrab im Sßalbe mutmillig befdjäbigt toorben 
fei. 2ln bem (Sonntag, ber feiner Sd)ät$ung nad) ber 
ßeitpunft be§ $reoet3 getoefen mar, fjatte er eine ©efeH* 
fd)aft öon jungen ßeuten auf ber Sanbftrafje getroffen. 
Sftadjbem bie Staat£anroaitfd)aft längere ßeit t)tnburd) 
üergebücfye ©r^ebungen angeftellt fyatte, erfd)ien eine§ 
äftontag morgen^ ber gturtjüter jur Seite be3 2)U 
reftor3 in ber 5Ma be£ ©timnafiumS. Solange bie 
5lnbad)t mäfyrte — mod)te nun ber ©ireftor ba3 
Kapitel au$ ber S3ibet üertefen ober bie Schule einen 
Choral fingen — mufterte ber 9J?ann au§ bem SSotf 
üon ber §öf)e be§ bireftorialen $ßobium3 bie 53er* 
fammlung. (5r roifdjte ftcf) babei oft mit bem ipanb* 
rüden bie Stirn, unb tljm fdjien rndjt toofyl §u fein. 
Sd)liejjüd) mu&te er nod) tjinabfteigen unb, geführt 

«Kenn, ^rofeffor Unrat 12 

177 



öom SDireftor, burd) bie Steigen ber ©d)üter geljn. 
(£r benahm fidj babei al3 9J?enfd), ber in gu t)ol)e 
©efeQfdjaft geraten ift, faf) niemanb unb üerbeugte fidj 
bor ©rgum, ber ilm auf ben $uft getreten Ijatte. 

2113 jebe Hoffnung, bie 53erbred)er im 23ereidj beS 
©tnnnafiumä gu entbeden, öorbei fctjien , machte ber 
©ireftor einen äujjerften Sßerfud). (£r Ia3 erft nodj 
ein ©jtrafapitet auS ber 23ibel; bann fprad) er bie 
ßuöerftdjt au<§, bieg roerbe menigftenS einen ber 6d)ut* 
bigen gerührt unb gur SReue erroeidjt Ijaben, unb er 
roerbe fid) in feinem ©etoiffen gebrängt füllen, in baä 
8pred)gimmer be§ 2)ireftor§ gu fommen unb feine 
ÜDfttübeltäter angugeigen unb ber ©eredjtigfeit gu über* 
liefern, ßum Sofjn für fein aufrichtiges ©eftänbniS 
foüe iljm felbft bann nid)t nur bie ©träfe erlaffen, 
fonbern aud) ein ©etbgefdjenf gugeteitt werben . . . 
hiermit mar bie 5lnbad)t gu ©nbe. 

©d)on brei Stage fpäter gefdjaf) e3, bafe Unrat in 
einer XituS ßiüiu<§=@tunbe, bie bie üerroafyrlofte klaffe 
mit ßärm unb Siebenbürgen ausfüllte, jäl) öom $att)eber 
emporfdjnellte unb gu fdjreien anfing. 

„Sofymann, Sljre ^ßriüatleftüre werben ©ie bem* 
nädjft an einem anbern Ort fortfetjen bürfen. ®iefe* 
lad, @ie tjaben tjier bie längfte ßeit auf bem ©djlüffet 
gepfiffen, ©ie fönnen nun balb bafyeim — immer 
mal roieber — Sfjren SQ?if± fahren, üon @r|um. SSeit 
entfernt, biefe brei Sßermdjten in ba3 Kabuff gu öer* 
bannen, ba§ für ifyre SSerroorfen^eit einen gu eblen 
Slufentljalt barfteüen mürbe, tüiH idj üiefmefyr aüeS 
baranfetjen, bamit iljre Saufbaljn ben motjloerbienten 

178 



Slbfdjlufj in ©efellfdjaft gemeiner SDiebe unb ©inbredjer 
finbe. 2)er ©emeinfd)aft ber Stnftänbigen toerben fie 
nicfjt mefjr lange teilhaftig bleiben, i^re Atemzüge 
unter un3 finb gejault l u 

ßttmr ertjob fid) Soljmann unb hat, bie Stinte 
gerunzelt, um eine (Srflärung; aber Unrats begrabene 
(Stimme mar fo t>oll gemefen öon fid) fättigenbem Qa% 
feine 2fttene triumphierte fo fdjaurig, bafc alle fid) ge* 
f plagen füllten. Soljmann fe§te fid) toteber, mit be* 
bauernbem Sldjfetjuden. 

Sn ber nädjften Sßaufe toarb er, gufammen mit 
$ie[elad unb tion (Sr§um, gum ©irettor bef Rieben. 
S3ei i^rer 9tüdfef)r erflärten fie mit ftfjeinbarer ©ering* 
fd)ä£ung, e§ fei roegen be§ albernen £ünengrab§. Stber 
fofort btlbete fid§ ein freier $ret§ um fie. ßiefe- 
tacf raunte: 

„D Sftenfd), teer mag unö motf blofc angefagt 
laben?" 

®ie beiben anbem fafjen fid) angeroibert in bie 
Singen unb breiten $iefelad ben 91üden §u. 

2ln einem Vormittag fuljren bie brei, öom Unter* 
rtcfjt befreit, im (befolge einer ©ertd)t§fommiffton in 
ben SSalb unb mürben oor ba§ Hünengrab, ben @egen=> 
ftanb itjrer ©etoaltafte, gefteüt. £>ter erfannte fie ber 
^lurljüter. SDie Unterfud)ung ber Angelegenheit trug 
ilmen nod) mehrere fdjulfreie Xage ein. (Snbltd) be* 
traten fie ab§ Angesagte ba% ©i|ung§§tmmcr be£ £anb* 
gerid)t§. SSon ber ßeugenbant empfing fie Unrats 
giftige§ ßädjeln. 

3m 'Saal befanben fid) audj ^onful öreetpoot 

12* 
179 



unb Äonful ßofjmamt, unb ber ©taatSantoattäfubftitut 
fomtte nidjt umljin, ben beiben etnftufereicfjen §erren 
eine SBerbeugung §u mibmen. (£r rang innerlich bie 
§änbe über bie ^orrjeit be3 jungen 2of)mann unb 
feinet greunbeS, oa fe ft e ftäj n ^t längft gemelbet 
tjatten. £>ie 5lnftagebef)örbe mürbe e§ bermieben fjaben, 
an bie grofje ©locfe $u rüfjren. üftatürtid) tjatte man 
geglaubt, e3 ^anbete fic§ um lauter Surften bom 
@c£)lage bei $iefetacf. 

Sftadjbem in bie 5Berf)anbtung eingetreten mar, 
fragte ber Sßorfi^enbe bie brei 91ngeflagten, ob fte fidj 
fdjulbig befennten. $iefe(acf fing fofort an, jju leugnen. 
2Iber er fyaht e§ ja fetbft feinem ©ireftor geftanben 
unb audj im Sauf ber SBorunterfudjung aKe§ ^uge» 
geben. Der SHreftor trat bor unb beftätigte bieä au§* 
fürjrlid). ©r marb bereibigt. 

„Der £err ©ireftor fjat gelogen," behauptete 
barauf ^iefelad 

„®er §err ©ireftor rjat e§ aber befcrjtooren." 

„D toei," madjte Äiefelacf, „benn fjat er erft rectjt 
gelogen." 

(£r §atte bie QüQd abgeftreift. ©abongejagt 
toarb er bod). Unb überbie3 mar er erbittert unb in 
feinem ©tauben an bie Ütfenfcrjen erf djüttert, weit er, 
anftatt bie berfprodjene Setotjnung §u erhalten, bor 
©erid)t gefteHt toorben toar. 

ßotjmann unb ©raf Sr^um gaben bie Xat %u. 

,,3d) bin e§ nid) getoefen," quäfte^iefelad bajlüifdjen. 

„5lber mir!" entfdjieb ßorjmann, peinlid) berührt 
burdj biefe $amerabfdjaft. 

180 



„Sßarbon," bemerfte @r§um. „%$ fyV e3 alleine 
getan." 

„Sitte feJjr," unb ßofjmann machte ein ©eftdjt 
bon müber Strenge, „deinen 5lnteil an biefer öe* 
fc^äbigung eines öffentlichen 23efi§tum§ ober tüte man 
baö nennt, mujj itf) mit aller ©ntfcfjiebenfjeit in Sin* 
fbrucf) nehmen." 

SSon @r§um hrieberljolte: 

w 8tf) fyaV e§ ganj alleine labut gemacht, £)a3 
ift maljr." 

„9J?ein ßieber, rebe leinen $ot)l," bat Seemann. 
Unb ber anbere: 

„gum — normal. 2)u toarft ja ein ganzes 
«Stücf baoon toeg. $)u fafjeft ja mit — " 

„SJftt roem?" fragte ber 23orft|enbe. 

„Mit niemanb — glaube ict);" unb bon (£r^um 
toar fetjr rot. 

„9#it $iefelacf, roatjrfdjeinticf)," meinte ßotjmann. 

$)er ©taatäanroaltgfubftitut fanb e£ angezeigt, bie 
«Sdjulb auf möglicfjft biete ßöpfe $u berteilen, bamit 
für ben ©ol)n be§ $onful§ Soljmann unb ba§ S0?ünbel 
be§ ßonfuli Söreetboot roenig babon übrig bleibe. (£r 
machte üon (Srtjum auf bie @cl)tt)ierigleit feiner bor* 
geblichen %at aufmerlfam. 

„©o öiel Unfug, roie ©ie alleine üerübt |aben 
wollen, bringt ja ber ftärlfte 3J?ann nic^t fertig." 

,,£)od)," entgegnete ©rtjum, ftolj unb befdjeiben. 

£)er SSorft^enbe forberte ifyx unb 2ot)mamt §ur 
Nennung ber übrigen auf. 

„@ie muffen tt>ot)l eine größere bergnügte ©efett» 

181 



jcfjaft geroefen fein," bermutete er tooljltöoHertb. „(Sagen 
©te unö nur bie Xeilnefjmer, (Sie tun fiel) unb un3 
einen ©efaüen bamit." 

£)ie 5lngeflagten fcfjttriegen. £>ie SSerteibigung gab 
$u bebenfen, roelcfje Domerjme ©efinnung t)ierau§ fpreerje. 
(Scfjon roäljrenb bex ganzen SBorunterfucrjung feien bie 
jroei jungen Seute ftanbtjaft geblieben in ifyrem SSor* 
f)aben, niemanb weiter $u fompromittieren. 

2Iutf) $iefetacf mar ftanbtjaft geblieben; aber tfjm 
toarb e§ nietjt angerechnet. Übrigen^ tjatte er fid) 
feinen (Streid) nur aufgefpart. 

@3 mar alfo fonft feiner babei?" totebert)olte ber 
SSorfttjenbe. 

„üftein," fagte (Srtjum. 

„üftein," fagte ßofymann. 

,,£)od)!" rief ßiefelacf im QuetfdjbiSfattt be§ be* 
ftiffenen ©djüleTg, ber „feinä" meifj. „£)ie ^ünftlerin 
$röt)licl) roar auef) noefj mit!" 

Unb ba atle§ laufcfjte: 

„$)ie t)at e3 ja überhaupt Hofe fjaben toollen, bafj 
mir ba& Hünengrab ruinieren füllten." 

„(£r lügt," fagte Sr|um unb fnirfdjte. 

„(£r lügt bei jebem SSort," ergänzte ßoljmann. 

„©§ i§ fo gemife mafjr!" beteuerte Äiefelacf. „fragen 
(Sie man §errn ^Srofeffor! ©er fennt fie am beften." 

(5r grinfte nac^ ber 3 eiI 9 enDan ^ 

„33 e3 meüeid)t nid) maf)t, baft 3fjnen bie $ünft* 
lerin ^ö^lid) an bem (Sonntag burcfjgegangen i§, £>err 
Sßrofeffor? ©a Ijat fie mit un3 beim Hünengrab 
grüt)ftücf gegeffen." 

182 



5THe§ Hielte auf Unrat, ber jcrftört auSfaf), unb 
beffen tiefer floppten. 

„2Bar bie ©ante babei?" fragte einer ber Üftdjtex 
überrafd)t unb im Xone rein menfdjlidjer Neugier bie 
beiben anbem ?lngeflagten. Sie tyoben bie Sdjultern. 
3(ber Unrat brachte fyeroor, faft erfticft: 

„®a£ ift St)r Gfribe, Sie Slenber! SRedjnen Sie 
ftd) — immer mal roieber — gu ben £oten!" 

„2öer ift benn bie ®ame?" fragte ber (Staats* 
antüaftSfubftitut, ber $orm roegen. £>enn jeber 21n* 
loefenbe raupte Don itjr unb Unrat. 

„£)err ^ßrofeffor 'Staat roirb un§ SluSfunft erteilen 
fönnen," Dermutete ber QSorfttjenbe. Unrat gab nur 
an, fie fei eine $ünftlerin. ©arauf beantragte ber 
(Subftitut bie fofortige $orlabung ber betreffenben 
^rauenSperfon, ba ein Sntereffe beftelje, ju ermitteln, 
mitliefern fie als intellektuelle Urheberin beS fraglichen 
©eliftS, für baSfelbe mitüeranttuortlid) §u mad)en fei 
©er ©erid)tSl)of befcf»fofe bemgemäfj, unb ber ©ericfytS* 
biener roarb auf ben 2Beg gefdjicft. 

Sn§roifd)en begutachtete ber junge SßetfjtSamoatt, 
ber £ot)mann unb Don (Srtium §u oerteibigen tjatte, 
ftfjroeigenb Unrats ©emütS^uftanb. ©r fam gu bem 
(SrgebniS, hak bieS ber ßeitpunft fei, it)n ftd) auS* 
fprectjen ju taffen; unb er beantragte bie 53ernet)mung 
beS ^ßrofefforS 9?aat über ben allgemeinen, geiftigen 
unb fittlidjen ßuftanb ber brei 2Ingeflagten, feiner 
<Sd)üler. ©aS ©ericfjt gab bem Eintrag %o[Qt. ©er 
«StaatSanmaltSfubftitut, ber eine für ftonful Q3reetpootS 
Sd)ü§ling unb bm Sotjn beS $onfulS Sormtann un* 

183 



angenehme $lu§fage befürchtete, tjatte bergebenS oerfucrjt, 
e3 gu oertjinbern. 

2öie Unrat oor bie ©crjranfen trat, roarb gelabt. 
@r mar in beängftigenber Stufregung, leibenbe SBut 
oergerrte tt)n, unb er fat) feudjt au§. 

„©§ ift fein ßmeifet erlaubt," fo Begann er fo* 
fort, „baran, bafc bie Äünftlerin $röl)licr) meber bei 
jener öerroorfenen greoeltat n °tf) au $ überhaupt bei 
ber ganzen oerructjten Sanbpartie beteiligt geroefen fei." 

(£r muftte fict) erft oereibigen laffen. £>ann wollte 
er gleict) ba§felbe noct) einmal beteuern. 35er 95or= 
fi|enbe unterbract) it)n roieber; man toertange fein 
3eugni§ über feine brei ©ctjüler. $)a fing Unrat un* 
bermittelt §u fdjreien an, bie $lrme auffyebenb, unb 
bie tieffte 9lot in feiner begrabenen (Stimme, al§ fei 
er gegen eine Sßanb getrieben, finbe reinen 9tu§roeg 
met)r. 

„2)tefe 83urfci)en finb bie 2e|ten be3 Sftenfdjen« 
gefd)lect)te3! <5ef)t fie euct) an; fo fietjt ber !iftact)tuucr)3 
be§ 3 uc ^ t § au f eg au ^' SSon jetjer maren e§ ©obefefjaffene, 
bafj fie bie §errfdjaft be§ ßet)rer3 nur roibermillig er* 
tragenb, 2luflet)nung gegen btefelbe nidt)t allein übten, 
fonbern fogar prebigten. ©auf ifjrer Agitation beftetjt 
bie klaffe gu einem ert)eblidjen Xeile auS ©lenben. 
<Sie tjaben aßeS barangefetjt, um, fei e§ buret) reoo* 
lutionäre 9?facr)enfcr)aften, fei e3 buret) berfucfjten S5e* 
trug unb jebe anbere Betätigung gemeinfter ©efinnung, 
fict) ber ßulunft roürbig gu ermeifen, bie fiel) itjnen 
tjier — traun fürroatjr — erfct)tie^t. 2)ie3 ift ber Ort, 
roo iä) ©ie im borauS erraartet fyaM ..." 

184 



Unb er toanbte fitf) mit bem 9kdjefdj)rei eines 
furdjtbar betroffenen ben brei SSerfüfjrern ber Äünft» 
lerin grö^lic^ gu. 

„SSon 2lngeftd)t $u 5Tngeftdt)t r Sofjmann — * 

(Sr begann jeben ber brei üor öerfammeltem ©e« 
ridt)t unb Sßublifum gu entblößen. ßofjmannS ßiebeS* 
gebiete, oon (Sr^umS näc^tli^e 5lusflüge über bie 
ÜBalfonpfeiler be§ $aftor§ Xtyetanber, SüefelacfS frecfjeä 
Sluftreten in einem ben ©djülern unterfagten 2otal; 
aUe$ brad) fjeroor, gitternb oor ©eroaitfamfeit. ©er 
(£r§umfcfje mißratene Cnfel toarb auSgefpien, nebft 
bem ibeallofen ©elbbünfel ber ftäbtiftfjen ^arri^ier unb 
bem ber Xrunffudjt öerfaßenen ipafenbeamten, ber 
ßiefelacfö SSater mar. 

©a3 ©eridjt mar peinlicr) berührt burdj) all bie§ 
fanatifd) Überfodjenbe. ©er ©taatSanmaltfubftitut 
richtete £)öflid) entftf)ulbigenbe ©liefe an ®onfut 2of}= 
mann unb Sfonfut SSreetpoot. ©er junge Serteibiger 
beobachtete fpöttifd) unb befriebigt bie «Stimmung im 
©aal Unrat beluftigte unb empörte. 

©nbüd) bebeutete tfjm ber 23orfi|jenbe, ber ©eridjt§* 
§of fei §ur ©enüge aufgeflärt über be§ SßrofefforS SSer* 
t)ältni3 gu feinen ©djülern. Unrat pfauchte o^ne gu Ijjören. 

„Sßie lange noefj toerben biefe fatittnarifdjen 
(Sjiftengen burdj bie Saft ifjrer 'Scrjänbticfjfeit ben (£rb* 
boben, ben fie brücfen, beleibigen! SHefe nun behaupten, 
bie $ünftleritt ^röfjttc^ Ijabe an üjren üerbrecfjerifcfjen 
Orgien Xeil gehabt. SBarjrtjafttg: e§ t)at biefen rticr)t§ 
toeiter gefehlt, al3 baft fie bie $ünftlerin gröfytidj) an«« 
tafteten in if)rer ©fjre!" 

185 



inmitten ber £)eiterfeit, bie feine SBorte bettrirften, 
bradj Unrat faft jufammen. £)enn ma§ er fagte, ent* 
f^ract) nicfyt feinem Snnerften. 2)ort mar er Derftdjert, 
bie $ünftterin gröfylid), bie er an jenem SBafylfonntag 
au3 ben Slugen Derloren t)atte, fei beim Hünengrab 
gemefen. 9^oct) meljr. ©in fliegenber Überblicf über 
bi£fyer nidjt gemürbigte Umftänbe mad)te ilm atemlos, 
©ie ^ünftlerin g-röljlid) tjatte fid) immer gemeigert, 
mit itjm auSgugetjen. 2W ifyre QSorroänbe, um allein 
ju £>aufe §u bleiben, ma§ Derbargen fie? ... Sol)* 
mann . . .? 

(£r ftürjte ftd) Don neuem auf ßofjmamt unb rief 
iljm ju, bafj bie üftad)t feiner Äafte eine §u bredjenbe 
fei! 5lber ber Sßorftgenbe forberte it)n auf, an feinen 
$ßla| äurücfäufel)ren, unb befahl, bie 3 eu 9* n 5 r öl)lic§ 
Ijereinjurufen. 

St)r CSrfctjetnert erregte ©emurmet; ber SSorft^enbe 
broljte, ben ©aal räumen ju laffen. 9J?an beruhigte 
j"icE> ; benn fie gefiel. @ie mar in if)rem grauen 5£ud)= 
foftüm Don fümpatljifd) rutjiger ©legan^, fjatte fid) 
ftf)lid)t frifiert, einen §ut Don mäßigem Umfang unb 
mit einer einzigen ©traufcenfeber aufgefegt unb nur 
ganj menig 9iot im ©eftdjt. (Sin junges Sftäbdjen 
äufeerte ftcf) ju ifjrer Butter laut barüber, roie baZ 
^räulein fct)ön fei. 

©ie trat unbefangen Dor bie SRidjter f)in; ber 
SBorfit^enbe empfing fie mit einer leid)ten Verbeugung. 
Sluf Antrag be§ ©taatSanmaltfubftitutä marb fie un* 
beeibigt Dernommen unb erflärte freimütig, mit ein* 
nefymenbem Sädjeln, bafj fie aUerbtngä an jener 2anb<* 

186 



partie teil genommen Ijabe. Kiefeladö $erteibiger 
glaubte enblid) auftrumpfen gu fönnen. 

„%&} mad)e barauf aufmerffam, baft unter ben 
bret 5lngef tagten nur mein Klient e§ mar, ber ber 
Sßaljtfyeit bie (£f)re gegeben rjat. w 

Stber niemanb intereffierte ftcf) für Kiefetad. 

£)er ©ubftitut meinte, nun fei bie ©eeinftuffung 
erroiefen, unb für ba§ ©etift, ba3 bie beiben jungen 
Seute au3 bloßer, begreiflicher ©atanterie auf ftd) §u 
nehmen üerfudjt rjätten, entfalle bie intefleftueüe Ur* 
E)eberfct)aft t>oH unb ganj auf bie 3 eu 9^ n $töl)ficr> 
Kiefeladä SBerteibiger benu^te bie Gelegenheit, um gu 
bebenfen gu geben, mie fefjr aud) ba§, er muffe e£ 
gefterjen, unfümpatrjifdje auftreten feineä Klienten 
begrünbet fei in ber Korruption, bie ber 53erfef)r mit 
einer ber Klaffe ber ßeugin angefangen $rauen3* 
perfon bei jungen ßeuten rjeroorgubringen morjl ge* 
eignet fei. 

„Sßa§ fie mit ben ollen Hünengrab gemacht 
tyaben," fagte barauf leid)tf)in bie Zeugin %$tfi$t 
„ba§ iä mir bunfet unb fann e§ aud) bleiben. 3tf) 
roeifj nur — roa§ nämtid) bie Korruption betrifft, 
toooon ber §err gerebt rjat — baf; an bem bemühten 
©onntagnad)mittag einer Oon ben jungen §errn mir 
'n regelrechten §eirat<§antrag gemadjt f)at, unb bafj idj 
bebauert f)ab 7 , nid) $otge geben gu fönnen." 

ÜD?an ladjte unb fdjüttelte bie Köpfe. £)ie 3 eu 9* n 
gröfjlid) fjob bie ©djuttern, faf) aber feinen ber bret 
Slngef tagten an. 5luf einmal fagte (Srfcum, rot über- 
goffen: 

187 



„2)ie ©ante f)at roaljr gefprocfjen." 

„SRatürftdj," fefcte fte {jinju, „roar el gtütf^ett mix: 
unb ben brei <5d)ülern immer ftreng anftanbig unb 
befcfjränfte fitf) ba3 ©ange, menn idj fo fagen barf, auf 
Mberei." 

£>iefe Gshcftärung fjatte fie für Unrat beftimmt unb 
fudjte ilm, mit einem raffen «Seitenbticf. Stber er f)ieft 
ben Stopf gefenft. 

„SSM bie 3 e ugin," fragte ber ©ubftitut, „bamit 
behaupten, bajj if)r Sßerfetjr mit ben $In gefragten bie 
©renken be3 moraüfdj ßutäfftgen in feiner 2öeife 
überfdjritten ljat? M 

„Sn feiner i3 gu biet gefagt," — unb fie fafjte 
ben Gmtfdjhtfj, ujrem alten Unrat auf bem Umtoege 
über ben ©eritfjtSfyof fjintoeg, bie S33a^rt>eit §u gefielen. 
£>a§ Diele ©dnmnbeln führte ju immer metjr SBeit* 
läufigfeiten. „3n feiner SBeife nict) grabe. Silber bod) 
man in feljr nebenfädjticrjer." 

„2Ba§ nennt bie 3eugin nebenfädjticfj?" fragte 
ber S8orfi|enbe. 

„£)en ba r u t>erfe£te fie unb geigte auf 5Üefelacf, 
ber unter ber Süufmerffamfeit be£ ganzen <3aale3 auf 
feine Sftafe ju fdjielen begann, ©r erregte immer 
mef)r Übelftotten: je§t audj noc§ burrf) btö Qfrlud, ba§ 
er gehabt fjatte. üftadjträgtidj berfudjte er §mar $u 
behaupten: 

w @ie lügt ja." 

5tber ber SSorfi^enbe menbete fid) ah öon if)m. 
@r mar, toie alle 5tntoefenben, in angeregter unb frei 
menfdjtidjer ©timmung. Sofjmann, ben Sftofaä ©nt- 

188 



tjüllung über ben ungtücfüdjen Eintrag feinet ^reunbes 
öon Sr|um bitter fränfte, benutze ben Moment, um 
im £on einer toeltmännifrfjen Stnefbote fjinjuroerfen: 

„SßaS toill man, bie $)ame f)at iljre ©efcfymacfös 
ridjtung. $)en ßiefetacf erhört fie — id) erfahre ba3 
übrigeng erft je£t Über einen anbern ®egenftanb 
tfyrer ©unft finb toir beffer unterrichtet . . . dagegen, 
©räfin §u toerben, toeigert fie fidj ftanbljaft llnb 
mir, ber td) niemals irgenbroefcfye 5lnfprüd)e erhoben 
fyabz, erüärt fie unabläffig, id) toerbe üjr immer ber 
le$te fein." 

„(Stimmt/ fagte bie 3eugin Srör)Itc^ f unb ^offtc, 
Unrat toerbe e§ Ijören unb befjerjigen. @§ toarb getackt 
£)er SSorfi^enbe f Rüttelte fidj bieSmal heftiger, einer 
ber Sftdjter trompetete burd) bie üßafe unb Ijielt fid) 
ben S5auc^. ®er Vertreter ber <Staati§antt>altfd)aft 
frümmte böfe bie Sippen, ber SBerteibiger fdjlängelte 
fie ffeptifd). (£r|um flüfterte ßoljmann gu: 

B 5lucf) nodj mit föiefelacf — ba§ toar ber ©djlufj. 
gür midj ift fie nun erlebigt." 

„Üfta enblidj . . . Übrigen^ finb mir fein rau£. 
SBer reinfällt, ift Unrat." 

„SReb' mir boc^ blofc nid)t bagtoifdjen," raunte 
(Srfcum nodj ra[d), „menn id) ba§ Hünengrab auf mid) 
allein neunte. Set) mujj ja ofjneljin toeg unb auf bie 
treffe." 

25a ftellte ber 25orfi£enbe, jiemlidj erholt, mit 
öäterlidjer «Stimme nod)mal3 bie Räumung in 2Iu3* 
fidjt. £)ann erflavte er bie SSernefjmung ber 3 eu 9^ n 
gröijlid) für beenbet, fie fönne gefyen. «Statt beffen 

189 



begab fte fiel) in ben ßufdjauerraum. ©ie begriff nid)t, 
mo Unrat tjingefommen fei. 

Unrat fjatte ftd) mätjrenb ber allgemeinen Reiter* 
feit mit langen «Schritten baoongefd)tid)en. (£r flol) 
tüte über einftnfenbe SDämme, unter Sß$olfenbrüct)en, an 
fpeienben Julianen l)tn. SUIeä um it)n t)er fiel au3- 
einanber unb rijj itjn in 5lbgrünbe; — benn bie ®ünft* 
lerin gröt)lid) trieb üftebenbinge! £ot)mann unb bie 
anbern, bie Unrat für immer beftegt unb barnieber* 
geworfen glaubte, fte tauchten auf au§> itjrem $ftid)t3, 
fobalb er nid)t t)infa^. ©ie Äünftlerin ^rötjltdj naljm 
feinen Slnftanb, jene iljrer teilhaftig toerben gu laffen. 
SSon ^iefelad geftanb fte e3 ein, öon ßofymann leug- 
nete fie e3 nod). Slber Unrat glaubte it)r nicf)t mefyr! 
Unb er mar f)ilflo§ erftaunt hierüber: bafj bie ®ünft= 
lerin gröfjlidj ftd) al§ unglaubioürbig IjerauäfteHte, 
SBiö Ijeute, bt§ §u biefem fcr)redlict)en Slugenblicf mar 
fie ein ©tücf öon i|m geroefen; unb unüerfeljemä rijj 
fie fiel) loa: Unrat fal) 31t, mie ba3 blutete, unb begriff 
e§ ntcfjt. 2)a er nie mit 9ftenfd)en (Semeinfdjaft ge- 
habt Jjatte, mar er nie berraten morben. üftun litt er 
mie ein Stnabe — mie fein @d)üler (Sr^um gelitten 
tjatte an gang berfelben $frau. ®r litt ungefdjicft, un* 
gebärbig unb mit ©tarnten. 

©r ging nad) ^pau§. S3etm erften SBort, ba§ 
feine Wienerin an ilm richtete, fur)r er auf unb jagte 
fte auf bie ©trafje. £)ann flol) er in fein gimmer, 
fdjlofj ab, brüdte ftd) in§ ©ofa unb mimmerte. SSon 
©djam ergriffen, raffte er ftd) auf unb natjm ba3 



190 



iDfanuffrtpt ber ^ßartüel bei £omer oor. (£r lehnte 
toieber an bem ©djreibputt, ba£ feit breifeig Soweit 
feine rechte ©djulter in bie £)öf)e gebrängt fyatte. 5lber 
biefe unb jene 9tücffeite föar mit ßeüen an bie ßünft* 
lerin gröf)lid) befd)rieben, manchmal nur mit einer 
Sßottj, bie fie anging. (£3 fehlten fogar ^Blätter: bie 
tjatte er atf)tlo3 an fie abgefd)idt. (Sr falj auf einmal 
feine 2lrbeit3fraft gang it)r untergeorbnet, feinen SSillen 
frfjon längft nur nodj auf fie gerietet, unb ade Seben§=> 
jiele jufammenfaflen in if)r. 9la<fy biefer ©ntbedung 
fefyrte er gurüd in feine «Sofaecfe. 

(£3 toarb üftacfyt, unb auf ber 2)unfettj)eit erfdjien 
if)m iljr leid)te§, launifd)e§, buntel @efid)t; unb er 
bliefte mit Slngft hinein, ©enn er erfannte, baf} barin 
für jeben Serbadjt, für jeben, ein 5lntjalt fei. S)ie 
.ftünftlerin grötjlid) gehörte jebem. Unrat Hämmerte 
bie §änbe öor fein öon Slut gepettfd)te§ ©eftd)t. 
•Seine fpäte ©inntid)feit — biefe einem öertrodneten 
Körper traft tangfamer unterirbifd)er Serfütjrung ent* 
rungene ©innlid)feit, bie getoaltfam unb unnatürlich 
fladernb, fein ßeben öeränbert, feinen ©eift gu ©rttemen 
getrieben fjatte, fie quälte ü)n je§t mit Silbern. (Sr 
fat) bie ^ünftlerin gröljlidj in iljrem fleinen 3* mmer 
im Stauen (Sngel unb ifyre enttjüllenben ©eften, bie 
©rftlingögeften öon bamalS, unb itjren fi^elnben Slüi 
3e$t richtete fie Süd unb ©eften an Unrat üorbei, 
auf einen anbern — auf Cofymann . . . Untat fat) 
bie ©jene §u ©nbe, gan§ gu ßnöe, unb fie tankte auf 
unb nieber, toeil er fctjtuctjgte. 



i9l 



XII 

(£r ging ttodj in§ 5Imt, Traft eine! SRefteä bon 
ftaätöerljaltenber ©emoljnfyeit unb obmof)! er borauSfalj, 
ba^ einer biefer ©dmlgänge fein le^ter fein roerbe. 
£>ie Oberlehrer Ratten fid) je£t au3nat)m§lo§ bafür 
entf d)ieben, itjn ju überfein. 3m ßetjreräimmer ber* 
ftecfte fid) aße3 hinter 3eitungen, flol) ben Xifdj, fbte 
in bie (Scfen, fobalb Unrat mit feinen gu forrigierenben 
heften fidj nieberliejj. 3n ber klaffe fehlten £ol)* 
mann, bon ®r|um unb Sliefefadj, alle brei. ®ic 
übrigen beractjtete Unrat unb tiefe fte gewähren. Sftancfy» 
mal bebaute er, aufäifdjenb, irgenb einen mit l)alb= 
tagelangem karger. «Später bergafj er aber, ben 
SßebeH mit ber 31u3füt)rung be§ Urteils gu beauf* 
tragen. 

£)rau§en fd)tid) er baljin, otjne jemanb gu feljen, 
Ijörte meber ©djmälmngen nod) 9ftul)me3erE)ebMtgen, 
merfte e§ aud) nid)t, roenn bie ßofmfutfdjer ttjre 
Sßferbe anhielten, um ifyre 5 remoen au f Unrat at§ 
eine ftäbtifdje ©eljengtoürbigfeit aufmerffam gu machen. 
2Bo er borüberfam, marb bon feinem $rogef$ ge* 
fbrodjen. $ür bie ßeute mar eigentlich Unrat ber 
5lngeflagte, unb fein Sluftreien bor ©eridjt erregte 93e* 
bauern unb 3 0rn - ältere §erren, ©djüter au§ ben 
erften Safyrgängen, für bie Unrat ^eitere, bon ber 
ßeit gärtlid) bergolbete Sugenberinnerungen umljer* 
trug, blieben bei feinem 5lnblid ftelm unb f Rüttelten 
bie ßöbfe. 

w 3Sa£ tö benn au3 unferm alten Unrat blofe 

192 



gemorben. ®aä iä \a 'n Jammer, i3 eä ja, toal et 
neuerbingS für ©efd)id)ten macfjt." 

„So tritt 'n ßeljrer bod) nidj auf gegen fo 'ne 
Sungenä. Soll ba% 'n Sugenberaierjer fein? Unb 
benn feine STuSfätte gegen bie ßaufmannfdjaft unb 
gegen bie erften gamilien. Soor @erid)t, bitte." 

„SBer ftd) f eiber in feinen Sauren nocrj pifante 
Seitenfprünge üor^utoerfen rjat nnb öffentlich bamit 
reinfällt. (Sr fiijt bod) überhaupt in 'n ©la3l)au& 
Sn ber 23ürgetfd)aft foll bie ©efd)id)te §ur Sprache 
fommen, unb t>a^ fie iEjn nid) meljr tjaben motten bei 
ber Sdmle, ba§ toeifj id) bon SSreetpoot (5r fann 
man meg§ief)n mit feiner greunbin." 

„Slber 'ne feine £)eern i£ ed." 

,,©a§ ig e§." 

Unb bie §erren lachten ftd) an, jeher mit einem 
Keinen ©efunlel im 33 tief. 

„993ie Unrat ba blofj auf gefommen id." 

„%\&, fyab 1 id) e§ S^nen nict) fdjon immer gefagt? 
(Segen fo'n tarnen fann auf bie Sauer feiner an: 
er te nu mal 'n rechter alter Unrat." 

Slnbere erinnerten an Unrats Solnt, ber ftd) 
einft mit einem anrüchigen ^rauengimmer auf offenem 
SDcarft tjatte bliden laffen. (Sie beriefen ftd) auf ben 
Slpfet ber nid)t raeit bom «Stamm falle, unb behaupteten 
nadj bem Vorgang be§ Dberle^rer§ |)übbenett, ber ftttlicfje 
ßufcmmenbrutf) be§ SSaterd fei beftimmt öorljeräufagen 
gemefen SJcan tootttf aud) öon jefjer etmai SDcenfcrjen* 
fdieneS, Unf)eimticrje£ , grünblid) 23erbäd)tige3 an 
Unrat wahrgenommen fyafon unb erHäite, ftd) über 

SRcttTt, ^Srefeffer Untat 13 

193 



feine oor ÖJeridjt geführten, gegen bie SCngefe^enfien ber 
«Stabt gerichteten Sieben feinen 31ugenbltc! $u rounbern. 

„<So'n atte3 @tel fjatf man fd)on lange tot* 
|d)Iagen follen," äußerte bei Unrat« Taljen, in [eine 
Sabentür gelernt, ber ßisorcentjänbler 9#et)er, beffen 
SRedjnungen für ^rofeffor SRaat immer mit einem 
burd^geftrittjenen U begonnen Ratten. 

©er $ßäd)ter be3 Safe Central fagte in ber grülje, 
roenn Unrat bie §au3front entlang f erlief), ju feinen 
ba$ Sofa! fdubernben Kellnern: 

„(Sittlicher Unrat mu§ egal rau0." 

Slnbererfeitl gab e3 unäufriebene SBürger, bie 
Unrats (Smanätyation mit greuben begrüßten, itjn für 
it)re bem SBeftefyenben feinblicfjen SBerbungen at§ 
SSunbelgenoffen beanfprucfjten unb SSerfammlungen 
einberiefen, ttio über fein mutiges Stuftreten gegen bie 
s $riöilegierten ber ©tabt bebattiert toarb, unb too er 
reben foHte. Sn tfjren öffentlichen Stufrufen f)iefj e3: 

„£>ut ab bor folgern Spanne!" 

Unrat lief; ttjre fdjrifttidjen (Sinlabungen un* 
eruribert. Sfjre Slborbnungen öerabfct)tebete er burd) 
bie Oerfcf)loffene Xür. ©r faft unb gebaute mit $a% 
©et)nfuc^)t unb ©raufamfeit ber Äünftlerin grötjlicl), 
unb baran, tt>ie er fie nötigen fönne, bie <5tabt §u 
öerlaffen unb in großen £agemärfc§en baoonpäie^en. 
(£§ fiel ifjm mieber ein, bafj er bieä bei ifyrem aller* 
erften ßufammentreffen ii)r ftrenge geboten tjatte. 
SSenn fie bamatä fidj nietjt bem ßetjrer toiberfe&t 
§ätte! Sefct tjatte fie eine Sftaffe Unfug getrieben, 
Untjeit angeftiftet, unb Unrat founte fidj, in faffungs* 

194 



lofer, marterboßer Oladjgier, nidjt!3 GrferjnenStDertereS 
mef)r borfteÖen, als bafj bie ^finftlerin grötjlicf) in 
einem tiefen wtb finftern Kabuff irjr Seben enben möge. 

(£r bermieb tagsüber beinlid) bte (Strafen, in 
benen er ir)r begegnen !onnte. ®eä SßadjtS nnr gefcrjal) 
e§, bafj ex in jene «Stabtgegenb fcfjfid^, ju einet 
Stunbe, roo t)inter ber beringten <Scf)eibe feines 
Sofaig meljr bie (Schatten bon Db ertefjrerföbfen mit 
ben (Sebiffen floppten. S)ann machte Unrat, fcrjeu, feinb* 
feiig nnb boß bittem Verlangens, eine roeite Ü^unbe 
um baä £>otel jum Sdjtoebifcrjen §of. 

©inmal trat irjm babei au£ bem S)un!el ein 
äftenfdj entgegen unb grumte: eS toar 2of)mann. Unrat 
braute juerft 5nrücf unb rang nacrj 8uft ®ann 
fbreigte er bie §anbe unb griff, mit beiben jugfetdj, 
nadj Sorjmann, ber jjöfltd) auStoicr). SÜ3 Unrat roieber 
feft auf ben Seinen ftanb, begann er gu bfaudjen. 

„(So rcagen (Sie (SIenber eS benn atfo, mir nocr) 
unter bie 5fugen gu treten! S)tdjt bei ber Söorjnung 
ber ^ünftlerin ^rör)ttct) mufc icf) Sie faffenl Sie rjaben 
fcfjon roieber üftebenbinge getrieben!" 

„Scjj berftdjere Sie," erftiberte Sorjtnann fanft, 
„(Sie irren ficfj, §err Sßrofeffor. (Sie irren ftdj bon 
born bis rjinten." 

„2Ba3 rjaben Sie rjier etroa fonft angefangen, 
berrucfjter 35ube!" 

„Set) bebauere, mid) barüber nidjt äußern gu 
fönnen. 0hir fobiel, haft eS Sie, £>err Sßrofeffor, in 
feiner SSeife berührt." 

,,?>cf) »erbe Sie boüenbS gerfcfjmettern!" berget} 

13* 
195 



Unrat, mit ben 5lugen einet mütenben Äa£e. „©eien 
©ie gewärtig, mit ©cfjmad) unb ©djanbe bon ber 
Sdjute gejagt ju merben ..." 

„@3 foßte mid) freuen, menn S^nen bie Genug- 
tuung mürbe, §err Sßrofeffor," fagte Sofjmann, of)ne 
bie Slbftdjt §u Rotten, etjer metmiütig, unb ging lang* 
fam meiter, Verfolgt bon Unrats 2)roljungen. 

(§r mar nidjt met)r aufgelegt, Unrat §u fränfen. 
$eute, mo atteS über ifm Verfiel, l)ätte Sofjmann fidj 
beffen gefdjämt. ®r füt)fte 9D?itletb mit bem Sitten, 
ber nod) babon fbrad), ifjn bon ber <3dmle 51t jagen, 
in bem Slugenblicf, mo Unrats eigene (Sntlaffung fdjon 
befcljloffen mar; — äftitleib, unb aud) eine 2£rt bon 
jurücKjaltenber ©tjntpattjie für biefen einfamen 5Wer* 
mettsfeinb, ber unbebenfftdj fobiel gegen fidj auf bie 
SSeine braute; für ben intereffanten 2lnard)iften, ber 
Ijier im SffuSbredjen mar . . . 

©ein ewiger Sßerbacfjt auf Sofjmann megen biefer 
gröt)tic^ mar ftägltd) unb rütjrenb; er mar fogar boll 
tragifdjer Sronie, menn man if)n §ufammenf)ielt mit 
bem, ma§ Sofymann in Sßirtlidjfeit in biefe üftadjt 
Ijinau§gefüf)rt t)atte. Sofjmann fam au§ ber $aifer=* 
ftrafee. grau £>ora Sßreetboot mar Ijeute abenb ent* 
bunben. Unb SoIjmannS unbefannte 3ärt£td)!ett neigte 
ftd) über iljr ©djmergenlbett. <Sein £er§, ein frudjt* 
Io3 unb bemütig fdjmelenbeS $euerdjen, feinte fidj, 
ben Keinen, jitternben Sftnbertorber gu ermannen, 
beffen @ntftet|ung bieü*eid)t Slffeffor $nuft, bielleidjt 
ßeutnant oon ©ietfdjfe, bteHeid)t audj $onful 93reet= 
boot bemirft tjatte . . . Sofjmann mar fjeute na^t bor 

196 



tag Sreetbootfdje Qauä gegangen unb fyatte bie ber- 
fdfyloffene Xür gefügt. 

SBenige STage fbäter Ratten bte fdjme&enben <Sd)icf=» 
fale ftdj gefenft. £o!j)mann, bem nidjtS baran lag, 
bnrfte, bis er nadj ©nglanb ging, anf ber <3d)ute 
berbleiben; feine Sßermanbten toaren gu mächtig, als 
bafj an feine (Entfernung §u ben!en getoefen märe. 
SHefetacf berbanfte feinen 2Ibfcf)ieb nidjt bem ÜBorfaE 
mit bem ^üljnengrab; efjer feiner ungebührlichen Stuf* 
füljrung cor ®erid)t; bor aßem aber feinen §ur 
$ünfiterin $röt)lidj unterhaltenen unb bon tf)r befannt 
gegebenen Söegieljungen, bie unjutäffig erfdjienen für 
einen ©efunbaner. 9Son (Sr^um ging freiwillig unb über* 
antwortete ficf) einer treffe. Unrat marb enttaffen. 

®r behielt baS 9ied)t, feine Sefjrtätigteit big jum 
iperbft fortgufefcen. ®r brad) fie aber, im (Sinber* 
nehmen mit ber borgefe^ten 23ef)örbe, fofort ah. Sin 
einem bon Unrats erften fcrjulfreien Vormittagen, töte 
er, unbefdjäftigt unb btanloS für immer, im «Sofa fafj, 
lam Sßaftor DuittjenS. (£r Ijatte gugefeljen, toie t)ier 
jemanb immer tiefer in <3ünbe unb Verlegenheiten 
hineinritt. 3e$t, ba ber Wlann am SSoben lag, mar 
er ber Meinung, ba§ für baS Sljriftentum etoaS §u 
machen fei 

(£r begann fofort, unb raupte babei eine 3igarre 
feie jeber anbere Sftenfdj, fid) über Unrats traurige 
<Sad)en ju erbarmen, über feine Sßereinfamung, über 
bie Slnfeinbungen, bene'n er fidj gerabe bon feiten ber 
Sefferen auSgefefct Ijabe. ©o ettr-aS §aU bod} nie* 

19? 



mcmb gern, bagegen muffe man roa£ tun. SJBenn 
Unrat menigftenS nocfj feine getootjnte Xätigfeit befäfje. 
©eine ©ntlaffung mactje baS Ungtücf boö, inbem fte 
ifm feinen bittern ©ebanfen rettungslos ausliefere . . . 
9£un, rettungslos fei jutiiel gefagt Sßaftor QuittjenS 
madfye fidj antjeifc^tg, für Unrats SBieberaufnatjme bei 
ben Sefferen ju forgen, iljn in einen bolitifdfjen herein, 
in einen ®egelüub tjinetngulotfen. S3ebingung fei aller* 
bingS — bieS fdfjien ber Sßaftor $u bebauern unb als 
unöermeiblicfjeS Übel angufefjn — bafj Unrat bor ©Ott 
unb ben ÜD?enfd)en feine SSerirrungen bereuen unb 
itmen ein @nbe machen muffe. 

Unrat antwortete hierauf fo gut toie nidfjtS. ©er 
Sßorfctjlag intereffterte itjn nictjt. Sßenn er fcfjon ber 
ßünftlerin $rßt)lid) Oerluftig ging, fanb er eS groecfloS, 
eine ®egelbartie bafür einautaufdjen. 

darauf griff Sßaftor OuittjenS ju größeren ©e* 
fidjtSpunften. (£r beflagte bie ©cpler, benen ein §u 
itjrer §ut berufener bie (SdjrceHe beS SünglingSalterS 
burcr) fotcr) ein Seifpiel bergifte. Unb nid^t nur bie 
<Sd)üter ber Unterfe!unba, nein, alle anbern ebenfo; 
unb nidjt nur äße anbern innerhalb beS ©tjmnaftumS, 
fonbern, über bie Stauern beS ©rjmnafiumS IjinauS, 
alle bie ehemaligen «Sdjüler — alfo bie ©tabt in ifjrer 
(Uefamtrjett. SlKe biefe, unb Sßaftor DuittjenS liejj 
feine ßigan* auSgetjn, müßten an ben ßetjren üjrer 
Sugenb 3roeifel empfangen unb in irjrem fcijlid)ten 
©tauben manüenb roerben. Ob J»enn Unrat fo fdjtoere 
Eilige auf fein ©eroiffen nehmen motte, <3d)on fei 
ber Ihtabe Äiefelacf inS Ungfüd geraten, unb Unrat 

198 



metbe tooljl ntdjt oerfennen, bafj für bert $aE biefeS 
ÄinbeS ifym felbft eine 9ftitoerantmortlicf)!eit jufommc 
2)aS fei aber fic§er nid)t ber einzige B^abt, ben ber 
Abfall etne§ Spanne! tote Unrat bon ©laube unb Sitte 
§u ftiften beftimmt fei . . . 

Unrat toarb ftu^ig. SSon ÄiefelacfS SSernidjtung 
erfuhr er erft je^t; unb er brannte bon jäfjer $reube 
barüber, ftc betoirlt $u fjaben. S)afj fein 23eifbiel 
anbern gefäljrltcf) »erben, in ber ©tabt SSerberben 
auSfäen tonne, barauf mar er nod) nidjt berfatten. 
£>ier öffneten fidj SluSftdjten auf 9Ract)e unb erregten 
tf)n. (£r befam rote glecfe unb gubfte, atemlos in ftc§ 
felbft bertieft, an feinen fbärtidjen ©efidjtsfjaaren. 

Sßaftor QuittjenS mifjberftanb ifjn unb fagte, btö 
§abe er gemufjt, bafj Unrat fid) baB nalje gefjen taffen 
merbe. SBefonberS, toenn man ba$ ©efdjöbf in 23etrad)t 
§ief)e, megen beffen er fid) unb anbere ben größten 
Unannehmlichkeiten ausfege, bann trete ja ber faux 
pas ofjne foeitereS gutage. 

Unrat fragte, ob ber $ßaftor bon ber $ünfilerin 
$rö§tidj rebe. 

üftaiürticf). Sefct, feit ifjren, in öffentlicher ©e* 
ridjtSbertjanbhmg abgelegten ©eftänbniffen, feien Unrat 
ja toot)t bie STugen geöffnet. Siebe madje blinb, bieg 
fei — unb Sßaftor DuittjenS günbete feine gigarre rnieber 
an — §ugugeftet)en. 3InbererfeitS möge Unrat ftcf) bod) 
nur feiner ©tubienjaljre erinnern, unb beS Mannigfachen, 
ba$ man bamatS in Sertin erfahren fyaht. 9ftan fei 
ja audt) fein $rofd) gemefen, §ufju, unb miffe über 
foldje ©ämdjen giemticlj ©efdjeib. £>ie feien eS benn 

199 



bodj nidjt mert, bafy man feine ©jtfteng unb bie bon 
anbern ßeuten auf ben $o£f fteHe. So, toenn er an 
93erltn benle — 

Sßaftor Quittjeng lächelte feiig unb fdjicfte ftdj an, 
bertraulidj $u toerben. Unrat benahm fiel) immer 
unruhiger, unb plöfclict) unterbrach er. Ob biel aUeS 
fid) etma auf bie Äünftlerin gröljltcl) Begietjc £>er 
sßaftor mar bertounbert unb bejahte. ©arauf fdjneKte 
Unrat bom «Sofa, bfaucljte unb ftiefe bumtof unb be* 
bro^ttcr), mäljrenb ber <3aft feinet Sftunbel über Sßaftor 
Qutttjens" Ijinfbrifcte, bie Sßorte au§: 

,,©ie t)aben bie Stünftlerin $röl)liclj beleibigt. £>ie 
©ante fte^t unter meinem <3cr)u|. SBerlaffen <3ie — 
bormärts nun alfo! — mein $au§!" 

©er Sßaftor rücfte erfdjrocfen mit feinem @tul)l 
meit fort. Unrat fjaftete gur Züx unb öffnete fte. 
$B er bann no^malä, gornbebenb, auf ^aftor Quitt* 
jen« loSfuljr, rutfct)te ber <ßaftor in einem feigen Sogen, 
mitfamt feinem <Stut)I au§ ber Stür f)inau3. Unrat 
fcfjlofj fie. 

@r feuchte nodj lange burct) ba§ ßimmer. Gsr 
mufjte ftcfj gefteljn, ber Slünf tierin größte!) erft bor 
turpem fel)r Üble3 gemünfcfjt gu ljaben. S)ie fdjlimmften 
©ebanfen tjatte er ftd) gemacht über fte. Slber mal 
Unrats Sftedjt mar, ba§u befafj $aftor DuittjenS noäj 
lange nicljt bie ©rlaubnil. £)ie Stünftlerin gröljlid) 
ftanb über $aftor Duittjenl. @ie ftanb über allen 
— allein unb fjeilig im Slngefidjt ber 9ftenfd)f)eit. (§£ 
mar gut, ba§ auf fotcfje 2Beife Unrat mieber jum 
magren SSemuJjtfein ber S)inge tarn. S)ie föünfilerin 

200 



I grollte!) mar \a feine 2lngelegenl)eit! ffllan bergriff 
fid) an iljm fetbft, menn man fiel) unterftanb, fie nid)t 
gelten gu laffen! ©eine öon 51ngft burdEjjagte Xörannen* 
mut padte il)n, unb er mufjte fid) ftüfcen: tute bamal§, 
al3 ba§ Sßublifum be§ ©lauen ©ngetä fie au£getad)t 
fjatte. ©ie au3gulad)en, bie er eigenljänbig gefdjminft 
fjatte! 81)re Seiftungen gu beanftanben, bie er getoiffer* 
maften f eiber borfüljrte! (Sl maren — geim'B nun 
freiließ — feine erfreulichen Seiftungen, bereu fie fid) 
beim Hünengrab befliffen Ijatte, unb fie tjatten Unrat 
©djmerg gefoftet. ®a§ aber Ratten nur fie felbft mit* 
einanber auszumachen, Unrat unb bie $ünftlerin $röt)* 
lid). (£r moßte gu il)r f)ingel)en, er mar nidjt ge* 
fonnen, bie§ länger gu unterlaffen! 

@r griff gum §ut, unb Ijängte iljn mieber Ijin. 

©ie I)atte ü)n berraten — immerhin benn mof)l. 
5Inbererfeit§ mar fie fo ber Sßeg gemorben, ber gum 
SSerberben be§ ©d)üler§ ®iefelad geführt Ijatte. SSarb 
fie Ijierburd) nicCjt gerechtfertigt? üftod) nidjt? SSenn 
fie aber nodj anbern ©djütern — gum SSerberben 
geretdjte? 

Unrat blieb fteljen, mit gefenftem $o£f, über ben 
eine rote SBolfe gog. ©eine SRadjgier unb feine (Sifer* 
fudjt fämpften, inbe3 er ftd) nid)t regte, (Snblidj 
Ijatte bie SRadjgier gefiegt £)te ßünftlerin $rö§lid) 
mar gerechtfertigt. 

Unb Unrat begann gu träumen bon ©djülern, 
benen fie gum SSerberben fyätte gereidjen fallen. SSie 
fc^abe, bafj ber 3t9 arr enliättbler ÖOm ^oxtt nidjt 
melir auf ber ©d)ule mar; unb jener Sefyrting, ber 

2öl 



nid)t grüßte, fonbern feirte; unb alle anbern in ber 
©tabt. Sonett allen tjätte bie Äünftterin gröljlid) 
gum Sßerberben gereidjen fotten. (Sie aße Ratten iJjxet* 
toegen mit @d)imbf unb <Sc|anbe ou§ ber <Sd>uIe 
Vertrieben werben foßen. ©in anbersgearteteä 23er* 
berben !onnte Unrat fiel) nietjt DorfteQen. 5Iuf einen 
ßufammenbruclj, ber nidft barin beftanb, bafj einer aus 
ber ©djute Vertrieben roarb, Verfiel er nidjt . . . 

21(0 er bei ber ßünftterm grö^ttdj anflobfte, trat 
fte grabe fetbft, gum 5lusge|en fertig, in bie %üv. 

,,£mt)! 2)a i§ er! SBenn idj nu nid) eben gu 
bir wollte! 3)u glaubft e3 natürlid) nid), aber id) ttriH 
bot I)infd)lagen, roenn es nid) raa^r is." 

„Sftag's benn fein," fagte Unrat. 

Unb es mar bie 2Bar)rr)eit. 

S)ie ßünftlerin gröfjtid) fjatte, ats Unrat ftd!) 
burdjaus nid)t mef)r bliefen liefe, guerft einfach gefagt: 
„$la benn nid)/' wnb ^atte fid) barauf gefaxt gemalt, 
it)re eigene SBoIjttung nid)t meijr §u begießen, fonbern 
Vom (Mos ber gefdjenften Sftöbet nod) eine 3 e ^ Qn S 
gu Vrivatifteren, um bann, roeil baä @l)eVaar Kiepert 
anbertoeitig Verforgt unb fdjon abgereift mar, ein 
neues Engagement gu fudjen. <Sie ijatte ifjrem alten 
Unrat meifj ©ort bie freunbfc^aftlidjften ©efüf)le ent« 
gegenge&radjt; aber bie fonnte man einem ÜDJenfdjen 
ja nidjt am Sftecf borturnen, unb wenn er's nid)t 
glauben wollte, mufjte er's laffen. ©ie §atte it)re 
sßbilofobtiie. 6s mar biet leidjter, einen §u be* 
fdjtoinbeln, nadjbem man mos angef teilt t)atte, als es 

202 



einem gu bemetfen, menn man grabe mal mirfliä) 
unfdjulbig mar. Überhaupt fam man au§ bem 23er* 
ftecfenfpieten mit gemefenen ©ingen nie meljr ljerau3, 
menn ein Sttann fdmn in folgen offenbaren ßinbereien 
toie ber §finengrabgefd)idl)te ein £>aar fanb unb ftd) 
einbilbete, fte ginge avufy nad§ i^rer 83efanntftf)aft mit 
i^m mit au unb jebem. 2)ann mar ber 511te eben 
bod) iljr ©eure nid)t. @S lam ja bor, bafj einer ftd^ 
irrte; barin ergab man fic§ benn. 2Tuf ber «Strafe 
lief einem mandEmtal einer nad^, ijalbe (Stunben lang, 
bi§ er e3 fdjliefjüdj riäfierte, überholte einen unb 
glubte einen öon ber (Seite an. 2)a fdjmenfte er auf 
einmal ah unb tat, aU mar' er'§ nitfjt gemefen. Unrat 
§atte fte biSfjer auc§ moljt blofc bon hinten gefannt, 
unb fobalb er fte in§ ©eftdjt §u fe^en friegte, roar'3 
alle. üfta lajj tljm. 

2ßie fie bann bie $dt ^inge^n falj, ftcij lang- 
meilte unb bafj bare (Mb bermifjte, überlegte fte, 
bafj e3 bod) ju bumm fei, bie ©acfje einfad) fo in bie 
S3rüc§e gefm §u laffen. ©er 5Ilte fdjamte ftdj am 
(Snbe blofj, f^moEte unb martete, ba§ fte il)m 'n 
Keinen ginger Ijtnljielt. konnte gemalt werben. @r 
mar ja 'n alteä SHnb, 'n bifjd)en fomifcl) eigenftnnig. 
©ie backte baran, toie er ben Äabitän au§ ber 
©arberobe f)tnau3gefe§t Ijatte, unb e§ belegen fogar 
mit fiebert aufgenommen fjatte; unb fte ladete. ®leid) 
nadjljer aber befam fte mieber bie ftarren, ftnnenben 
5Tugen, mit benen fte Unrat manchmal betrautet hattt. 
(£iferffid)tig mar er, baZ mufcte maljr fein; unb t§ gab 
i$r Jpotfjadjtung ein. 93ieIIeid)t fafe er nun unb giftete 

20S 



ftd) unb mar i^r fbinneböfe unb fonnte bor @alle 
nidjt SÜUttag effen. ©o ma3 mar ja fdjrecfüdj. Sljr 
gutes |)erj bemegte ftd). Unb nid)t nur i§re3 SßorteitS 
wegen, nein, aud) au§ SQZtttetb unb audj aus §odj* 
adjtung mochte fie fid) auf ben SSeg. 

„Sßir tjaben un§ ja lange nid) gefeljn," fagtc fte, 
fdjüdjtern unb fpöttifd^. 

„£)a3 §at benn aud) feine ($rünbe, w braute 
Unrat l)erüor. M 8d) mar — immer mal roieber — 
befd)äftigt." 

„<ää) fo. Unb roomit benn?" 

„Wit meiner ©ntlaffung au£ bcm ßef)rlörber be3 
f)ieftgen @tymnafium§. M 

,,8d) berfte^e. £)a§ l)ab' id) aU SSormurf auf* 
Sufaffen." 

„2)u bift gerechtfertigt. Sft bod) audj ber ©d)üler 
$iefelad entfernt morben unb ber bem ©ebilbeten 
offen ftefyenben Saufba^nen für immer berluftig ge« 
gangen." 

„£)er ©fei, bem gönn' td) e§.* 

„$8on biefem ©efdjid ift e3 nun freitid) ju 
münfdjen, bafi e3 galjlreidie anbere ©djüter ereile." 

„Sa nrie foßen mir ba3 blofj aufteilen,' 1 unb fie 
Iädjelte bon unten. Unrat marb rot. (£§ entftanb 
eine Sßaufe, mä^renb bereu ftc i|n hineinführte unb Diu* 
fe£te. @ie glitt auf feine Ifrue, berftedte ba3 ©eftc^t 
hinter feiner ©djulter unb fragte bemütig fdjer^enb: 

„Sft Unratdjen feiner fleinen Hünftlerin grötjltd^ 
nu aud) geroifj nid) metjr böfe? SSeifct bu, tt>a$ ic§ 

204 



cor ©eridjt er^tt fyab', ba§> toar ja tatfäd)tid) alles. 
@ott i3 mein $euge, §&tf id) faft gefagt, obfdjon ba§ 
einem aud) nifdjt f)ilft. S)u fannft mir aber glauben." 

„üftag'3 benn fein/ toieberljolte et. Unb in bem 
©ebürfniS, ftd) i^r näfjer gu bringen burdj Klärung 
unb ßufammenfaffung oer Vorgänge: 

„©§ ift mir — traun fürtoaljr — red)t roof)l 
be!annt, bajj bie fogenannte ©ittlidjfett in ben meiften 
gäflen auf ba% inntgfte mit $)umml)ett berfnüpft ift. 
hieran fann f)öd)ften3 ber nid)t ljumaniftifd) (Sebilbete 
gtoetfeln. Smmerljin ift bie <Sittüd)feit oon SSorteil 
für ben, ber, fte mcf)t beft^enb, über bie, toeldje iljrer 
md^t entraten tonnen, leidjt bie §errf(^aft erlangt, ©s 
liejje fid) fogar behaupten unb nadjtoeifen, bofj tion 
ben llntertanenfeelen bie fogenannte ©ittlidjfeit ftrenge 
§u forbern fei S)iefe gorberung fjat mid) inbe§ — 
aufgemerft nun alfo! — niemall ba^u Herleitet, ju 
ernennen, bafj el anbere Sebenlf reife geben mag mit 
©ittengeboten, bie oon benen bei gemeinen SßfyilifterS 
ftdj toefentlid) unterf Reiben." 

«Sie Iaufd)te angeftrengt unb üertounbert. 

w $ld) nee. 2ßo ftnb benn bie. S§ baä fein 
<Sd)toinbel?" 

„3$ felbft," fu^r Unrat fort, „fjabe midj perfßn* 
lid) ftetl an ben fittlidjen ©epflogenfjeiten bei ^Ijilifterl 
beteiligt: nidjt, toeil id) tljnen Sßert beigemeffen ober 
mid) an fte gebunben eradjtet ijätte, fonbem toeil idj 
— bortoärtl, immer mal toieber! — feinen SInlafj 
traf, mid) Oon ifjtten §u trennen." 

(£r mufcte fid) im ©predjen f eiber anfeuern, fo 

205 



ftocfenb unb üon garbe unb ßraftloftgfeit beä f)eftigften 
Schamgefühls befallen, brachte er feine fülme SebenS* 
auffaffung §um SBorfdjein. 

@ie bettmnberte feine SRebe nnb füllte fidj ge* 
fd^metd^elt, toeü er fte if)r, nur tf)r §um heften gab. 
Site' er nod) fjingufefcte: 

w $8on bir bagegen fyabt idj, tdj !ann nidjt umf)in, 
bie3 feftguf teilen, gu feiner ßeit einen bem meinigen 
öertoanbten ßeben&oanbet ertoariei," 

— ba fdmitt fte if)m öor Überrafdjung unb 
Sprung eine $ra|e unb fü&te i^n. ©ie liefj !aum 
feinen 9ftunb Io§, unb er erläuterte fdjon toieber: 

„2Ba3 jebodj nidjt berfjinberte — u 

„üßa toaS benn? 2Ba3 berfjinberte e§ benn met), 
Unratdjen?'' 

,, — bafe meine gu bir gefaxte 3 une ^9 un 9 m ™ 
ba$ ©rtragen ber bem ©runbfafce nad) §u bißigenben 
&inge in biefem tonfreten %aUz erljeblid) erfc^roert 
f)at, ja, ba§ biefe 2)inge mir gum ©djmerje gereicht 
tyaben." 

(Sie erriet ungefähr, unb Ijtelt ifjm ein fdjmeiclj* 
ferifdHdjiefeS Äöpfdjen Ijin. 

„®enn td) eradjte bid) für eine fotdje, beren teil- 
haftig su merben nid)t fo leicht einer öerbient." 

©ie roarb ernft unb nadjbenflidj. 

Unrat befdjieb ftd). 

„9#ag'3 benn fein." 

Sfber bann, fjerüorgeftofjen, unter bem Slnfturm 
einer fdjredlidjen (Srinnerung: 

„Sftur einen gibt e3, ben fönnte id; bir nie öer* 

206 



äeif)n, beffen mufjt bu bidj — traun fürtoatjr — ent- 
halten, ben barfft bu niemals toieberfefjen. ©a§ ift 
Sotmtann!" 

©ie faf) iljn erfdjöpft, bofler <Sct)njeii3tropfett, unb 
begriff e3 nict)t, toeil fie nichts toufjte öon bem quäle* 
rifdjen Silbe, baä iljn einmal überwältigt tjatte — 
ßoljmannä Silb mit il)rem, 

M 5tc^ ja," äußerte fie. „5tuf ben bift bu immer 
fo toilb geroefen. £)u toollteft boct) SBurft auS iljm 
machen. (goEft bu aud), mein Unratdjen, fei man 
toieber gut 2ftir fagt fo'n bummer Sunge gottlob 
gar nifd)k SBenn ic§ bir ba$ blofj tlarmacl)en tonnte. 
216er ha gibt'3 aud) nifdjt toaä fjitft. üftan möchte 
weinen." 

Unb fie r)atte in 2Bal)rl)eit ßuft baju: toeil fie 
burd)au§ feinen ©lauben fanb in betreff iljrer ^ersenS- 
füt)fe gegen ßoljmann; unb toeil fie gan$ im §inter- 
grunbe iljreS |)er§en§ ettoa§ So^mann $Ingel)enbe3 
afjnte, ba§ ttjr bie ©laubtoürbigfeit eigentlich genommen 
(jatte; unb toeil Unrat, baä bumme alte ÜHnb, fo oft 
unb fo ungefdjidt baran rührte; unb weil e» im Seben 
ficfjtlid) ben ^rieben nict)t gab, ben fie fid) fetjnlidj 
toünfd)te. 

216er »eil Unrat bie §erfunft iljrer tränen nictjt 
oerftanben §a6en toürbe, unb toeil fie bie Sage nidjt 
unnötig öertoideln tooHte, oerfagte fie fidj btö SBeinen. 

Übrigem* fam je§t eine fdEjöne ßeit <5ie gingen 
|ufammen au§ unb üerüoöftänbigten Einrichtung unb 
Slusftattung ber Äünftlerin grötjlid). 2>n Xoüetten 

207 



au§ Hamburg fafc fie faft jeben Slbenb in einer Soge 
im ©tabtfjeater, unb Unrat, an iljrer (Seite, empfing 
mit einer hinterhältigen (Genugtuung alle bie neibtfct)* 
entrüsteten unb übeltooHenb=beget)rlid)en ©liefe, bie fjer* 
überlamen. Üftun marb audj) ba§ ©ommert^eater er* 
öffnet, unb man tonnte fid), mitten unter bie moJjl* 
fjabenbe unb ehrbare ©efeUfdjaft, in ben ©arten fetjen, 
Butterbrot mit 2a<$)% effen unb fiel) freuen, ba§ eS 
einem nidjt gegönnt marb. 

£>ie ^ünftlerin gröt)lict) trug !ein Sebenfen metjr, 
Unrat ben feinbfetigen (Sinftüffen au§äufe|en. 'Die 
©efaljr mar überftanben, er rjatte itjrettuegen feine 
(Sntlaffung auf ftcr) genommen famt ber allgemeinen 
$d)tung. 

(££ mar tt)r anfangt ein menig unfyeimtidj babei 
gumute gemefen. Sßie grabe fie bagu fäme, meinte fie 
im füllen, ba§ einer ficf) iljretmegen fo »tel auf ben 
§aü lübe. 3unädE)ft gucfte fie bie Sldjfeln: „®ie 
Männer finb nu mal fo. M 

Slllmä^tid) fal) fie ein, ba§ er red)t gehabt tjatte, 
unb bafj fie bie§ unb nod) meljr mert fei. Unrat 
mieberrjotte tt)r fo ftanbtjaft, toie rjocrj fie fte^e unb 
ioie menig bie SDZenfct)r)eit iljren Slnblicf berbiene, ba§ 
fie enblicf) anfing, fid) felbft fel)r ernft ju nehmen. 
@3 l)atte fie nocfj niemanb fo ernft genommen, unb 
barum auct) fie felbft fid) nicrjt. Sie mar bem banf* 
bar, ber e§ fie lehrte. «Sie füllte, bafj fie fid) be* 
müljen muffe, it)rerfett§ ben Sftann red^t f)oct) ju 
fctjä^en, ber ifjr eine fotcfje «Stellung anmieS. ©te tat 
meljr: fie ftrengte fiel) an, if)n $u lieben 

208 



Sßtüijltd) erftärte fie ifjm, fte motle ßatetnifc^ 
lernen. @r ttrißfafjrte i^t fofort. (Sie tieft ü)n bann 
reben, anttoortete fa(frf) ober überhörte bie $rage unb 
fat) iljn nur immer an, boß anberer fragen an fic§ 
fetbft. Sn ber britten Unterrid)t3ftunbe erfunbigte fie fid) : 

„üftu jag mal, Unratdjen, toa§ \§> benn eigentlich 
fernerer gu fabieren, Satein ober ©riedjifdj?" 

„SMftenä moljl ba3 ©rietf)ifc£)e," erttfct)teb er, 
unb barauf fie: 

„Senn miß idj ©riedjifd) lernen." 

(£r mar entjüdEt; er fragte: 

„SSarum jebod)?" 

„©arum, mein Unratdien. 4 ' 

«Sie füfjte i§n, unb e3 falj au3, mie bie Sßarobie 
einer ßärtlidjfeit. Unb bodj mar e£ eine ed)t ge* 
meinte. (£r tjatte fie e^rge^ig gemadjt; unb fie ber= 
langte, it)m §u ©Ijren, ftatt be3 Satemifdjen ba% ©ric* 
djtfdje, rceit e§ fetterer mar. Sljr Verlangen toar 
eine SiebeiSerftärung — bie bormeggenommene (Sr* 
flärung einer Siebe, §u ber fie ftcE) nötigen mollte. 

<Sd)toer genug fanb fie '3 ja, it»r altes Unratdjen 
§u lieben. ©riedjifd) toar aud) nid)t fcrjtuerer. (Sie 
ftridj immer, all moßte fie üjn fiel) redjt $u eigen 
machen, mit ben Ringern um benUmrijj feiner fernen 
2tefe, um bie ftabbenben tiefer, bie ecfigen $öljten, 
au§ beren Sßinfetn feine 3Tugen Ijerborfd)ietten, giftig 
nad) aßen anbern, unb nad) ü)r boß ftnbtidjer S)tcnft* 
fertigfeit. £)a§ gab üjr SOcitleib ein unb leiste $&iU 
üdjfeit «Seine ©ebärben unb feine SSorte, bie t)itftofe 
$omif ber einen unb bie umftänblidje ©eifttgfeit ber 

SKaitn, SJrofefior Unrat 14 

209 



anbcrn: atleS rührte fte. 5luct) an bie £>odjacr)tung, bie 
er berbiente, erinnerte fte ftcr) oft. $lber Leiter tarn fte 
nun einmal mcr)t. 

Um ben Sttifcerfolg ir)re§ (Sefürjlä $u bergüten, 
narjm fte einige ItOcate beim ©riecrjifdjen aßen irjren 
SBerftanb gufammen. Unrat rötete fidj ftecfig ttnb eilte 
roonnebebenb ben Sßartifeln entgegen. $U§ er ben 
§omer auffdjfug unb fte §um erftenmat ein fih . . . 
de vvv rjerauglefen tiejj — aU biefe geliebten Saute 
nun nrirfticf) au§ bem bunten ©eftcfjt ber ßünftterin 
grörjticrj unb bon ifjren anmutig bemalten Sibben 
fielen: ba llobfte fein £>erg. ®r mu^te ba§ iSucr) 
roeglegen unb ftcf) fammetn. (Seine Atmung mar nod) 
fetjr in Unrufje; er na^m auf bem Stifdj bie Heine 
roeidje unb immer etma§ fettige §anb ber Stünftlerin 
grörjlidj unb fagte, er fei nidjt gefonnen, ftcfj audj nur 
für eine ©tunbe beg i()m erübrigenben Seben3 bon ir)r 
ju trennen, (5r motte fte heiraten. 

(Srft ber3og fte ben Wlnnb gum Söeinen. ©arauf 
lächelte fte beraegt, lehnte if>re Söange an feine ©crjutter 
unb roiegte ftdj Darauf. £)a§ SBiegen roarb gum 
3uc!en; tt)x Subel bradj au3, fte rtjj Unrat bom <Sturjl, 
fcrjroenfte itjn umrjer. 

„üftu mer' ict) grau Unrat! Set) lau) 1 mir ja 'n 
Stft! grau Sßrofeffor Unrat — nee, Sftaat, bitte, meine 
£errf erjaften." 

Unb fie fbiette fofort eine roürbige ©ante, bie ftd) 
im ©effet niebertäftt. ©inen Stugenbücf rebete fie ber* 
nünftig: nun motte fte gar nicfjt merjr it)re neue 2Bot)* 
nung; ba% 9J?eifte fei bocl) ferjon berfauft. Sftun motte 

210 



fie mit in Unrats SSilla Dorm %ox, unb fie ganj neu 
einrichten! &ann platte fie toieber au3. <2d)tiefelid) be* 
ruf)igte fie fid), rnarb nadjbenrlid) au3fet)n, unb äußerte 
nur nod): 

„2Ba3 au§ 'n Sftenfdjen toerben tann." 

2113 er fragte, ob fie fie!) freue, unb bie £)inge 
faßten bodj mofjl reerjt balb bon ftatten geljen, lächelte 
fie nur nod) gerftreut 

<Sie festen i|m bie folgenben Sage niemals gang 
Bei ber ©adje. gutoeiten f G § ft e g^abegu forgenöoH 
au§, leugnete eS aber fianbrjaft ©ie ging oft au§ 
unb roarb ungebulbig, roenn er mitwollte. Sr mar 
betroffen unb empfanb bun!el ein petnlicfjeä 9?ätfet. 
(SineS £age3 fam er barüber §u, toie fie au3 einem 
nieberen ©aftf)au3 trat. Sftacfj einer SSeite fdjtoeig» 
famen Sfobenetnanbergeljens oerfeijte fie geljeimnisooll: 

w @8 iä nid) immer alte3 fo ! , mie mancher moß 
meint." 

3)ie» beunruhigte irjn oollenbä, aber fie trollte 
fid) nidjt erklären. 

Sine» Weiteren SageB enbiid) trippelte, tote Unrat 
allein unb htxüU burd) bie mittäglich leere ©iebenberg* 
ftrafce ging, ein IteineS roeiBgefteibeteä £inb auf ifjn 
äu unb fagte mit einem einfältigen ^lärrftimmdjen: 

„$omm nad) §au3, $ßapa." 

Unrat blieb erftaunt fielen unb fa§ auf bie Heine, 
meijjbeljanbfdjutjte §anb, bie ba» $inb it)m tjinftreefte. 

„Somin nadj §au§, Ißapa," miebert)oite e§. 

„28a3 t)eifet nun baä?" fragte Unrat. „2öo 
ioorjnft bu benn?" 

14* 
211 



,,©a," unb e3 geigte fjtnier fid). 

Unrat fat) auf, unb ba erbücfte er an ber 
nädjften (Scfe bie Künftterin $röl)ticf), mit fcl)meirf)terifdj 
fdjiefem $öpfd)en unb mit einer falben ©ebärbe ber 
£>anb, bie \iä) fdjüd^tern ein ©tücfdjen üon ber §üftc 
tueg bewegte, aU entfdjulbigte fte unb al§> hak fie. 

Unrat ftappte ratio! mit ben Kiefern. Stuf ein* 
mal fjatte er begriffen; unb ba§ roeijibefleibete §änb= 
djen, ba$ iljm nod) immer Eingehalten roarb, er naljm 
e§ einfaclj. 



XIII 

©ie $amtlie befugte ba$ naligelegene &ttf)ab. 
(Sie wohnte im Kurfjotel unb f>atte am ©tranbe eine! 
ber fjölgernen ßljaletö inne. SDie ßünftlerin $röl)lid) 
trug roeifce «Sdjulje unb tueifje geberboa! §u toeifjen 
SSoitefleibern. «Sie fal) frifd) unb luftig au§ mit bem 
flatternben meinen (Soleier an i^rem crepe-lisse=£>ut 
unb mit ilirem meinen 5Hnb an ber |)anb. 2tud) Un= 
rat belam einen meinen ©tranbangug. 5luf ber 
Sretterpromenabe, an ben langen ©ünen fn'n, toarb 
ilmen au§ aßen ^potgfjütten mit ben Dperngläfern nad)= 
gefetjen; unb jemanb au§ ber ©tabt ergäljite $remben 
itjre ©efdjidjte. 

SBenn ba3 5Hnb ber Künftlerin grö^tid^ mit 
feudjtem <3anbe buf, mufcte eä feine Kudjenformen 
gang feft balten; benn faum lief e3 bie unbeftimmtefte 
©efaljr, eine bacon in <Sanb ober Söaffer gu cerlieren, 

212 



ftürgte fid) fdjon trgenb ein eleganter £>err barüber 
f)er unb brachte ftc — nidjt bem $inbe, fonbern ber 
ßünftlerin gröf)lid> £)ann nannte er mit einer Ver- 
beugung cor Unrat feinen üftamen. Snfotgebeffen fafj 
bie $amilie in iljrem (3tranbl)äu§d)en beim Kaffee nnn 
fdjon mit gtuei Hamburger fötufleuten, einem jungen 
SBraftlianer unb einem fädjfifdjen gabrifanten. 

©ie §ufammengeroürfelte ©efeUfcljaft madjte <Segel» 
Partien, bei benen allen ^erren übet roarb, nur Unrat 
nidjt. (£r unb bie ®ünftlerin $röl)ticl) tagten ein* 
anber 5U. 2)a§ $inb erhielt täglidj Sßfunbe SßratineS, 
nebft aufgetakelten <3d)iffd)en, Ijötgernen ©cbaufeln unb 
Sabepuppen. Smmer roar man guter ©inge. äftan 
ritt auf Sfeln, Unrat mit öerloren gegangenen (Steig* 
bügeln unb an bie 9ftät)ne geftammert, im ©alopp bei 
ber ^nrmnftf öorbei, grabe gur ©tunbe be§ Stongertl. 
£)ie ®ünftlerin gröfylid} freifcljte, ba$ $inb jaudjgte, unb 
an ben Xtjct)en fielen faure Söemerfungen. 

5H§ nod) ein berliner SSanüer mitfamt einer 
ungartfdjen Xängerin ba^u lam, na|m bie „9totte 
Unrat" allen SRaum ein, lärmte an ber table d'höte, 
verlangte Dom ^apeümeifter bie SRufilftücEe, mit benen 
bie ^ünfilerin gröljltdj in ttjrer 2aufbaf)n gu tun ge* 
Ijabt Ijatte, lieft auf eigene $auft geuertoerfe abbrennen, 
fteHte aHe3 auf ben 5?opf unb ftiftete Vergnügen unb 
(Empörung. 

Unrat mar benen, bie um feiner $rau nullen 
mit il)m lebten, ein Sftätfel. ©r gab ftdj SBlöften beim 
SSer^etjren mandjer ®erid)te, fiel auf einer SReunion 
laug t)in, trug feine engtifcljen 5ln§üge tt>ie eine 03er* 

213 



fteibung urtb fdjten, menn man iljn fo anfaf), fein 
ernfte§ $tnberm3 bebeuten unb feine anbere SBirfung 
f)erüorbrmgen ju fönnen, at§ eine burd) ®Iäglid)feit 
beluftigenbe. @r bünfte einem toon 9?atur immer im 
Verlieren. £)abei fing man aber, mätjrenb man mit 
feiner $rau im beften flirten mar, unüerfefjenl einen 
trocfen fpöttifcfjen 33licf auf, ben er einem bon hinten 
mibmete. 2Benn er ha§ Slrmbanb bemunberte, ba§ 
man feiner $rau fd)enfte, ^atte man auf einmal bie 
(Smfcfinbung, man fei hineingefallen. Unb nod) nad) 
Erlangung nafjegu entfdjeibenber Vorteile — auf einem 
fbäten (Spaziergang an bie <3ee fjinunter, allein mit 
ber $rau, mät)renb ber ©atte mit ben anbern bei ber 
SBomle fafj — fam man ftdj bei feinem ©utenadjt* 
fjänbebrucf nrie ber 2lu3getad)te bor unb jmeifette nad)= 
brüdlid), ob man je an§ $iet kommen tuerbe. 

Unb man fam nie f)in. ^enn Unrat berftanb 
e§ biet gu gut, einen bei ber ^ünftterin gfrö$tu$ 
prücfgumerfen unb abzutun. (Sr berfpottete, fobalb er 
mit tfjr allein mar, bie engtifdjen Lebensarten ber 
beiben Hamburger, gucfte bie 5ld)fc(n über ben 95raft* 
tianer, ber anftatt fladje liefet über ba<3 glatte 
SSaffer f bringen 5U laffen, Sftarfftücfe ba§u na§m, 
unb afjmte bie feubalen $obf* unb ^anbbemegungen 
be§ ßeib^igerä nad), beim ^ngünben einer gigarette 
unb beim Öffnen einer $tafdje. £)ann ladete bie 
$ünftlerin $röf)lid). <Sie ladjte, o^ne bat} Unrats 
©rünbe für bie SSerac^tlid^feit bon attebem fie redjt 
überzeugt Ratten. %wfy brarf)te er eigentlich md)t§ bor, 
a(§ bafe bie ®ried)en ba§ nidjt fo gemacht Ijaben mür* 

214 



beit 216er tuet fte §u einem (Marter aufforberte, 
bem foax fie immer banfbar. Unb überbieS marb ftc 
bedungen bon Unrats fjartnäcfiger unb in ttjrex Un* 
angreifbartot beinahe majeftätifc^er Überzeugung, ha^ 
fein menfcf)licfjeS SBefen in ^rage fomme neben iljm 
unb ifyr. 8m S5ann eine§ (Starfen, getoann aud) fie 
an <3elbftgefüf)l unb §attung. $u ^m SSraftlianer, 
ber an einer einfamen Stippe bor tt)r im <Sanbe Iniete 
unb bie §änbe rang, fagte fte, als gingen iljr nun 
ttrirflicfj bie Slugen auf, im 'Xon unmittelbarer %n* 
fdjauung: 

„<5ie ftnb boct) 'n öafföe." 

©abei t)atte eS iljr gefdjmeicfjeft, bajj biefer junge 
Sftenfdj, ber bei einer gamilie aus ber ©tabt gu ©aft 
ttar, alle feine ©elanuten liegen lieft, um mit if)r §u 
gigeunern unb fein (Selb auszugeben. 21ber er toar 
ein 23affge, !raft Unrats Verfügung. 

(£r fragte fte nadj fotcrjert 51broefen^eiten niemals 
aus. ©r geigte ftclj nidjt beunruhigt, toenn fte gu 
borteilljaft angezogen toar, ftenn tt)re ©ommerfleiber 
aus «Sbifcen unb leichtem Seinen bie SBetoerber gu fdjlau 
in 2Item gelten. 8m ©egenteil, inbeS bie §erren 
brausen karteten, §alf Unrat ber ßünftlerin gröljli^ 
ftd) fcrjört gu machen unb fdjmütfte fte, mie früher in 
ber ©arberobe. (Sr bemerlte mit feinem giftigen 
ßädjetn: 

,,©aS 23olf tm'rb ungebulbtg. 2ftan müjjte Stotcr 
flöteten Iaffert, bamit eS ausmalt." 

Ober: 

„SSenn bu jejjt, (jatb gefdjminft unb ifmen un* 

215 



erwartet, ben Äofcf burtf) bie Xür ftecfen toürbeft, et, 
ba riefen fte benn toorjt roteber t)ot>oJ)ot)0." 

©ie 5lbreife au3 bem ©eebab erfolgte nicrjt objne 
einen lebhaften ßnrifdjenfall ^ m ©atynljof mar bie 
ganje „Sftotte Unrat", unb ber SEkaftftaner Ijatte 
grabe erft einige SBorte mit ber $ünftlertn $röt)ticrj 
beifette fpretfjen !önnen, ba feucfjte tjutfenb ein alter 
£>err fjerbei, ber Waller Sßermöfjten, §n beffen $amitie 
ber junge grembe gärjüe, unb berfucfjte feine §anb 
auf ba% ©tut in ben £änben ber ®ünf tierin $rörjtidj| 
gu legen.^^ 

<5ie tjatte e3 foeben in aller $orm Don bem $8ra= 
ftlianer gefctjenft bekommen. Unrat mufjte rjergu eilen 
unb bie 9?ed)te feiner $rau roafjrnerjmen. SBäljrenb 
ber junge SKann, boll ©cfjam, feine gange SSermanbt* 
fdjaft Verleugnete, tjielt ber alte $8ermöt)Ien in grofjer 
Erregung bem (Sljjeüaar Unrat bor, bafj fein üfteffe in 
iljrer ©efeüfdjaft fdjon längft feine bittet überfcrjritten 
fjabe. 3)iefe 33rofcrje fjate er nidjt metjr laufen rönnen; 
teiber fyabe feine fd^roadc)e %antt tljm ba§ ©elb bagu 
gegeben; e§ fei aber $8ermöf)Ien§ (Mb getoefen, unb 
barum gelte ber §anbel nicfjt. 

Unrat öerfefcte bagegen mit gurecfjttoeifenber 9M)e, 
bafj ba§> (Mb be§ §errn unb ber grau SSermötjten 
rooljt ftcljer ein§ unb ba§felbe fei; bafj er auf fotdje 
inneren 5lngetegenf)eiten ber gamilie SSermöt)len 9?üd= 
fidjt §u nehmen uicrjt gefonnen fei; unb bafj übrigen^ 
§um brittenmat geläutet Werbe. Unb feine grauen 
gtnger feft um ba3 (Stui, fdjob er bie ^ünftlerin grörj* 

216 



ftdj in ben Sßagen. Stile fdjroentten bie §üte, bi3 auf 
Vermögen, ber mit bem (Stocf brorjte. 

2)ic Äünftlerin $röl)licr) machte juerft eine ber* 
jagte Vemerfung über baZ ^5etntid)e unb über bie 
möglichen folgen. Unrat Härte jte über bie ®runb* 
toftgfeit trjrer ^Befürchtungen auf. (Sr fe^te rjin^u, ber 
SDZafler Vermögen t)abe ©örjne, biefe feien ehemalige 
©djüler, unb Unrat $aht fie nie „faffen" lönnen. 
Vermöf)len3 feien berroanbt mit bieten gamitien ber 
©tabt. 

£)ie ßfinftlerut gröljlicf) rjatte fid) beruhigt, <Sie 
geigte bie fleinen ©riöanten itjrem £inbe, lachte mit 
irjm unb t>ert)ie^: 

„©ie ollen Slnrjängfet unb $eftftedfel ftnb alle 
für Sftimi, roenn 3J?imi mal erft 'ne Mitgift braudjt." 

Unrat frofjlocfte, roeit bie ©cfjüter Vermögen nun 
„gefaxt" roaren. STUmäljlid} roarb er nadjbenfltd) 
barüber, bafj rjier ©djülern famt irjrer roeitöer^roeigten 
$amitie ein ©djaben erroacrjfen roar, ber nicfjt au§ 
(Sinfberrung in§ Kabuff unb nicrjt au§ Vertreibung 
Don ber ©djule Ijerborging. ©djaben unb — traun 
fürroabjr — äu&erfteä Verberben liefen fid) atfo auf 
anbere Sßeife beroirlen aU burd) Vertreibung bon ber 
©djule. STuf neue, unborfjergefeljene SSeife . . . 

Sn ber ©tabt unb in irjrer Villa begann toieber 
ba§ borige ßeben. ©3 fehlte an Verfetjr. S3t3 gum 
5lbenb, roo man immer in§ Sweater unb ini SÜeftau* 
rant mufjte, lag bie SHinftlerin $rö!)tid) im $rifter= 
mantel auf allen Pöbeln umtjer. Unrat fd)lug bor, 

217 



fie burdj Unterricht im ©riecljifcljen ein toenig 511 ger= 
[treuen. ©ie lehnte unbehaglich aB. (Sine3 "SlbenbS in 
einem Suftftitel entbecfte fie in ber ouftretenben $öd)in 
eine alte ^Mannte. 

„®a3 t3 toeifc ©ott ^ebiuig ^ielemann, bafj fie 
bie tjier überhaupt nehmen, bie !onnte bocl) nie mag." 

©arauf berichtete fie fofort eine Stenge 5lngüg= 
licljeS cai% bem Seben ber ehemaligen $amerabin. Unb 
jum ©cljlufj: 

„©u, bie muft un§ befugen, " 

©ie $ielemann fam, unb bie $ünftlerin gröljlicf) 
fefcte itjr, um fie §u blenben, Keine feine $rül)ftücfe 
unb ©outierS tior. 9ta lagen auf ben HKöbeln §tt>ei 
tarnen ftatt einer, raupten unb erinnerten einanber 
an fdjon befprocljene (Srlebniffe. Unrat fat) mit 
fc^Iedjtem ©emiffen §u, lote fie fiel) langweilten. (£r 
füllte bie SSertifltdjtung einäugreifen, unb blieb bodj 
ratlos, bebrängt mie er toar tion geheimen ©argen. 
©0 oft e3 läutete, fuf)r er tiom ©i§ auf unb fdjlidj ganj 
eilig an bie $lurtür. $)en ©amen fiel ei auf, bafj 
er niemals bem ©ienftmäbctjen erlaubte, bie £ür gu 
öffnen. 

,,(£nttoeber," fagte bie Üünftlerin gröljlid), „er 
miß mid) überrafdjen, ober er betrügt midj. 9ttein 
alter Unrat §at e§ überhaupt fauftbtcf |tnter'n D^ren." 

Sinei £age£ lam ein 33rief au§ Hamburg, bon 
ben beiben guten $reunben. ©ie Wollten eine §erbft* 
reife machen, gu ©cl)iff an bie ftianifdjie ßfifte unb bi§ 
nadj %nA ©ie tierlangten, bafj Unrat unb grau 
mitfämen. 



218 



„9la alfo!" öcrfefete bie Äfinftlcrin gröfjfidj. 

„£a§ i3 bcdj mal toa& 2Bir reifen ^u bie 25i(ben. 
$>u mufjt mit, ^ielemann, fdjinb 1 Urtaub 'rauS. SSir 
fcfjminfen un§ alle Braun, nehmen 93ettla!en um, un 
icf) fe$' mir mein £>iabem auf, ma» ic§ nod) fjab' bon 
ber 3 e ^ f? er f ^ e ^ ßünftlerin mar." 

1£)ie *ßielemann mar batb geroonnen. Unrat 
marb nid^t gefragt 2ftan munberte fid) nur, ba^ er 
fo menig ©egeifterung berriet. (Sr §og e§ §in, bi3 
bie Sßielemann gegangen mar; bann fam e§ cnb« 
tief) ju befreienben ©eftänbniffen. @§ mar lein ©elb 
mefjr ba. 

„3$ nid) bie 9J?ögtid)feit! 'n ^ßrofeffor muf$ bocb 
®elb §aben!" rief fie au§. 

Unrat Iädjelte bertegen. (£r Ijatte ja aud) breifeig* 
taufenb Wlaxt (Srfparniffe gehabt Sie maren bafjin; 
©tnridjtung, Toiletten, Vergnügungen, ©ie laufenben 
2tu§gaben gelten nidjt ©cfiritt mit Unrat! Sßenfton; 
fte maren i§r meit borauS. Unrat !ramte 9JZar)nbriefe 
au§, bie er an ber Xür abgefangen §atte, bon ßiefe* 
ranten aller $Irt, 9?eftaurateuren, ©dmeiberinnen. @r 
er§äf)lte gebemütigt unb {jafeerfüttt bon ben ©djttdjen, 
bie er fjatte lernen muffen, um ba§ auftreten be§ 
©eri^t^bolljie^er^ f/intan^ufjaften: nid)i mef)r für lange. 

©ie Jtünftferiit $röf)lidj behielt fid) erfdjrecft 
unb reumütig, ©ie fyabt ftdj gan^ getotjj nidjt3 babei 
gebaut. 3e|t fjabe e3 aber auc^ gefdjnabbt, unb bie 
beiben gafcfen Knuten allein ju ben Sßilben. §eute 
Mittag folle e3 bfofj ©ubbenfletfd) geben, obmoEjl 
atteibingä 'ne @an§ fcfion überm $euer fei; unb ju 

219 



Slbenb (gdjfadnmrft, unb fte toolle nun aud) nrieber 
©riedjtfdj lernen, toetl ba§ nod) ba§ 23iltigfte fei. 
Unrat mar gerütjrt, er berftdjerte, er fenne — freiließ 
benn nun — feine $pftid)t, ber Stünftterin gröljlidj 
aüe§ §u befdjaffen, beffen fte benötige. 

,,2ld) ja/' fagte fte, „bie ©olbtaferftiefel für 
fedfötg." 

(Sie teilte fogletd) ber Sßielemann fd)riftlidj mit: 
„Sßir tjaben fein ©etb." ©er Umftanb brachte immer* 
,f)tn 55ett>egung in il)r £>afein. 

5)te Pelemann entfdjieb, (Unrat muffe ©tunben 
geben. 

„Sßenn mein 9J?ann In'er nur nidjt fo gräfjlidj 
unbeliebt märe/' meinte bie 5tünftlertn gröljtidj. 

®ie Sßielemann, ftol§ barauf, einen £)ienft feiften 
gu fönnen: 

,,8d) fd)id' iljm meinen $reunb. 2)en fann er 
meutgtoegen rupfen, id) brüd' 'n 9Iuge §u." 

„Sorengen, ben 2BeinI)änbler? §änbe toeg, baä 
i§ 'n früherer ©djüler öon Unrat, er Ijat mid) fcljon 
mit angeöbet. £)u feift i§m rec^t, fagt er, aber bein 
greunb fäme iljm nid) in§ §au§ ... Un iuenn id) 
iljn aud) rumfrieg', Sorengen mirb ftd) f)üten unb Unit 
in bie $änge laufen." 

,,©u fennft mid; fdjtedjt," entgegnete bie Sßiele* 
mann. ,,Sd) ftcHe bie SßertrauenSfvage: enttoeber ober." 

(£§ toarb Unrat mitgeteilt, ber SBeinfjänbler 
Sor engen muffe (Sriedjifd) lernen, ioeil er griedn'fdje 
SSeine berfaufe, unb Unrat folle iljm ©tunben geben. 
Unrat geriet junädjft in fliegenbe Unruhe, aber er 

220 



brachte feine Steigerung Oor. (Sr förad) erregt unb 
mit tüdifcrjem Sadjeltt bon ben gaf)lreid)en Vergebungen 
unb 3luflef)nung§t)erjud)en be§ @d)üter3 Sorenjen, oon 
ben ©elegenfjeiten, wobei Soren^en il)m feinen tarnen 
gegeben tjatte, o§ne bafy Unrat ifjn jemals fjatte „f offen" 
tonnen. 

„(5i et/' bemerkte er ba§roif(i)en, „nodj ift nicr)t§ 
berloren." darauf: 

„£>u erinnerft btdj toofjt, meine Siebe, be3 bei 
unferer (StjefdjtieBung Ijjerrfdjenben £ärme§, be£ §aufen§, 
ber unfern SSagen begleitete — " 

„%a ja, lajj man," madjte bie ßünftlerin $rölj)tid), 
benn bie (Srroäijnung biefer Vorgänge im Veifein ber 
Sßietemann befdjämte fie. 

Unrat, ofjne ftcf) ftören gu laffen: 

„ — ber SKotte, bie bor bem (Stanbe§amte — 
immer mal ttrieber — johlte unb Sftebenbinge trieb, 
unb iuSbefonbere be» ßiefetS, ber beim ©infteigen beine 
toeijje 5ltta<Srobe befd)mu£te. Üftun mo^Ü e§ ftefyt un* 
erfdjüttertid) feft, bajj unter bie jugenbtidjen bitten» 
täter gemifdjt, unb meinen üftamen in bie Süfte fjinaul* 
fdjmetterab, aud) ber ©djüfer Coren^en ftd) bamate 
mit Sdjmad) bebedt Ijat!" 

,,£)etn roerb' idj e§ mal ju berfte§en geben!" er* 
Härte bie ^ielemann. 

„Sdj fyabt tf)n leiber nidjt faffen tonnen," fuljr 
Unrat fort. ,,8d) t»ermod)te ntcrjt, e§ i§m ju beroeifen. 
Se£t aber foE er ©riedjifd) lernen, ©ar mannen 
fonnte id) nidjt faffen. ®aJ3 fie bod) atte ©riedjifd) 
lernten I" 

221 



darauf fteltte Soren^en ftcf) ein imb marb nülbe 
beljanbelt. Sßegen jebe3 feEjtenben ^»efteö ober 93lei* 
fttftö rief Unrat bie $ünftlerin grötylid) herein unb 
bermicfette fie in eine Untergattung, ßuerft muffte 
fie bem ©cfjüter Soren^en it)re tentniffe im ©riedji» 
fctjen oorfüfjren, bann glitt ba$ ©efpräct) ju mobernen 
fingen, ©er «Scpler Sorengen mar eingetreten mit 
bem STnfprudj auf überlegene Sronie. (5r ttefj tfm 
rucfmeife fallen, all er bie Stünftlerin $röt)lid) in fo 
freier unb mafjuoller $frtmut fid) gmifcfjen it)ren Stöbern 
bürgerlichen <5tiB bemegen faf); al§ er fie beffer ge» 
fleibet fanb at§ feine eigene grau, bie fid) im Xfyeater 
jebeämat entrüf tet t)atte über bie Stünftlerin $röt)licfj; 
als e3 il)m aufging, bafc eine leidjte ©crjminfe, ein 
Anflug bon ©irnenjargon unb mehrere 2ftefferfpi£en 
Slomöbianterei ha* gamitiefimpeln eigentümlich) mürben* 
©tefer ©djlaumops bon Unrat! 5luf biefe SSeife 
brauste man aöerbings meber in ben $lub nod) fonft* 
moljin. Unb ftatt feiner anfangfidjen §offat)rt be!am 
Sorengen üor bem (Ehepaar Unrat etmaä $lebrtg=bitt* 
fteßerifc^el. 

@r erlangte bie ©rlaubnil, baZ näcfjfte SM etma§ 
bon feinem 2Sein mitäubringen. ©r braute aufjerbem 
eine haftete, unb ein fleineä $rü§ftücf erfe|te bie 
griedjifdje <Stunbe. SCSenn brausen etma3 §u beforgen 
toar, ging jebe§mal Unrat (Sr ging guerft nadj einem 
^pfropfender unb fpäter, at§ man getrunfen t)atte 
unb ber €>d)üler fiorengen angeheitert mar, nacf) bielen 
anbern fingen. 

SSie biefe 3"fammenlunft fiel) mieberijolte, äußerte 

222 



bie Äünftlertn gröfjttd) bie $lnftcl)t, eJ__Mi£— nodj— w 
^x^j^^t^jv^-^si^usxL^^^xi.. ©er @d)üler 
Sorenaen tear meljr für baä intime; aber Unrat gab 
jetner ©attin redjt. Sorenjen mußte $reunbe bitten. 
t* ©ie sßietemann führte eine Kollegin ein. @3 fear 
(Sadje ber Ferren, ®ucf)en, Stuffdjmtt, grüßte gu ^ 
befdjaffen. ©en S£ee lieferte bafür bie §au£frau.' 
üfogelmäßig f teilte ftdj Appetit auf Seft ein, unb 
regelmäßig bemerfte Unrat bagu, mit feinem fjinter* 
fälligen Säbeln: 

w ©3 tft S^nen befannt, meine ©amen unb £>erre«, 
ba§ id) meiner ßugecjörigfeit §um Seljrlörper be3 jjie* 
ftgen ©tjmnaftumS — mag e3 baljingefteßt bleiben, 
ob öerbienter« ober unöerbientermaßen — berluftig 
gegangen bin." 

2ftan ließ ifjn jebe§mal §u (Snbe reben unb freute 
ftd). ©ann legten bie Ferren juf anraten, unb e§] 
roarb nacf) (Seit gefdjicft. SJcancljmal ging Unrat 
felbft unb machte bie SSefteltung. 2)2an fal) il)n bie 
'Straße roieber Ijerauflommen, mit bem ßorbtrager oor 
fiel), ftreng barauf bebaut, ben ZvanZpoxt be3 ©etränfe§ 
IM becfen, roie er üjn eljemalä im ©lauen (Snget ge* 
bedt tjatte. 

SBenn bie Saune t)ocr) genug geftiegen mar, rottf»/ 
fahrte bie Äünftlerin %XQfy\§ ben Sitten unb trug 
üjre beliebten Sieber üor: einmal, als fie im Printen 
unborftdjtig getoefen mar, aucl) btö bom runben üDconb. 
©ofort unterbrach Unrat fie unb fdjidte alle nad) 
JpauS. (Sie munberten fid), erhoben SSiberf pritct) , be* 
gingen ©reiftigfeiten. SIber ab! fie Unrat pfauctjen 

223 



unb ntdjt gefonnen fafjen, bte§ §u butben, belogen 
fte fiel). Sic SMnftterin grötjtidj bat itjren ÜDtann 
lleinlaut um SSergeiljung. «Sie rciffe toaljrfjafttg nictjt, 
roa§ ifjr angeflogen fei 

©3 toaren atteS jüngere Seilte, unb bie meiften 

Ratten pm ©tammbubtifum im Stauen (Snget gehört. 
©o lange fte in geringer $af)I maren, betrugen fte 
ftcf), unfähig, in einen rein menfrfjtidjen SSerfetjr mit 
Unrat tjineinäuftnben, fdjeu unb fredj; ulften hinter 
feinem dürfen unb fielen, iuenn fie für itjre 3$it>e 
einfielen füllten, in fc^üter^afte 2)emut gurücf. ®ann 
bermetjrten fte ftcf), unb ber einzelne warb §um un= 
oerantttiorttictjett ßufcijauer. ^ ne SSertraulicl)!eit 
fälfdjte metjr bie (Stimmung. ©3 fear, at§ fei Unrat 

1 mit feiner Xrubüe einfad; in ein Heinere^ Sofa! über* 

igeftebelt, "wo man mit ben ©amen bequemer bcrfetjren 
tonnte. ®aju toarb t)ter füäter gefcljloffen, unb immer 
erft, toenn man freitoiHig megging. Qsinmat, aU nur 
noct) toenige ba toaren, beftimmte Soren^en fte gu 

''einem 33accara. Unrat belunbete Neugier, liefe fiel) ba$ 
(Spiel erflären, unb übernahm, al§ er e3 begriffen 
atte, bie SSanf. ®r getoann. ©obatb bie§ aufhörte, 
ah er bie S3anf ah. ßoren^en füllte fiel), al3 5ln= 
reger ber Sßartie, baju gebrängt, Seben hineinzubringen. 
(Sr entnahm feiner SBrieftafdje §unbertmar!fctjeine in 
rafdjer $otge. 3ftet)rere befamen rote ®öbfe unb 
bebauerten einmal über ba§ anbere, ntc£)t metjr (Mb 
§u fiel) gefteeft §u t)aben. ©er Sanfter mar ttrieber 
im ©tue!. ®ie ^ünftterin grötjlidj glitt Ritter i^ren 
9#ann unb raunte: 



224 



„6ief)fte vooU? 2Ba§ ^aft bu beim bic 93anf nid) 
behalten, oÜer "Düffel" 

Unrat ernnberte: 

„©er £ut im greife oon odjtgig Maxi ift bein, 
meine Siebe. Sind) bin id) in ber Sage, bem Sfteftau* 
rateur gebbelin öorläufig ben ÜKunb §u ftopfen. 
Sftag'S bamit genug fein." 

(5r fat) gelaffen ben Sorengenfdjen Sanfnoten 
nad), bie nidjt er felbft einftedte. Sßorauf e§ anfam: 
©er ©djiiter ßorengen oerlor fie; unb Unrat, rafdjeren 
SltemS, füllte ftd) auf bem t>on unterirbifdjem ©eben 
leife erfdnitterten 2öeg gum Slriumpl). SBie Sorengen 
fd)tiefelid) ernüd)tert unb mit einfältigem ©efictjt in 
feine leere ©rief tafele gloljte, ging Unrat auf Um ju 
unb oerfe^te: 

„9ftag'3 benn genug fein für Ijeute, ßorengen, 
mit unferer gried)ifd)en ©tunbe." 

Salb fiderte burd) bie ©tabt bie STunbe, bajj bei 
Unrats Orgien gefeiert mürben. ©ie ^erren an ber 
SBörfe unb im $lub, an ben ©tammtifdjen, in ttn 
Kontoren erhielten burd) einige Unoertjeiratete faftig 
übertriebene ©dnlberungen. ßeidjte (Sd)o<3 baoon trugen 
fie in it)re Familien, unb bie ©fyefrauen nnfperten unb 
moHten mel)r roiffen. 3Ba§ benn ber ßancan fei, ben 

I bie Unrat getankt fjaben foHte. ©er ©atte r>ermod)te 
e3 nict)t t)inlärtgttct) gu erflären; unb fo ftellten fie ftd) 
barunter irgenbeine aüe menfd)lid)en Gräfte über* 
fteigenbe Un^ud)! oor. Unb bann öa£ Spiel, baz bei 

W Unratö üblicfj fein foüte: ein *ßfänberfpiel. SKetjrere 

SKaitn, ^srofeffor Untat 15 

225 



Sßaare mußten fid) auf ben $ufjboben legen unter eine 
grofje $)ecfe, alle in einer 9fteit)e, unb immer ein iperr 
neben eine 1£>ame. <3ie tagen bis an ben §al3 gu* 
gebecft, unb folange bie ®ecte fid) nid)t bewegte, ging 
e3 niemanb ettuaä an, ma3 barunter gefct)at). 95e=» 
megte fie fid) aber, mufete berjentge ein Sßfanb geben, • 
ober biejenigen. S)iefe3 ©piel übte in ber ©tabt einen 
fagenfjaften 9ßeig. $)unfle 33erid)te baoon brangen in 
bie Steife ber jungen Sftäbdjen; unb ftunbenlang 
fannen fie miteinanber barüber natf), bie 5lugen t>od 
erfdjrodener Neugier. Slufeerbem wollten fie miffen, 
hak bei Unrats bie tarnen gumeilen mit gang ent* 
blöjjtem Cberförper erfdjienen. „SSie ungläubig un- 
paffenb!" Slber fomifdj mufjte e§ fein. 

Sorengen bradjte einige Dffigiere mit, bie ben 
Sßein für tt)rc Slfteffe bei if)m !auften; barunter Seut* 
nant t>on ©ierfdjfe. 5lffeffor Snuft mar einer ber 
erften au§ ber feinen bürgerlichen ©efeüfdEjaft, bie ftdj ^ 
einteilten. (Sr trat in nacf)brütflid)en SSettbemerb mit 
bem jungen Oberlehrer 9fJicf)ter bei ber Äünftlerin 
$röl)lidj. 9?idjter mar enbltct) üerlobt mit bem 9J?äb* 
djen au§ reidjer, Dberletjrern fonft ungugänglidjer 
gamilie; unb ber SBräutigamäftanb befam iljm fcfyledjt 
@r marb reigbar, genufcfüdjtig, berlor letdjt feinen fonft 
fo gefegten Seamtenfopf. @r berfpielte, fjingeriffen 
burd) baä ©eifpiel £orengen§, im ^jaufe Unrat mehrere 
feiner 9ftonat§gel)älter an einem Slbenb, ging blöbe) 
SBetten ein, öergafj in ber ^?i$e feiner Söerbungen 
um bie £>au§frau äße ßurücf^altung. 3m Sefjrer* 
jimmer fielen böfe 5lnbeutungen über feinen 33erfef)i 

226 



bei bem, einen ©d)anbflecl bei ©tanbeä barfteüenben 
Unrat. 

Unrat fyatte, Wie ba$ <Spietgtücf e<3 braute, £öfjen 
ober liefen. Einmal errjielt tit ^ünftlerin gröfjltdj 
einen §l)ind)illapel$ für taufenb SJcarf, unb iljr bunter 
$opf tarn, pricfelnb §erau§ au§ bem grauen, lang* 
paarigen $etL Dann wieber mufete Unrat, wenn bie 
(Säfte eintrafen, fiel) in§ S3ett ftecfen unb franf fagen 
(äffen, Weil fein einziger SReftaurateur me^r etwa<§ §u 
effen fdjjicfen wollte. Xag§ barauf ging er l)in unb 
|ielt ben Seuten bor, baft fte öon einer $ataftropf)e 
fetneSfalbl etwaä ju fjoffen Ratten. ©ie fonnten 
ftdj ber (Sinftdjt mcr)t entjie^en unb oerlängerten ben 
Ärebit, bi3 Unrat wieber gewonnen l)aben würbe. 

£)ie Stünftlerin gröljlicf) pointierte nur feiten, unb 
bann §örte fte nictjt früher auf, al§ bi3 alles bafyin 
War. (Sineä abenb» aber fudjjte ein fo toolfenlofeS 
©lücf fte tjeim, bajj iljr ©egner, ßorenjen, ftd) §urücf= 
gietjen mufjte . . . ©r war fetjr blafc, unb oerjdjroanb, 
inbem er Drohungen auäftiefj. £)ie ßünftlerin %rö^= 
lief) fafi ba, überwältigt wie ein $inb nad) ber 23e* 
fcf)erung unb fjielt in fraftlofen £)änben Rapier unb 
©olb. Sttan erbot ficf), plötjltd) fetjr adjtungetioll, e3 
iljr äufammengugätilen; unb e3 waren mein: als §roölf= 
taufenb ÜDcarf. «Sie fagte nur, fte wolle fd)lafen gefyn. 
Unb mit Unrat allein geblieben, bie Slugen Doli 
lieber, unb mit einem fußen, Ijalb oerfagenben 
©timmdjen: 

Jlu f)at SDcimi wieber 'ne Mitgift. Die $ln* 
Ijängfel unb geftftedfel fjaben wir alle brangeben 

15* 
227 



muffen, aber im Ijat fie bod) ttrieber eine unb Brauet 
e£ nid) fo §u machen als nne irf)." 

Slber fd)on am frühen borgen marb baS feaüi 
geftürmt Don ©laubigem, bie ©elb witterten; unb ob 
bie St'ünftlerin $röl)lid) bie Sftitgift tljreS ÄinbeS aud) 
mit it)rem Seibe becfte, fie entriffen fie ttjr. 

SlnbererfeitS oerbreitete fiel) baS ®erüd)t, ber 
SBeinfyänbler ßorengen fteüe feine $at)lungen ein. 
Unrat lief fofort nad) (Srfunbigungen, unb roie er jurücf* 
fam, mar er Meid), feud)t, unb lonnte fein 2Bort 
tjeroorbringen. ©djliefjlid), fdmappenb, mit flappen* 
ben ^liefern: 

„©r madjt JBanfrott. 2)er ©djüler ßoren^en 
macfyt ©anfrort!" 

„2Bas id) mir bafür laufe," ernnberte bie 
Äünftlerin grötjlid), auf ber Ottomane jufammen* 
gefunfen unb mit ben §änben fd)au£elnb ättrifdjen 
ben Jtnien. 

„©er <Sd)üler ßorenjen madjt Sanfrott,* 1 mieber- 
tjolte Unrat. „£>er ©djüler ßorenjen liegt gerfdjmettert 
am (Srbboben unb wirb fid) nid)t nneber ergeben, 
©eine ßaufbafm ift — traun füramtjr — jät) be* 
enbet." 

(Sr rebete ganj leife, als fürchtete er, üom eigenen 
3ubel gefprengt §u werben. 

„SSaS Ijaft bu baoon. SDWmi i^re Mitgift finb v 
ttrir loS." 

„©er ©djüler ßorengen ift nun gefaxt morben. 
©ieSmal ift eS mir gelungen, if)n gu f äffen unb iljtt 
feinem tooljlöerbienten ©c^icffal auszuliefern." ) 



(Sie falj iljn umI}erftreidE)en, als fei er berroirrt 
Seilte £änbe gitterten an ©egenftänben, bie §u be* 
rütjren er fid) nitfjt bettm&t toax. Sie äußerte nocf) 
niedreres unb tjörte tfjn immer nur bebenb ^in^audjen: 

„©er «Schüler 2oren§en liegt jerjcfjmettert am 
©rbboben." 

5IIImal)[id) gog fein S3ene§men fie an« ©eine 
biet ftärfere Seelenbemegung ful)r über i^re Ijin unb 
löfdjte fie aus. Sie berlor itjren Kummer auS bemSinn, 
fal) tljrem Sftann ftarr nad), unbeutlicf) erfc^rocfen über 
biefe Seibenfdjaft, als fei fie ein auf Unrats ©runbe 
immer fprungbereiter SSaljnfmn; unb babei bedungen 
unb iljrem alten Unrat mit einem füfcen Scijaubern 
fefter berbunben grabe burdj fie, burcf) biefe Reiben* 
fdjaft, burd) biefe gewalttätige unb gefährliche Sadje. 



XIV. 

«Sogar einige nodj in ber 3 U $* Det ©djule, 
lebenbe Sdjüler mifd)ten fiel) unter bie Unratfd)en©äftc; 
(Siner bon if)nen, ein langer, femmelblonber, oerlor auf« 
faöenbe Summen. (Snbe ber Saifon, an einem Sonn* 
abenb fcfjon im grüljling, faf) Unrat auf ber Sd)raeHe 
ben Oberlehrer £übbenett fteljn, feinen geinb, ber ftdt) 
über Unrats Solm geljäfftg auSgelaffen unb bor Unrats 
eigener ßlaffe bon „fittlidjem Unrat, bielmefyr $ot" 
gefbrocfyen fjatte. Sfan ftanb er ba, mannhaft auf* 
gereeft, unb Unrat lächelte tl)m giftig entgegen. (Sr 
tjatte ben Abliegen erroartet; benn ber Schüler £>übbenett 

229 



fpiette biet §u Ijodj; e§ mufjte in biefem Oberlehrer* 
Ijaufe etroa§ nid)t fein tt)ie e3 foÜte. 

ipübbenett fdjritt frebärot auf feinen ©otjn lo§ 
unb forberte ben gan§ 3 u f ammen 9 e f un ^ enen QU f» ^ m 
gu folgen. ©r fügte laut unb an niemanb gerietet, 
tlingu, bafj er <Scf)ritte tun roerbe gur 83efeitigung öon 
^uftänben, toie bie §ier bon gemiffcnlofen Abenteurern 
in3 ßeben gerufenen; 3uffanben, bie auf bie §8erfuct)ung 
unb SBerfüfyrung fdjmadjer junger 2J?enfd)en beregnet 
feien; ßuftänben, bie bermittelft beraubter bäterlicfjer 
Waffen unb burdj anbere, au§ SBIut unb .^ot gufammen* 
getnetete Sftittei aufregt erhalten mürben. 

©in Dffijier brücfte fid) eilig IjinauS. ©in feljr 
beunruhigter ^eftteilneljmer machte ftdj an ben er* 
bitterten Oberlehrer Ijeran unb ftellte il)m einbringlidj 
bor, toie unflug e§ fein würbe, Särm gu fctjtagen. ©r 
§alte bie Sßerfammlung l)ier für unlauter? ©r folle 
fid) bocr) erft it)re ßufammenfe^ung anfeljn. ©r toiffe 
rooljl gar nid)t, roer ber melierte §err am ©bieltifdj 
gleid) beim $enfter fei? £)a§ fei nämlid) Äonful 
Sfreetboot. Unb mer menbe fiel) bort frirnrunjelnb 
natf) £übbenett um? $ein anberer als ^ofigeirat ^lab. 
Ob ipübbenett mirflicf) gut abäufdjneiben l)offe bei einem 
5lnfturm gegen beftefjenbe $>inge, an benen f oldje Ferren 
intereffiert feien. 

ipübbenett fjoffte e§ nidjt: man falj e§ ifmt an. 
©r rebete gmar nodj einiges ©atonifdje, aber mit ah=> 
fc^meüenber ©timme; unb bann trat er ben Sßüdjug 
an. ©3 achtete fdjon niemanb mel)r auf it)n. Sftur 
Unrat, ftegftrat)lenb, fd)lid) befjenbe Ijinterljer, bot bem 

280 



auflegen eine (Srfrifdjung an unb rief, als ber anbete 
burd) einen SRucf mit ben «Schultern fittltdjen 5Ibftanb 
feftfteüte, it)m ^erätic^ nadj, fein £>auS bleibe ^mbbenett 
SSatet unb (Sol)tt ftetS meit geöffnet. 

£>ann tarn toieber bie ©abejeit StfeSmal ging 
ein ganger Sßirbelrotnb bon Seberoelt im ©efolge Unrats 
über ben Keinen $üftenort Ijin. Unrats nahmen eine 
möblierte SSißa. 31uf bemütig biebere <SofaS legten 
fte gefügte jabanifd)e (Seibenbeden, bem Xifd) banor 
gaben fte eine Roulette gu tragen, in ©täfer mit „©rufe 
bon ber Sßafferfante" goffen fie ©eft. Üßadjbem bie 
neue „SRotte Unrat" bie üftadjt f)inburdj geföielt unb 
allen 5luSgelaffenf)eiten ftdj ergeben fjatte, berfügte fte 
fttf) an ben <Stranb, um bie (Sonne aufgeben §u fet)en; 
ober, roenn eS «Sonntag mar, früfjftüdte fie jum Sftorgen* 
djoral ber ßurfapelle. Slnbere 92äd)te mürben aufcer §aufe 
berbradjt taft beS 2Tnfe§enS iljrer gaf)tungSfäf)igen SBe* 
gleiter ergmang bie $ünftleringröt)lid) eS, bafy bie (Stranb* 
reftauration unb baS (Safe, bie längft gefd)loffen maren, 
ftd) ifyr gu jeber beliebigen «Stunbe mieber öffneten. 

(Sie mar unerfdjöpflid). (Sie trieb Xag unb Sftadjt 
baS SRubel itjrer SSere^rer in allen Sftidjtungen umfjer, 
toarf 25em einen (Stod gum Sßieberfjolen borten unb 
Senem nad) ber anbern (Seite einen berfjeiftungSDolIen 
$nod)en: aHeS unter liftigem ©eblingel auf Unrat, ber 
ftd) bie £änbe rieb, <Sie öerlangte jeben auf bie Sßrobe 
ju ftetlen. (Sinem — eS mar ein roftger, fetter Sftenfd) 
— legte fie auf, er fülle gleich nad) bem ©iner — eS um* 
fafjte fed)S ©dnge — {jinüberfdjnnmmen bis gur ©anbbant 

231 



„SftenfdjenSfinb, <3ie friegen ja 'n «Schlag," fagtc 
ein äiemlic^ ^üdjterner. Unb bie ®ünftlerin $röt)lid): 

w 328er Ijier 'n ©djlag friegen miU, ben fann idj 
überhaupt nitf) brauchen, ber foU fiel) nur bünn machen. 
SSaS meinft ©u, Unrattfjen?" 

„(5i freilief)," fagte Unrat, „ber foK fidj bünn 
machen." 

(£r fe^te ljin§u: 

„$)er <3dE)üler Safobi mar ja Don jerjer retf)t ge* 
manbt in ben ßeibeSübungen. (So ift er nod) nadj 
feinem Abgang oon ber <5ct)ule über bie £>ofmauer 
gevettert, um in ba3 $enfter eines SHaffengimmerS im 
untern ©tocfmerf, mo ict) eben Unterridjt erteilte, mittels 
eine§ (SdjlaudjeS ben ©eftanf [aurer ©djafSmitdj ju 
leiten. 9D?etjrere Sage lang mar bie ßuft beS Raumes 
nict)t baoon §u fäubern. Sßon einem folgen nun ift 
e§ toatjrttd^ gu f)offen, ba§ er auct) ein braoer (Sdjroim* 
mer fei." 

2)iefe Sfabe erhielt biet S3eifaH, unb ber junge 
SDfann entfctjlofe fiel), inmitten eines ©eläd)ter§. 

Sllle toaren am ©tranbe, mie er auS feiner Sabine 
trat, unb metteten auf itjn. SBie mar er rofig unb 
fett! Sluf falbem Sßege mufjte er in baS begleitenbe 
SBoot gefifdjt merben unb lag am Sanbe nod) immer 
bemufctloS. 

2)ie 2Bieberbelebung§üerfutf)e erregten gro&e %tiU 
naljme. (Sinige, bie itjre erfte Söette verloren Ratten, 
moEten burtf) eine jmeite, auf SafobiS SStebererroacben 
ober £ob, ben 93erluft mieber gut machen. 'Die tarnen 
tourben Oon ber ©pannung arg mitgenommen; eS 

232 



erfolgte ein ttöfterifdjer Slnfaß. 2113 ber S3erunglücfte 
ftcb, nad) fünf^elm Minuten nodj nidjt regte, ttwrben 
manche ftiU unb entfernten fid). Unrat blieb. 

@r fafj in baä fdjlaffe, blutleere ©eftd)t be§ ©cfjülerä 
3o!obi unb rief e3 fid) gurüd, roenn e3 rjörjnifd) unb 
aufrüfjrerifd) geroefen mar. ©a§ maren 2)ie. 2)a lagen 
fie unb toaren befiegt: grünblid) befiegt. darüber ljin= 
au§ gab e3 leinen ©ieg meljr unb !eine ßö^^S^ng. 
(Sine letzte SaudjbefTemmung empfanb er babei. ©er 
^riumprjtoeg unter irjm geriet toieber etroaä in§ ©djtoanf en. 
£)em STörannen fdjminbette e§ auf feinem matjnfinnigen 
Gipfel . . . 

5lber Satobi öffnete bie STugen. 

©etjr ungehalten äußerten ftdj über ben SSorgang 
bie beiben Hamburger, ber SBrafitianer unb ber ßeiö» 
giger. 23ei ifjnen mar e3 ^mar perfönlid)e3 ©efränft* 
fein, benn fie bebeuteten nid)t§ me^r. <Sie begriffen 
nid)t, toa§ gefcfjerjen mar. «Statt be§ immerhin gut* 
mutigen 2ftäbel3 oom 33orjaf)r fanben fte nun eine 
£ünftlerin $röl)lid), bie baä fred} ©ebieterifdje einer 
mirflicrjen «Sdjönfjeit angenommen rjatte, unb ber, ganj 
als» fei fie e£, oon allen ©eiten gefrorjnbet roarb. Unb 
babei mar fte'3 bDd) nidjt: bie ^reunbe oom oergan* 
genen «Sommer fanben ben ©djtoinbel lädjerlictj. Slber 
tägltd) erlagen fie U)m felbft ein menig mefjr. $)er 
Sßrafiltaner Oerfudjte bie erften Xage nod), bei ben 
$ertraultd)feiten oon früher mieber anknüpfen; bann 
lernte er ein mutlofes (Scl)mact)ten oon fern. 

S)ie üRädjften am ßiel roaren Slffeffor ßnuft unb 

233 



Oberlehrer 3?idjter; benn fie fjatten am meifteu gu 
bieten. 2)er eine mar ber gefudjtefte SunggefeUe ber 
©tabt; ber anbere mar oertobt. £>ie £ünftlerin gröfjlidj 
blieb lange unfdjlüffig. $nuft mar ber anfeljnUdjere, 
aber bei SRidjter märe bie Stragmeite be§ ©efd)et)niffe3 
bebeutenber gemefen. ©eine 93raut reigte fte, benn 
einzig biefe fleine Sßerfon Ijatte eS unternommen, t)ier 
im <&tehab bie Toiletten ber großen ßünftlerin $röf)tidj 
gu beftegen. 

$8on Shtuft Verlangte fte, er foße auf ben erften 
£errn, beffen Üftamen fte am nädjften SD^ittmoct) gufällig 
auSfpredjen roerbe, lo§gef)n unb tf)n ohrfeigen. Slnuft'S 
behäbiges SBeingefidjt fdjmungelte, unb er fagte, er fei 
ja mcrjt berrüdt. 9ftit iljm fei fie fertig, erflärte fie 
barauf; unb einer, ber an fie gemiffe Slnfprüdje fteKe, 
ber muffe für fte gu allem imftanbe fein, aber audj 
gu allem. 

SRidjter mar e§: fo feljr Ijatte iljn fein S5räutigam§* 
ftanb fdjon angegriffen. @ine§ -iftad)mittag§ mäljrenb 
ber fötrmufif erlebte man e§, bajj er inmitten einer 
lärmenben Äaüatfabe auf einem (Sfet gemeinfam mit 
ber Äünftlerin gröfyftdj, Ijinter ifjr auf bem ©attel 
unb betrunfen an fie geftammert, borbeigalobbierte, bie 
SHei^en ber $affeetrinfer entlang, in beren oorberfte? 
feine 93raut fafe. 

©leid) nadj bem 3tbenbeffen erljob fid) bie JHinft* 
terin grö^It^ na^m Unrat unb 9ftid)ter an ifyre beiben 
©eiten unb üerfiinbete mit einem Keinen füfcen ©timm* 
dien, tjeute motte fie früf) fdjlafen gefjn. Stfan geleitete 
fte in ^rogeffton, mit bunten Sßapierlaternen, an i£jr 

234 



£au§; unb einige Ferren ftimmten unter bem SBalfon 
ein ©tanbdjen an. 2113 alle§ ftiH mar, rief Unrat, 
fdjon f)alb entfleibet, nadj) feiner grau. (5r meinte, fie 
fei auf bem Salfon. Sftein. ©r fuct)te unb rief; et 
wollte mit if)r froljlocfen, roeit nun and) be<§ Kollegen 
9?id)ter ©efcfjicf ficf) erfüllt tjatte unb feine fernere 
Caufbalm in ber erfreulichen 2Beife^bebrot)t fear. Slber 
in ben leeren 3intmern berpuffte fein Subel. ©§ roarb 
it)m beflommen. 

Stjre Saunen !annte er bocfj, unb fie mar natürlich 
nod) an bie @ee gegangen. Unrat fetjte ficf) an ba§ 
bergitterte Settcfjen be§ £inbe§ unb Vertrieb bie Hftücfen. 

SSieber fo ein einfältiger Sftenfcfj, ber ficf) ju 
biefer ©tunbe bon ber $ünftlerin grötjüd) §um Darren 
machen liefe; ber ein roenig 9ftonbfct)ein eintaufdjte gegen 
feine Q3racelet§ unb filbernen üfteceffaireä. Unrat ging 
ingnnfcfjen gu Sett . . . SIber in liefen feines £>enfen§, 
bie er lieber unergrünbet liefe, mar e3 fcfjon befannt, 
ber Begleiter ber Slunftlerin grö^tict) fei 9lict)ter; unb 
SRicfjter fei §u biefer ©tunbe fein Sftarr. 

Unrat menbete ftd) umfjer bi» e3 Sftitternadjt mar. 
£)ann raffte er fiel) au§ ben ©eefen, fuljr in bie Kleiber 
unb fagte fiel) laut bor, man muffe t>aZ £)ienftmäbrf)en 
meefen, naefj ßeuten mit Saternen fcfjtcfen; ber ß'ünft* 
lerin gröfjttd) rönne etmaS §ugeftofeen fein, ©r ergriff 
fogar eine Äer^e unb machte fiel) auf nact) ber Kammer 
be§ 9JMbcf)en3. ©rft oben an ber Streppe jum Soben 
rife er ftd) öuS feinem ©elbftbetrug, löftfjte angftboll 
ba§ 52icf)t, bamit e3 nicr)tä berrate, unb tappte ftei) jurücf 
in8 ©crjlafeimmer. 

235 



£>er Sttonb enthüllte if)m bteid) ba§ leere Söett 
ber Stünftlerin gröfyttd). Unrat mufjte beftänbig tyn=> 
feljn; er atmete immer Saftiger. (Scfyüefjlid) frümmte 
er ftd^ unb begann ju toimmern. ®r erfdjraf oor 
fetner (Stimme unb rutfdjte unter bie £)ecfe. $lafy 
einer SSeile befd)tofe er, ein äftann gu fein; fleibete fidj 
£al§ über $opf norf) einmal an unb überlegte, wie er bie 
ßünf tierin $röf)tid) empfangen rooßte. ®r wollte fagen: 
„üftun? ©in Heiner (Spaziergang, immer mal mieber? 
9fled)t fo. trifft e§ fid) botf), bafj aurf) idj nidjt mübe 
mar unb foeben erft ttrieber f)eimfef)re. w ©ine ©tunbe 
lang übte er, raftloS burcf) i*a§ ßimmer fd)leict)enb, 
biefe Sftebe. S)a gefdjal) an ber §au§tür ein leichtes 
©eräufdj; unb mit einem roilben ©riff roarf Unrat bie 
Kleiber ab unb fdjjmang ftd) in<3 S3ett. @r Iaufd)te, bie 
fitber fjeftig gugebrücft, auf ba3 gebämpfte üftatjen ber 
ßünftlerin $röf)lid), auf ba$ berftofylene Uiafdjetn- 
iljrer finfenben SRötfe, auf ba§ befjutfame ßractjen, 
roie fte ftd) auöftrecfte; bann auf ein fdnoactjeä 
«Seufzen; unb entließ auf ba3 öertraute unb liebe 
©dmarcfyen. 

2lm borgen fteüten fie beibe ftcf) fdjlafenb. 1£)ie 
^ünftlerin gröt)(icf) entfdjlofj ftc£> guerft, §u gähnen. 
2öte Unrat ftd) tfyr gumanbie, fanb er ein leibenbe§ 
©eftdjt, baö ftdj gum SBeinen üergog. <Sie brücfte fiel) 
an feine ©djulter unb fdjlucfygte: 

,,2lrf), menn Unratcfjen müfjte. ©§ ge!jt nid) aüe§ 
fo wie man mödjte, unb für ba3 meifte fann man 
felber nifd)t." 

w 9ftagä benn fein," fagte Unrat troftreid); unb fte 



toeinte nodj heftiger, toetl er fo fdj)recflid) mitbe mar, 
unb ib,re faule 5luSrebe einftecfte. 

STagSüber blieben ftc eingefdjtoffen; unb bie ßünft* 
terin gröl)licf), träge unb ungefcfjicft bei allem toaS fie 
anfafete, fjatte grofje, mit meinen, füfeen, ftcf) belmenben 
Erinnerungen angefüllte ©liefe, öon benen Unrat 
fcfyamfyaft roegfat). ©egen 5Ibenb famen einige öon 
ü)ren ßeuten unb fragten, ob fte bie Sfteuigfeit müßten. 
2Sof)er benn, fte feien nicf)t ausgegangen. 

„SRicfjterS Verlobung ift auSeinanber." 

&ie $ünftlerin gröljlicb, fprang fofort mit bem 
Sticf au Unrat 

„®er Wann ift ljin, M b,iefj e§ toeiter. „®r ift 
über unb über fompromittiert 2BaS bie ^-amilie feiner 
(Sjbraut ift, ba fann er fidj brauf oerlaffen, ba$ bie 
tfjn au£ feiner Stellung ttieggrault. 2)ie toitl ilm in 
ber ©tabt nicfyt meb,r fjaben, weil eS für fte 'ne 331a» 
mage wart. ®r fann 5ufeb,en, too er bleibt." 

©ie ßünftlerin gröfylid) fab, Unrat fieb, roftg über* 
§ief)n unb roieber erblaffen, fie fatj ifjn Don einem ^uft 
auf ben anbern treten, bie Ringer inetnanber fdjlingen 
unb nrieber trennen; fte faf) iljn in bie ßuft f knappen, 
al§ fdjnappte er bie ©üfeigfeit ber gefptod}enen 2Borte 
IjerauS, als fdjnappte er ©lücf b,erau3. @r genofj, unb 
er quälte ftdj babei. SHeSmal mufcte er feinen Xriumpb, 
bellen; fte las ib,m, mit ftfjlerfjtem ©eroiffen, bie ®e» 
füt)le oom ©eftdjt, toomit er ilm bejahte. 

©cfyliefclicb, ging er f)inau£, unb fte erfanb einen 
SSorroanb, um bie ©äfte allein §u laffen. 

„$)u freuft SDid) nwü?" fagte fie brausen mit 

237 



oerftellter Unjufriebenfyett. $)a§ te ober gemein, menn 
man fid) über anberer Seute üjren SReinfaU freut." 

Unrat auf feinem ©alfon fafe ba, tjielt fid) bie 
£>anbgetenfe unb flaute abmefenb gmifdjen ben Sudjen* 
fronen auf btö 9tteer, mit einer üftiene, alz prüfte er 
unenblidje ^orijonte, bie nur über qualöoüe 9lbgrünbe 
Ijinmeg ju erreichen mären, ©ie $ünftterin gröf)(id) 
füllte etma§ baüon; unb jefct mar bie Sroftreidje fie. 
<3ie fagte: 

„(£§ xB ja nifdjt lo§, Unratdjen. $auptfad)e te, 
bafj ber 2ftenfdj um bie @cfe te. ©aS Ijaft $)» bod) 
baöon." 

€>te muftte feufjen; benn wenn fie nur einige 
©tunben gurücfbadjte, bann fanb fie fid) redjt unbanf* 
bar gegen ben armen 9tidjter. Qmat, mie mar e§ 
eigentlid) gefommen? ®r mar ja 'n netter, flotter 
$erl, aber menn nidjt 5htuft gemefen märe, ben fie 
Ijatte ärgern mollen, bann mär' nie maä brauö ge* 
morben. üftu man meg mit <Sd)aben. Sin Unrat mar 
bodj ganä maö anbreS bran. (£§ marb einem manc§* 
mal ganj fdjmiemelig. SSie er nu mieber bafafj! 

„$la mir gmei," fagte fie, unb ftrecfte bie^anb au& 

(£r na^m fie mol)l, aber er fagte: 

„63 ftef)t unter allen fingen eine§ feft: bafj 
jemanb, bem bie Ijeßften ©ipfel $u erflimmen gelang 
— bafc ein fold^er audj mit ben unburd)bringtid)en 
©djlünben mo^l oertraut ift." 



238 



XV 

SflS fic in bie ©tobt jurüdffeljrten, tourben fie 
fcfjon erwartet. 3m Älub jagten bie Sunggef eilen: 

„Üfta mx Ijört bie ßangetoeile, ©Ott fei banf, 
balb auf." 

31m £age nadj iljrem Sßiebereinjuge gaben fie 
bie erfte ©efeUfdjaft, unb bie ganje ©tabt befümmerte 
fidj barum, toer Einging, toaä gegeffen toarb, toaö bie 
Äünftlerin 5 r ö^ic^ 5fteue3 anjugieljen fjatte. Sn ber 
folgenben 3 e ^ be!amen berfyeiratete $aufleute nod) 
fpät am 5lbenb ungetoölfntidje Sftadjridjten: e§ fei ettoaä 
oorgefallen am §afen, auf bem Kontor gebe e3 lln* 
erwartetet gu tun; unb berfdjtoanben eilig. 

Smmerljin gelten manche fict) fern, öermöge iljrer 
ftttlidljen ©runbfä^e, ober banf einem füt)teu Sempera* 
ment, ober au3 ©parfamfeit 2)iefe gähnten jtoifdjen 
teeren ©effeln im Äafino unb ber ©efeUfdjaft für 
©emeinftnn; entrüfteten fidt) junädjft, tourben bann 
ftu^ig, toeil iljre 3aljl ftdfj immer oerringerte; unb bie 
legten fanben fid) ftf)led)t toeggefommen unb ungerecht 
benachteiligt 

3)a3 ©afein be3 ©tabtttjeaterä toarb burclj Unter* 
ftüfcungen gefriftet. (£§ gab !ein anfet)ntid)e§ SSariete. 
£>ie fünf ober fedf)§, für ben ©ebraud) befferer Ferren 
abgerichteten Jpatbtoeltbamen toaren gum Überbrujj 
befannt, unb bie greuben, bie fie bieten tonnten, tour* 
ben einem fdjal gemacht burdlj ben ©ebanfen an £mu3 
Unrat unb feine §au§frau. 

3n biefer altertümlichen ©tabt, bie einem au3 

239 



ber Sangemoeile ber gamilienetyrbarfeit feinen StuStoeg 
liefe, als in ein rotjeä unb langroeilige3 ßafter, um« 
fleibete fidj bie SBilla öorm %ox, roo fptf) gefpielt, 
teuer getrunfen nwrbe, mo man mit roetblidjen SBefen 
äufammentraf, bie nidjt ganj kirnen unb audj leine 
tarnen maren; tt>o bie £mu§frau, eine öerfjeiratete 
grau, bie grau oeg 9$rofeffor3 Unrat, pricfelnb fang, 
unpaff enb tankte unb, roenn man e§ richtig anfteUte, 
fogar für 'Dummheiten §u tiaben fein füllte: — biefe 
erftaunlictje SSilla oorm Xor umfleibete fid) mit gabel» 
fdjimmer, mit ber filberig gitternben Suft, bie um 
geenpaläfte fliegt. Ü)afe e3 fo etmaS gab! Sftan fonnte 
nid)t anberö, man liefe feinen 5lbenb oerftreicfyen ofjne 
mehrere ©ebanfen an ba§ £>au§ Unrat. Sftan falj 
einen ©efannten um eine ©cfe fctjlüpfen, man tjörte 
eine U^r f plagen, man fagte ftd): „5e$t get)t eä ba 
braufeen log." 9ttan ging §u Q3ett, mübe, otjne ju 
treffen, roaZ einen mübe gemadjt tjatte, unb feufgte: „3)a 
braufeen ift e3 im beften ©ange." 

ßtoar gab e3 sperren, ganj toenige, roie ßonfut 
ßolunann, bie itjre Sugenb im Slu§lanb oerbradjt 
Ratten, in ^»amburg fo gut nrie tjetmifct) roaren, Ijie 
unb ba nad) Sßarig unb ßonbon fuhren, unb bie nidjt 
einmal bie flüd)tigfte Neugier l)ingog §u ben (Smpfängen 
beä alten, au£ bem §äuötf)en geratenen <5tf)ulmeifter3 
unb feiner jungen grau. Slber oermögenbe ^Sfatjl- 
bürger, bie beim Raubet mit giften unb Sutter 
breifeig Safyre i Qn g burdj biefelben fünf ©trafeen ge* 
trabt roaren, biefe ahnten auf einmal eine unoerfjofft 
genufereicfye SSerroenbung für ttjr ©elb. Slenbenb 

240 



geigte fid) itjnen ber Sksfyn itjrer 2ftüt)en, unb fie mußten 
nun, toofür fie gelebt Ratten. 2lnbere, bie etjemals bie 
©rofeftabt gefannt Ratten unb fid) etn roentg eingeroftet 
füllten, fo ftonful SBreetpoot, befdjloffen anfangs, oor» 
lieb ju nehmen, unb fcrjUefelid) unterhielten fie ftd) 
fctjledjtfn'n, ot)ne SSergleidje. lieber anbere, ©tubierte, 
lamen in fentimentaler ©rinnerung an bie ©amen» 
!netpen üjrer fdjönften Safyre; jum Sßeifpiel bie 9tid)ter 
au3 bent ipünengrabproäef; famt ^ßaftor Quittjens. 
Denn aud) *ßaftor Duittjens mar babei, gang roie jeber 
anbere äftenfd). ©obann fanben fleinere Mitbürger, 
roie ber Sßädjter bes Safe Central unb ber 3^9 arren * 
f)änbler öom üHarft, fid) gefctjmeicr^elt unb fo^ial be* 
förbert burd) ben allein bei Unrats möglichen 9Sexfer)r 
mit ben <Spi§en. üftotroenbigerroeife roaren fie, bie 
kleinen, in ber SD'Jerjrtjett unb beftimmten ben Xon. 

Diefer Xon mar ungefcfjidt. ®r mar nur barum 
fdjledjt, roeil er ungefdjidt mar. 5lHe biefe ßeute maren 
ba in ber ©rroartung befonberer, groeibeutiger Sßer* 
feinerungen, eines unerhörten ÜJ?ittel§uftanbes, mo bie 
Siebe nidjt gletd) bar beglichen mürbe, unb man fidj 
trofcbem nictjt langmeilte. 0cur tafa eben ib,re Sin* 
roefenljeit bie ©efelligfeit otjne roeiteres einbeuttg madjte. 
Sßaren fie nid)t bieber mie in ben gamilien, mußten 
fie gemein fein mie im öffentlichen £>aus. ©s ging 
nid)t anberä. Sßenn ftdt) einer anfangs root)I bemühte — 
balb, nad)bem er getrunfen, etroas oerloren, ficf) tjeimifd) 
gemacht f)atte, glitt bas @efpräd) it)m aus, er fagte 
unt>erfd)leierte «Sachen, nannte eine Dame bu, fing 
Streit an. Der guten Haltung ber Damen mürbe 

2Bar.n, ^rofeffor Unrat 16 

241 



bteS aÖe3 öerberbttd^. (Sie gemöljnten ftd) an $orm=> 
loftgfeit im SSergnügen. £)te Sßielemann mar nidjt 
mieber ju erfennen; fie braute e§ fertig, fidj au§ einem 
berfcf)loffenen gimmer, too ft* eine tjalbe (Stunbe mit 
einem her ©äfte berbradjt Ijatte, f)erau§trommeln ju 
laffen unb mit bem angeheiterten %vupp anftanbStoS 
in§ (Spielzimmer gurücfgufefjren. $)ie ßünftlerin $rölj* 
lidj mufete §ugeben, bafj bie ^Sielemann in ber borigen 
(Saifon ba% nodj nierjt fertig gebraut ^ätte. 

(Sie felbft, bie Äünftlerin gröfylid), blieb babei, 
bie formen äiemtidj gu mafjren. ©3 berftanb fidj, 
bafj fie e3 nur mit petnlid^ 5lu§er!efenen gu tun platte, 
mit Äonful 23reetpoot mögtidjenfallä, bietteidjt mit 
5lffeffor $nuft: eüuaä UngtueifelljafteS mujjte man nidjt. 
93ei ifjr im £aufe fiel nie etmaä bor. S)ie Äünftlerin 
gröfjlicf) betrieb ben (Sfyebrudj) mit all ber Umfitfjt unb 
bem gangen ßeremonieH ber im (Srnft berljeirateten 
$rau; mit boppelten (Sdjtetern, beringten SBagen* 
fenftern, SteHbitfjeinS auf bem Sanbe. (Sooiet (Stifette 
ertöte fie im SRang, unb niemanb fjätte fte mit ben 
anbem ©amen §u öermedjfetn gemagt 2)ieS bermieb 
man fdjon barum, toeil gu feiner ßeit genau feftftanb, 
mer gerabe tljr 53efd)ü$er mar, unb mie biet er ge* 
bulbet tjätte. 2lud) fam fefjr in Söetractjt,, bafj Unrat 
felber gar nichts bulbete. ( äftan fjatte erlebt, bafj er 
mitten au§ befter ©emütlidjfeit f)erau3, über einen 
£errn tjergefaflen mar, ber gufällig gleidj hinter iljm 
eine 93emer£ung über bie £au<§frau gemacht Ijatte. 
Unrat Ijatte gegifdjt unb gepfaudjt, mar feinen %$ox* 
ftetlungen jugänglid) geroefen, tjatte am (Sdjlujj eineS 

242 



^t|igen SRingfampfe» ben großen bicfen 9ftenfcb,en au§ 
ber %üv geftofeen; unb ber Unglüdlic^e mar auf immer 
berbannt geblieben. £>abei mar e3 ein fyoljer sßointierer 
gemefen, unb ma3 er über bie $ünftlerin f^röijtic^ ge* 
fagt f)atte, mar beftimmt ba$ iparmlofefte gemefen oon 
allem, ma«3 fiel) über fie fagen liefe. 9ttan mufete alfo, 
moran man bei Unrat mar, fobalb e3 bie ^ünftlerin 
gröl)lict) anging; unb f)ütete fitf). 

8m übrigen burfte afle§ brunter unb brüber geljen; 
Unrat mar einoerftanben. @r rieb fiel) bie £änbe, 
menn jemanb, ber feineSroegS er felbft mar, bie Sani 
fprengte, unb betroffene, bon ©ier abgemattete, naffe 
unb faffungSlofe ©efidjter unterfuhren unb bor ftct) 
^inftierten. (Sr begutachtete mofylgefäüig ben 3 n f tano 
eine3 finnloS Setrunfenen, gab einem ganjtict) 5Iu<3* 
geleerten SBünfcfje mit üon unburd)bringlid)em £>ol)n, 
feijte flüchtig, menn irgenbmo ein SiebeSpaar auf 
friftfjer %at ertappt marb; unb er t)atte feine belebteften 
SlugenblicEe, menn ficf> jemanb als entehrt (jerauSftellte. 
(Sin junger äftann au3 guter gamilie fpielte falfcl). 
Unrat beftanb barauf, bafe er bableibe. $)ie SBogen 
ber fittlidjen ©mpörung gingen fjotf), einige entfernten 
fiel) proteftierenb. $mei ober brei Stbenbe barauf maren 
fte mieber ba, unb Unrat fd)lug if)nen, giftig lätfjelnb, 
eine Partie mit bem jungen galfdjfpieler oor. 

(Sin anberer galt entfpann fiel} nodj bramatifdjer. 
(53 mar einem ber «Spieler ein *ßafet Sanfnoten, ba§ 
er bor ftd) Eingelegt fjatte, abljanben gefommen. (£r 
ertjob ein ©efcfyrei, berlangte, bafj bie Ausgänge ge* 
fperrt unb ade Stnroefenben burd)furf)t mürben. £>ie 

16* 
243 



Üftenge toiberfe^te ftcf), man befc^tmpfte einanber, trotte 
bem *8eftot)lenen mit prügeln, unb oerbäcfjttgte inner* 
tjalb fünf Minuten jeben orjne Sluänatjme. Unratö 
Stimme brang, man mu&te nicfjt mie, au3 einem 
©rabe rjerauf, burefj allen £ärm. @r erllärte, bie 
angeben $u motten, bie unterfuetjt merben müßten; ob 
man ftdj ifjm fügen motte, äftan mar neugierig, füllte 
fiel) gebrängt, über allem SBerbacfjt ju erferjeinen; man 
rief ja. darauf nannte Unrat, ben £>al3 öor* unb 
jurücffdjiebenb, Seutnant oon ©ierfcrjfe, ben Scljüler 
$iefelacf unb ßonful Söreetpoot. „SBreetpoot? SSreet* 
poot?" Saroorjl, SSreetpoot. Unrat blieb babei, orjne 
ftcfj meiter ju äufjern über ba£, maä er mufjte . . . 
Unb ©ierfctjfe, ein Offigier? 'DaS fyafo nierjtö ju 
fagen, behauptete Unrat. Unb bem Leutnant, ber fiel) 
mütenb §ur 2Bef)r fetjte, gab er ju bebenden: 

,,£>ie ÜKenge ift gegen «Sie unb mirb (Sie ent* 
maffnen. $)e3 Säbels beraubt, möchten Sie benn 
mol)l Sl)rer ©f)re oerluftig gegangen fein unb nici)t3 
mefjr befifcen als eine ^iftole, oermittelft beren Sie 
fidj — immer mal nrieber — entleiben merben. 2)a 
ift£, traun fürmaljr, luftiger, Sie laffen fiel) unterfuefjcn." 

SBor biefe 2Bat)l geftellt, ergab fiel) oon ©ierfctjfe. 
Unrat tjegte nicfjt ben geringften SSerbactjt gegen itm; 
er rjatte itm nur bedingen motten, feinen Stolj in 
ben Staub biegen. Übrigens marb im felben Slugen* 
blief Äiefelacf an einem ^enfter feftgenommen, mie er 
bas ^afet iBanfnoten eben funauSroerfen roottte. So* 
gleicf) oerlangte Äonful s .8reetpoot nad)brücflicb, s Jled)en= 
fc^aft oon Unrat. Slber Unrat fagte bem iTonful ganj 

244 



bid)t utä ©efidjt unb für alle übrigen un^örbar, einen 
tarnen, nur einen tarnen; unb Sreetpoot roarb ba* 
burd) befänftigt ... (£r fam mieber, gleid) näd)ften 
■£age3, unb feftte atemlos. 3Son (55ierfd)fe liefe ad)t 
%a%z oerftreidjen. itiefelacf geigte ftct) nod) ein ein» 
gigeS SDcal unb oerfpielte einiges, darauf erfd)ien 
feine ©rofemutter bei ber <5teuerbel)örbe, wo Sliefelacf 
einen fleinen Soften befleibete, unb §eigte an, bafe tl)r 
(Snfel fte beftotjlen Ejabe. ©nblid) tjatte man einen 
SBornxmb, tt)n ^u entlaffen. SBegen be£ Spielflanbalä 
fjatte man e3 nid)t geroagt. 1)er <Sd)üler ft'iejelad 
Derfanf auf ben (Srunb. Unrat beging bieö feftlicij, 
gang für ftd) allein. 

(5r benahm fid) im ©enuf? mit tüdifd)er 'Jroden- 
Ijeit. Sm ©etuüljl ber um bie s 2Bette nad) bem 93anrrott, 
bei 3ld)tung, bem ©algen ßaufenben, festen Unrat, mit 
eingefnidten Ä'nien unb unerfcfyütterlid), ein alter 
©dmlmeifter, beffen klaffe in roüfteS Xoben öerf allen 
tft, unb ber ftct) hinter feinen Sßriüengläfem fämtlidje 
(Smpörernamen merft, um fpäter bie ßeugniffe ju öer* 
berben «Sie tjatten ber ^errfc^ergemalt ftd) §u miber* 
fe^en gesagt; nun modjten fte f loSgelaffen, fid) gegen* 
feitig bie Stippen einfdjlagen unb ba<§ @enid umbre^n. 
3lu3 bem SEtyrannen mar enbgültig ber 2lnard)ift IjerauS* 
gebrochen 

Unb er fd)ien eitel auf feinen neuen 3 u ft an &> 
Ijatte eine offenJunbige Vorliebe für fein eigenes 
©efidjt in feiner jetzigen jugenblid)en gärbung. 
groangigmal am Slbenb Ijotte er einen Xafdjenfpiegel 

245 



tjeröor: ber mar in eine fteine Sücfjfe eingelaffen, mit 
ber Snfdjrift „bellet". 

Oft gebadete et in bent nätfjtlicfjen Särm, glitter 
unb £ml3bred)en getoiffer ehemaliger üftccfjte. (St roar 
im Safe Central oerrjölmt toorben unb fct)[ict) nadj 
£>au3. S8on irgenb einer finftern (Scfe marb itjm fein 
•iftame gugetoorfen toie ein ©tücf ©crjmufc . . . (Sine 
einzige üftactjt tt>ar'3, ba tjatte er öon ben 9D?enfd)en 
etoag gemußt, ©ie füllten itjm fagen, mer bie Äunft* 
lerin $röt)lid) fei, mo fie ju finben, mie t§> — bie§ 
mar öon fjöcfyfter 333icE>tigfeit — §u üerl)inbern fei, bafj 
brei (Schüler unb unter itjnen ber aüerfcrjlimmfte, 
Sotjmann, ifjrer teilhaftig mürben. -Dftemanb fyatte itjm 
£Rebe geftanben. SJcicfjte mar itjm begegnet als breitet 
©rinfen an köpfen, auf benen ber £mt feft fi£en 
blieb. 3ftifdjen oen deinen „Sutlermagen 4 ', bie eine 
fteite „©rube" tjinunterraffelten, fyatte er umtjerljüüfen 
muffen, unb öon lauter t)eEen ßinberftimmen feinen 
tarnen um bie Dtjren gefcljlagen befommen. deinen 
(Smpörer meljr tjatte er, an ben erleuchteten Säben 
tjtnfdjleidjenb, anguföredjen unternommen; er tjatte ftcfj 
bie Käufer — bie Käufer öon fünfgigtaufenb in Sluf= 
rufjr begriffenen ©ctjülern entlang gebrüdt, mit einem 
gefpannten ©efütjt auf bem ©crjeitel, meil jeben Slugen* 
blicf, mie ein $übel <Söülid)t, au§ einem genfter 
fein Üftame rommen fonnte! Sin ba3 (Snbe ber 
ftiUften (Strafte, tief hinunter jum <Stift ber alten 
gräulein, tjatte er ftcfj gerettet üor ber neroen* 
jjerftörenben Verfolgung, 2ln§meiflung, SBerljötjnung; 
tjatte bie $lebermäufe um feinen §ut ftreidjen laffen 

246 



imb nod) l)ier, nod) ^ier auf feinen -Kamen ge* 
toartet 

©ein 9?ame! Se^t gab er itm fict) feibft; fetjte 
if)n fid) auf rote einen ©iegerfranj. ©inem $lu&= 
geplünberten flopfte er auf bie ©d)ulter unb fagte: 

»Sa ja, idj bin ein rechter Unrat." 

©eine Sßädjte! ©o fatjen fte nun au3. ©ein 
£au§ roar baä r)ellfte in ber ©tabt, e$ mar baS am 
midjtigften ©enommene, ©cfjicffalerfülltefte. SBiem'el 
Slngft, toie üiel ©ier, wieöiel Unterroürfigfeit, roiemel 
fanatifctje ©elbftöernid)tung§mut liefe er nun um fiel) 
(jerbampfen! SlHeS Opfer, bie ifjm brannten! Sitte 
brängten ftdj, fie il)m anguäünben, ficf) feibft if)m an* 
ju^ünben. 223a§ fte Vertrieb, roar bie ßeere it)rer ©e* 
f)irne, ber ©tumpffinn ber tjmnaniftifcf) nid)t ©ebübeten, 
iljre bumme Neugier, iljre mit ©ittlicfyfeit fc^lect)t §u* 
gebedten Süfterntjeiten, it)re Habgier, SBrunft, ßHtelfeit 
unb §u aßebem ljunbert üerquicfte Sntereffen. SBaren ei 
mcr)t Unrats ©laubiger, bie it)re SSermanbten, greunbe, 
ßunben t)erfct)leppten, in ber 2Ibfid)t, Unrat, itjrem 
©dmlbner, $u ©elbe gu öerljelfen? Sparen e§ nid)t 
beuteluftige ©fjefrauen, bie ü)re äftänner f djicften, ba» 
mit (ie öon bem burd) bie Suft fliegenben ©elbe itjren 
5Inteit herausgriffen? Slnbere famen feibft Unter 
ben SftaSfen, im Äarnebal, foHten anftdnbige grauen 
geroefen fein. ÜÖJan tjattc mifetrauifcrje üMnnergefidjter 
bemerft, bie nad) ©attinnen auäfpäljten. 2)ie jungen 
■üftäbctjen roifperten ba^eim bon einem fpäten Ausgang 
tfjret SJhitter: „nacfc) bem £>au0 öorm %ox. u ©ie 
trällerten halblaut S3rud;ftüde aus Siebern ber ßünft« 

247 



lerin ^-röfylid). 1)te ßieber fd)ttnrrten öerbedt burcb, 
bie (Stabt. ©as gefyeimniSoolle ^Sfänberfpiel, bei bem 
*ßaare fid) auf ben s -öoben unb unter eine 1)ecfe legten, 
es mad)te feinen SSeg burd) bie ^amilien; es roarb 
gefptelt, roenn ben mannbaren Xöditern junge länger 
eingelaben roaren; unb ein ©efid)er ging umfyer oon 
bem „£)aus Dorm Xor". 

33eoor ber ©ommer anbracfj , sogen brei grauen 
ber guten ©efeüfdjaft unb groei junge 9J2äbd)en fid) 
plo^lid) jurüd, §u einem, mie man fanb, oerf rügten 
ßanbaufentfyatt. $)ret neue gefdjäftticfje 3 u f ammen3 
brüdje erfolgten, ©er ßigarrenljänbler Getier ai ^ 
Sftarft beging SSed)fetfdlfd)ungen unb erlangte ftdj. 
Über ÄonfuI SBreetpoot roarb gemunfelt . . . 

Unb btefc Gmtfittlidjung einer ©tabt, bon feinem 
gu unterbredjen, roeil ju biete barin oerroidelt roaren: 
fte gefdjaf) burd) Unrat unb %u feinem jEriumplj. 
©einer insgeheim ifyn fdjüttelnben Seibenfdjaft — biefer 
Seibenfdjaft, bon ber fein trodner Körper nidjts als 
t)ie unb ba ein giftig grünes Slugenfunfeln, ein blaffes 
$eijen entliefe — tt)r frolmbete unb unterlag eine 
©tabt. @r mar ftar!; er modjte gtücfltdj fein. 

XVI 

(5r roäre gtücflidj geroefen, roemt er nodj ftärler 
geroefen märe; toenn er nidjt in einer Ärife feines ©e- 1 
fdjids, bas ber Sftenfdjenljafj mar, fid) ber ßünftlerinl 
^rötjltct) ausgeliefert f)ätte. (Sie mar bte ßeljrfeite 
fetner ßeibenfdjaft: fte muftte alles befommen, in bem 

248 



Sftafje, tüte bie anbern alles toerloren. <Sie toar um 
fo pflegebebürftiger, je meljr alle anbern e£ oerbienten, 
jerfdjmettert ju roerben. Sluf fte tjatte fid) ber über* 
reijte 3örtltc^feit§rrieb be3 2Kenfd)enfeinbe§ geroorfen. 
£>a3 roar fctjlimm für Unrat: er jagte e3 fict) felbft 
(£r jagte fiel), bafe bie ßünftlerin grötjlid) nictjtö t)ätte 
jein bürfen al§ ein Snftrument, bie ©cfjüler ^u „jafjen" 
unb Ijineinjulegen. (Statt bejfen ftanb jie nun gleid) 
neben Unrat felbft, l)od) unb heilig im 9lngeftd)t Der 
2ftenfd)l)eit, unb er roar genötigt, fte gu lieben unb $u 
leiben unter feiner Siebe, bie fid) auflehnte gegen ben 
©ienft feineä §affe3. Unrats Siebe roar bem Sd)ii$ 
ber $ünftlerin $röf)lid) geroeil)t unb ging für fte auf 
Staub auS: e3 roar eine gang männliche Siebe. £>ennod) 
führte aud) biefe Siebe jule|t §ur <Sd)roäd)ung . . . 

@3 fam üor, ba% er fid) bei üjrer ^»eimfetjr t>er* 
ftecfte unb big abenbS nidjt meljr §um SBorfcfjein lam. 
Sie oertjanbeite burd) bie "Jür, mit tljrem leidjten, ein 
bifedjen mitleibigen Stimmigen. Slber er rooÜte nid)t 
einmal effeu. ®r t)abe roiffenfdjaftlidj ju arbeiten. 
(Sie roarute it)n freunbfdjaftlidj, er roerbe ftdj franf 
machen; unb entfcfjlojj fid) mit einem Seufzer, feinen 
Slnfall öorüberge^n ju laffen. (£r §atte roaf)rfd)ein» 
tief) roieber tt)re ©arberobe unterfud)t unb in i§rer 
jdjmutjigen SSäfdje Ijerumgeftodjert $ielleid)t Ijatte er 
tjeute morgen ba3 Stilett gelefen. Sßlötjlid) friegte er 
bann 'neu Pappel, lonnte fte, toenn jie jo gerfrmtlt 
nad) £au§ fam, md)t met)r anfet)n, breite fid), ganj 
fc^amrot, nad) allen ©den unb berbuftete. Qj& toar 

249 



orbentlidj aufregenb. 3Da3 fyeijjt, gan5 ernft, na alfo 
mtrflidj im tiefften ©runbe ernft tonnte man e$ bod) 
nt(f)t nehmen. SDafür fpielte man felbft ju biet. 
GsrftenS fpielte fie verheiratet: e3 mar ifjr unmöglich, 
e§ anberS aufraffen. SSMe fie ifjrem alten Unrat 
bamalS mitten auf ber ©trajje it)re 9ttimi jugefdjicft 
Ijatte — baS mar fein gemefen, babei f)atte man 
orbentlidj ma§ gefüllt, llnb bann ba<S ©etue jefct mit 
ben Bannern, bie ga^fereien, big e3 ju ma§ 9ftct)tigem 
fam, unb bie 9J?affe Sügen bie gange ßeit über, bajj 
einem blofj md)tö enttr»if«i)te im SBeifein öon Unrat — 
ber bodj natürlid) ganj genau ©efdjeib toufete. ©ie 
mar it)m gerabeju banfbar, bajj er bie $omöbie mit* 
fpielte unb öon iljren täglichen Keinen ©eitenfprüngen 
nod) fo Diel SBefenS madjte. 2)a3 bradjte bodj 
Sehen in bie Shibe! Äomifd), ba & er ftd) nie baran 
getüötjnte. 

Unb babei lag an bem ©ernten bod) itjm toiel 
mefyr al§ it)r felbft. äftandjinal führte er ftd} auf mie 
übergefdmappt unb moEte öon t)eute auf morgen irgenb 
einen ©eroiffen totmadjen. @r fonnte e§ gar nidjt 
meljr aushalten. „Sdj empfehle bir bm ©djüler S5er= 
motten. Sftidjte bein 5lugenmer! — immer mal toieber — 
auf ben ©cpler 9Sermöl)len. w SM fyiefj benn ba$, 
bitte? ©raupte man banadj nodj einen 9#enfd)en gu 
fragen? Unb toenn er fo barauf brannte, bafj fie mit 
ßonful 93reetpoot fertig mürbe? 

£)ie Äünftlerin gröljtid) gudte bie Steffeln. 

Unrat, ben fie ntd)t begriff, mar guefenb entrücft 
in toafyre ©ternenfiüräe öon Seibenfdjaft. ©eine Siebe, 

250 



bie er täglidj bernmnben mu|te, um feinen £>afj §u 
füttern, reijte biefen £afj gu immer tollerem lieber, 
ipafj unb Siebe machten einanber irr, brünftig unb 
fdjrecfenDoß. Unrat tjatte bie led^enbe SSifton ber 
ausgepreßten, um ©nabe flefjenben 9J?enfd)f)eit; biefer 
@tabt, bie gerbradj unb öbe ftanb; eincS £aufeml öon 
®olb unb Sölut, ber gerrann inS Stfcrjgrau beS Unter» 
gang§ ber 3)inge. 

©ann toieber erlitt er bie ^paüugination ber 
öon anbern geliebten $ünftlerin $röf)licr> £>ie Silber 
ber fremben Umarmungen erfticften üjn: aber alle 
gefcrjaljen mit bem ©efidjt öon Sofjmann! £)a§ 
©djlimmfte, £affen3toertefte , toa§ Unrat erleben 
tonnte, mar für immer gufammengebrängt in bie 
ßüge öon Solmtann — biefe§ <Sdjüler3, ber auf 
feine Strt ju „f äffen", ber nicfjt einmal mefyr in ber 
©tabt fear. 

•ftaef) foldjem 3 u ft ano ohnmächtiger Sebrängtfjeit 
übermannte if)n 2ftitleib mit fidj unb mit ber ßünft* 
lerin grötjlict). (Sr öerljiefj ir)r tröftenb, bafj e§ nun 
batb genug fei, unb bafj fie fid) jurücfgielien mollten, 
ben Ort üerlaffen unb ba3 genießen, „nm§ fie bir 
fdjulbigermafjen Ijaben abtreten muffen." 

„SSie öiel meinft bu moß, bofj e§ i3?" fragte fie 
abmeifenb. „£)u merfft bir egal bloß, toa§ mir friegen. 
5lber toa§ fie unö ttneber tuegnefymen, ig auefj nid) 
übel. Unfere 9ftöbel tjaben fie un£ gepfänbet, nid)? 
©laubft bu, ba% mir für bie, bie mir je§t tjaben, audj 
blofj eine SRate be^tt |aben? $)u fdjneibft biet) eflig, 
menn bu baä glaubft. Un3 gehört ba3 ©ofaüffen ba 

251 



unb bann nod) ber Stammen oon bem oüen 23itb: fonft 
gehört unS nifd>t." 

@ie mar in graufamer «Stimmung, überanftrengt 
burct) bie £>e§jagb mit Männern; tjatte ba§ 5lmüfante 
ifyreS T)afetn3 grabe ganj au3 ben Slugen berloren unb 
rädjtc fid) an bem, ber ber 9Mrf)fte bagu mar. Unrat 
natjm bie3 erfdjütternb mistig. 

„(53 ift meine $flirf)t, beinern SSoljte borjufteljen. 
3d) bin nidjt gefonnen, micf) biefer $ßflict)t nictjt ge« 
machen ju §eigen . . . ©ie f ollen e3 mir büfeen!" 
fe§te er gifctjenb t)in§u. (Sie fjörte gar mcljt, fie ging 
gereift umfjer unb preßte fidj bie £)änbe. 

„$)u bilbft bir rooH hoffentlich nid) ein, idj mad) 
bieä blöbfinnige Seben bir $u gefaflen mit, unb bamit 
bu beine äftctnnefenS Hein friegft. Witt, tuenn nidj 
SDtimi märe — aber für Sftimi mufj id) berbienen. 
$)afj 3Jämi mal anberä mirb al§ ifyre äftama. 31dj 
©Ott . . ." 

®ann marb baä $inb hereingeholt in feinem 
meifjen Sftad)it)embdjen; unb bann fam eine Xränen* 
frife. Unrat liefe $trme unb ®opf Rängen. (Sr mufete 
auägeljen, bie $ünf tierin gro^lid) legte fidj §u S9ett. 
Silber big jur «Stunbe ber ©äfte mar fie mieber auf 
ber ^>ö§e; unb an Unrat madjte fie aöe§ mieber gut 
fte mar gart unb freunbfdjaftlidj, flüfterte it)m t}äuftg 
abfeitä etmaä SSertraulicl)e3 ju, bafj alle fal)en, er blieb 
ü)r bie ^auptberfon; machte fiel) luftig mit iljm, grabe 
über bie Ferren, mit benen er fie im 53erbad)t Ijaben 
tonnte; fcl)meid)elte it)n in bie Xäufc^ung hinein, at3 
fei nie etftaä (5rnftl)afte£ borgefallen. Sa, er ioar, 

252 



folcb, ein (Stünbdjen lang, mc£|t toeit t>un bem Söafjn, 
als t)abe er aüe feine iSrfolge ofyne ©egenleiftung ein» 
getjeimft. (£r glaubte es ja ntc^t; aber er fyielt fid) 
bor, was iljn benn tjinbere, es ju glauben, unb roo bie 
©egenberoeife feien. @o beglücfenb mar ber SRücffdjlag 
nad) feinen norigen Cualen. 

©nes Rettern Xages im ^rücjlmg , be§ erften 
Reitern nad) bieten «Seetenfrifen, tufttoanbelten Unrat 
unb bie $ünftlerin gröfjlicb, tniteinanber jur ©tobt 
Unrat rutjte ftcfj gerabe auf bem ©etmifjtfein aus, bajj 
fie am ©nbe boct) Sßerbünbete maren: bie beften, bie 
einzigen. SHe Slünftlerin grötjlid), bie mit ben grie- 
d)ifd)en <Stunben audj) ifyren (Srjrgeig, Unrat §u lieben, 
aufgegeben fjatte, fec^öpfte tfjre ©elbftacfytung unb itjren 
guten 9)hit aus ttjrem efjrlictjen greunbfdjaftsgefüljt 
für Unrat. £>arum lächelten fie beibe audj nur über 
£errn $)röge, ben Gramer an ber (Scfe iljrer «Strafte, 
ber bei itjrem Sßorübergetm feine Sabentür aufriß, mit 
ben ^cmften brofjte unb etmas ©djimpflicrjes nadjfdjrie. 
2Iud) bie Cbftfrau fonnte bei itjrem Slnblicf nierjt rufyig 
bleiben, ©ie blatte §errn jDröge fogar fdjon ba^u 
angeftacfjelt, bie Sftünbung feinet 2Bafferfd)laucb,es auf 
ben oorübergefyenben Unrat §u ridjten. ©olc^eß^^irfjsn* 
fälle tieften ftd) bei feinem Ausgang bes (Sfyepaars 
Unrat metjr oermeiben. Sie fcrjulbeten aller SBelt, ob*^ 
toot)! fie freuj unb quer mit ©elb umfyerroarfen; unb 
bie Lieferanten, bie itjnen ßrebit nidjt gemährt, fonbern 
aufgebrängt Ratten, macfjten ben meiften Särm. (£s 
mar bie Siegel, bafj im noraus begaste Toiletten aus 

253 



Sßarte eintrafen, unb bafy bie im öorigen SDfonat ge= 
geffenen grül)ftüd3femmeln nod> immer nict)t ifynen 
gehörten. $)abei glaubte bie Äünftlerin gröfytidj §u 
fparen für iljr Äinb, unb Unrat für bie ®ünf tierin 
$röf)lidj ju rauben. <Bo oft ber ©eridjtSüolläieljer fam 
— Oergebenä fam — tjerrfdjte 95eftür§ung, SBut unb 
S^tebergefctjlagentjett. SBie tjätte man iljn fdjon mieber 
boraugfetjen foHen. SMe ®ünftterin $röl)tid) fanb fidj 
längft nidjt meljr guredjt in 9fad)nungen unb ©djutb* 
fdjeinen. Unratg beftanbiger Xrieb galt ben SSerluften 
ber anbern unb nidjt ber Pflege be§ eigenen 333ot)I* 
ftanbS. SSon ber $äulni§, bie fte ringsumher in ben 
SSer^altniffen anfttfteten, f dauerten aud) ifjre eigenen. 
Setrogen unb in3 ©ididjt geljetjt, fdjtüinbetten fte fid) 
burd), an ber £anb ber unbeftimmten Hoffnung auf 
einen untoal)rfd)einlid) großen ©pielgenrinn unb auf 
ba% enblidje 5Iu<§fterben ber ©laubiger. <Sie fpürten 
fjeimlid) moljl ben S3oben manlen unb richteten im 
2)aoongeriffentoerben nod) fo tuet ©djaben an nrie 
möglidj. 

Sn ber ©iebenbergftrafee mar eine ^Begegnung mit 
bem 2ßöbett)änbler au^ufjalten, ber behauptete, fie 
Ratten üon ben nod) nictjt begasten Pöbeln mehrere 
roetteröerfauft, unb mit bem ©eridjt brot)te. Unrat 
forberte ifjn giftig lädjelnb auf, er möge bod) nacf)* 
fet)n. $)ie IHinftterin ^röljtid) äußerte: 

„5)a machen (Sie fid> man meiter !eine Hoffnung 
brauf. So flug ftnb mir allein, bafj ba nifd)t ©uteä 
bei 3u tjolen i8. M 

Sn biefem Slugenblid gefd^al) neben tyx ein ©äbel* 

254 



flirren, ©ie fatj tn'n unb rafd) roicber toeg. ©ine 
©timme fagte raufj: 

„^onnertoetter!" 

Unb eine anbere, getaffen oertounberte: 

„©tefj mal an." 

$)ie Äünftlerin gröl|lic§ Ijörte nidjt me^r, toa3 
ber ÜKöbelfjänbler rebete. tilaty einer Sßeile liefj fie 
iljn ftefjen. ©ie ging toeiter in einer leisten 93e* 
täubung. (£rft gegenüber bem Äonbitor Sftumm fiel 
tf)r auf, bafj aud) Unrat nichts me|r fagte. ©ie fütjtte 
ettoaS tt)ie fdjledjteS ©etoiffen unb fing f)armlo§ gu 
fpredjen an, im SDrang, if)n mti) bem, toa3 fie foeben 
erblicft Ratten, toieber gu berföfmen. 5Iucf) er toar 
ptöfclidj bon erregter §erglid)leit unb lub fte gum 
Sfonbttor ein. SSäfjrenb er am SSüffett beftellte, ging 
fte fdjon in§ üftebengimmer. 2)a toarb an bie ©tfjeibe 
geHopf t «Sie flutete fidj, fjingufetjn; fie toufjte auctj fo, 
ba§ toaren toieber (Srfcum unb Soljmann. 

Üftodj am Stbenb mar Unrat nid^t beruhigt 
@r fdjüdj Ijaftenb gtoiftf)en ben ©aften untrer, 
madjte SBemerlungen öon trocfner unb toilber Sronie, 
toiebertjolte: „idj bin ein rechter Unrat," unb er* 
Karte: 

„äftir gehört Ijier — toaljrlid) boct) — nidjtä 
toeiter al§ ein ©ofaftffen unb ber SRaljmen jeneS 
SBilbeS bort." 

3113 bie ßünftlerin $röl)lidj einmal in3 ©cfjlaf* 
gimmet lief, folgte er iljr unb oerfönbete: 

„$>er ©cfyüler 93reetpoot toirb nun enblict) in 
natyer ßulunft ba$ gtel ber Ätaffe erreicht §aben." 

255 



„Slaputt?" fragte fie. „33 nid), Unratdjen. ®t 
ig tüieber ganj au3geftopft mit braunen ßappen." 

„Sftag bem feinroiebufagft. '©er eifngften Vertiefung 
toert iftinbeffen bie $rage: tootjer fommen biefe Sappen." 

„9to?" 

©r fam naljer, mit einem Säcfjetn, ba§ geronnen 
unb mie unter ber ©ede bebenb ausfal). 

„Sdj toeijj c§; idj fjabe feinen ßaffierer beftodjen. 
(53 ift ba§ üon (Sr^umfdje 9ftünbelgelb, toeld)e£ ber 
SBormunb beraubt." 

Unb ba er bie $ünftlerin gröfjtid) ftarr bor 
«Staunen fat): 

„«Rtdjt toaljr? ®a lofjnt fiep ju leben? ©a§ 
ift benn alfo ber groeite ber brei. '©er ©djüter 5?iefe=> 
lad liegt jerfdnnettert am (Srbboben. '©er @d)üler 
Oon (£r§um mirb fogleid) mit Gaffeln äufammenbredjen. 
©a erübrigt benn nur nod) ber britte." 

«Sie ertrug feinen Söltcf ntrfjt. 

„Sa oon mem rebft bu blofe?" fragte fie toirr. 

„©er britte ift ein nod) ju gaffenber. (£r foH 
unb mu§ gefaxt merben." 

„SSiefo," machte fie unb blicfte unftdjer auf. 
*ßtöt}(id), fyerauSforbernb: ,,3d) benfe, ba§ i£ ber, ben 
bu nie!) oerfnufen !annft, unb id) foü ib,n nid) mal 
anfefyn, toenn er bie «Strafte lang fommt. Sftid) mal 
bas fannft bu oerfnufen." 

(£r fenfte ben $opf, atmete fämpfenb. 

„ßroar bin id) nid)t gefonnen — " fagte er bumpf. 
„Unb bod) mufe — muft biefer Sdjüler gefaßt werben, 
©r ift ein ju gaffenber." 

256 



<&ie rjob bie Schultern. 

„2Bo3 macrjft bu benn für 5Iugen? £)u ^aft ja 
überhaupt lieber. Unratcrjen, id) fog' bir toa§, gel)' 
ju SSett itnb fcfjtDt^ c§ aug. Set) fcf^icf btr Mamillen* 
tee. ©o 'ne btöbftnnige Aufregung als tote bu im 
SetB Ijaft, bie legt ficr) aufn SJcagen, un benn torofi 
aflafjlgeit . . . £örft bu ntid)? . , . Scr) glaub toaln> 
fjaftig, e§ gibt nocf) 'n tlnglücf." 

Unrat rjörte nicr)t. (ürr jagte: 

„Slber nicfjt bu — nictjt bu foüft ü)n faffen!" 

(£r fagte e3 mit einer 5Irt fürchterlichen $lef)en§, 
t>a% fie nocr) nictjt fannte, ba§ fte grauftg Igelte, fte 
ertoartung^öoE ängftete, toie ein toitbeg Klopfen, bei 
^acfjt an itjrer Xür. 

xvn 

£)te ßünftlerin $röf)licr) backte am folgenben 
borgen lange nad), toa§ fte in ber Stabt §u be* 
forgen fjaben fönne, unb aU fte e§ gefunben fjatte, ging 
fte. <5ie fdjielte nacr) irjrem <2piegelbilb in jebem 
©djaufenfter; fte rjatte für iljre Xoüette §toei unb eine 
t)albe @tunbe gebraucht. Sn irjrem ?ßul§fcr)tag toar 
ein bifectjen ©rtoartung^fieber. SIm Anfang ber <Sie6en* 
bergftrafje, bor ber S3ucr)r)anblung t>on SReblien blieb 
fte ftetjen — fte toar nodj nie öor ber 93ucfjl)anblung 
ftetjen geblieben — , fenfte ben $opf über bie StuSlage 
unb fpürte im üftacfen einen angftüotlen $it$el, aU 
follte fogtetcf) jemanb hineingreifen. £)a fprarf) e3 iljr 
in ben üftacfen: 

3Kann, fTofeftor Unia» IT 

257 



„(gnäbige grau? (Sieljt matt fid) mal mieber?" 

<Sie jtoang ftdj, inbem fie ftdj menbete, gu Qns 
mutiger Sangfamfeit in ber S3ett>egung. 

„5ld)? £err ßoljmamt? <Sinb (Sie auclj mieber 
im Sanbe?" 

„Sßenn id) baburdj nic^t S^r SftifjfaKeit errege, 
gnäbige grau?" 

„SBiefo benn. $lber too Ijaben (Sie blofj 8t)ren 
greunb gelaffen?" 

„Sprechen (Sie bom traten ©rtjum? 9^un, ber 
fjat feine eigenen SBege . . . 5Iber geljn nur nid)t metter, 
gnäbige grau?" 

„@o? Unb ma§ macfjt er benn für getoöf)ntüf), 
S^r greunb?" 

„(£r bient at§ 5lbantageur, gnäbige grau. Singen* 
blidlid) toeitt er auf Urlaub t)ier." 

,,2ld) nee, ma3 (Sie fagen. 3$ er benn nodj fo 
nett toie früher?" 

$>aJ3 fiotjmann audj gar nidjt au§ feiner fftufyt 
tarn, obtt)ot)l fie ftdj immer nur nad) feinem greunb 
ertunbigte. (Sie tjatte fogar ba§ ©efüljl, al§ madjte 
er ftcf) luftig, £)a<§ ©efüfyl fjatte fie aud) bamalä im 
Blatten (Sngel meifienS gehabt bei Solmtann, unb 
fonft bei niemanb. 8f)r toarb gang Ijeifj. ©r forberte 
fie auf, in bie ßonbttorei einzutreten. (Sie ermiberte 
ärgerlict): 

„©eljn (Sie man alleine. Sd) mu§ toetter." 

„Sßir fteljen fdjon etma§ §u lange an biefer (Sde, 
gnäbige grau, für bie fdjarfen 5lugen ber JHetnftäbter." 

(£r madjte bie Stür bor if)r auf. (Sie feufete 

258 



unb ging rafdjelnb hinein. ®r Blieb auf bem SSege 
in§ Nebenzimmer ein Stücl binter iljr unb tounberte 
ftdj nochmals barüber, toie oorteilljaft iljre lange XaiHe 
gut ©eltung fam; toie fte gut frifiert toar; toie bamen« 
fjaft fte ü)ren 9?od fdjleppen lieft; toa3 feiger au§ tf)r 
geworben toar. ®ann befteßte er ©cljofolabe. 

„(Sie finb ja injtoifctjen eine befannte Sßerföntidj* 
feit l)ier geworben?" 

„(53 gel)!," fagte fie; unb ablenfenb: „21ber <Ste? 
SS3a§ tjaben «Sie eigentlich gemalt? SSo Ijaben (Sie 
geftec!t?" 

(Sr berichtete bereitwillig. ®r toar ein toenig auf 
ber §anbelifcl)ule getoefen in S3rüffel, unb barauf in 
©nglanb als Volontär bei einem ©efdjäftSfreunb feines 
SSater§. 

„(Sie fjaben fid§ getoifj mächtig amüftert," meinte fie. 

„Nein. Nicfjt mein $aö," fagte er bürr, fogar 
berädjtlicfj, unb mit bem belannten fcrjaufpielerifcfjen 
galtentourf im ©efictjt. Sie betrachtete tt)n üon ber (Seite 
mit fdjeuer Sichtung. (£r toar gan§ fc^toar§ angezogen 
unb tjatte ben fcfjtoargen runben £>ut auf bem $opf 
behalten. (Sein ©efidjt toar nod) ettoaS gelber unb 
fctjctrfer getoorben; e§ toar glattrafiert; unb eS richtete 
ftdj mit fjalbgefenlten Sibern, bunleln unb merltoürbig 
breiecfigen, irgenb tooljin, too nichts lo§ toar. (Sie 
tooHte ifm nötigen, fie an^ufe^en. 51uct) brängte e§ 
fie, fict) ju überzeugen, ob er nocf) feinen ©djopf f)abe. 

„SBarum nehmen (Sie benn S^ren £ut nid) ah?" 
fragte fie. 

„(Snäbige grau fjaben redjt," unb er geljordjte. 

17* 
259 



Scttoof)!; fein §aar ftieg nodj als SBirbel in bie |>öfje 
unb fiel al3 Socfe auf bie (Stirn gurücf. ©r be= 
trachtete fie enblidj mit gan5em ©lief. 

„8m ©lauen (Sngel legten gnäbige grau nodj 
nicfjt fobtel Sßert auf bie formen. Sßie man fidj 
beränbert. SBie mir alle un§ beränbern. Unb in bei 
lädjertidjen $eit bon gtt>et Sauren." 

@r fat) mieber meg unb badjte fo ftc^tltd^ an 
erroa§ anbereä, ba§ fie gar nichts meljr ju fagen 
toagte, obmofjt feine $ufjerung fie ein toenig geftocljen 
f)atte. SIber er Ijatte babet bießeidjt nic^t mal fie ge» 
meint! ©o Ijatte e§ gellungen. 

Soljmann fjatte grau ©ora ©reetboot gemeint, 
unb bafj er fie fo anber3 miebergefunben fjatte, fo 
anber3 al3 ba§ ©ilb bon tljr, ba§ feine ©eele mit 
fortgenommen §atte. (§r ^atte fie al§ grofee ©ante 
geliebt. ©ie mar bie grofce $)ame ber ©tabt gemefen. 
(Stnmal in ber ©djtoeig tjatte fie bie ©efanntfdjaft 
einer engtifdjen igergogin gemacht, unb etttiaä rituelle 
SSetr)e mar bon biefer ©erüljrung an tf)r haften ge* 
blieben, ©ie bertrat in ber ©tabt eigentlich bie §er* 
5ogin. £)aft ber englifdje 5Tbel ber erfte ber SSelt fei, 
baran burfte l)ier niemanb gmeifefn. ©bäter auf einer 
SReife nad) ©übbeutfcljlanb mar it)r bon einem 9fttt* 
meifter au§ $rag ber £of gemadjt morben; bamalä 
trat bie öfterreid)ifd)e Slriftofratie gleichberechtigt neben 
bie englifdje . . . 28ie ßoljmann bon bem aßen fid) 
fjatte einflüstern laffen, e§ gutgläubig mitgemad^t 
Ijatte: e§ mar erftaunlidj. (£§ mar bor allem erftaun* 
licl), bafj bal feine §mei Safjre Ijer mar. 8e|jt feljrte 

260 



et in bie &tabt gurücf — fte tjatte ftd) äufammen- 
gebogen, al3 fei fte au3 (Summt £)aä 83reetpootfcr)e 
iQaüä mar nur nod) fjalb fo grofj; — - unb brinnen 
fafj eine fleine $ßroüin§bame. Sfacfjt biet merjr al3 
Sßroöinäbame. ©emifj, fte tjatte immer nodj ben 2fte* 
baillenfopf ber Kreolin; aber im üftunbe ber Dftebaiße 
bie ©ialeftauäbrücfe! £>ie Sftobe oom SSorjatjr, unb 
rttd^t gan§ ridjttg öerftanben. Schlimmer nocf), 21b* 
ftedjer in§ ^erfönlid^fünfilerifcrje, bie mißlangen. Unb 
ber ©mpfang beä au3 fernen ©efeüfdjaften Sßieber* 
gelehrten, al3 Ijabe er ifcjr ©rüfje §u bringen; unb ber 
irritierenbe SCnfpructj, ntdtjt tjier fcjineinäupaffen. Sa, 
ba§ ir)n baä früher nidt)t irritiert tjatte? gmar r<atte 
er bamalä laum ein Sßort bon irjr erhalten, mar !aum 
bemerft morben. @r mar ein ©cfjüler getoefen. Setjt 
mar er ein §err, man fofettierte, man trachtete irjn §u 
feffeln in bem „RvzW um bie eigene Keine Sßerjon 
tjerum ... @r mar mit Sitterfeit erfüllt toorben big 
an ben ^>al3. (£r badete an bie atte $ltnte, bie ba* 
mala immer bereit gelegen tjatte, ernftljaft bereit für 
ben gfaH, bafj er entbetft marb. (5r embfanb nod) 
tjeute melancfjOlifctjen ©to^ auf bie fötabenleibenfctjaft, 
bie biä an bie ©djtoeüe feiner ermadjfenen Saljre ge* 
bauert rjatte, burct) ©ctjam, Säcrjerlicrjfeit, ja ein menig 
©fei tjinburct) immer nocfc) gebauert Xrolj ßnuft, bon 
©ierfctjfe unb ben anbern. %xo% ber garjtreicrjen Sftacrj* 
tommenfctjaft ber geliebten grau. SSie er in ber üftarfjt 
nacrj tt)rer legten (Sntbinbung ba% %ot irjreä £>aufe§ 
geluvt rjatte! £>a§ mar noct) etmaS gemefen, babon 
mufjte man ge^ren, (£r erfannte, bajj er bamalS fo 

261 



biel beffer getoefen mar, fo biel reifer. (5öie öatie 
er ftdj bamafö mübe borfommen fönnen. Sefct mar 
er'§.) 2)a3 25efie, toa£ er in feinem Seben gu Der* 
fdjenfen gehabt Jjatte, bie grau ba fyatte e§ afynungä* 
to§ befommen. üftun, ba er teer mar, marb fie um 
tfm . . . Sofjmann liebte bie £)inge bor allem um itjreS 
Sßadjttangä mitten, bie Siebe ber grauen nur megen 
ber it)r nadjfolgenben bitteren (£infam!eit, ba& ©tücf 
t)öct)ften3 ber mürgenben ©eljnfudjt guliebe, bie e3 in 
ber £etjte gurücftäfjt. SMefe Heine fdjattentoä gegen* 
märtige ©nobbame mar if)m ferner erträgtid), benn fie 
entfteHte tf|m bie Sßefjmut be§ einft ©efüf)tten. (£r 
nat)m t^r aKe§ übel, auct) bie ©puren be§ SSerfatte, 
bie fidj in iljrem ©alon — nod) nicfyt an itjrer Sßerfon 
— berrieten. ®r muf$te bon 83reetboot§ fdjledjtem 
©tanbe. Sßetdje Saften bon 3ärttict)feit mürbe iljr ba$ 
efjematä eingetragen t)aben bon iljm. üftun fat) er blofj, 
mie tt)rc Söemüfmngen um ©ragie bon ber um fie Ijer 
einreifjenben ßnapbfyeit anfprudjäbott abftadjen, unb 
fdjämte ftdj im borau§ für fie, megen ber etmaä mürbe* 
lofen ©efpreigtljeit, mit ber fte bie Sirmut fyinfyalten 
unb berteugnen mürbe. (Sr mar beleibigt, menn er fte 
anfaf); beleibigt unb gebemütigt, menn er ftd) ftar 
marfjte, mie er felbft fic§ nun utnerlidj aufführte. 2Ba§ 
ba$ Seben aus einem machte, ©efunfen mar er. €>ie 
mar gefunfen. 2113 er ging, füllte er mit ängfttidjer 
©enauigleit baä Qimtmeictjen bon Seben§jaljren, unb böft 
f)ier bie S£ür ficlj fdjlofj fjinter einer Siebe, bie fo biet 
gemefen mar mie eine Sugenb. 

2)i«0 mar tt)tn am borgen nad) feiner Enfunft 

262 



gefallen, ©leid) barauf traf er mit (Srfcum jufammen, 
unb bann fie betbe in ber ©iebenbergftraße mit beu 
Unrats. $n biefer (Snge formte baS nictjt lange au§* 
bleiben, ©o furj ßotjmann aucf) in ber ©tabt mar, 
er tyatte boct) fdjon bon iljnen fbrecfjen geljört; unb 
bei alten Unrat Staten Ratten feine Stebbjaberei für 
menfdjlidje ©ettfamfeiten lebhaft angefbrodjen. (£r 
fteHtc feft, ba$ Unrat aHcS erfüllt Ijabe, roaä fidj bor 
gmei Sauren in tfmt angefünbet t)atte; etjer mefyr aU 
meniger. 51ber nod) großartiger faft erfdjien iljm bie 
©ntmicfelung ber $ünftterin gröljticlj. SSon ber Gtjan* 
teufe be§ ©lauen (£nget<3 jur ®emi=SO?onbaine tjofjen 
©til§! £)enn fdjließlid), auf ben erften 5lnblid mar 
fie'8. 55ei näherem £)infet)n brang bann ba§ Älein* 
bürgerlidje burcfj. Smmertjin, e§ mar aße§ mögliche, 
mal ljier geletftet mar. Unb bie Dielen gezogenen £mte 
auf beut Söege bei Sfjebaarä! Unb all bie bemütige 
Segeljrlidjfett, mo immer bie $ünftlerin $röl)lid) ir)r 
sßarfüm tjinmeljte! 3mifd)en ty x unb ifjran ^ublifum, 
ber ©tabt, t)atte augenfcrjeintid) eine 2Irt bon gegen* 
feitiger Sefdjminbelung ftattgefunben. ©ie l)atte ftd) 
al§ rebräfcutatibe ©d)önl)eit gebärbet, mar aHmätjlicr) 
bafür angefprodjen roorben unb fjatte e§ felbft mieber 
ben Seuten geglaubt, ©o ärjnliclj mußte e§ mot)I feiner* 
jeit mit £>ora SBreetboot angegangen fein unb intern 
51nfbrud) auf monbainen ©Ijtc? £ot)mann fanb e3 
bon bridelnber fronte, roenn er fiel) je$t mit ber 
^■tötjlicr; befaßte. (£x lonnte ja ber 3 e ^ gebenfen, mo 
er SSerfe gemacfjt fjatte auf beibe; mo er, in ber 9tocr)* 
fuc|t feine! Setbenä, £>ora SBreetboot Ijatte befdjmufcen 



motten, baburdj ba|j er, mit ifjr im Jpergen, ben Sieb« 
!ofungen ber anbern ben ©efdjmacf büftern SafterS gu 
geben ftcf) üoraaljm. Safter? Se&t, ba er teine Siebe 
mefyr fjatte, begriff er audj fein Safter mefyr. Steine 
Söitterfeit feine! ^er^enS gegen grau 23reetpoot tarn 
grau Unrat gugute. S^idjtä mürbe ftdj in if|m regen, 
menn er mit ifjr am SBreet^ootfcr)en §aug borbeiging. 
®r führte ein fad) eine elegante $ofotte burdj bie ent* 
götterte <&taU. 

(Srtmm naf)tn er babei lieber nitfji mit. (Sr^um 
tjatte, fobalb er baä gute Sföäbdjen ju fetjen friegte, 
topf(o§ mit bem (Säbel $u raffeln angefangen unb eine 
gang rautje Stimme befommen. (Srijum mar tmftanbe, 
gleid) mieber mit fetteren ©efüljlen to^utegen. gür 
©rtjum mar immer aUel ©egenmart — motjingegen 
Sotjmann in ber bormittägtidj teeren ^onbitoret, an ber 
Seite ber ^ünftlerin gröfytid), au§ feinem ©tä§cr)en, 
ba3 nie leer marb, nid)t§ anbere§ nippte, at§ ben 
nebelhaften 9^ad;gefcl)inadt ber (Stimmungen bon einft. 

„Sott ict) Seiten eüua§ ^ognal in bie SdjoMabe 
gießen?" fragte er. „£)a3 ift nämtitf) fet)r gut." 
SDann: 

„2ßa§ man bon 3§uen aber aHe8 fyört, gnäbige 
grau!" 

„Sßiefo?" fragte fie roadjfam. 

„üftun, (Sie unb unfer alter Unrat foGen ja bie 
(Stabt auf ben $opf ftetten unb maffenfjafieä Unheil 
anrieten." 

„%ä) baä meinen ©tc $la ja, man tut toaä 
man fann. ®ie Seute amüfteren ftdj bei unä — 

264 



obfctjonft td) mid) als §auSfrau nid) felber loben 
hüll." 

„®aS fagt man. 21ud) ift über Unrats eigent* 
Li«jc)e Setoeggrünbe rooljt niemanb int flaren. 9ttan 
benft, er benu^e baS ©üiel für ben ^ebenSunterljatt. 
5dj glaube anbereS. 2öir §roei, gnäbige grau, rennen 
tt)n ja beffer." 

S)ie Slünftlerin grötjlid) mar beftür^t unb 
fd)röieg. 

„(5r ift ber 'Xrjrann, ber lieber untergeht, als eine 
93efdjränfung bulbet. ©in ©feottruf — unb ber bringt 
nod) nactjtS burct) bie *ßurfcurt>ort)änge feines SetteS 
unb in feinen STraum — berurfadjt it)m blaue glede 
auf ber £>aut, unb er braudjt, um fid) baoon §u feilen, 
ein S31utbab. (£r ift ber ©rfinber ber SftajefiätS* 
beleibigung: er roürbe fte erfinben, roenn eS noct) gu 
tun märe. öS lann fein 9ftenfd) fid) ifjin mit fo rüatjn* 
finniger ©elbftentäufjerung tjinroerfen, ba?3 er if)it nidjt 
nod) als (Smpörer tjafcte. ©er 9J?enfcfjenr)af? toirb in 
iljm §ur §et)renben £lual. ©afj bie ßungen ringS* 
umtjer einen Sltem eingietjn unb auSftofjen, ben nidjt 
er felber regelt, burdjgätlt it)n mit 9?ad)fud)t, ffcannt 
feine Serben bis $um ßcrteiften. (£S braudjt nur nod) 
einen Slnftof;, eine zufällige 3Siberfe|lid)!eit öon lim* 
ftänben — ein befctjäbigteS Hünengrab unb aüeS roaS 
bamit gufammenfjängt; eS braucht nur nod) bie Über* 
rei^ung feiner Anlagen unb Xriebe, jum Seifbiel burct) 
eine grau — unb ber £rjrann, öon ?ßamf erfaßt, ruft 
ben Sßöbel in ben Sßalaft, füt)rt it)n jum ätforbbrennen 
an, üerrünbet bie Slnardjie!" 

265 



£>ie 5Mnftlerin gröljlid) Jjatte ben ffiunb offen; 
ioas Sofjmann guftiebenfteHte. (5r unterhielt fotcfje 
tarnen immer in einer SSeife, bafy iljnen nidjts an* 
beres übrig blieb als ben SRunb offen ju behalten. 
Übrigens Idcfjelte er jroeifterifd). (Sr glaubte ja nur 
eine abftrafte 9)?ögtid)feit auf bie (Spitze $u fteüen. 
$>ie ©efctjidjte beö alten läd)erlid)en Unrat gu ergäben, 
glaubte er benn bodj nidjt. ©a^u faf) er it)n nod) 
ju feljr aus ber Sßerfpeftiöe Don unterhalb bes ^att)e* 
berS; Ijatte es §u fdjtoer, ftd) Ungefjeuerlidjfeiten al§ 
gang mirllidj borguf teilen, gefdjefjen an bem, ber iljm 
blöbe Sßfufdjereten über bie Sungfrau bon Orleans 
jubiftiert Ijatte. 

,,Sd) Ijabe bie größte (Si)mbatf)ie für 3t)?en ©emafyl," 
fefcte Sofjmann mit ßädjetn Ijingu, unb beröoßftänbigte 
baburdj bie Verblüffung ber ^ünftlerin gröljtid). 

w 31)re §äuslid)feit mirb toirflidj überaß gerühmt," 
fagte er barauf. 

„9la ja, mir finb nämlid) gang fyimmttfd) ein= 
gerietet. Unb aucf) fonft — " 

<Sie belebte fid) bon ©tjrgeij. 

„gür unfere ©äfte is uns nif d)t ju biel. £)te 
Seute ftetjn manchmal $obb bei uns, <Sie mürben 
fachen. 2Id), menn ©ie tarnen, S^nen %\x ($t)ren 
fing' tdj überhaupt bas 51ffentt>eib, bas tu tdj fonft 
nid}, toeil eS bodj 'n bijjdjen §u feljr rausfällt." 

„©näbige grau finb untotberf testier)." 

„<Sie motten rooH mieber utlen?" 

rf @ie überfeinen mid). £)as (Sdjergen ift mir 
vergangen, als id) <Sie miebergefeljen Ijabe. ©näbige 

268 



grau muffen ja ttriffen, bafj <2>ie ha§> ©innige ftnb, toaa 
§ier am Orte in Söetradjt fommt." 

„Sfta unb?" machte fie befriebtgt, aber ofyne ffdj 
ju munbern. 

„SMein fd)on %$t Stngug. £)a3 refebagrüne £utf)= 
Jtctb ift felbftberftänblidj burdjauS auf ber £irt)e. £>en 
fdjtoargen §ut Ijaben «Sie feljr mit 9?edjt bagu gemäht. 
SSenn idj einen einzigen (Sinmanb borbringen barf: bie 
©tola au3 point-lace wirb bie§ Satjr nidjt mef)r ge* 
trogen." 

„2ldj nee." 

<5ie rücfte nä^er. 

„SBiffen fte ba§ audj fidjer? £)enn |at ber (Sfel 
midj bodj mit angefcfjmiert. (Sin @lücf, bafj fte nidj 
besagt ig." 

(Sie errötete; unb raftf): 

w 93e§af)len miß idj fie meinlroegen. SIber tragen, 
nee. §eut gutefct, berlaffen «Sie ftd) brauf." 

<Sie mar glücftidj, if)m redjt geben, ftc§ itjm 
untermerfen §u fönnen. ©eine 23eftf)tagenf)eit in betreff 
Unrats erljöfjte üjre Sldjtung bor £of)mann bi§ gur 
gaffung<§loftgfeit 9?un mufjte er audj nod) in ber 
Bttobe S5efc§eib. (£r rebete mieber fo fein: 

„2öa3 ©ie, gnäbige grau, biefen Äleinftäbtern 
geworben fein muffen! (£ine §errfdjerin über @ut 
unb S31ut, eine angebetete Sßerberberin. Sine ©emi* 
ramte, roaS toeifj ic§. 2flle§ ftürgt ftd), bon Staumet 
gebacft, ungebeten in ben Stbgrunb, nidjt toaljr?" 

Unb ba fte fidjttidf) §u roett gurüd blieb: 

„Sdj meine, bie Scanner laffen fidj nicfjt lange 

267 



bitten, unb @ie Ijaben bon Sfjnen met)r als ©ie 
brausen fönnen, öon aßen oljne 5lu3nal)me, menn idj 
midj nid^t irre, gnäbige grau." 

„üftu übertreiben (Sie aber bebeutenb. ©ajj idj 
Ijier ©lud Ijabe unb giemlidj biet geliebt toerbe, na ja." 

«Sie trän! erft; ba§ mufjte er toiffen. 

„9Iber toie <Sie fiel) einbilben, bafj icrj t)ier loS* 
gefjn foß — nee . . . ©tauben <Sie man nicr)," unb 
fte falj iljm in bie 5Iugen, w e3 gel)t jebermann fo gut, 
ba§ er mit mir alleine bei (Scrjofolabe unb ßudjen 
ftfcen barf." 

„Slber idj barf ba£? £>ann bin mofjl icfj jefct 
bar an?" 

Gsr legte ben Äopf gurüc! unb belam galten, 
(Sie femnte, betreten, nur nod) auf feine nieberl)ängenben 
ßiber bliefen. 

„2lber," fuljr er fort, „teij foKte bei Sitten, menn 
td) mief) redjt erinnere, ber letjte fein? §aben «Sie 
mir ba3 feinergeit nicfjt beä öftern in $tu§ficrjt gefteüt, 
gnäbige grau? S)ann finb alfo — " unb er öffnete 
gang unöerfdjämt bie 51ugen, „alle anbern bereits ab* 
gemalt?" 

«Sie mar nicfjt gefränft, nur gequält. 

„%$ äftumpifj, (Sie t)aben ganj falfcf)e ©egriffe, 
bie Seute quaffeln. $um S5eift>iel, mit Söreet^oot. 
3)en foH idj roeifc ©ott mie auSgelutfdjt Ijaben. Se|t 
Ijeifjt e§, er l)at aud^ norf) bem (Srfcum fein ©etb — 
adj ©ott" 

(Sie merfte §u fpät, maä fte gefagt rjatte unb fal) 
erfdjrocfen in ifyre £affe. 

268 



„3)a3 ift aßerbingS btö ©djtimmfte," üerfe^te 
ßofjmann Ijart unb büfter. (£r roanbte ficfj fjalb toeg, 
unb c3 cntftonb ©djjmeigen. 

£)ie ßünftlerin §röf)lid) toagte enbtid) fcpd)tern 
§u bebenfen ju geben: 

„3dE) Bin t§ bod) nid) alleine getoefen. Sßenn 
©ie roü^ten, roie ber gebettelt fjat SSie'n $inb, fag' 
ic§ 3f)nen. £)ie olle ftafynlMz. £>er ganje $erl i3 
eine ßafjntücfe. ©ie toerben e§ nidj glauben, aber 
burd^getin moKt' er mit mir. ©er mit feiner 3 u ^ ets 
franff)eit, banfe." 

Sotjmann bebauerte e§ fd)on, eine moratifd)e 5In* 
manblung gehabt $u fjaben, bei einem fo unterhalten* 
ben Sweater. @r fagte barum: 

w 8t)re ©otreen möchte tdj mir tatfädfjlid) einmal 
anfe^en." 

„Süfo ©ie ftnb eingetaben!" fagte fte rafd) unb 
freubig. „kommen ©ie man, id) rechne beftimmteft 
brauf. ©o nu mufj id) aber toeiier, bleiben ©ie man 
fifcen. $ldj ©ott nee!" 

©ie manbte fidj flagenb f)in unb fjer, faltete bie 
§änbe. 

㩤 gefjt ja nid), meil Unrat gefagt Ijat, nu finb 
mir fomfctett, un neue toill er nid). £>a§ borige 9M 
f)at er mir fdjon Strad) gemalt, £)arum, ©ie öerfte^n — " 

w S3ofl!ommen, gndbige $rau." 

„8 too, marüeren ©ie nu man tttct) gteid) bie 
gefranfte £ebermurfd)t, barum fönnen ©ie midi) ja bod; 
befugen, wenn niemanb ba i§. 3 um Steif m'el fjeut 
nacfjmittag um fünf. 9?u aber rauv." 

269 



Unb fie raufcfjte, mit allen ßeidjen t)öct)fter (Site, 
burcf) bie Sortiere. 

Sofynann nmfjte gar nidjt, rote ba3 gefommen 
mar; ttrie e8 gefommen mar, bo^ er fogar ßuft fjatte. 
(£r bermutete babei bte Slnjietiung, bte ba§ Sßerberben 
aulübt. ©rabe toeit @r|um nun eigentlich burcf) biefe 
fbafjige flehte ®t)bri<S mit bem gutmütigen ßtyniämuS 
it)re§ 33olf3ton§, feinem SSerberben nalje gebracht mar. 
Unb (Srfcum liebte fie nod) immer. (£r§um fonnte 
für fein ©elb menigftenS glücflicfj werben. Sofmtann 
ging gang fafjt f)in, oljne einen $unfen. ©r ging 
an ©teile feinet greunbeS, ber fie fid) burdj lange! 
Seiben berbient Ijatte. Sßie unmöglich ba$ bor §tt>et 
Sauren gemefen tuäre. (£r erinnerte ftctj, bafj er 
bamal§ mit Unrat — ber Sitte, felber fdjon ganj ber= 
loren, foollte ifjn nodj bon ber ©ctjute jagen — ÜJtft* 
leib embfunben fjatte, aufrichtiges, gar nitfjt bo§f)afte3 
Sftitletb. Sefct bagegen ging er gu feiner $rau. S35a§ 
ba% ßeben au§ einem madjte, meinte So^mann nodj* 
mal3, melandjotifdj unb ftotj. 

©3 embftng ilm, au3 bem Snnem ber 3Bof)= 
nung, ein tautet ©gelten. ®a§ 3ttäbd)en öffnete 
it)m berlegen bie £ür gum ©aton. Sofjmann erbtiefte 
ber JMnftlerin $röf)lid) gegenüber, bie fef)r erregt mar, 
einen fdjmiljenben ÜDcann mit einem Statt Sßabier in 
ber §anb. 

„2Ba3 moHen (Sie benn?" fragte er ben Sftann. 
„%$ fo. Sßiebiel ift eg. günfetg Sftarf! Unb barum 
baS ©efdjrei.'-' 

270 



„Xjä, £err," ernriberte ber ©laubiger, „ictj bin 
man fcfjon fumf^igmal gekommen, toegen jebe Sftarf 
einmal." 

Soljmann begatjlte unb entließ iljn. 

„ ©nabige grau mögen mir meinen Übergriff nidjt 
berübeln," äußerte er, nidjt mefyr ganj frei. (5r faub 
fidj in fatfd}er Sage; roa3 er je£t etma befam, mar ein 
Entgelt für baä ©eteiftete. 2Benigften§ burfte e§ bann 
ntcrjt bei fünfzig 3)car! bleiben; hiergegen mehrte fidj 
ßot)mann3 ©itelfeit 

„©a ict) einmal begonnen rjabe breift gu fein — 
gnäbige grau, man fcfjtlbert «Sie mir, ict) toeifj nicrjt 
ob mit 9M)t, aU in einige toeinltcrje ©elbf ragen Der* 
micfelt." 

®ie ®ünftlerin grörjlicr) fdjlang frambfrjaft bie 
ginger ineinanber unb löfte fte hrieber. Sie menbete 
ben Äopf ratlos fjin unb fjer auf bem fteifen tagen 
iljreä tea-gown. £)ie taufenb ^ßfacfereien i^rer Oon 
Sieferanten, Siebljabern unb SBudjerem getje^ten £age 
ftürgten iljr alle auf einmal burct) ben «Sinn; — unb 
bort, in ber ifjr rjin gehaltenen ©rieftafcfje fear ein tiefer 
^Sacfen brauner Scheine. 

„SSiebiel?" fragte Sorjmann rurjig; unb immer* 
r)in borficfjttg: „Sdj mürbe fo toeit geljen, tote tdt) famt." 

(Sie tjatte au3gefämpft. Sie toollte nicfjt gefauft 
fein, öon Sofmtann nun mal grabe nicrjt. 

„üftee, e§ i3 überhaupt nictj ma^r," fagte fie. , ? öcrj 
brause nifcfjt" 

„Um fo beffer. 9InbernfaU§ fy&ttt idj mtd) ge* 
fcr)meict)elt gefüllt, gnäbige grau — a 

271 



@r bafyte pd)tig an £>ora SBreetpoot, unb baft 
nun aud) fic gelbbebürftig unb, mer meijj, für (Selb §u 
fyaben fei? . . . Hm ber Äünftlerin gröbtidj immer 
nodj bie Sßat)t gu laffen, legte er bie SBrieftafdje ge* 
öffnet auf ben Stifdj. 

„$ßta§en mir un§ man enbtidj," f a 9 te fie, unb 
fjeiter ablenfenb: 

„£>aben (Sie aber 'n getieftes sßortefötd)!" 

S)a er in füttern ©djmeigen blieb: 

„SBie ©te all ba$ $infe $ßin!e blofe toätoerben. 
©te tragen ja nidj mal 9ünge an ben Ringern." 

,3dj tnerbe el audj niemals lo§." 

Unb er erflärte, unbeforgt, ob fte berfter)e. 

„Sd> begatjle !eine grauen, roeil id) midj nidjt 
felber bemütigen möchte. Übrigeng ift e§ unnötig. 
©3 geljt mie mit ben ®unftmerfen, für bie id) ja ©Ott 
meifi toa§ Eingeben mürbe. 5tber fann man bie eigent* 
lidj beftfcen? 9#an fieljt eine§ im Saben, man trägt 
einen Xraum fort. £>ann fe^rt man bieHeidjt um 
unb lauft? 9Sa§ lauft man? £>ie ©e^nfudjt bebarf 
feines ©elbc§, bie Erfüllung ift e§ rndjt toert" 

Unb er breite ftd) bon feiner Srieftafcfye fdjmoßenb 
towj- 3 u 9^ e ^ überfegte er in§ Sßoputäre: 

,,Sd) miß fagen, bafc id) fdion tag§ barauf genug 
babon fyabe." 

£)ie $ünftterin $röf)tid), bon (5f)rfurd)t berührt 
unb gugleid) ein gan§ menig fbottfüdjtig im Slngefidjt 
if|re§ 3bot§, bemerfte: 

,,©enn laufen ©ie fid) roofl nifdjt ttüe ©ffen unb 
Xrin!en. M 



272 



„Stönnen Sie mir itmcß anbetet anraten?" Hnb 
er faf) iljr anf einmal mit gefalteter Stirn fo unber* 
fct)airit in bie Säugen, al§ fragte er: „Soö idj Sie 
fanfen, Sie?" Slctjf erliefe nb, all 5tntmort auf ba3 
Unau3gefbrodjene: 

„£>ie förperlidje Siebe ift fdjlecrjtl)in toiberlid)." 

(Sie mar gang betreten. ®ann toagte fie ftf)üd)term 
e§ fomiftf) §n finben unb fagte: 

,,2tci) nee." 

„Wan mufj fiel) IjeramSljeben," beftimmte 2ol)~ 
mann, „ftdj rein nnb §od) madjen. leiten, mie $ar= 
fifaL Scf) toerbe matirfd)emüdj bei ber föaballerie 
bienen unb gleichzeitig bie t)ofje Sd)ule erlernen. (S3 
gibt, bon ben ßirfuäleuten abgefeljn, in gang Seutfd)* 
lanb feine fjunbert Sßerfonen, bie §ot)e Schule reiten 
ÜJnnen." 

Üftun (acljte fie gang offen. 

„SIber benn merben (Sie ja felber 'n ßirfuSfri^e. 
'ne 51rt entfernter College bon mir. 23ie idj) ba§ 
ftnbe." 

Seufgenb: 

„SSiffen (Sie nocf), ber ©laue ©ngel? 2)a3 mar 
bocf) ba$ 33efte." 

fiotimann fiutjte. 

„©§ fann fein," berfettfe er mit Überlegung, „ba% 
ba§ ba§ 23efte mar. £)ie ©podje im gangen." 

„3 U oe* Qtit fonnte man idoü lachen, man 
brauchte ftdj notf) nidj rumgufcfylagen mit ber gangen 
23anbe. SBenn idj benfe, mie toir groei beibe gufammen 
getankt Ijaben, un benn fam Unrat, unb Sie mußten 

ERann, ?5rofefior Unrat 18 

273 



burdj baä tote $enftei . . , SBtffen ©ie toott, bajj er 
nod) immer mächtig fdjarf i8 auf ©ie — " fte lachte 
erregt ~ „unb SSurft Oon $t)nen magert möd)t?" 

©ie fyordite immer mit einem £)f)r nad) ber STür; 
— unb babei fat) [ie Sofjmamt üorrourfSöoö an, toeit 
er aHe§ t^r überliefe. üftun, bann moHte fte bie ©adje 
aUeine madjen. ©ie fyattt fid) So^mann in ben Stopf 
gefegt: cor allem, weit alle iljr erlaubt waren, unb 
biefer einige ntctjt. £)ai fear ja nidjt au§äuf)atten. 
$)ann, roeil ein bifjdjen trotzige 23egierbe nod) au§> ben 
einfacheren ßeiten, oereit f* e i e ^ m \t ©euf^en gebaute, 
banf Unrats SKifettauen unb feinem gräfjlidjen §afe 
roadjgeblieben toar, unb nun burdj Sotjmannä er« 
f)öt)te Überlegenheit unb feine frembartige ©ifimftion 
gereijt tuarb Bis §um ©tt)tt>inbe(. ©djliefslid): weit e§ 
gefäljrlidj mar. SBeil bie Suft um fte §er mit ®ata* 
ftropt)en gelaben toar unb bie Herbeiführung tt)re§ 
Sßlafcenä ein ßi$et mar für bie «tünftlerin $röljlidj. 

„Un roie ©ie bamalS gefüf)löoH gebidjtet Ijaben!" 
fagte fte. „$>a3 tun ©ie genüjj gar ntc§ mefjr. 
S25iffen ©ie nod), %f)t Sieb Dom runben 9ftonb, toa§ idj 
mal gefungen ijab' unb bie Seute Iahten fo bam* 
Kd)?" 

©ie bog fid) fdjtoärmerifd) über bie ©eitenfeljne 
ifjreS ©effetö, fe§te bie Ringer ifjrer S^ec^ten auf bie 
S3ruft unb ftimmte an, fjod) unb fd)tt>adj: 

„©erüDfonb ift ruljnb unb aHe©terne fdjeinen — " 

©ie fang bie ganje ©tropfe unb badjte ftdj ba- 
bei, bafe bie<S ba$ einzige Sieb auf ber SSelt fei, ba§ 
fie nidjt fingen bürfe; unb fyatte babei fortroäf)venb 



4i 



Uttrat§ ®efttf)t bor Singen. <S§ toar fürdjterlidj; aber 
e3 toar ein bif^en fomifdj gefdfjminft, unb bie IBüdjfe 
„bellet" mit bem Spiegel Ijielt Unrat in ber §anb. 

„äftein §erge toetnt, unb alle Sterne lacrjen." 

ßotjmann, peinlid) berührt, berfudjte ifjr §u fteuern. 
216er fie bradj unauffjaltfam bie ätoeite Strophe an. 

„®er SJconb ift rufjnb . . ." 

©a fragte bie aufgeflogene %vx, unb Unrat 
ftanb, mit einem langen ©djleidjfajj, im gimmer. ®ie 
Künftterin grötjltd^ rreifdjte J)od) auf unb flog in ben 
Sßinfet, hinter ßotjmannä ©t|. Unrat feudjte toort* 
lo§; unb fie fanb ilm genau fo auSfeljn, tote fie tljn 
fid) 6eim Singen borgefteßt fjatte. ®r machte toieber 
bie fdjeufjlid)en 5Iugen bon geftern. ÜEBarum ljatte 
er aud) !einen Kamillentee getooüt, bafyte fie in Ujrer 
«n fl ft. 

Unrat backte: nun fei e§ au§. Sein gange§ 
Sßerf, fein ganje§ ftrafenbel SBermdjtungStoerl fei 
umfonft, ha gum ©djluffe nun bodf) 2ot)mann bei ber 
Äünftlerin grö^licr) ftfce. @r fjatte fie in? 5Ingeficf)t 
ber ganzen 3JZertfct)t)eit gefteüt, baran gearbeitet, baf$ 
aEe§ ben anbern ©ntriffene tt)re§ toerbe; — unb in* 
^toifdjen machte fie feine qualuoHfien ©eftdjte ju SESaljr* 
fjeit, feine ®efidjte bon iljr unb Sotjmann, in beffen 
3üge alles Sdjlimmfte, £affen<3toertefte fidj jufammen* 
gebrängt t)atte, SSa<S blieb ba nodj? (SS toar au« 
mit ber Künftlerin gröljlidj, unb alfo au§ mit Unrat. 
@r mufjte fie ^um <£obe berurteilen, unb bamit fid) felbft. 

(£r ljatte nidjts gef proben; — unb plötjlidj [ajj 
er % an ber Kefjle. ®r gurgelte baBei, al£ fei er 

18* 
276 



felbft ber ©emürgte. (£ine ©elunbe f)ielt er inne, unb 
fdjöbfte fetber ?ltem. ©ie benutzte bie ©efunbe, Hm 
gu f freien: 

„Sfjm i§ bte förderliche SieSe hribertidj, f)at er fo 
geraife gefagt. 1 ' 

Unrat badte bon neuem gu. 2Iber ba gerrte e3 
fyefiig an feinen beiben ©djuttern. 

ßofymamt tat bie§ nur berfudj&oeife. (Sr mufjte 
nid)t, ob iljm fjier tatfädjUd) eine $ioUt jufiet; ifym 
mar, aU träumte iljm. ©o etroaä gab e§ ja eigentlich 
nidjt. Sn feiner Hugen SSorftettung ging Unrats ah* 
fonbertid)e ©ntmicflung glatt bon fiatten, unb gemiffer* 
ma&en entrüdt, roie in einem Q3ud). @ttoa§ fo §anb* 
greiflicTjeä fam barin nidjt öor. 2of)mann fjatte fidj 
au§ Stntafj feines alten Sßrofefforä eine intereffante 
XEjeorte äuredjtgemadjt; aber bor ?tugen tjatte er Un* 
rat3 «Seele faum; — faum ifjre 9lbgrunbf(üge, ifjr 
fürd)terlidje3 Hu§!ot)ten, itjr über aüe3 f)inau§ ju ftd) 
fetber SSerbammtfein. £)ie 5tnfd)auung ber 3)inge, bie 
Sofjmann gefehlt f)atte, nun fam fie gu jälj, unb er 
tjatte $urd)t — bie gurd)t bor bem SSirtlidjen. 

Unrat roenbete fidj nadj iljm um. Sn§tnifc^en 
entrotfdjte bie Stünftlerin gröfjlid), flol) freifdjenb ins 
Sftebenjimmer unb fdjtojj geräufdjboH ab. (Sin Slugen* 
blid faf) Unrat mie betäubt au3; bann raffte er fidj 
auf unb fing an ©djleidjfä^e um ßotjmamt Ijerum 51t 
madjen. fiofjmann mar, um fid) eine Gattung gu 
geben, an ben Xifd) gurüdgetreten, nafjm feine 23rief= 
tafele unb ftrid) barüber t)in. (£r badjte berfdjtoommen 
barüber nadj, ma§ fid) ettoa fagen liefse. SSie biefe§ 

276 



äöefen bort auSfaf)! dttüQg ätoifdjen spinne unb 
£a^e, mit ma^nfinnigeu 5Iugen, über bie farbige 
©tfjmeijstropfen rannen, unb mit ©djaum auf bem 
ffappenben Kiefer. Gss" mar feine angenehme Sage, 
e3 mit gefrümmten gangarmen überall um fidj tyer 
ju |aben. 2Bas" feuchte e§? 

Unrat leuchte unoerftänblidt): 

„(Stenber magen es" gaffen 

enbtid) f äffen ^ergeben, aUeä herausgeben!" 

Unb ba entriß er Sofjmann bie S3rieftafct)e unb 
ftürjte mit it)r §inau§. 

Sotjmann ftanb nodj ba,boK eine» großen <Sdjrecfen3: 
benn f)ier mürben S3erbrect)en begangen. Unrat, ber 
intereffante 5lnard)ift, beging aufgemachte SSerbrec£)en. 
Sftun mar ber 5lnard)ift eine moralifdje ©eltfamfeit 
unb ein moIj(berftänbtitf)e3 (Sjtrem; baä S3erbrecf)en 
eine «Steigerung allgemein menfctjUcljer Steigungen unb 
5lffefte, bie nidjt» 5luffallenbe» f»atte. ( Unrat aber fjatte 
bei Soljmann» för^erltcrjer ©egenmari feine grau §u 
ermürgen üerfuc^t, unb er t)atte an 2ot)mann fefbft 
einen Sftaub begangen. ] ®a geriet beim ber Kommen- 
tator in§ ©tocfen, bem ßufdjauer öerfagte ba$ moljl* 
moKenbe Sädjetn. £oIjmann» ©eift, ber burdj fo um« 
glaubmürbige (Mebniffe nodj nie erprobt morben mar, 
marf alle Eigenart ah unb antmortete auf „SSerbrec^en" 
gan§ bürgerlich mit „^ßolijet 11 . 2öor)l bematjrte er bas" 
Semufctfcin, bieg fei lein befonberä fettener ©infaH, aber 
er fagte fid): „ba t)ört'» auf"; unb fctjritt ftramm über 
ba» 53ebenfen fjinmeg. Sa, Sotjmanns" «Schritt marb 
ftramm, als" er fid) an bie Xür §um Siebensimmer 

277 



begab, um barem gu rütteln. (£r f)atte beuttid) gehört, 
mie bie $ünfilerin $röf)lidj fidj eingefberrt Ijatte; aber 
es mar [eine Sßflidjt, fiefj boHenb* gu übergeugen, bafj 
fte nadj feinem SSeggang nidjt in bte ©emalt i^res 
mörberifcfyen (Satten fallen lönne . . . darauf berliefj 
fiofjmann ba§ £>au§. 

©in ©tünbcfjen berrann; bann mälgte fid^ ein 
immer notf) anfdjmeKenber §aufe um bie ©trajjenecfe. 
®ie <&taU mar in Subet, meil Unrats Sßertjaftung 
betroffen mar. (Snbfidj! S)er $)rucf iljres eigenen Safters 
marb bott i^)r genommen, ba bie Gelegenheit bagu ent» 
[ernt toarb. 9ftan marf, gu ftdj lommenb, einen SBlicf 
auf bie Seidjen ringsumher unb entbeefte, bafj es 
Ijödjfte $eit f«» SSktrum man etgentlicfj fotange ge* 
märtet Ijatte. 

(Sin ©termagen, jjoctj büß ^ffern, berfberrte fdjon 
bie f)atbe (Strafte, ba mufjte nodlj eine QDrofdjfe Ijtn* 
burcl); unb barin famen bie ^Beamten, ©ie Dbftfrau 
bon ber (Me lief mit; £err $>röge, ber Ärämer, frf)lebbte 
ben ©ummifdjlaudj fyerbei. 

SBor Unrats §aufe jor)ttc bas ©ebrange. ©nbtict) er« 
fcrjien er, inmitten ber ^Beamten. £)ie Slünftlerin gröfj* 
tidj, mirr, gergauft, gang in Xränen, guefenbem Sammer, 
Sfteue unb unerhörter Untermorfenljeit, Hämmerte fid) 
an iljn, tag über tf)n fytngef)ängt, töfte fidj auf in iljn. 
Bit mar mitber^aftet roorben, mos Sotymann nidjt 
borausgefetyen fyatte. Unrat fyob fte in ben gefdjtoffenen 
Sagen, ber gang berfinftert mar mit ©arbinen; unb 
er fudjte gerfa{jren umfyer im ©efjeut (Stner Ijinterm 



Seberfd^urj, ber ©ietfutfdjer, redte feinest bleichen 
^djltngelfopf §erau3 unb quäfie: 

( ,'ne gu^re Unrat 1" 

Unrat toarf ftcf) fjerum, nadj bem 2Bort, ba3 
nun fein ©iege^franj meljr toar, fonbern nüeber ein 
üjm nadjfliegenbeä €>tücf 'Sdjmufc — unb erfouute 
®iefe(act @r fcfjüttette bie $auft, et fdmappte, ben 
£>al3 borgeftrecft, in bie Suft: aber £erm 3)röge3 
@tral)( praßte ifjm grabe in ben Sftunb. (£r fprubetie 
Saffer, empfing Don hinten einen @to§, ftotperte ba$ 
Trittbrett f)inan unb gelangte fopfüber auf ba$ Sßolftcr 
neben ber ßünfilerin $rö§Iidj unb in ©unfel. 



<N